Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    26.03.2010
    Ort
    91054
    Beiträge
    25
    Abgegebene Danke
    17
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag

    Räuchertonne, wie funktioniert das mit dem Heizen etc.

    Hallo,

    ich habe bereits einen Tischräucherofen, mich würde aber das Räuchern mit einer kleinen "Tonne" (77x33cm) interessieren. Vor allem weil ich gerne das Garen und Räuchern trennen würde.
    Die Minitonnen gibt es ja schon recht günstig zu kaufen.

    Nur verstehe ich das mit dem Anheizen nicht.
    Das Garen zum Anfang, mit was heize ich da?
    Ein Holzfeuer in der Tonne? Da hängt doch dann der Fisch schon zu Beginn im Rauch. Oder lässt man da den Deckel offen, aber dann wird es doch nciht heiß, oder? Oder mit Gas, brauche ich da einen Brenner auf den ich die Tonne stelle oder muss der da rein, wo diese Schublade ist.

    Würde mich sehr freuen wenn ihr da etwas Licht ins Dunkel bringen könntet, aus der SuFu bekomm ich immer nur Bruchstücke raus.

  2. #2
    Feederangler Avatar von welz_93
    Registriert seit
    07.02.2010
    Ort
    09337
    Alter
    22
    Beiträge
    197
    Abgegebene Danke
    75
    Erhielt 63 Danke für 38 Beiträge
    Ich hab so eine Tonne! Ich lasse meine Fische eine Weile antrocknen und hänge sie in den Ofen. Danach mach ich in der "Schublade" (Aschekasten )
    ein Feuer. Das geht bei mir gut mit Anfeuerholz aus dem Baumarkt. Wenn es schön brennt warte ich noch zehn Minuten, bis die Fische total trocken sind und mache den Deckel drauf (nicht ganz zu wegen Luftzufuhr!). Normal sollte das Feuer nicht sehr rauchen. Hoffe ich konnte helfen
    Wer was in seiner Signatur stehen hat ist doof
    mfg welz

  3. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei welz_93 für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    22.03.2011
    Ort
    58509
    Alter
    56
    Beiträge
    285
    Abgegebene Danke
    38
    Erhielt 58 Danke für 40 Beiträge
    Was Welz 93 schreibt ist schon richtig,möchte aber noch ergänzen die Temperatur sollte bei 90 grad liegen,nach 20 min.sollte das Räuchergut gar sein.
    Zur kontrolle einfach Rückenflosse rausziehen,sollte gans einfach gehen.

  5. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Angelpeder für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    26.03.2010
    Ort
    91054
    Beiträge
    25
    Abgegebene Danke
    17
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Abend,
    danke an euch schonmal.

    Habe gerade gelesen, dass manche Holzkohle verwenden anstelle dem Holz?
    Ich muss das mal ausprobieren, liegt warhscheinlich an dem schlechten Holz, dass wenn ich ein Feuerchen schüre immer so ein extrem beißender Rauch entsteht - dem ich meine Fische nicht aussetzen will

    Ihr nehmt zum Anfeuern auch Buche etc?

    Bei 90° wird gegart, oder?
    Und dann bei entsprechend weniger geräuchert?

    Vielen Dank,
    man ich freu mich schon auf meine Tonne

  7. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    15.11.2010
    Ort
    66121
    Alter
    31
    Beiträge
    31
    Abgegebene Danke
    2
    Erhielt 11 Danke für 10 Beiträge
    also ich schau dass ich beim garen immer so zwischen 90 und 100 °C habe,

    beim Räuchern geht man mit der temperatur so auf 60 - 70°C runter wobei es zum regulieren auch immer auf die größe von deinem Ofen ( Tonne ) ankommt.

    Bei deiner Tonne ist es auch egal ob du mit Holz oder mit Kohle heizt da die tonnen nicht so groß sind und man darin auch mit Köhle die richtige temeratur erreicht.

    Am besten probierst du mal bei Leerem Ofen mit was es besser ist zu heizen und kannst dabei auch versuchen die Temperaturen im Ofen zu halten da es am Anfang doch recht schwer ist, und es ist ja nicht ds ziel dass die dir gleich den 1 Räuchergang komplett verhaust.

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an necro für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    22.03.2011
    Ort
    58509
    Alter
    56
    Beiträge
    285
    Abgegebene Danke
    38
    Erhielt 58 Danke für 40 Beiträge
    Du kannst zum garen Buche,Obstholz oder Haselnuss verwenden(auch Mehl zum Reuchern dieser Bäume) natürlich auch Holzkohle aber ich würde kein Nadelholz verwenden.
    In das Räuchermehl würde ich auch ein paar Gewürze geben(Senfkörner,Piment,Wachholder u.s.w.)
    Na den viel Spass beim Reuchern und guten Appetiet

    Gruß Angelpeder

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an Angelpeder für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Profi-Petrijünger Avatar von Thomas Schäfer
    Registriert seit
    29.06.2005
    Ort
    27798
    Alter
    58
    Beiträge
    148
    Abgegebene Danke
    95
    Erhielt 84 Danke für 51 Beiträge
    mit holzkohlebriketts 20 min. bei 80 grad. dann einfach buchenräuchermehl auf die glut und warten bis die fische goldgelb sind. guten hunger !!
    wer Würmer hat, ist nie allein!

  12. #8
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    21.12.2008
    Ort
    06258
    Beiträge
    520
    Abgegebene Danke
    71
    Erhielt 369 Danke für 182 Beiträge
    ...ich bin von diesen Blechöfen und 20 min räuchern kein Fan....wir haben einen selbstgemauerten Räucherofen aus Stein, da gehts wie folgt, gegen 11.00 mit Buchenholz anfeuern, kurzzeitig auf 110 Grad bringen, dann auf 90 Grad halten.....gegen 12.30 runterbrennen lassen, Räuchermehl auf die Glut (und dieverse andere geheime Dinge...smile...dann von 13 bis ca 15.30 ...16.00 Fische bei sauberen 90Grad drinnen lassen.
    Da der Stein sich durchs Feuer vorher schön aufgeheizt hat, bleibt die Temp. da auch rel. konstant.
    Vorsicht, wenn man Forellen zusammen mit Karpfen , hecht oder Aal räuchert, die brauchen verschieden lange...
    Karpfen besser vorher in Filets schneiden.....

  13. #9
    Feederangler Avatar von welz_93
    Registriert seit
    07.02.2010
    Ort
    09337
    Alter
    22
    Beiträge
    197
    Abgegebene Danke
    75
    Erhielt 63 Danke für 38 Beiträge
    An sich weiß ich ja wie man mit so einer Tonne räuchert, aber wie haltet ihr beim eigentlichen Räuchergang eine Temperatur von 70°? Bei mir kühlt das dann ordentlich aus bis auf 30- 40°.
    Wer was in seiner Signatur stehen hat ist doof
    mfg welz

  14. #10
    Petrijünger
    Registriert seit
    15.11.2010
    Ort
    66121
    Alter
    31
    Beiträge
    31
    Abgegebene Danke
    2
    Erhielt 11 Danke für 10 Beiträge
    dass ist halt meist dass problem bei diesen tonnen. um nur die temperatur zu halten kasst du es mal mit brikets versuchen oder wenn du merkst dass die temperatur zuviel sinkt ein wenig holz nachlegen bis zur gewünschten temreratur und dann wieder mit deiner räuchermischung bedecken

  15. #11
    Feederangler Avatar von welz_93
    Registriert seit
    07.02.2010
    Ort
    09337
    Alter
    22
    Beiträge
    197
    Abgegebene Danke
    75
    Erhielt 63 Danke für 38 Beiträge
    Ich hab das eigentliche Heizfeuer dann schon mit Sägemehl erstickt .
    Das ist eben bei mir ein Problem, wenn ich z.B. Weißfische oder Barsche räuchere das die Gräten nach dem Abkühlen (im Ofen) sehr fest werden. Deswegen musste ich vor kurzem einen Teller Fisch in den Müll werfen. man konnte die Gräten nicht mehr aus dem Fleisch lösen. Naja, da bleib ich bei Karpfen und Forelle.
    Wer was in seiner Signatur stehen hat ist doof
    mfg welz

  16. #12
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    21.12.2008
    Ort
    06258
    Beiträge
    520
    Abgegebene Danke
    71
    Erhielt 369 Danke für 182 Beiträge
    Zitat Zitat von welz_93 Beitrag anzeigen
    An sich weiß ich ja wie man mit so einer Tonne räuchert, aber wie haltet ihr beim eigentlichen Räuchergang eine Temperatur von 70°? Bei mir kühlt das dann ordentlich aus bis auf 30- 40°.
    Jupp...genau das ist das große Problem bei den Blechtonnen und der Vorteil von was gemauerten....

  17. #13
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    22.03.2011
    Ort
    58509
    Alter
    56
    Beiträge
    285
    Abgegebene Danke
    38
    Erhielt 58 Danke für 40 Beiträge
    Zitat Zitat von welz_93 Beitrag anzeigen
    An sich weiß ich ja wie man mit so einer Tonne räuchert, aber wie haltet ihr beim eigentlichen Räuchergang eine Temperatur von 70°? Bei mir kühlt das dann ordentlich aus bis auf 30- 40°.
    Nach dem der Fisch gegard ist,braucht man keine so hohe Temp.mehr.
    bei mir geht es dann mit ca.20°weiter,also 30-40°sind da mehr als genug.

    Gruß Angelpeder

    P.S.wie kommste denn auf 70°,ist viel zu hoch!!!

    Aha jetzt weiss ich wo her du es hast,nach den 20min.garen,brauchst du nur noch Rauch keine Hitze mehr!!!
    Geändert von Angelpeder (28.03.2011 um 23:41 Uhr) Grund: Nachtrag

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an Angelpeder für diesen nützlichen Beitrag:


  19. #14
    Kochtopfangler ;)
    Registriert seit
    31.08.2008
    Ort
    38690
    Alter
    44
    Beiträge
    678
    Abgegebene Danke
    1.906
    Erhielt 1.774 Danke für 424 Beiträge
    Bei mir hat sich eine Temperatur von 80° zum garen und 40° zum eigentlichen Räuchern eingependelt.
    Das man kein Nadelholz verwenden soll, dachte ich früher auch immer! Bis mein Nachbar ankam und in meinem Ofen seine Forellen geräuchert hat, mit Tannenholz! Seine Fische waren von der Farbe her schöner als meine über Buche geräucherten und der Geschmack war auf jedenfall würziger! Er hat mit Tannenholz gegart und zum Räuchern Tannenspäne und nasse Zapfen genommen! Es funktioniert also auch mit Nadelholz, ich hab jedenfalls nichts Geschmacklich negatives feststellen können.
    Du solltest Maggikraut unbedingt ausprobieren. Das Kraut in die Lauge und dann mit einem Nudelsieb rausfischen und auf die Späne geben!Duftet herrlich

    In dem Deckel der Räuchertonne ist meistens ein "Nippel" der sich bei der richtigen Temperatur nach unten bewegt! Sitzt neben dem Griff, hast du so einen "Nippel"? (Hört sich Sch**** an,ich weiß )
    Geändert von Nordharzer (29.03.2011 um 01:05 Uhr)
    VG Sven

    Angeln 2011

    • 1 Eimer
    • 1 Kükenkiller
    • 0 Enten
    • 0 Sporttaucher
    • 0 vermoppte Fußgänger
    • 0 Fledermäuse
    • 3 Dosen gefutterte Ravioli
    • 4 gefütterte Ratten
    • 0 verjagte Hunde
    • 0 erschreckte Katzen
    • 2 gefundene Spaltbleie
    • 0 eingerissene Fingernägel
    • 8454523 gerauchte Zigaretten
    • 1 gebrochener Haken
    • 0 gebrochene Hacken



  20. Der folgende Petrijünger sagt danke an Nordharzer für diesen nützlichen Beitrag:


  21. #15
    Petrijünger
    Registriert seit
    26.03.2010
    Ort
    91054
    Beiträge
    25
    Abgegebene Danke
    17
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Hallo, Danke nochmal an alle.

    Was das Tannenholz angeht, ich habe in meinem Tischräucherofen oft mal ein paar kleine "Späne" von Tannenzapfen mit auf das Buchenmehl gegeben.
    Schmeckt imho sehr gut, allerdings wirklich nur sehr wenig, sonst wirds schnell zu kräftig.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen