Seite 1 von 9 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 126
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    21.12.2008
    Ort
    06258
    Beiträge
    520
    Abgegebene Danke
    71
    Erhielt 369 Danke für 182 Beiträge

    Warum fahrt ihr eigentlich in FoPu?

    ....immer wieder kann man ja Berichte (pos. wie negative) hier über verschiedene FoPu`s oder Angelparks lesen......
    Was mich dabei verwundert, das es anscheinend viele "Stammgäste" dort gibt, obwohl die Anlagen zum Teil in Regionen liegen, wo es auch in normalen Angelgewässern Forellen gibt.
    Ich fahr ja auch ab und an an nen FoPu, im Regelfall dann wenn sich Besuch angesagt hat, der Forelle essen will (gebraten/geräuchert) und ich so nebenbei Spaß habe...aber den Rest fang ich z.B. in normalen Gewässern.
    Was treibt also Stammgäste in die FoPu`s obwohl sie draußen auch Forellen fangen könnten?

  2. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei MVogtlaender für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    06.09.2009
    Ort
    60311
    Beiträge
    138
    Abgegebene Danke
    95
    Erhielt 45 Danke für 20 Beiträge
    also wir fahren ab und zu hin um für fischigen nachschub zu sorgen. die forellen sind da billiger als wenn man sie kauft. ansonsten hat das ja nicht wirklich was mit anglen zu tun.
    normalerweise angeln wir im fischarmen main, was trotzdem 1000 mal mehr spass macht, weil man in der natur sitzt und "richtige fische" fängt.
    petri
    pike2003

  4. #3
    der Fischflüsterer Avatar von Stiffler79
    Registriert seit
    30.04.2010
    Ort
    56812
    Alter
    38
    Beiträge
    221
    Abgegebene Danke
    144
    Erhielt 233 Danke für 80 Beiträge
    Wir fahren überwiegend das ganze Jahr an die Mosel zum fischen,ab und zu an den Rhein oder an eins der unzähligen Maare bei uns vor der Tür.

    Wenn der Winter vor der Tür steht und die Mosel Hochwasser führt ist da leider nicht mehr viel mit angeln,wegen der starken Strömung,außer ein paar stündchen Gummifisch.
    Also geht es den Winter über ab an unsere Stammangelparks entweder nach Gerolstein oder Neuwied da sind die Betreiber und ihre Teams echt voll in Ordnung und man sieht mal andere Gesichter beim angeln mit denen man dann ein wenig Anglerlatein austauschen kann.
    Steht das Frühjahr vor der Tür gehts natürlich bis zum Winter wieder an die Mosel.
    Ich weiß ja nicht wie es euch geht,aber ich muß bei jedem Wetter ans Wasser,auch wenn nichts gefangen wurde,hauptsache am Wasser gewesen.

    mfg
    Stefan
    Geändert von Stiffler79 (21.11.2010 um 22:10 Uhr)
    der Fischflüsterer

  5. #4
    Hardbait-Freak Avatar von Sascha Heuter
    Registriert seit
    15.08.2010
    Ort
    52385
    Alter
    31
    Beiträge
    249
    Abgegebene Danke
    770
    Erhielt 312 Danke für 103 Beiträge
    Hey MV,

    ich persönlich fahr vllt. 1x im Jahr an solche Anlagen, bisher immer im Umkreis und max. 1h entfernt. Wenn ich denn mal da fische. War letztens mal mit Danny im FoPu, hab auch was gefangen, bisher aber kaum gute Erfahrungen gemacht. Eine Anlage hier im Gebiet füttert die Forellen täglich, bevor die in den Angelteich kommen, also keinen Hunger auf Maden usw. und abends wird der Teich wieder abgefischt mitm Netz.
    Andrerseits oft teuer. Alternative nur, wenn Schonzeit ist, und man unbedingt fischen möchte, aber nichts anderes da ist. Kann man mal machen.

    Ich bin dazu noch in 2 Angelvereinen, der eine hat einen 16km langen Flussabschnitt, dort kann ich Streckenweise entweder Fliegenfischen (90% der Strecke), Naturköder oder Spinnfischen (Rest der Strecke),wo ich sehr oft unterwegs bin. Dazu einen 61ha Stausee, quasi ein XXXXL-FoPu, und ein 1.5ha Schlossteich mit Friedfischen und kleinen Hechten. Kostet 230€/Jahr.

    Der andere Verein hat 2 große Seen, zusammen ca. 150ha Wasserfläche. Da gehts auf Raubfisch, vllt. mal auf Karpfen im nächsten Jahr. Jetzt wurden da auch Forellen besetzt, wovon wir auch 2 Tage profitierten, d.h. wir haben gut gefangen, und jede MEnge wieder releast, weils da keinen interessiert.
    Der eine See darf nur zu 2/3 vom Ufer aus und im Winter 6 Monate mit einem eigenen Boot befischt werden. Am anderen See gibts Vereinsboote, wo man sich für 20€/Jahr einen Bootschlüssel mieten kann und die Boote nutzen darf. Kostet 110€ wenn man den Arbeitseinsatz leistet, 140€ ohne den Einsatz.

    Alternativen hab ich, da das Fließgewässer am 20.10. - Ende März komplett dicht ist, obwohl noch genug andere Fische wie Barsche, Barben und Döbel, vereinzelt Hechte vorkommen. Haben Angst, dass man ja weiter auf Forelle angelt und die mitnimmt.
    Also gehts aneinen der zwei großen Seen. Oder evtl. halt an einen Forellenzirkus

    Nicht falsch verstehen, nichts gegen FoPu, aber ich finds nicht so doll, neben 20 anderen zu stehn und evtl. Stress mit den Schnüren usw. Bin lieber in der freien Natur unterwegs undhab meine Ruhe beim Fischen, und keine Öffnungszeiten und sowas.
    Geändert von Sascha Heuter (21.11.2010 um 22:12 Uhr)
    Der Köder muss im Wasser und die Schnur muss nass sein !

  6. #5
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi ,

    ich gehe an solche Anlagen nicht , weil ich davon nix halte bzw maximal 1 oder 2mal im Jahr an solche Anlagen mit Junganglern , damit sie bei ausbleibenden Fangerfolg die Lust am Angeln nicht verlieren .

    Ich habe im Umkreis von 100Km sehr viel Gewässer , seien es Seen , Flüsse oder Bäche an denen ich mit der Fliegen-oder Spinnrute den Salmoniden nachstellen kann .
    Die Anfahrt an solche Gewässer hier in meiner Ecke , es gibt kaum FoPu´s hier , liegen zwischen 100-150Km von mir entfernt .
    Auch finde ich solche Anlagen zu teuer und nicht gerade toll !

    Warum manche dorthin gehen ?
    Denke weil sie innerhalb kurzer Zeit möglichst viele Fische GREIFEN wollen und dies an guten Tagen auch möglich ist .

    Aber jeder wie er kann und wie er will , ich verstehe unter ANGELN was anderes.
    Geändert von Jack the Knife (22.11.2010 um 14:59 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  7. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  8. #6
    Terror !!! Avatar von Barschfreak83
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    4xxxx
    Alter
    34
    Beiträge
    185
    Abgegebene Danke
    25
    Erhielt 132 Danke für 80 Beiträge
    Hallo zusammen.

    Ich fahre in erster Linie an den Forellensee um meinen 7 jährigen Sohn ans Angeln heranzuführen. An öffentlichen Gewässern gibt das oft Probleme. Habe meine Forellenseen an denen ich in Ruhe mit Sohnemann angeln kann. Auch mein grade 8 Wochen alter Kurzer wird seine ersten Würfe an einem Forellensee machen.


  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an Barschfreak83 für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #7
    StörHunter
    Registriert seit
    14.05.2010
    Ort
    59505
    Alter
    33
    Beiträge
    24
    Abgegebene Danke
    19
    Erhielt 6 Danke für 4 Beiträge
    Da es nur im FoPu Störe gibt!

    http://www.youtube.com/watch?v=AmBoPXuYTfw


    Läuft das Blut dir aus dem Daumen,
    wird wohl ein Vorfach daran baumeln.

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an smokeydmx für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #8
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Bartelmann
    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    22417
    Alter
    22
    Beiträge
    694
    Abgegebene Danke
    644
    Erhielt 592 Danke für 194 Beiträge
    Hier bei uns gibt es kein anderes Gewässer, das mir bekannt wäre, wo man eine nennenswerte Chance auf eine Forelle hat. Deshalb gehe ich ca. 2mal im Jahr zu so einer Anlage, es gibt hier eine richtig schöne, große Anlage, da ist das vergleichbar mit einem Natursee.

  13. #9
    schlimmster Fischreiher Avatar von Welsgeier
    Registriert seit
    03.04.2009
    Ort
    50
    Beiträge
    327
    Abgegebene Danke
    216
    Erhielt 161 Danke für 97 Beiträge
    störe, afrowelse, service und ruhe vor spaziergängern schwimmern bootsfahrern. ich bekomme meinen bezahlten besatz ins gewässer. wenn ich was essen oder trinken möchte kann ich es bequem dort kaufen. köder auch. ich gehe zu 90% an komerzielle teiche

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an Welsgeier für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #10
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von PBMaddin86
    Registriert seit
    14.10.2007
    Ort
    55262
    Alter
    31
    Beiträge
    2.576
    Abgegebene Danke
    3.641
    Erhielt 1.730 Danke für 685 Beiträge
    Ich gehe ca. 2 bis 3 mal im Jahr an solche Anlagen! Erlebt habe ich bis jetzt alles von gut über schei*****

    Hauptgrund ist mal bei Tag ein paar Fische zu drillen! Fange bei mir die Karpfen am See zu 90 % nur wenns dunkel ist :D

    2. Grund ist mal ab und an mit Pose etc. zu fischen, sonnst verliert man das Gefühl dafür und das wäre schade!

    3. Ganz klar um auch mal Fisch mit nach hause zu nehmen!

    Ich fahre aber nur zu Tageskartenteichen und nicht an eine Anlage wo man nur auf kg angeln kann, das finde ich etwas billig, somal es im Supermarkt dann günstiger wäre!

    Für die Jugend oder für das eigene Kind sicherlich nicht verkehrt, denn ohne schnellen Erfolg lässt so mancher kleiner schnell die Lust los.....
    Suche immer Leute zum FISCHEN, einfach per PN melden!


  16. #11
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Ich bin ebenfalls Stammgast an einer Forellenanlage.
    Obwohl es hier am uns um Harz auch Gewässer mit Forellen gibt.
    Aber ich bin im Moment vereinslos und Tageskarten bzw. Anfahrwege sind mir einfach zu teuer im Vergleich was mich dort erwartet.
    Also gehe ich an meine Lieblingsanlage.
    Ferner brauch ich auch immer Nachschub, denn viele meiner Freunde und Bekannten haben auch gern teil an meinen diversen Arten der Zubereitung des Fanges.
    Obs nun einfach nur geräucherte Portionsfische sind, größere Fische am Stück geräuchert, Stremellachforellenfilets, ganze Filets von großen Lachsforellen mit diversen Auflagen geräuchert oder gebeizt nach Gravad Art.
    Dann habe ich dort auch schon viele nette Kontakte gefunden. Und zwar Bundesweit.
    Und es gibt da auch mal was Großes zu fangen.
    Ich denke mal wenn ich wieder an Vereinsgewässern fischen gehe wird sich der Besuch an Anlagen warscheinlich wieder verringern.
    Gruss Armin

  17. Der folgende Petrijünger sagt danke an Harzer für diesen nützlichen Beitrag:


  18. #12
    El Barscho© Avatar von Dietmar
    Registriert seit
    11.01.2006
    Ort
    64...
    Beiträge
    675
    Abgegebene Danke
    356
    Erhielt 1.082 Danke für 347 Beiträge

    Geld regiert die Welt

    Viele regen sich darüber auf Geld für z.B. Tageskarten auszugeben und anschliessend wird nichts gefangen.
    Da kommen die FoPus mit ihren "Fanggarantien" gerade recht. "Da fängt man was für sein Geld", so hört man es oft.

    Dazu kann ich nur sagen: Falsche Vorstellungen, falsch verstandene Angelei, grobes Fehlverhalten zu Lasten von Natur, Vereinen und der allgemeinen Sportfischerei.

    Während Vereine vom eingenommenen Geld (auch) für Besatz sorgen sorgt der FoPubesitzer lediglich für springende Kasse in seinem Geldbeutel.

    Angeln mit Fanggarantie, jeder normal denkende Angler sagt da aus tiefster Überzeugung ganz klar NEIN dazu und zwar aus sehr vielen Gründen, auch, weil für die meisten beim Angeln gar nicht das Fangen im Vordergrund steht, sondern im Gegenteil, erst am Ende der Erwartungen steht. Auch der Schneidertag ist Willkommen.

    Ihr mögt es mir wie Üblich nicht verzeihen, aber: Für mich ist insbesondere die "ZahlnachKilo Anlage" schlicht pervers. Wie oft dort zufälliger Weise gerade Schnüre reissen weil was Großes dranhängt, begleitet mit dem Spruch " Wenn ick den raushole bin ick Pleite", da kommt mir das grosse Kotzen.
    Grüsse
    Dietmar
    Wer sich über den Dreck vor anderer Leuts Haustüre aufregt hat den riesen linken Misthaufen vor seiner eigenen Türe übersehen. Aber es kommt noch schlimmer: Er hat ihn noch nichtmal gerochen!
    Jägerlatein?

  19. Folgende 14 Petrijünger bedanken sich bei Dietmar für den nützlichen Beitrag:


  20. #13
    Brahma27
    Gastangler
    Hi Dietmar,
    ein DANKE hätte nicht gereicht. Du hast mir aus der Seele geschrieben!

  21. #14
    Gesperrt
    Registriert seit
    11.08.2010
    Ort
    21400
    Beiträge
    74
    Abgegebene Danke
    13
    Erhielt 84 Danke für 30 Beiträge
    Alternative nur, wenn Schonzeit ist, und man unbedingt fischen möchte, aber nichts anderes da ist. Kann man mal machen.
    /Sign

    Allerdings nur an Gewässer mit >5 ha Wasserfläche. Und wer meint, am FoPu
    seinen Kids das "Angeln" beibringen zu müssen, soll lieber ganz zu Hause bleiben.

  22. Der folgende Petrijünger sagt danke an Toratora für diesen nützlichen Beitrag:


  23. #15
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Ihr mögt es mir wie Üblich nicht verzeihen, aber: Für mich ist insbesondere die "ZahlnachKilo Anlage" schlicht pervers.
    Nicht nur für dich
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  24. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Spaik für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 9 12345 ... LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen