Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1
    Petrijünger Avatar von Simon95
    Registriert seit
    20.09.2010
    Ort
    33758
    Beiträge
    72
    Abgegebene Danke
    29
    Erhielt 14 Danke für 5 Beiträge

    Question Woher weiss ich dass Forellen im Bach sind?

    Hallo,
    bei mir in der nähe ist ein bach (fuhrlbach) er ist glaskar viele ins wasser hängende bäume.
    Früher war eine forellenzucht in der nähe aber da ist keiner mehr.
    Letztens habe ich mitbekommen wie ein junge da am stock mit nem wurm ne forelle gefangen hat .
    nur ich war schon oft da und habe mit kleinen meps spinnern unter den bäumen geangelt hatte aber nie einen biss was kann ich machen?
    lg simon

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Brassen-Verprassen
    Registriert seit
    11.08.2008
    Ort
    15366
    Alter
    29
    Beiträge
    838
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 680 Danke für 258 Beiträge
    deine frage is ziemlich überflüssig, da du sie dir ja selbst beantwortet hast.

    benutze kleine wobbler oder spinner der größe 1-2

    irgendwann beißt immer ein fisch




  3. #3
    Schwarzbarschliebhaber Avatar von KarpfenPro94
    Registriert seit
    16.06.2009
    Ort
    68647
    Alter
    23
    Beiträge
    103
    Abgegebene Danke
    27
    Erhielt 112 Danke für 39 Beiträge
    Als ich in den Usa war hab ichs genau so gemacht und nichts gefangen dann bin ich auf die einfache methode zurück ein blei und Haken mit einem wurm oder Mais in das dunkle wasser werfen und warten. So hab ich viele gefangen sogar eine 53cm Forelle.

    viel glück
    Barschjäger mit Seele.

    euch allen und viel Glück.

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an KarpfenPro94 für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Hallo Simon
    Am besten machst Du erst mal gar nichts.
    Schon gar nicht mit der Angelrute da rumrennen.
    Woher weißt Du denn ob der Besitzer, Pächter oder sonstwer nicht was dagegen hat.
    Und einfach mal so irgendwo die Rute schwingen ohne zu wissen was abgeht, das geht schon gar nicht.
    Auch wenn das Gewässer herrenlos ist.
    Dann hat hier in Deutschland immer noch irgenwer seinen Finger drauf.
    Sei es Landkreis, Stadt oder irgendeine Forstbehörde oder Wasserverband.
    Also erstmal Finger weg und Infos rechtlicher Art einholen.
    Wenn Dir Dein Fischereischein lieb ist.
    Und noch was.
    Wann haben Forellen Schonzeit?

  6. Folgende 8 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Petrijünger Avatar von Simon95
    Registriert seit
    20.09.2010
    Ort
    33758
    Beiträge
    72
    Abgegebene Danke
    29
    Erhielt 14 Danke für 5 Beiträge
    hey pächter kenne ich und hat es mir erlaubt aber keine angst ichw eis das forelle schonzeit hat wollte es nur mal so wissen :P
    weil mir das gerade eingefallen ist

  8. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Simon95 für den nützlichen Beitrag:


  9. #6
    __________ Avatar von ToBo
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    56244
    Alter
    46
    Beiträge
    782
    Abgegebene Danke
    228
    Erhielt 965 Danke für 354 Beiträge
    Also eine gute Methode ist wenn du einen minni Schwimmer nimmst, ein etwa 80 cm Vorfach und dann einfach 2 Maden anbietest.

    Vor einem Gumpen oder vor überhängenden Bäumen ab damit ins Wasser.

    Bügel auf und den Köder an die Stelle treiben lassen die dir verdächtig vorkommt.

    Ich ziehe dann immer noch gerne mit der Hand die Schnur wieder 1-2 Meter zurück und lasse sie neu treiben....so kann man schön spielen und ziemlich gut alles abfischen.

    Du wirst schnell feststellen ob Forellen da sind oder nicht ;-)

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an ToBo für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #7
    BeiRegenZuHauseBleiber Avatar von Kevin2311
    Registriert seit
    29.07.2006
    Ort
    16248
    Alter
    30
    Beiträge
    151
    Abgegebene Danke
    40
    Erhielt 60 Danke für 44 Beiträge
    oder versuchs mit mini-gufi's und minitwistern (~3cm) wenn auf spinner rein gar nichts geht und du der faulen naturködervariante nicht frohnen möchtest^^
    A fish is too beautiful,
    to be caught only once!




  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an Kevin2311 für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #8
    AV Würges 1974 e.V. Avatar von akpromotion
    Registriert seit
    29.07.2009
    Ort
    656
    Alter
    47
    Beiträge
    673
    Abgegebene Danke
    579
    Erhielt 785 Danke für 295 Beiträge
    Hallo Simon,

    wenn Du Naturköder anbietest, dann solltest Du diese nehmen, die im Bach auch vorkommen. So z.B. auf Maden habe ich tagelang nichts gefangen. Die Forellen haben sie einfach ignoriert, wohl weil sie diese nicht kennen. Irgendwann habe ich auf Wurm umgstellt und schon ging es Schlag auf Schlag. Wenn Du kommendes Jahr mal wieder mit dem Spinner unterwegs bist, dann nimm Größe 0-1, aber nur mit Einzelhaken, knips die beiden anderen Haken einfach mit dem Seitenschneider ab. Das hilft Dir soweit, dass die untermaßigen Forellis sich davon befreien können, während dessen sich die größeren den Spinner komplett nehmen und dieser dann auch hakt.
    Noch ne Kleinigkeit zum Spinnfischen, ziehe Dir ein Wathose an und gehe Flußabwärts, wenn Du dann auswirfst und den Spinner einholst, kannst Du ihn je nach Fließgeschwindigkeit ganz langsam führen. Der Bach läßt dann ganz von selbst das Spinnerblatt rotieren.
    Bei dichtem Bewuchs wäre eine 1,80m Rute ala Berkley Cherrywood die durchaus beste Lösung. Damit kann man schön unter den Bäumen hindurch schlenzen.

    Gruß Micha

  14. Folgende 7 Petrijünger bedanken sich bei akpromotion für den nützlichen Beitrag:


  15. #9
    BarschSchwarmSucher Avatar von TotteBLN
    Registriert seit
    28.08.2009
    Ort
    13467
    Alter
    47
    Beiträge
    505
    Abgegebene Danke
    489
    Erhielt 725 Danke für 205 Beiträge
    Danke Simon, toller Beitrag! Ist immer wieder schön zu lesen wenn den Fragestellern eine vernünftige Antwort gegeben wird. Solche Beiträge geben dem Forum immer wieder einen Kick
    Gruß aus Berlin Reinickendorf von Totte

    Mitglied in der IG Belly-Boot-Berlin-Brandenburg

  16. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei TotteBLN für den nützlichen Beitrag:


  17. #10
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Gut Simon wenn alle rechtlichen Fragen abgeklärt sind.
    Dann kanns ja im Frühling losgehen mit der Forellenpirsch.
    Aber nun da Schonzeit ist kann man ja nicht mehr mit der Angelrute erkunden
    was so im Bach lebt.
    Das ist jedoch auch nicht weiter schlimm denn es gibt weitaus bessere
    Methoden den Fischbestand an einem kleinen Gewässer wie Deinem Bach zu erkunden.
    Das Wasser wird jetzt immer klarer und sichtiger. Da kann man optisch schon mal Fische beobachten.
    Dazu muß man natürlich extrem vorsichtig am Wasser sein.
    Sich auf den Knien langsam ranschieben, keine Silhouette im Sichtfeld der
    Fische bilden etc.
    Auch auf Bodenerschütterungen achten und vermeiden.
    So kann man mit der Zeit und Geduld viele Fische entdecken.
    Und Ihre Standplätze natürlich auch.
    Denn erwachsene Bachforellen sind Standfische die nicht viel rumvagabundieren wie Regenbogenforellen.
    Somit kann man sich schon einige Angelplätze für den Saisonstart ausgucken.
    Und drauf achten das sich keiner an den Fischen wärend der Schonzeit gütlich tut.
    Zu Angelmethoden an solch Minibächen schreib ich Dir dann noch was rein in den Thread.
    Schon mal vorab. Einzelhaken zu dem hier in fast allen Beiträgen geraten wird empfehle ich auch. auch bei Kuinstködern.
    Aber egal was Du ködermäßig nutzen willst.
    Wichtiger ist an solch einem Gewässer die Angeltaktik.
    Gruss Armin

  18. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  19. #11
    Petrijünger Avatar von Simon95
    Registriert seit
    20.09.2010
    Ort
    33758
    Beiträge
    72
    Abgegebene Danke
    29
    Erhielt 14 Danke für 5 Beiträge
    GROßEN DANK!!! für die ganzen nützlichen beiträge ich werde alle tips mal ausprobieren(im frühling) zuerst werde ich es mit naturködern probieren ach ja ich setzte alle forellen zurück wiel ich sie so schön finde ein sauberer bach schöne fische das sollte man nicht zerstören wenn ich forellen essen will fange ich welche im fp :D

  20. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Simon95 für den nützlichen Beitrag:


  21. #12
    Angeljunkie Avatar von AndyW
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    71577
    Alter
    46
    Beiträge
    399
    Abgegebene Danke
    387
    Erhielt 272 Danke für 146 Beiträge
    nimm nen Stock und binde einen Wurm dran, wie der Junge.
    Nee im Ernst.
    Wenn Du die Forellen zurücksetzen möchtest sind Naturköder ungeeignet, da die meisten Forellen den Köder viel zu tief schlucken werden, dass Du ohne Verletzungen nicht abhaken kannst.
    Also lass es einfach sein, oder entnehme die maßigen, nicht in der Schonzeit gefangenen Fische.
    Aber mit dem Gedanken C&R und Naturköder auf Forellen zu angeln verbietet sich von selbst. Spinnen oder Fliege wäre das Mittel.
    Petri,
    Andy
    ich bin bekennender Angeljunkie

  22. Der folgende Petrijünger sagt danke an AndyW für diesen nützlichen Beitrag:


  23. #13
    Petrijünger Avatar von Simon95
    Registriert seit
    20.09.2010
    Ort
    33758
    Beiträge
    72
    Abgegebene Danke
    29
    Erhielt 14 Danke für 5 Beiträge
    na gut dann fällt der punkt naturköder weg

  24. #14
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    23.11.2009
    Ort
    72511
    Beiträge
    710
    Abgegebene Danke
    88
    Erhielt 215 Danke für 155 Beiträge
    Keine Ahnung woran es bei dir liegt aber wir haben hier auch einen kleinen Bach mit ca 3m Breite und meist nur 30-60cm Tiefe.

    80% aller Vereinskollegen - eher 90-95% - fangen mit Kunstködern so gut wie keine Fische, die sind nur am rummaulen (da freu ich mich schon auf die nächste Jahresversammlung), ich bin mir aber mittlerweile ziemlich sicher das die meisten Ihre Köder einfach an der falschen Stelle anbieten aber das will ja zum GLÜCK keiner wahrhaben vorallem nicht die älteren die schon so lange fischen wie ich alt bin !

    Habe übers Jahr hinweg schon mehrfach festgestellt das wenn ich an einem Gumpen eine Forelle vermute und da auch wirklich eine drin hockt (teilweise hab ich die da auch reinschwimmen sehen) und ich nicht PUNKT GENAU diesen Platz meist Mini Platz anwerfe (oft sind das 20x20cm große Plätze oder auch mal60cm -1m lang und nur 15-20cm breit mit viel Gestrüb darüber) kommen die BaFos oftmals nicht aus Ihrem Versteck, so musste ich teilweise mehr als 10 Würfe machen bis ich den ersehnten Biss erhalten habe...

    Aber das gefährliche daran ist halt das du irgendwann zu nah ans Gebüsch ranwirfst und nen fetten Hänger hast klar der Fisch ist dann weg bzw die Stelle ist tot für die nächsten paar Stunden(im Zürücklaufen sind Plätze wo man Stunden vorher Fehlbisse hat immer ein weiteren Versuch Wert !!!), sollte in solch kleinen Bächen aber kein Problem sein die wieder loszubekommen im Notfall musst halt schnell ins kalte Bachwasser reinstehen.


    Im 2. Halbjahr hatte ich so gut wie keine Hänger mehr, das ist einfach eine Übungssache mit dem genauen anwerfen und mittlerweile brauche ich auch keine 10-15 Würfe mehr, und ich habe das ganze Jahr über jedesmal wenn ich gegangen bin min 1-2 maßige Fische gelandet zwar 80% wieder schwimmen lassen aber ich hatte immer meine Fische mit meinen 0-1er DAM Effzett Spinnern, 2 richtige Sterntage hab ich auch gehabt mit über 10 maßigen Fischen oft bis 800g fette BaFos was in so nem Mini Bach wirklich absolute Ausnahme ist sowieso da alle nur für die Gefriertruhe angeln gehen !


    Was bei uns auch richtig gut geht sind Creature Baits ala Helli Gies von Lunker City und vielen anderen Creature Baits oder einfach ganz mini kleine Gufis wie zb. die kleinsten Kopytos mit 1-6g Jigköpfen halt je nach Strömung, da natürlich mit der Drop Shot Montage und FC als Vorfach aber man muss/sollte Fluss/Bachaufwärts werfen (was am Anfang zwecks nicht spannender Schnur recht schwierig ist) weil man anderstrum Ultra viele Fehlbisse bekommt die Bachaufwärst geworfen so gut wie ausbleiben (!), macht nen Heiden Fun sowieso bei uns da du jede BaFo die auf deinen Köder zuschwimmt schon 1m vorher siehst ankommen mehr Adrenalin geht echt nicht, dazu hab ich mir hier im Forum ne gebrauchte UL Rute mit 0,4-7g WG gekauft, haha mit der gehen sogar die kleineren - grade maßigen Fische ab das ist der Wahnsinn.
    Geändert von Angler Newbie (13.11.2010 um 09:05 Uhr)
    *******************

    Gruß Mike

  25. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Angler Newbie für den nützlichen Beitrag:


  26. #15
    Petrijünger Avatar von Simon95
    Registriert seit
    20.09.2010
    Ort
    33758
    Beiträge
    72
    Abgegebene Danke
    29
    Erhielt 14 Danke für 5 Beiträge
    also genauso sieht unser bach auch aus also 3 meter breit 30 bis ca. 1 meter tief .
    es gibt viele im wasser hängende auch liegende tote bäume da werde ich es probieren da die forellen ja meist unter den bäumen auf beute lauern(korrigiert mich wen es nicht stimmt)
    lg simon

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen