Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    25.06.2010
    Ort
    35519
    Alter
    35
    Beiträge
    17
    Abgegebene Danke
    19
    Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge

    Hechtunterstand im Bach / Zuflussrohr

    Hallo zusammen,


    in den letzten Tagen habe ich beim Spazieren gehen am Bach einen kapitalen (für dieses Gewässer) Hecht ausfindig gemacht.

    Der Standplatz ist vor einem Zulauf eines kleineren Bächleins, bzw in der 3m langen Betonröhre, die den Zulauf zum "Hauptbach" sicherstellt.

    In dem kleinen Bächlein selbst stehen am Beginn und mitten in der Röhre mehrere Futterfische verschiedener Größen. Rotfedern, Barsche etc pp. Am anderen Ende dann der Hecht.

    Die Wassertiefe dort ist etwa 50cm. In dem Rohr steht das Wasser bis 60 cm. die Einmündung in den Bach ist ebenfalls 60cm tief. Der Hecht steht wie gesagt kurz vor der Röhre. Ab und an auch leicht drinnen.

    Ich schätze ihn auf etwa 1m.

    Da ich bislang nicht wirklich erfahrungen mit Hechten gemacht habe, diesen allerdings gerne in meinen Händen fotografieren würde (C&R), stellt sich mir nun die Frage:

    Wie würde sich ein passionierter Hechtangler dem Hecht annehmen?


    Die Uferböschung fällt etwa 1,50 m ab bis zur Wasserkante. Der Hecht steht demnach direkt unter der Böschung / am Zulaufrohr.

    Beim Annähern verzieht er sich, sobald man das Ufer über ihm erreicht in den "Hauptstrom".


    Mit einer Stellfischrute kann ich nicht dienen. Drei 2,75 lb Ruten wären im Angebot, sowie ne steife 2,80 Spinnrute mit 80g Wurfgewicht.


    Falls sich im April daraus etwas entwickelt, lass ich gern ein Bild hier


    Petri Heil


    Patrick

  2. #2
    Karpfenfreak
    Registriert seit
    10.03.2011
    Ort
    97737
    Beiträge
    277
    Abgegebene Danke
    210
    Erhielt 188 Danke für 109 Beiträge
    Wie schnell ist das Wasser ?
    Wenn es nicht zu schnell wäre würde ich vom Rohr aus etwas Strom aufwerts gehen. An der Hauptschnur kommt sofort der Wirben ( oder wenn nötig ein kleines Laufblei - finde es zu niedrig für Pose ) an diesem Wirbel dann ganz einfach dein Vorfach mit einem 1er Hacken.
    An diesem 1er Hacken wirst du einen Köfi anködern ( durchs Maul & natürlich davor töten ). Am Besten ist es wenn du die Köfi größe an die Fische im Bach anpasst, einfach aus dem Bach einen rausziehen. Da du am Bach weiter oben stehst legst du nun dein Köfi ins Wasser und lässt ihn runter treiben. ( Kannst auch hin werfen ) Wenn das Wasser schnell genug ist wird sich der Köfi nicht auf den Boden legen sondern aussehen als ob er gegen den Strom schwimmt. Ist das Wasser aber zu langsam hälst / stellst du deine Rute möglichst mit der Spitze weit hoch, damit keine Schnur im Wasser liegt das sollte deinen Köder auch vom Grund hoch heben und durch die Strömung wird er ein wenig herum wackeln.
    Das ganze sollte möglichst genau vor dem Rohr sein dann wird es dem Hecht schon in die Augen springen

    Viel Glück

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Angelspaß011 für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Blaubarschmann
    Registriert seit
    15.05.2008
    Ort
    44532
    Beiträge
    571
    Abgegebene Danke
    1.483
    Erhielt 584 Danke für 230 Beiträge
    Hi.
    Also ich würde auf jeden Fall versuchen den Hecht zu erwischen.
    Lass doch mal einen Köfi, vllt. mit einer durchsichtigen Wasserkugel von einiger Entfernung aus an dem Hecht vorbeitreiben. Vllt. schnappt er dann ja zu .
    lg
    Ein Satz der immer fällt,selbst wenn es um Autos geht:


    .. Ich würde dir die Red Arc empfehlen.....




    Angler an die Macht

  5. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Blaubarschmann für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    25.06.2010
    Ort
    35519
    Alter
    35
    Beiträge
    17
    Abgegebene Danke
    19
    Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge
    Danke schonmal soweit!

    der Bach ist insgesamt etwa 5m breit und nen Meter bis 1,5 tief. die schmale Stelle wo der Hecht vor dem Rohr steht beträgt etwa nen halben Meter. Dort ist´s etwas ruhiger.

    Wie lange sollte das Stahlvorfach sein für solch einen "kapitalen" ? 12kg Tragkraft okay?


    Die Köfi aus dem Bächlein sind bis auf wenige ausnahmen etwa 10 cm. 20cm sind die Ausnahme.

    Wie lange wartet man mit dem Anhieb? Möchte ihn nicht verangeln. Sofern er beim anbiss in den Stom schwimmt sehe ich ihn dann ja nicht mehr :p
    Geändert von P.K. (18.03.2011 um 18:07 Uhr)

  7. #5
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Zitat Zitat von P.K. Beitrag anzeigen
    der Bach ist insgesamt etwa 6m breit. die schmale Stelle wo der Hecht vor dem Rohr steht beträgt etwa nen halben Meter. Dort ist´s etwas ruhiger. Es liegt nen Ast im Wasser. Der ist 40cm oberhalb des Einlaufs. Der könnte etwas hinderlich sein. Ich werde es aber testen. Den kann ich ja noch rausnehmen, wenn sich der Hecht dort rumwickeln sollte. dann hab ich beides :p


    Werde beide Varianten zum Saisonbegin versuchen.

    Wie lange sollte das Stahlvorfach sein für solch einen "kapitalen" ? 12kg Tragkraft okay?


    Die Köfi aus dem Bächlein sind bis auf wenige ausnahmen etwa 10 cm. 20cm sind die Ausnahme. Eher groß nehme ich an, oder? Hab zur not noch nen Hering von 20cm in der Truhe :D


    Wie lange wartet man mit dem Anhieb? Möchte ihn nicht verangeln.
    Ich stelle mir meine Stahlvorfächer selbst her, meist in einer Länge von 60-75cm.
    Die Tragkraft wäre OK, kommt aber auch auf die verwendete Rute, Rolle und Schnur an.

    Ein Köderfisch um die 15-20cm ist gerade der richtige Happen für die Esoxdame.
    Ob du in deinem Gewässer andere Fische verwenden darfst können wir nicht beantworten, da wir die vereinsinternen Bestimmungen nicht kennen.

    Ich benutze ein System mit zwei Drillingen und warte mit dem Anhieb gar nicht, sondern setze ihn sofort.
    Die allgemeine "Regel" mit der Zigarettenlänge warten und was es sonst noch für zum Teil schwachsinnige "Wartezeiten" gibt sind überholt, und der beste Weg einen Hecht oder auch anderen Räuber zu verangeln.

    Unter den genannten Umständen würde ich wenn möglich auf alles auffällige Verzichten, heißt ich angle an der freien Leine und/oder benutze maximal ein kleines Blei um ihn evtl auf Tiefe oder am Platz zu halten, je einfacher und unauffälliger die Montage, desto besser.
    Geändert von Jack the Knife (18.03.2011 um 18:36 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jack the Knife für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Karpfenfreak
    Registriert seit
    10.03.2011
    Ort
    97737
    Beiträge
    277
    Abgegebene Danke
    210
    Erhielt 188 Danke für 109 Beiträge
    Ich würde auch nicht warten.
    Wartest du is der Fisch entweder weg oder die / der Haken komplett verschluckt - selbst wenn du ihn mit nimmst - schadet es dem Fisch unnötig.
    Schau das deine Haken so schwarf wie möglich sind damit sie auch wirklich ins Maul rein kommen.
    Wenn er beißt wird er sofort Schnur ziehen da solltest du kräftig anschlagen & dann viel Spaß beim Drill haben

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an Angelspaß011 für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    25.06.2010
    Ort
    35519
    Alter
    35
    Beiträge
    17
    Abgegebene Danke
    19
    Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge
    Eine 12 ft 2,75 lbs Rute würde ich dann nehmen. 30er monofile mit dann wie vorgeschlagen 70cm 7x7 sollten ausreichend sein, nehme ich mal an.

    Werde mich dann mit dem 2 Drillingssystem vertraut machen und den Anhieb dann zeitnah setzen, damit kein Unglück geschieht.

    Bis zum Ende der Schonzeit bei uns ist ja noch genug Zeit, um sich entsprechend zu bilden


    Jedenfalls vielen Dank euch dreien! So kann ich mich mit gutem Gewissen an die alte Dame wagen, sofern keine Einwände oder Verbesserungsvorschläge kommen.


    PS: @angelspaß 011 der wird natürlich wieder seinem angestammten Gewässer übergeben
    Geändert von P.K. (18.03.2011 um 18:37 Uhr)

  12. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    06.02.2011
    Ort
    92334
    Beiträge
    6
    Abgegebene Danke
    51
    Erhielt 6 Danke für 3 Beiträge
    an zuläufen stehen immer Hechte und Zander

  13. #9
    Petrijünger
    Registriert seit
    06.02.2011
    Ort
    92334
    Beiträge
    6
    Abgegebene Danke
    51
    Erhielt 6 Danke für 3 Beiträge
    Zitat Zitat von Blaubarschmann Beitrag anzeigen
    Hi.
    Also ich würde auf jeden Fall versuchen den Hecht zu erwischen.
    Lass doch mal einen Köfi, vllt. mit einer durchsichtigen Wasserkugel von einiger Entfernung aus an dem Hecht vorbeitreiben. Vllt. schnappt er dann ja zu .
    lg
    hau den drilling aber am rücken rein, dann isst der in natürlicher Schwimmlage!

  14. #10
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Blaubarschmann
    Registriert seit
    15.05.2008
    Ort
    44532
    Beiträge
    571
    Abgegebene Danke
    1.483
    Erhielt 584 Danke für 230 Beiträge
    Zitat Zitat von Bachama Beitrag anzeigen
    hau den drilling aber am rücken rein, dann isst der in natürlicher Schwimmlage!
    Hey.
    Ich würde den Köfi eher mit 2 Drillingen, wie Jack schon richtig sagte, anködern.
    Einen in die Schädelplatte und den anderen eher im Rücken. So hat man maximale Erfolgschancen und kann schnell anschlagen.
    Außerdem kann man mit diesem System und dem verzögerten angeln mit evtl. einer kleinen Wasserkugel den Fisch langsam! zurücktreiben lassen. Damit sieht es unter Wasser so aus, als ob der Fisch nicht gegen die leichte Strömung ankommt und verletzt/krank etc. ist. Die Strömung erledigt den rest und bewegt den Köfi (hoffentlich) genau richtig .
    Lg, Tobi
    Ein Satz der immer fällt,selbst wenn es um Autos geht:


    .. Ich würde dir die Red Arc empfehlen.....




    Angler an die Macht

  15. #11
    Profi-Petrijünger Avatar von Anglernachwuchs 95
    Registriert seit
    14.11.2009
    Ort
    71157
    Beiträge
    260
    Abgegebene Danke
    174
    Erhielt 170 Danke für 37 Beiträge
    Ich würde es mit einem wobler mit 12-15cm probieren

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen