Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    02.01.2007
    Ort
    72367
    Beiträge
    443
    Abgegebene Danke
    79
    Erhielt 49 Danke für 43 Beiträge

    Question Januar-Räuber

    Hallo Leute,

    hab im Januar noch nie nen Raubfisch gefangen. Morgen will ich nochmal mit der Spinnrute los auf Zander/Hecht. Der See hat ungefähr 8 ha und ist ein Stausee ohne große Strukturen mit einer Wassertiefe bis zu 8 Metern. Vor kurzem war er noch kräftig mit Eis bedeckt, d.h. es müssten sehr niedrige Wassertemperaturen herrschen.

    Wo finde ich die Räuber? Direkt an der tiefsten Stelle möglicherweise? Wie würdet ihr vorgehen? An Köderns steht mir alles außer Jerks zur Verfügung. Würde mich über eure Erfahrungen und Tipps freuen.

    P.s.: Ein Fang wird natürlich per Bild folgen

  2. #2
    aka Dr.Esox Avatar von TeamBockwurst
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.973
    Abgegebene Danke
    1.158
    Erhielt 2.720 Danke für 1.019 Beiträge
    Im Winter findest Du die Fische da wo es am wärmsten ist, und das ist bedingt durch die Dichte wärmeren Wassers in der Rehel die Tiefe ja. Aber Vorsicht! Baggerseen sind nicht so strukturarm wie man denkt, eine Erhebebung von 20-30 cm reicht schon aus um diese für Fische interessant zu machen.

    Also, Gummifisch dran und durchgezottelt...langsam führen unhd nicht fluchartig. Der Körper der Fische arbeitet auf Sparflamme.

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an TeamBockwurst für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Webhamster
    Registriert seit
    07.03.2006
    Ort
    12345
    Beiträge
    1.493
    Abgegebene Danke
    636
    Erhielt 1.862 Danke für 742 Beiträge
    Zitat Zitat von Dr.Esox Beitrag anzeigen
    durchgezottelt...
    Ey! Nix rum- und/oder durchzotteln!!!

    Spass,

    schliesse mich meinem Vorredner an. Suche Strukturen im Tiefen. Fuehre Deine Koeder langsam und befische die interessanten Stellen, unter Verwendung untersch. Koeder, ausfuehrlich.

    regards
    Peter aka zottel ;-)

  5. #4
    Kunstköder Freak ! Avatar von GreenMonsta
    Registriert seit
    04.08.2008
    Ort
    37154
    Alter
    35
    Beiträge
    739
    Abgegebene Danke
    282
    Erhielt 318 Danke für 174 Beiträge

    Smile

    Du hast es gut,hier ist seit dem 1.1.11 Schonzeit für Raubfische außer Barsche. Mit Kunstködern ist das angeln jetzt ebenfalls untersagt,und dazu sind alle Seen zugefroren

    Wünsche dir viel Erfolg

  6. #5
    ...Allrounder... Avatar von conger77
    Registriert seit
    06.01.2010
    Ort
    9
    Beiträge
    1.589
    Abgegebene Danke
    1.429
    Erhielt 676 Danke für 366 Beiträge
    Zitat Zitat von Dr.Esox Beitrag anzeigen
    Im Winter findest Du die Fische da wo es am wärmsten ist, und das ist bedingt durch die Dichte wärmeren Wassers in der Rehel die Tiefe ja. Aber Vorsicht! Baggerseen sind nicht so strukturarm wie man denkt, eine Erhebebung von 20-30 cm reicht schon aus um diese für Fische interessant zu machen.

    Also, Gummifisch dran und durchgezottelt...langsam führen unhd nicht fluchartig. Der Körper der Fische arbeitet auf Sparflamme.
    so machen und evtl fangen!
    Viele Grüße und

  7. #6
    Fischjäger Avatar von perik
    Registriert seit
    30.11.2008
    Ort
    70949
    Alter
    40
    Beiträge
    409
    Abgegebene Danke
    891
    Erhielt 501 Danke für 234 Beiträge

    Smile Spinnfischen im Januar

    Zitat Zitat von Simon91 Beitrag anzeigen
    Hallo Leute,

    hab im Januar noch nie nen Raubfisch gefangen. Morgen will ich nochmal mit der Spinnrute los auf Zander/Hecht. Der See hat ungefähr 8 ha und ist ein Stausee ohne große Strukturen mit einer Wassertiefe bis zu 8 Metern. Vor kurzem war er noch kräftig mit Eis bedeckt, d.h. es müssten sehr niedrige Wassertemperaturen herrschen.
    Wo finde ich die Räuber? Direkt an der tiefsten Stelle möglicherweise?
    Nicht nur. Probiers auch am Ufer unter Büschen / Bäumen, oder da wo im Sommer Krautbänke oder Seerosenfelder waren. Eine Wassertiefe von geschätzten 2m dürfte den Räubern, vor allem Hechten, ausreichen, wenn das Wasser eher trüb ist (Sichtweite bis 1m). Sollte es eher klar sein (Sichtweiten 2-5m), dann gehe auf jeden Fall tiefer.

    Zitat Zitat von Simon91 Beitrag anzeigen
    Wie würdet ihr vorgehen? An Köderns steht mir alles außer Jerks zur Verfügung. Würde mich über eure Erfahrungen und Tipps freuen.
    P.s.: Ein Fang wird natürlich per Bild folgen
    Wie schon geschrieben. Eher große Köder und diese seeeehr langsam geführt. Auch Farbgebung des Köders an Sichtigkeit des Wassers und evtl. Tageszeit anpassen. Gute Sicht -> natürliche Farbgebung, schlechte Sicht -> Lock- und Schockfarben.

    MfG und viel Erfolg, wir warten aufs Bild!
    Fische fangen, Fische verwerten --> Das Ziel ist der Fisch!

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen