Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von PIKEHUNTER007
    Registriert seit
    06.01.2008
    Ort
    54292
    Alter
    48
    Beiträge
    1.555
    Abgegebene Danke
    782
    Erhielt 2.352 Danke für 739 Beiträge

    Verwertung für Grundeln!

    Sinnvolle Verwertung für Grundeln
    Die neu eingebürgerten Grundeln aus dem Donausystem sind nicht nur unangenehme fischereiliche Konkurrenten, sie haben auch etwas Positives, sie schmecken gut. Ein Kollege von der Hegegemeinschaft Gewässersystem Nord-Ostsee-Kanal teilte mit, dass die etwas größeren Kessler Grundeln ganz ausgezeichnet schmecken würden. In „Brauer’s Aalkate“ in Rade bei Rendsburg, am Schinauer See, werden die Fische ohne Kopf und natürlich ausgenommen gesalzen, in Mehl gewendet und in schwimmendem Fett knusprig gebraten. Dazu werden Dips mit Knoblauch oder Merrettich und Weißbrot und Salat gereicht. Diese neue Fisch-Spezialität hat so eingeschlagen, dass der Fischer gar nicht genügend Grundeln beibringen kann, wie gegessen würden. Portion 15 Euro.
    Nachdem unsere Angler verstärkt über das Grundelaufkommen im Rhein klagen und bisher sich niemand an die Zubereitung gewagt hat, wäre es doch eine interessante Sache, die Grundeln auch bei uns sinnvoll zu verwerten.
    Quelle.
    Kopie einer eMail vom Bezirksfischereiverband Trier

    HALTET EURE ANGELPLÄTZE SAUBER!!!

    LG

    WALTER

  2. Folgende 15 Petrijünger bedanken sich bei PIKEHUNTER007 für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Mainangler
    Registriert seit
    27.05.2008
    Ort
    63846
    Alter
    35
    Beiträge
    219
    Abgegebene Danke
    434
    Erhielt 381 Danke für 112 Beiträge
    Selber zubereiten? Ich weiß nicht, irgendwie finde ich die Dinger widerlich. Aber mehrere Angler aus Osteuropa die ich getroffen habe erzählten mir das sie die mitnehmen zum essen, meist ab einer bestimmten Anzahl das es sich lohne, da sie vom Geschmack recht intensiv seien. Einer erzählte mir mal ganz enttäuscht, das die bei uns nur so klein wären, am schwarzen Meer währe die Durchschnittsgröße viel höher.
    Gruß Johannes

  4. #3
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    http://fisch-hitparade.de/angeln.php...hlight=Grundel

    Gibt doch schon was darüber .

    Bei mir in der Ecke gibt es die Viecher "Gott sei Dank!" noch nicht , aber Bekannte aus Niederbayern schimpfen sehr darüber , gerade im Raum Passau und Deggendorf sollen sie eine echte Plage in der Donau sein .
    Aber aus der Plage entwickelte sich ein sehr guter Köderfisch und als "Pommes" sind sie zum Bier beim "Ratschen" echt lecker mit nem Stück Brot oder einen Batzen Kartoffelsalat.
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  5. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von Hadl
    Registriert seit
    21.07.2009
    Ort
    94259
    Alter
    24
    Beiträge
    320
    Abgegebene Danke
    889
    Erhielt 210 Danke für 89 Beiträge
    Ich weiß nicht so recht. Mir graust richtig vor diesen Viechern, vorallem vor den großen schwarzen, die bis 20cm werden. Und die sollen gutschmecken??

    Múss ich wohl mal ausprobieren.
    Wer nicht genug Grundeln hat, soll an die Donau bei Deggendorf kommen, da kann man sich die Viecher eimerweise fangen.

    mfg Tobias
    Meine Damen und Herren, Sie merken, ich provoziere ganz bewusst!!

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen