Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20
  1. #1
    Schlepp u. Hegenenfischer Avatar von Helmut K.
    Registriert seit
    29.10.2009
    Ort
    83052
    Alter
    51
    Beiträge
    552
    Abgegebene Danke
    499
    Erhielt 2.012 Danke für 346 Beiträge

    Stint als Köderfisch für Zander

    Mich würde mal interessieren wer Erfahrungen mit Stinte als Köderfisch auf Zander hat ?
    Und zwar in Gegenden wo der Stint nicht vorkommt. Und eignet sich der Stint auch für die Montage am Drachkovitch System oder geht er nur zum Grundfischen oder am Fireball zum Vertikalfischen ?
    Gott erschuf die Zeit, von Eile hat er nichts gesagt.
    Gruß Helmut

  2. #2
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Helmut,

    auf Zander habe ich auf dem von meinem Freund und mir verwendeten Schlangenfutter nicht viel Erfahrung, hingegen nahmen Hecht , Barsch , Salmoniden(Bach-,Regenbogenforelle und Saiblinge) und Aale regelmäßig die angebotenen Stinte an der Grund-oder Posenmontage.

    Zum Wurfangeln sind sie nach dem Auftauen nicht unbedingt zu empfehlen , Vertikalangeln dürfte gehen , die Frage ist , wie lange die Stinte halten.
    Da benutze ich lieber Barsche oder Kaulbarsche , die sind zäher und halten eine Weile.
    Geändert von Jack the Knife (10.03.2011 um 19:55 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jack the Knife für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Schlepp u. Hegenenfischer Avatar von Helmut K.
    Registriert seit
    29.10.2009
    Ort
    83052
    Alter
    51
    Beiträge
    552
    Abgegebene Danke
    499
    Erhielt 2.012 Danke für 346 Beiträge
    Mir wären Rotaugen oder Lauben auch lieber, aber sind fast nicht zu fangen an meinem Gewässer. Da wären halt Stinte eine einfache und günstige Alternative wenn auf sie was geht
    Gott erschuf die Zeit, von Eile hat er nichts gesagt.
    Gruß Helmut

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Helmut K. für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Bei mir sind die als Schlangen-und Echsenfutter erhältlichen Stinte meist eine Notlösung, da man sie in den Zoohandlungen in verschiedenen Größen erhält und die Packungen nicht sehr teuer sind .

    Dort, wo sich Köderfische nur schlecht fangen lassen, nur Kleinkram auf der Senke landet oder mein Köfi-Vorrat zu Neige geht, verwende ich gerne Makrelen, Sardinen und andere Meeresfische , die man meist günstig erhält, bisher funktionierte dies sehr gut.
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  7. #5
    Hechtmagnet
    Registriert seit
    19.09.2006
    Ort
    45470
    Alter
    28
    Beiträge
    29
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 7 Danke für 5 Beiträge
    Also ich habe bisher gute Erfahrungen gemacht. Beim Zander und Aalangeln verwende ich die regelmäßig. Hab auch ständig welche hier weil ich meine Haustiere damit füttere.

    Aber zum Hechtangeln sind mir die dann doch zu klein =)

  8. #6
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Zitat Zitat von Trude89 Beitrag anzeigen
    Aber zum Hechtangeln sind mir die dann doch zu klein =)
    Bei uns im Dehner (Zoogeschäft) bekommt man verschiedene Größen.
    Klein = bis 5cm
    Mittel = 5-10cm
    Groß = 10-15cm , manchmal sind auch Stinte mit 15-20cm dabei

    Wenn dir die Großen zu klein sind, dann weiß ich es auch nicht, als Köfi auf Hecht reichen sie aus finde ich, größere Weißfische benutze ich auch nicht oder kaum.
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  9. #7
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Hechtmen71
    Registriert seit
    22.03.2009
    Ort
    84069
    Alter
    46
    Beiträge
    679
    Abgegebene Danke
    3.802
    Erhielt 3.075 Danke für 409 Beiträge
    Zitat Zitat von Helmut K. Beitrag anzeigen
    Mir wären Rotaugen oder Lauben auch lieber, aber sind fast nicht zu fangen an meinem Gewässer. Da wären halt Stinte eine einfache und günstige Alternative wenn auf sie was geht
    Hallo Helmut,
    wenn es so schlecht mit Lauben bei dir ausschaut, kannst du sie auch hir bestellen
    http://www.koederfischversand.de/
    Mfg Sylvio

    Tight Lines

    IG Oberpfalz


  10. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Hechtmen71 für den nützlichen Beitrag:


  11. #8
    NL-Specimen Avatar von OnlyWaller41379
    Registriert seit
    26.11.2010
    Ort
    5900
    Beiträge
    1.314
    Abgegebene Danke
    1.696
    Erhielt 1.365 Danke für 617 Beiträge
    Ich denke mal das es bei Drachkovitch "fast" egal ist ob Stint oder Rotauge.
    Die Köderführung ist von höherer Priorität. Besonders wenn der Köder aggressiv geführt wird interessierts den Zander eher wenig.
    Ich sehe es da so wie beim GuFi. Egal was er für eine Form und Laufeigenschaft er hat, es beläuft sich alles auf das Prinzip der Führung.
    Ich denke für das Fireballsystem gillt das selbe egal ob bei der toten Rute oder bei der geführten. Am liebsten sind mir für Beide Sytseme immer noch das gute alte Rotauge.
    Am besten vorher noch in Salz einlegen für 24-48 std. je nach Möglichkeit.

    Gruß
    -Ich bin nur für das verantwortlich was ich sage,nicht dafür was andere verstehen.
    -Zwei Dinge sind unendlich! Das All und die menschliche Dummheit.
    Beim All bin ich mir noch nicht ganz sicher.
    -Wenn die Menschen nur über das sprechen was sie begreifen,
    dann würde es sehr still auf der Welt sein.
    Albert Einstein

  12. #9
    Schlepp u. Hegenenfischer Avatar von Helmut K.
    Registriert seit
    29.10.2009
    Ort
    83052
    Alter
    51
    Beiträge
    552
    Abgegebene Danke
    499
    Erhielt 2.012 Danke für 346 Beiträge
    Wie gesagt ich brauche die Köderfische lediglich zum Zanderfischen, auf Hecht kommen nur Kunstköder (schleppen) zum Einsatz
    Gott erschuf die Zeit, von Eile hat er nichts gesagt.
    Gruß Helmut

  13. #10
    Sei immer fair Avatar von Walter Schroeder
    Registriert seit
    15.03.2005
    Ort
    12489
    Alter
    90
    Beiträge
    876
    Abgegebene Danke
    301
    Erhielt 977 Danke für 336 Beiträge
    Ein guter Köderfisch ist die Karausche,mit der hatte ich gute Erfologe auf dem Müggelsee in Berlin.lg. Walter

  14. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Walter Schroeder für den nützlichen Beitrag:


  15. #11
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Blaubarschmann
    Registriert seit
    15.05.2008
    Ort
    44532
    Beiträge
    571
    Abgegebene Danke
    1.483
    Erhielt 584 Danke für 230 Beiträge
    Hi.
    Also in diversen Fachzeitschriften liest man ja oft etwas über Stint-Nachbildungen (schlanke Gufi's), mit denen vorzugsweise auf Zander gefischt wird .

    Bzw. probier es mal aus. Mehr als Schneider kann man denke ich nicht werden
    Und wer weiß, vllt. ist das in deinem Gewässer ja sogar ein Geheimtipp und wird zur Wunderwaffe auf Zander

    lg Tobi
    Ein Satz der immer fällt,selbst wenn es um Autos geht:


    .. Ich würde dir die Red Arc empfehlen.....




    Angler an die Macht

  16. #12
    Angler Avatar von mikesch
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    83301
    Alter
    59
    Beiträge
    205
    Abgegebene Danke
    46
    Erhielt 152 Danke für 88 Beiträge
    Hallo Helmut,
    Stinte (kleinfingerlang), aus dem Zoohandel, habe ich bis jetzt nur als "Notköder" zum Barschzupfen verwendet, Carolina u. Ä., da Sie sehr weich sind.
    Auf Grund und mit Stopsel sicher auch auf Zander brauchbar, ebenso am Drachkovitch.
    Fishing isn't a sport, it's a passion.

    Gruß
    Michael

  17. Der folgende Petrijünger sagt danke an mikesch für diesen nützlichen Beitrag:


  18. #13
    Schlepp u. Hegenenfischer Avatar von Helmut K.
    Registriert seit
    29.10.2009
    Ort
    83052
    Alter
    51
    Beiträge
    552
    Abgegebene Danke
    499
    Erhielt 2.012 Danke für 346 Beiträge
    @ mikesch
    Hattest du Erfolg damit ?
    Gott erschuf die Zeit, von Eile hat er nichts gesagt.
    Gruß Helmut

  19. #14
    Angler Avatar von mikesch
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    83301
    Alter
    59
    Beiträge
    205
    Abgegebene Danke
    46
    Erhielt 152 Danke für 88 Beiträge
    Auf die Barsche bei uns am See schon, aber sonst nix.
    Fishing isn't a sport, it's a passion.

    Gruß
    Michael

  20. #15
    Petrijünger
    Registriert seit
    26.05.2009
    Ort
    07387
    Alter
    41
    Beiträge
    94
    Abgegebene Danke
    35
    Erhielt 87 Danke für 17 Beiträge
    Ich wollte dies bei uns auch mal versuchen, doch leider ist dies verboten,wir dürfen nur Fische aus dem Gewässer verwenden in welchem wir fischen.

    Petri Thomas

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen