Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Gelegenheitsangler
    Registriert seit
    30.09.2008
    Ort
    12621
    Alter
    22
    Beiträge
    204
    Abgegebene Danke
    634
    Erhielt 67 Danke für 45 Beiträge

    Suche Karpfencombo

    Ja okay ich weiß manche können es langsam nicht mehr hören aber ich bin auf der Suche nach:
    - einer Karpfenrute
    - eine dazu passende Rolle
    - einer guten geflochtenen Schnur
    - und Schlagschnur

    Daten zum Gewässer/...:

    Also ich möchte an einem See fischen mit 80 Gramm Selbsthakblei (+ PVA
    Zeugs komm ich dann auf vllt 100-140 gr). Die zu erwartenden Karpfen
    werden um die 10 Kilo schwer sein ABER da ich auch sehr gerne mit
    Tauwurm fische und es Welse bis ca 1,50 m in diesem See sein sollen, sollte die
    Schnur schon etwas mehr aushalten denke ich. Meine Wurfweiten werden ca. 50-100
    Meter weit sein. Unterwasserhindernisse sind mir nicht bekannt (außer
    Kraut).

    Zum Preis:
    Es sollte insgesamt nicht mehr als 150 € kosten. Wenn man aber in dieser
    Preisklasse nichts "Gutes" gibt müsste ich noch etwas sparen .

  2. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von fishbig
    Registriert seit
    01.10.2010
    Ort
    74594
    Beiträge
    139
    Abgegebene Danke
    35
    Erhielt 46 Danke für 18 Beiträge
    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...=STRK:MEWAX:IT

    rute kann ich dir diese empfehlen, günstig und gut.

    mfg

    http://cgi.ebay.de/Daiwa-Freilaufrol...item3cb2ea45de

    da gibts die passende rolle dazu.

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an fishbig für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Allrounder
    Registriert seit
    21.04.2009
    Ort
    86916
    Alter
    47
    Beiträge
    1.401
    Abgegebene Danke
    340
    Erhielt 843 Danke für 548 Beiträge
    Hallo,

    prinzipell sollte man es sich verkneifen, mit typschen Karpfengeschirr auf Waller zu gehen...

    Wallerruten sollten aufgrund der Hebelkräfte nicht länger als 3,20m sein und merklich härter als Karpfenruten um den Waller möglist schnell zu ermüden und ihn im Zweifelsfall auch vom Grund wegzugekommen. Selbst bei Wallern mit "nur" 1,50 kann dies mit zu weichen Ruten oft schwierig bis unmöglich werden. Es kommt auf das Verhalten des Wallers an. Bei Karpfenruten darf es ruhig 3,60 oder länger sein, weil man dort diese Probleme nicht hat und die Ruten sollten nur so hart sein wie nötig sein, um die erforderliche Wurfweite zu erzielen und um ein Ausschlitzen des Karpfens zu verhindern.

    Bei der Schnur ist beim Wallerfischen ist dickere Geflochtene fast Pflicht zumindest wenn man größere Waller erwartet beim Karpfenfischen macht geflochtene Schnur bei 50-100 Meter in den meisten Fällen eigentlich keinen Sinn denn durch die fehlende Dehnung kommt es zu einem verstärkten Ausschlitzen erst recht wenn man noch nicht soviel Erfahrung hat. Dazu ist eine geflochtene Schnur trotz Schlagschnur aufgrund des höheren Abriebs nicht an jedem Gewässer einsetzbar wenn der Gewässerboden zerklüftet ist und Beschädigungen zu erwarten sind.

    Bei der Rolle gilt beim Wallerfischen möglist große und tiefe Spule und kleiner Spulenhub damit nicht zuviel Druck auf die Achse kommt. Bei Karpfenrolle ist eine hoher Spulenhub dagegen von Vorteil damit mit man sehr hohe Spulen einsetzen kann, mit denen man gute Wurfweiten erzielen kann.

    Da in deinem Gewässer Karpfen und Waller vorkommen ist es schwierig zu sagen ich fische gezielt auf Karpfen oder Waller denn je nach größe des Wallervorkommens muß man beim Karpfenfischen immer mit einem Wallerbiß rechnen vorallem wenn man mit fischigen Bolies fischt. Nachdem die Waller mit 1,50m zwar keine Riesen sind, aber dein Gerät deutlich mehr belasten als ein 20 Pfünder Karpfen würde ich, wenn ein ordentlich Wallerbestand vorhanden ist und Wallerfänge nicht nur 2-3 mal im Jahr passieren auch beim Karpfenfischen schwerer fischen als es eigentlich nötig ist und auf ordentliches Gerät achten.

    Was das Gerät angeht könnte man für dein Limit schon irgendwas zusammenkaufen - als Rolle eine Okuma Powerliner für um die 60 € geht gerade noch, aber bei der Rute wird es schon schwierig weil gute Ruten in 3,25 lbs die nicht zu weich sind um große PVA-Bags weit zu werfen und auch noch genügend Rückrat für einen Waller mit 1,50m haben in dieser Preisklasse neu nur schwer zu bekommen sind. Deshalb würde ich mich eher auf dem Gebrauchtmarkt umschauen oder sparen denn je 65 € für Rute und Rolle und 20 € für Schnur sind für deine Anforderungen nur mit Gerät zu erzielen an dem Du vermutlich nicht lange Freude haben wirst. Bei der Rute würde nach einer Karpfenrute mit 3,25 lbs oder größer schauen. Bei der Rolle nach einer großen Okuma, Shimano oder Daiwarolle. Ob geflochtene Schnur oder eine etwas dickere hochwertige Mono hängt von deinem Gewässergrund ab.

    Gruß Peter
    Geändert von cyberpeter (07.12.2010 um 10:22 Uhr)

  5. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei cyberpeter für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Gelegenheitsangler
    Registriert seit
    30.09.2008
    Ort
    12621
    Alter
    22
    Beiträge
    204
    Abgegebene Danke
    634
    Erhielt 67 Danke für 45 Beiträge
    An cyberpeter:

    Erstmal dankeschön für deine ausführliche Antwort aber ich habe nicht vor gezielt auf Waller zu gehen aber ich dachte mir das man es erwähnen sollte, dass dort Waller vorkommen.
    Der Bestand an Wallern ist nicht sonderlich hoch aber das "Pech" kann man immer haben das einer anbeißt.
    In meinem Gewässer werden über das Jahr verteilt vielleicht 2 Waller in dieser Größe gefangen.



    Auch danke an fishbig

  7. #5
    Allrounder
    Registriert seit
    21.04.2009
    Ort
    86916
    Alter
    47
    Beiträge
    1.401
    Abgegebene Danke
    340
    Erhielt 843 Danke für 548 Beiträge
    Hallo,

    das mit dem gezielt hatte ich vorhin noch anders verstanden .... Wenn größere Waller nur selten gefangen werden und Du neue Angelgeräte haben willst würde ich als Rolle die oben genannte Okuma Powerline nehmen und als Rute die Chub Outcast in 3 lbs (gibt es schon für um die 80 €). Die Rute sollte auch für 80g Blei + 40g PVA gut durchgezogen ausreichen. Wenn Du dann auf die geflochtene Schnur verzichtest und statt dessen eine 0,35er Mono (Climax Trophy Carp) nimmst bleibst Du in deinem Preisrahmen und bist auch bei einem Waller bis 1,50m zumindest nicht ganz chancenlos...

    Gruß Peter
    Geändert von cyberpeter (07.12.2010 um 15:09 Uhr)

  8. #6
    Gelegenheitsangler
    Registriert seit
    30.09.2008
    Ort
    12621
    Alter
    22
    Beiträge
    204
    Abgegebene Danke
    634
    Erhielt 67 Danke für 45 Beiträge
    Mhm okay dann werd ich das wahrscheinlich auch so machen
    Vielen dank =)

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen