Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge

    Thumbs up Zander/Hecht mit "Knoblauchkruste"

    Hi Schlemmer-und Forumsgemeinde !!!!

    Nach einer etwas längeren "Küchenabstinenz" gibt es mal wieder ein leckeres , aber doch einfaches Rezept zum Nachbrutzeln , die Zubereitung ist selbst für mehrere Gäste kein Problem .

    Wie ihr aus der Überschrift entnehmen könnt , basiert es auf Hecht , bzw Zander .
    Zubereitet habe ich es allerdings auch schon mit Waller , Karpfen , Schleie , Salmoniden aller Art(Saibling , Lachs , Regenbogner, etc) , Karausche und Barsch , bei den Salzwasserfischen kann man eigentlich alles benutzen , was man so erhält bzw fängt (Dorsch , Pollack , Köhler , Leng , Seeteufel , Dorade , etc).

    So nun mal zur Zutatenliste für 4 Personen :

    800-1200g Fisch oder Filet ,wobei Filet hier nur Vorteile bringt

    4-6 große Eiertomaten in Scheiben geschnitten

    6 Knoblauchzehen blättrig geschnitten

    ca 10-20 Peperoni am Stück

    ca 30-40 Oliven mit Stein , die schmecken einfach besser , da sie nicht auslaugen können

    1 frische Zucchini in Scheiben ca 0,5-1cm

    1 frische Aubergine in Scheiben ca 0,5-1cm

    6 große Kartoffeln in feine Scheiben geschnitten

    Salz , Pfeffer

    mehrere frische Zweige Salbei

    ein wenig Weißwein

    Olivenöl

    3 Limetten


    So , nun zur Zubereitung selber !

    Erst mal den Ofen auf 180°Grad vorheizen , Ober-und Unterhitze oder Umluft geht auch .

    Das Gemüse waschen , putzen und schneiden .

    Ein großes tiefes Backblech mit Backpapier auslegen oder eine Bratreine verwenden und diese mit den in Scheiben geschnittenen Tomaten und Kartoffeln auslegen und in den Ofen schieben .

    In der Zwischenzeit den Fisch säubern , säuern (kann man , muß man aber nicht ) und salzen und pfeffern .
    Anschließend die Salbeiblätter darauf verteilen und die Knoblauchscheiben auflegen .

    Nun die restlichen Gemüsesorten auf dem Kartoffel-Tomatenmix verteilen ,salzen und pfeffern , mit Weißwein angießen , eine geviertelte Limette dazugeben und den Fisch auf das Gemüse setzen , anschließend das ganze mit Olivenöl beträufeln.

    Nach weiteren 15-20 Minuten Garzeit sollte der Fisch,bzw das Filet durch sein .
    Nun das komplette Blech mit Limettenspalten ausgarnieren und servieren .

    Dazu gemischten Salat , Baguette , Fladenbrot oder auch Reis reichen !

    Klar darf ein gut gekühlter Weißwein dazu nicht fehlen !

    Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen !!
    Geändert von Jack the Knife (09.01.2011 um 13:50 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  2. Folgende 12 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Angelt auf Karpfen Avatar von forellenangler97
    Registriert seit
    11.10.2010
    Ort
    4790
    Alter
    20
    Beiträge
    654
    Abgegebene Danke
    607
    Erhielt 212 Danke für 127 Beiträge
    Hi,
    hört sich ja echt lecker an
    Aber man muss zuerst den fisch mal fangen!
    Hast du auch ein bild oder so?und die zubereitung wird bestimmt auch einfach sein.

    mfg, Manuel
    NO RISK NO FUN !!!

  4. #3
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Bilder gibt es erst , wenn ich es mal wieder zubereite , heute könnte ich nur noch Fotos vom verlassenen Schlachtfeld machen , erinnert mehr an einen Kriegsschauplatz !

    Zum Glück habe ich ja noch zwei Hechtfilets und zwei große Regenbognerfilets im Froster , da steht einer Schlemmerei nix im Weg .

    Die Zubereitung dieses Rezeptes ist sehr einfach und sollte eigentlich jedem oder jeder gelingen .
    Geändert von Jack the Knife (09.01.2011 um 12:58 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  5. #4
    Im Norden zu Hause Avatar von Bernd Zimmermann
    Registriert seit
    06.09.2007
    Ort
    1xxxx
    Alter
    63
    Beiträge
    1.700
    Abgegebene Danke
    3.937
    Erhielt 2.982 Danke für 920 Beiträge
    Hallo Jack,
    klingt ja sehr lecker Dein Rezept, aber 10-20 Peperoni am Stück ist aber schon etwas heftig, oder!!!

    Gruß Bernd


    Keiner ist so verrückt, dass er nicht noch jemand verrückteren findet, der ihn versteht

  6. #5
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Zitat Zitat von Bernd Zimmermann Beitrag anzeigen
    Hallo Jack,
    klingt ja sehr lecker Dein Rezept, aber 10-20 Peperoni am Stück ist aber schon etwas heftig, oder!!!

    Gruß Bernd
    Hi Bernd ,

    wenn du es nicht so scharf magst , kannst ja auch milde Peppis nehmen .
    Ich mag Peppis gerne , da gerade die milden nicht nur für einen guten Geschmack sorgen , sondern auch gut schmecken sind 10-20 Stück nicht viel .
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jack the Knife für diesen nützlichen Beitrag:


Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen