Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von Ron17
    Registriert seit
    06.07.2010
    Ort
    22143
    Alter
    38
    Beiträge
    765
    Abgegebene Danke
    1.993
    Erhielt 3.137 Danke für 516 Beiträge

    Erlebnis: "ärgerlichster verpasster Biss"

    Hey Leute,

    bestimmt gab es diese Thematik schon mal, hab aber nix gefunden also frage ich mal drauf los. Mich würde mal interessieren durch welche Situationen ihr mal nen Biss verpasst habt und euch so richtig schwarz geärgert habt... Jeder kennt es doch, stundenlang wachsam und in der Sekunde der Unachtsamkeit - Biss!

    Mein ärgerlichstes Erlebnis hatte ich vor ein paar Jahren im Yachthafen in Wedel bei Hamburg an der Elbe... Ich war totaler Neuling da und hatte nicht wirklich viel Plan also hab ich einfach nen Tauwurm rangebastelt und mich gegen Abend hingesetzt und hab gedacht hier kann ja von Barsch bis Zander alles passieren und war voller Vorfreude. Es wurde dunkel und auch ziemlich kalt, mir lief die Nase. Aber ich war eine Steinpackung runter geklettert was nicht einfach gewesen war und die mußte ich wieder rauf zum Auto, das hätte gut ne Minute gedauert... Nach 4Std. mit dem Ärmel Nase abwischen, hielt ich es nicht mehr aus und kletterte hoch Richtung Auto und Taschentuch, und natürlich.... in der Sekunde als ich ganz oben am Wall ankomme bimmelt die Glocke wie verrückt.

    Ich dachte das kann doch nun echt nicht wahr sein!!! Kraxelte wie ein Irrer zurück aber 30-45sek brauchte ich wohl trotzdem um mir nicht den Hals zu brechen und natürlich war nix mehr dran ausser einem Fetzen vom Tauwurm! Ich hab mich echt gepestet, was ist es wohl gewesen?? Und wenn es nur ein Barsch von 20cm gewesen wäre, kein Ding. Nur diese Ungewißheit das macht einen immer fertig
    Ich hatte dann ja wieder Energie für weitere 2 Std. bis das nächste Problem kam, ich musste mal ins Gebüsch um etwas "loszuwerden"... also wieder raufgeklettert. Ab ins Gebüsch, Hose runter und was passiert?? Natürlich.... wildes Gebimmel von meinem Glöckchen, ich hab nur in den Himmel geschaut und gefragt, WARUM?? Naja ich hab es dann gar nicht mehr versucht noch rechtzeitig an die Rute gekommen. Bin nach ca. 3min wieder hin, Tauwurm weg. Eine Stunde drangehängt, Nacht war fast um und ohne Fisch nach Hause...

    Da ich da nur zu Besuch war damals hatte ich leider keine Gelegenheit mich an dieser Stelle zu rächen. Das machte die Sache noch ärgerlicher für mich!!!

    Daher meine Frage an euch, habt ihr ähnliche Dinge erlebt??

    Gruß Ron

  2. Folgende 7 Petrijünger bedanken sich bei Ron17 für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Bachama Hecht Avatar von Carphunter 97
    Registriert seit
    17.01.2011
    Ort
    92334
    Beiträge
    269
    Abgegebene Danke
    811
    Erhielt 94 Danke für 61 Beiträge
    Ich war vor 2 Jahren an Pfingsten Gastangler in Wertheim am Main. Ich wollte Köderfische fangen. Nach 2 Tagen ohne Erfolg kam mein Vater und fischte mit. Auch unser Campingplatznachbar half mit. Doch es gelang nicht. Einmal hatte mein Vater ein kleines Rotauge gehakt und hob es aus dem Wasser. Auf einmal sprang es vom Haken zurück in den Main. Auch ich hatte einen Biss (nach 2 Tagen warten) die Pose wurde leicht unter Wasser gezogen, Ich schlug an. Der Fisch war weg. Am dritten Tag kamen "Einheimische" und fingen an der selben Stelle auf 30min ca. 20 Köderfische. Ich fragte sie nach ihrem Geheimniss. Sie fischten mit gefärbten Maden und hatten eine spezielle Futtermischung. Den Rest schenkten sie mir. Damit fing ich noch 2 Köderfische und in der Nacht um 23Uhr einen Zander!

  4. #3
    Süßwasser Spezi Avatar von AustroPetri
    Registriert seit
    13.01.2008
    Ort
    2333
    Alter
    28
    Beiträge
    1.274
    Abgegebene Danke
    2.193
    Erhielt 1.246 Danke für 485 Beiträge

    Mein "versäumter" Biss...

    Hoi!!!

    Also es war im Herbst 2008 mein Dad und ich trafen uns um 08:00 Uhr am Vereinssee um auf Hecht zu angeln...

    Wir fischten beide mit der gleichen Montage (Pose + toter Köfi), ich montierte ein schönes 20 cm Rotauge und warf es ca. 5 m vors Schilf an die Kante...

    Wir saßen 1,5 Stunden und es tat sich gar nix...

    Plötzlich sah ich am anderen Ufer einen Fisch der weiß zeigte (sah tot aus und war riesig)...

    Mein Dad meinte ich soll mit dem Boot rüber fahren und den Fisch aus dem Wasser holen um ihn ein zu graben...

    Gesagt getan ich setzte mich ins Boot und fuhr zum Fisch, als ich etwa 5 m entfernt war schlug der Fisch mit der Schwanzflosse und tauchte ab...

    Also wieder zurück gerudert, und als ich auf halben Weg war rief mein Dad das ich einen Biss habe...

    Muha!!! Na ich rief zurück das er anschlagen soll...

    Ohne Worte....

    Nach dem angeln ist vor dem angeln!!!


  5. #4
    bayrischer Berliner Avatar von Red Twister
    Registriert seit
    23.02.2008
    Ort
    92637
    Alter
    47
    Beiträge
    1.473
    Abgegebene Danke
    5.418
    Erhielt 4.697 Danke für 916 Beiträge
    Servus!

    Also von diesen ärgerlichen, verpassten Bissen gab es in meiner 34 jährigen Laufbahn als Angler schon so einige!
    Die zwei Erlebnisse die mir aber noch besonders in Erinnerung geblieben sind waren folgende.

    Wie so oft machte ich einen meiner Karpfenansitze.
    Nach vier Tagen in denen ich nur einen Karpfen unter 10 Pfund fing kam auch mal die Zeit wo meine Warterei durch ein Gespräch mit einem anderen Angelr unterbrochen wurde.
    Also eine willkommene Abwechslung.
    Das Problem war nur, dass es auf der anderen Seite vom See gewesen war.
    Sowas mache ich sonst nie, aber in diesem Fall leider schon.
    Bei guten 500 m Entfernung zum Angelplatz reagierte die Sounderbox natürlich nicht mehr.
    Auf dem Rückweg hörte ich dann mal ein kurzes Piepsen, was aber auch gleich wieder vorbei war.
    Ich rannte trotzdem los.
    Angekommen bei meinen Ruten sah ich dann, dass eine der Spulen fast leer war (450 m Mono)
    Die Rute hatte ich gute 200 m Ausgelegt und der Fisch hatte noch einmal gute 200 m Schnur gezogen. Na ja, Zeit hatte er ja genug dazu.
    Er war natürlich nicht mehr am Haken und ich ärgerte mich maßlos über meine Dummheit.
    Aus fehlern lernt man und ich entferne mich mit Sicherheit nicht wieder so weit von meinen Ruten.

    Das zweite Erlebnis geschah beim Blinkern.
    An einer Stelle hatte ich einen Hänger gahabt. Um ihn zu lösen machte ich die Bremse der Spule komplett zu.
    Ich konnte ihn lösen und ging zur nächsten Stelle.
    Dort machte ich einige Würfe bis dann ein harter Biss erfolgte.
    Schlagartig bog sich die Rute bis ins Wasser hinein und eine Sekunde später gab es einen Knall und die Rute zerbrach.
    Beim zweiten Knall gab dann die 0.14er Geflochtene nach.
    Ich gehe davon aus, dass es einer der vielen Waller im See gewesen war.
    Warum war das geschehen?
    Nach dem Lösen des Hängers hatte ich vergessen die Bremse wieder einzustellen.
    OK, da ich zwar kein Boot dabei hatte, wäre der Fisch wahrscheinlich eh verloren gegangen, aber ich hätte keine Rute für 300 € verloren.
    Tja, Dummheit oder Nachlässigkeit wird halt auch schnell mal bestraft.


    Gruß Stefan
    _______________________________
    Am Wasser lernt man Freunde kennen

  6. Folgende 9 Petrijünger bedanken sich bei Red Twister für den nützlichen Beitrag:


  7. #5
    bayrischer Berliner Avatar von Red Twister
    Registriert seit
    23.02.2008
    Ort
    92637
    Alter
    47
    Beiträge
    1.473
    Abgegebene Danke
    5.418
    Erhielt 4.697 Danke für 916 Beiträge
    @ AustroPetri


    Naja, es bleibt ja in der Familie!

    Ach ja, Petri an deinen Dad!

    Gruß Stefan
    Geändert von Red Twister (22.02.2011 um 10:33 Uhr)
    _______________________________
    Am Wasser lernt man Freunde kennen

  8. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Red Twister für den nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Süßwasser Spezi Avatar von AustroPetri
    Registriert seit
    13.01.2008
    Ort
    2333
    Alter
    28
    Beiträge
    1.274
    Abgegebene Danke
    2.193
    Erhielt 1.246 Danke für 485 Beiträge
    @ Red Twister

    Ja hab mich trotz dem für Ihn gefreut... Obwohl ich ihm bei jeder Gelegenheit daran erinnere wer die Rute ausgelegt hat und angeködert...
    Nach dem angeln ist vor dem angeln!!!

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an AustroPetri für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Amberger Karpfenfreak
    Registriert seit
    07.01.2010
    Ort
    92224
    Beiträge
    51
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 117 Danke für 22 Beiträge

    genau das gegenteil.

    Hallo jungs,

    ich hatte gott sei dank noch keine solch verpassten bisse dafür aber genau das gegenteil was ich sehr amüsant fand.

    Mein angelkollege mit dem ich im sommer jedes wochenende am see auf karpfen sitze und ich saßen an unserem 10 ha vereinssee. Nach anfänglichen schnellen 3 fischen biss ein einhalb tage nichts mehr. Dann kam das unglaubliche. Als mein kollege und ich gerade am ufer neben den ruten standen und das wasser beobachteten sagte ich eigentlich ohne jegliche hoffnung "jetzt könnte langsam mal wieder einer beissen" und genau eine sekunde später hatte ich einen vollrun ;:-) . ich muss sagen wir es dauerte ca 10 sekunden und einige verdutzte blicke bis ich kappiert hab das ich da jetz tatsächlich einen biss hatte. Nach dem der fisch wieder in seinem element war, konnten wir uns das lachen nicht mehr verkneifen und tranken erstmal ein bier.

    Jetzt komm jedoch der hammer der geschichte. 3 sessions später nach zwei blank nächten standen wir wieder am wasser und ich sagte gaudihalber zu meinem kumpel " Tobi weist du noch , ich sag nur etz könnt mal einer beissen" und ob ihr es mir jetzt glaubt oder nicht !!! Im selben moment lief meine schnur von der rolle

    Genau das sind für mich momente die das angeln ausmachen, als auch natürlich mal ein verpasster biss zwecks dringend auszurichtenden geschäften ;-)

    somit petri heil...

  12. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Ambergercarpfischer für den nützlichen Beitrag:


  13. #8
    Barschkiller Avatar von DropShotTrooper
    Registriert seit
    22.01.2010
    Ort
    09128
    Beiträge
    385
    Abgegebene Danke
    451
    Erhielt 316 Danke für 171 Beiträge
    moin, im letzten jahr startete ich mit meinem vereinsvorsitzenden eine tour an eine talsperre. er voll bepackt mit pülverchen,liquids und und und, ich mit 2 feederruten und ner packung maden.
    als er seine "anfutterorgie" beendet hatte, lagen neben mir schon 2 brassen
    beim warten auf seinen ersten biss vertrieb er sich die zeit mit bierchen und zigarette.der biss kam (schöner vollrun) und er stand da und musste erstmal ein platz für seine bierflasche suchen ja beim etwas verzögerten anhieb kam dann nix mehr herraus.
    Egal was passiert,wer fängt hat Recht!

  14. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei DropShotTrooper für den nützlichen Beitrag:


  15. #9
    Petrijünger Avatar von chris 1
    Registriert seit
    02.01.2008
    Ort
    10715
    Beiträge
    68
    Abgegebene Danke
    88
    Erhielt 68 Danke für 40 Beiträge

    Smile

    Grundsätzlich ist jeder verpasste Biss ärgerlich ,nur manche tun halt mehr Weh soll heissen je länger man auf den Biss wartet desto ärgerlicher ist es wenn man ihn verpasst aus welchen Gründen auch immer
    Viele Fische beissen gerne wenn mal "kurz in die Büsche muss"
    Gruß Chris

  16. #10
    Kampffischer Avatar von HellDriver007
    Registriert seit
    25.02.2011
    Ort
    24146
    Alter
    53
    Beiträge
    39
    Abgegebene Danke
    11
    Erhielt 32 Danke für 8 Beiträge

    rute futsch

    also, mir ist es nicht passiert aber hier die geschichte:
    ich stand mit einem bekannten am forellenfluss in meiner heimatstadt, wir waren etwa 3 stunden am wasser ohne auch nur einen fisch gesehen zu haben, als mein bekannter sagte , er müsse mal auf die toilette, ich sagte noch , leg deine rute fest, man weiss ja nie, er antwortete das wäre nicht nötig es beisst ja sowieso nichts. ich bekam einen biss an der fliegen rute und mitten im drill, so nach 2 min sah ich wie seine rute plötzlich anfing zu wandern. ich wollte noch hineilen um sie festzuhalten, aber da ich am drillen war gelang es mir nicht seine rute festzulegen. ihr könnt euch denken was passiert ist. als mein bekannter wieder kam sah er mich drillen und suchte seine rute. ich sagte ihm das es mir nicht möglich war seine rute zu retten und das sie mittlerweile wohl schon im hafenbecken schwimmt. glaubt mir , er trinkt seit dem keinen tropfen mehr wenn er angeln geht

  17. Der folgende Petrijünger sagt danke an HellDriver007 für diesen nützlichen Beitrag:


  18. #11
    Profi-Petrijünger Avatar von warranty
    Registriert seit
    24.02.2007
    Ort
    94034
    Beiträge
    437
    Abgegebene Danke
    423
    Erhielt 1.533 Danke für 223 Beiträge
    Meinen ärgerlichsten verpassten Biss weiss ich noch genau.

    Ich war mit nem Kumpel, der noch nicht lange geangelt hat, um 5 Uhr raus, bis Mittag sind wir ohne Biss gesessen. Mein Freund bittete mich ihm das Hakenbinden zu zeigen. Also verließ ich den Platz direkt neben meinen Angeln und setzte mich zu ihm rüber.

    Weil ich damal meine Faulenzer vergessen hatte, steckte ich die Rute aufrecht in die Steinpackung. Als wir da so saßen merkten wir auf einmal wie sich meine Rute mit der Spitze runter bis auf höhe des Griffs runterbiegte. ich raste noch hin, griff die Rute, sah den Fisch noch im seichten Wasser flußaufwärts ziehen und weg war er. Ein sehr schöner großer Karpfen.

    Tja das stinkt mir noch heute.

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an warranty für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen