Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Hechthunter26
    Gastangler

    Frage zum Slug-Go von Lunker-City

    Hallo Forengemeinde
    Ich habe eine Frage.
    Also ich hatte vor den Slug-Go von Lunker-City als Softjerk zu fischen.
    Also ich wollte ihn am Offsethaken fischen den ich mit Bleischroten beschwert habe. (Aus Kostengründen)
    Damit der auch ein bisschen auf tiefe kommt.
    Nun zu meiner Frage:
    Der Slug-Go ist 20cm lang (für die ganz großen Hechte, Zander und Barsche)
    Und der Offset Haken ist etwa 5cm lang.
    Reicht dass?
    Und hier noch ein Bild damit ihr wisst was ich meine.
    Ich hoffe ihr könnt helfen.
    MfG
    Hechthunter26
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Angelsüchtig...^^ Avatar von Emsangler291
    Registriert seit
    16.10.2009
    Ort
    34134
    Alter
    32
    Beiträge
    871
    Abgegebene Danke
    1.525
    Erhielt 1.574 Danke für 380 Beiträge
    Ich denke er ist zu klein!
    Ich würde den haken ungefähr so groß wählen,dass er 1/3 des Köders ausmacht!
    Also sollte der Haken bei deinem Köder ca.7cm lang sein.

    Die Beschwerung mit Bleischroten ist kein Problem.Habe auch einige Softjerks mit Bleischroten beschwert was die Fängigkeit keineswegs eingeschränkt hat.
    Eat,drink,sleep.....GO FISHING!!!!!




  3. #3
    Hechthunter26
    Gastangler
    kommt es wirklich auf 2cm an?
    Ich dachte dass die fische entweder ganz shclucken oder den köder zusammenfalten weil der Slug Go ja relativ flexibel ist.
    ich hoffe es kann mir jemand helfen

  4. #4
    Angelsüchtig...^^ Avatar von Emsangler291
    Registriert seit
    16.10.2009
    Ort
    34134
    Alter
    32
    Beiträge
    871
    Abgegebene Danke
    1.525
    Erhielt 1.574 Danke für 380 Beiträge
    Es kommt eher darauf an dass der Bogen groß genug ist,dass der Haken auch durch den Köder im Fischmaul greifen kann!
    Man kann das Beissverhalten der Fische nicht pauschalisieren.Mal beissen sie so spitz dass sie nur hinten am Schwanz zupacken und an anderen Tagen sind sie so gierig dass der Köder komplett im Maul verschwindet.
    Geändert von Emsangler291 (27.02.2011 um 19:20 Uhr)
    Eat,drink,sleep.....GO FISHING!!!!!




  5. #5
    Hechthunter26
    Gastangler
    habe ich getestet ist noch spiel drin also ich habe gemessen dass der haken ca 0.5 cm rauskommt

    Aber ich spiel mit dem gedanken die schrote abzumachen.
    Weil der slug Go ansich ja schon so ein bisschen gewicht mitbringt.
    Was empfiehlt ihr mir denn ohne blei würde der haken 1cm rauskommen

  6. #6
    Angelsüchtig...^^ Avatar von Emsangler291
    Registriert seit
    16.10.2009
    Ort
    34134
    Alter
    32
    Beiträge
    871
    Abgegebene Danke
    1.525
    Erhielt 1.574 Danke für 380 Beiträge
    Du musst dir im klaren darüber sein,dass du mit dem Köder und dem Haken nur fängst wenn sie nah am Kopf zupacken oder eben den ganzen köder inhalieren.
    Eat,drink,sleep.....GO FISHING!!!!!




  7. #7
    Hechthunter26
    Gastangler
    ich weiss
    ich denke deshalb das man mit dem köder einigermassen auf größere fische angeln kann weil eben z.B kleine Barsche Zander Hechte den köder kaum runter bekommen.
    Und wenn wirklich mal ein großer Zander Barsch Hecht kommt schluckt der ca zu 80% den ganzen köder.
    Passiert ja auch bei großen wobblern jerks gummifischen swimmbait da schlucken ja die meist großen fische den Köder ganz.
    Was empfiehlst du/ihr mir mit blei oder ohne?

  8. #8
    Angelsüchtig...^^ Avatar von Emsangler291
    Registriert seit
    16.10.2009
    Ort
    34134
    Alter
    32
    Beiträge
    871
    Abgegebene Danke
    1.525
    Erhielt 1.574 Danke für 380 Beiträge
    Mit Blei oder ohne?!
    Das hängt von mehreren Faktoren ab.
    Wenn du mit dem Köder tief runter willst,würde ich ihn beschweren.Solltest du damit oberflächennah fischen wollen,laß das Beli weg!
    Zum anderen fliegt der Köder mit Bebleiung weiter als ohne.

    Ich fische viele Softjerks ohne jegliches Zusatzgewicht und komme damit auf beachtliche Wurfweiten.Jedoch muss die Zusammenstellung von Rute,Schnurdurchmesser und Ködergewicht stimmen.Die Rute sollte trotz des leichten Köders beim Wurf Kraft aufbauen um den Köder auf Weite zu bringen.Die Schnur sollte möglichst eng geflochten sein und einen kleinen Durchmesser haben um möglichst wenig Reibung zu verursachen damit sie gut durch die Ringe gleitet.
    Eat,drink,sleep.....GO FISHING!!!!!




  9. #9
    Barschfreak Avatar von Gummifisch
    Registriert seit
    03.08.2008
    Ort
    64390
    Beiträge
    487
    Abgegebene Danke
    296
    Erhielt 371 Danke für 126 Beiträge
    Also ich fische den Slug Go auch als Softjerk.
    Ich fische ihn in 16 cm und der Kaken ist im verhältniss nicht wirklich größer...
    Ich habe ihn jedoch nicht beschwer denn so kann man ihn noch langsamer führen und er bewegt sich auch besser.
    Ich würde dir auf jeden Fall davon abraten einen Drilling in den Bogen zu hängen, eventuell hakt man so mehr Fische aber darunter leidt die Bewegung sehr.
    Liebe Grüße

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an Gummifisch für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #10
    Angelsüchtig...^^ Avatar von Emsangler291
    Registriert seit
    16.10.2009
    Ort
    34134
    Alter
    32
    Beiträge
    871
    Abgegebene Danke
    1.525
    Erhielt 1.574 Danke für 380 Beiträge
    Einen Zusatzdrilling würde ich auch keinesfalls anbringen!Ich denke dass dieser den Köderlauf mehr negativ beeinflusst als eine Bebleiung.

    Dass eine Bebleiung den Lauf des Köders negativ beeinflusst kann ich nicht unbedingt bestätigen.Zumindest sinkt er schneller ab,was auch ein Vorteil sein kann...
    Auf dem Bild sieht man ungefähr wie groß der Haken im Verhältnis zum Köder ist.Hätte ich den Haken kleiner gewählt hätte ich den Zander vermutlich nicht gehakt.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Emsangler291 (27.02.2011 um 20:05 Uhr)
    Eat,drink,sleep.....GO FISHING!!!!!




  12. #11
    Buster Avatar von PLAN-B
    Registriert seit
    19.12.2009
    Ort
    39596
    Alter
    28
    Beiträge
    234
    Abgegebene Danke
    83
    Erhielt 629 Danke für 85 Beiträge
    Wenn du nicht gerade voll ins Holz willst mach doch nen Angstdrilling ran.

    Vertrauen ist gut Plan-B ist besser.


  13. #12
    Freier Fischer Avatar von doug87
    Registriert seit
    04.08.2008
    Ort
    22159
    Beiträge
    1.053
    Abgegebene Danke
    569
    Erhielt 662 Danke für 411 Beiträge
    Wenn du Schrot dranhängst würde ich max 2 Kugeln nehmen, eher eine Große.

    Wenn du es aus kostengründen machst nehm Wickelblei. Das macht sich besser.

    Bei der Ködergröße kannst du ruhig einen Angstdrilling verwenden. Ich würde einen 6 oder 8er Drilling an Flexonit recht weit hinten annbringen, es sei denn du fischst direkt im Cover.

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen