Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    26.05.2009
    Ort
    07387
    Alter
    41
    Beiträge
    94
    Abgegebene Danke
    35
    Erhielt 87 Danke für 17 Beiträge

    Hilfe beim Verstehen von Gesetzestexten

    Hallo,
    ich hab ein paar Probleme beim Verstehen meines neuen Fischereierlaubnisscheines.
    Ich hoffe ihr könnt etwas Licht ins Dunkel bringen.
    1.
    Als ersten Punkt habe ich eine Frage zur Verwendung von Köderfischen.
    Im Text steht: Tote Köderfische bzw. Fetzenköder dürfen aus seuchenbiologischen Gründen nur in dem Gewässer verwendet werden, aus denen sie stammen.
    Nun zu meiner Frage, laut diesem Text ist es mir auch verboten, z.B. Sardinen oder anderen Seefisch zu verwenden?


    2.
    Nun zu einer Frage zum Hältern: das Hältern gefangener Fische (auch Köderfische) hat in einem ausreichend großen Setzkescher aus knotenlosem Material so schonend wie möglich zu erfolgen.

    Was bitte heißt " ausreichend groß " und was ist ein" knotenloses Material"?
    Ich brauche eh einen neuen Setzkescher und möchte nicht den Falschen kaufen.

    Ich wäre euch sehr dankbar für eure Hilfe.
    Auch wenn ich im letzten Jahr keine Kontrolle erleben musste, würde ich gern Ärger umgehen.
    Die Strafen wurden laut unseres Vorstandes erheblich angehoben, z.B. kostet es 1000€ wenn man mit lebendem Köderfisch erwischt wird.
    Dafür möchte ich kein Geld ausgeben.

    Petri Heil Thomas

  2. #2
    _Kammschupper_
    Gastangler
    Hast den Thread 2x eröffnet

  3. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    26.05.2009
    Ort
    07387
    Alter
    41
    Beiträge
    94
    Abgegebene Danke
    35
    Erhielt 87 Danke für 17 Beiträge
    Ja,sorry,bitte Admin löschen des Anderen.
    MFG Thomas

  4. #4
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.079
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Zitat Zitat von sirtrakan Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich hab ein paar Probleme beim Verstehen meines neuen Fischereierlaubnisscheines.
    Ich hoffe ihr könnt etwas Licht ins Dunkel bringen.
    1.
    Als ersten Punkt habe ich eine Frage zur Verwendung von Köderfischen.
    Im Text steht: Tote Köderfische bzw. Fetzenköder dürfen aus seuchenbiologischen Gründen nur in dem Gewässer verwendet werden, aus denen sie stammen.
    Nun zu meiner Frage, laut diesem Text ist es mir auch verboten, z.B. Sardinen oder anderen Seefisch zu verwenden?


    2.
    Nun zu einer Frage zum Hältern: das Hältern gefangener Fische (auch Köderfische) hat in einem ausreichend großen Setzkescher aus knotenlosem Material so schonend wie möglich zu erfolgen.

    Was bitte heißt " ausreichend groß " und was ist ein" knotenloses Material"?
    Ich brauche eh einen neuen Setzkescher und möchte nicht den Falschen kaufen.

    Ich wäre euch sehr dankbar für eure Hilfe.
    Auch wenn ich im letzten Jahr keine Kontrolle erleben musste, würde ich gern Ärger umgehen.
    Die Strafen wurden laut unseres Vorstandes erheblich angehoben, z.B. kostet es 1000€ wenn man mit lebendem Köderfisch erwischt wird.
    Dafür möchte ich kein Geld ausgeben.

    Petri Heil Thomas
    Hi Thomas ,

    zu 1.) Leider darfst du KEINE anderen Fische als Köderfische verwenden , als die , die du in dem jeweiligen Gewässer fängst , selbst Meeresfischen nicht !

    zu 2)Bei mir hier in Bayern bedeutet dies mindestens 3,50m lang und einen Durchmesser von mindestens 50cm , mehr wäre noch besser .
    "Knotenloses Material" heißt , sie sind nicht wie früher geknüpft , eben Fischschonend , daher werden solche Kescher auch unter "Fischschonendes Material " verkauft .
    Im Angelladen weiß man da normal Bescheid .

    Tja , mit lebendem Köfi angelt man auch nicht mehr , lernt man auch in der Prüfung , die man braucht , wenn man den Schein will !

    Löschen kannst du den anderen Thread auch selbst , unten auf ÄNDERN gehen , BEITRAG LÖSCHEN markieren , klicken und fertig !
    Geändert von Jack the Knife (06.02.2011 um 22:43 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jack the Knife für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    26.05.2009
    Ort
    07387
    Alter
    41
    Beiträge
    94
    Abgegebene Danke
    35
    Erhielt 87 Danke für 17 Beiträge
    Weiß jemand ob die Bestimmung für Setzkescher von 3,50 m Länge und 0,5 Durchmesser auch für Thüringen bzw. für den Thüringer Landesfischereiverband e.V gelten.

    MFG Thomas

  7. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    03.05.2009
    Ort
    90439
    Beiträge
    66
    Abgegebene Danke
    9
    Erhielt 23 Danke für 10 Beiträge
    In Thüringen müsste die Regelung mit (Länge 3,50 m Durchmesser 0,50 m) auch gelten.

    Ein etwa gleiches Thema gab es hier schon einmal, zumindes könnte es hilfreich sein.

    http://www.fisch-hitparade.de/angeln.php?t=24985
    "Der größte Luxus ist eine eigene Meinung, nur wenige leisten sich ihn.” Peter Bamm (1897-1975)

    Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich sage, aber nicht dafür, was andere verstehen.

  8. #7
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    28.11.2007
    Ort
    91611
    Beiträge
    187
    Abgegebene Danke
    249
    Erhielt 68 Danke für 48 Beiträge
    Erkundige ob die Mindestmaschenweite von 10 mm schon vorgeschrieben sind. Die kommt nämlich demnächst. Nicht dass du nochmal kaufen musst.

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen