Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Buster Avatar von PLAN-B
    Registriert seit
    19.12.2009
    Ort
    39596
    Alter
    28
    Beiträge
    234
    Abgegebene Danke
    83
    Erhielt 629 Danke für 85 Beiträge

    Sportex Kev Sea Spin

    Hallo, ich möchte euch etwas über die Sportex Kev Sea Spin (l=3,00m, wg=100g) erzählen. Ich fange am besten von oben nach unten an und vom guten zum schlechten. Verwendet habe ich sie zum spinnfischen auf Hecht. Ich habe zu 90% vom Ufer aus mit Ködern von 15-23cm geangelt.

    Das beste ist der Blank oder viel mehr die Haltbarkeit/Unzerstörbarkeit des Blanks (sind auch 10 Jahre Garantie drauf). Ich habe mit der wg:100g Version auch mehrfach Köder von 120g geworfen und kann nur sagen das macht der Rute nichts aus.

    So leit es mir tut das war schon alles gute.

    Der Spitzenring:
    Wenn man z.B. in einer schmalen Schilflücke steht und den Köder beim ausholen dicht an der rute vorbei pendelt bleibt die Schnur fast immer hinter dem Steg hängen.

    Der Blank ist stark aber schwabbbbbelig. Köder wie einen Zalt richtig schön zu führen ist fast aus geschlossen.

    Die untere Hälfte vom Blank wird (wurde) an der Spitze von einem Moosgummi Stöpsel verschlossen. Der stöpsel ist nicht eingeklebt o.ä.. Bei mir ist er eines Tages in den Blank hinein gerutscht. Alls ich ihn heraus schütteln wollte habe ich ihn verlohren.

    Hinter der Hakenöse bleibt bei ca. jedem 50sten Wurf die Schnur hängen.

    Der Rollenhalter ist mit dem Gewinde nach vorn angebracht. Mal abgesehen davon das das unangenehm ist. Die Mutter mit der man die Rolle ein spannt hat auch wenn die Rolle fest drin ist ein Spiel von einer 1/3 Drehung. Das heist man hat beim angeln immer ein loses teil in der Hand.

    Bei meiner habe ich unter dem AAA Kork eine hole Stelle. Eines Tages wird der Kork an dieser Stelle Brechen und weck bröseln.

    Die Gewichte im Heck der Rute sind dafür gedacht die Rute aus zu balancieren. Wenn der Rollenhalter mit dem Gewinde nach unten angebracht were würden die Gewichte reichen. Ist aber nicht also ist die Rute kopflastig (mit einer 4000er Rolle). Die Abschlusskappe an der auch die Gewichte befestigt sind löst sich ständig und klappert dann bis man sie wieder fest schlaubt. Zum Glück ist das Gewinde lang genug damit man den Kram nicht gleich verliert.

    Unterm Strich ist die Rute (320€) Mist Mist Mist.
    Ich habe sie nun aus gemustert. Zum Schleppangeln ist die bestimmt gut aber als Werkzeug das man den ganzen Tag in der Hand hat ist sie unbrauchbar.

    Vertrauen ist gut Plan-B ist besser.


  2. #2
    aka Ulimar Beyasch Avatar von SaltShaker
    Registriert seit
    11.11.2010
    Ort
    391
    Beiträge
    69
    Abgegebene Danke
    49
    Erhielt 47 Danke für 32 Beiträge
    Ich denk mal den Blank wirst nicht mal du in die ewigen Jagdgründe schicken können Wenn du die Kohle zusammen hast, dann lass dir eine von Harrison bauen. Die sollen absolut traumhaft sein die Dinger.

    PS: Bei der Sportex Saphir ist das mit den Kontergewichten genau so - da knallt du alles hinten rein und trotzdem ist die mit ner 2500er noch kopflastig ohne Ende - und das bei ner Zanderrute


Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen