Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    76344
    Beiträge
    423
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 173 Danke für 93 Beiträge

    Rute und Rolle für den Rhein (Feedern)

    Hallo zusammen,

    will nächstes Jahr bei uns im Fliesswasser angreifen. Zielfische sollen Barben und Brassen sein.

    Meint ihr es passt mit der Rute?

    http://cgi.ebay.de/Team-Mosella-MIP-...item41542be056

    Rolle sollte laut Rheinfischern ne hohe Übersetzung haben und robust sein.
    Hab da evtl. die Penn im Auge, stabil solln die Dinger ja sein 4,8:1 Übersetzung ist eigtl. auch viel oder?
    z.B. die hier:
    http://cgi.ebay.de/PENN-Sargus-SG-80...item58891bcb1f

    Wär des ne Möglichkeit?

    Grüße und Danke

    David

  2. #2
    Kleinfischfänger Avatar von Glasauge
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    41363
    Alter
    41
    Beiträge
    435
    Abgegebene Danke
    654
    Erhielt 593 Danke für 163 Beiträge
    Moin Moin,

    ich denke, die Rute ist mit Sicherheit brauchbar.

    Die Rolle wäre mir persönlich dann doch zu wuchtig.
    Gewicht von mehr als 800g und eine Schnurfassung von 280m 46er Schnur sind für Barbe und Brasse aus meiner Sicht viel zu überdimensioniert.
    Ich nutze zum feedern am Rhein Rollen mit einer Schnurfassung von 100m 40er.
    Schau Dir diese Rolle mal an:
    http://www.angelsport.de/__WebShop__...eme/detail.jsf

    Ich denke gerade drauf rum, ob ich mir diese mal zulegen soll.
    Nimm die Rolle und die Rute aber vorher, wenn möglich, bei Deinem Händler des Vertrauens in die Hand.


    Gruß

    Michael
    Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann;
    gib mir den Mut, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann;
    und gib mir die Weisheit, das eine vom andern zu unterscheiden!


    http://randnotizen.info/tl_files/links/solidaritaet/www.randnotizen.info_black-80.jpg

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Glasauge für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    76344
    Beiträge
    423
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 173 Danke für 93 Beiträge
    Hey Glasauge,

    bei uns fischen alle Rheinangler solch große Rollen. Die Schnurfassung ist nicht ausschlaggebend sondern die hohe Übersetzung ( ~ 90 cm Schnureinzug pro Umdrehung sollte es angeblich schon sein), des hab ich mir jedenfalls sagen lassen.

    Wobei mir deine Rolle preislich und optisch auch zusagt. Is nur die Frage ob die auch stabil genug ist. Wir ham hier bei uns im Rhein (nahe Karlsruhe) ne verdammt gute Strömung

    Danke schonmal für die Antwort!

    Gruß David

  5. #4
    Kleinfischfänger Avatar von Glasauge
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    41363
    Alter
    41
    Beiträge
    435
    Abgegebene Danke
    654
    Erhielt 593 Danke für 163 Beiträge
    Also die Browning ist auch schon ein ordentlicher Klopper.
    Als ich die das erste mal gesehen habe, war ich erstaunt, wie groß die ist.
    Der Schnureinzug sollte schon groß sein, um den Futterkorb beim einholen schnell vom Boden wegzubekommen.
    Wenn Du mit der Penn eine dünne geflochtene fischen willst, musst Du bei der Schnurfassung allerdings Unmengen monofiler Schnur zum unterfüttern aufziehen.
    Und wenn Du mit der Rolle eine starke Barbe drillst, brauchst Du Dir keine Sorgen machen, dass das Gerät schlapp macht, allerdings könntest Du bei dem Rollengewicht von 800g selber schnell ermüden.
    Geh doch einfach mal am Wasser spazieren und "spioniere" mal, welche Rollen die anderen Kollegen beim feedern tatsächlich fischen.

    Lass mal hören, welche Rolle und Rute Du Dir zugelegt hast, wenn es soweit ist.


    Gruß

    Michael
    Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann;
    gib mir den Mut, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann;
    und gib mir die Weisheit, das eine vom andern zu unterscheiden!


    http://randnotizen.info/tl_files/links/solidaritaet/www.randnotizen.info_black-80.jpg

  6. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Hechtforelle
    Registriert seit
    31.10.2008
    Ort
    21129
    Alter
    42
    Beiträge
    2.622
    Abgegebene Danke
    5.804
    Erhielt 2.911 Danke für 1.197 Beiträge
    Ich denke Glasauge hat soweit Recht. Die 8000er Sargus ist dann schon eher für Wels zu gebrauchen. Die Sargus ist ja als sehr robuste Rolle bekannt und ich denke von der Größe her dürfte es auch eine 5000er tun.
    Allerdings bin ich kein Rheinangler und lasse da lieber den Leuten Vortritt die das Gewässer auch befischen. Da es hier einen extra Thread für Rheinfänge gibt sollten sich da eig. genug User melden können um Dir zu helfen.

    Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Erfolg auf der Suche nach dem richtigen Tackle.
    MFG, Nicki

  7. #6
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    76344
    Beiträge
    423
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 173 Danke für 93 Beiträge
    Danke Glasauge und Hechtforelle,

    deswegen wollt ich lieber mal ne zweite Meinung einholen, was ihr so sagt....

    Ich hoff ma ein paar vom Rheinfängethread schauen hier mal rein und geben evtl. noch gute Tipps.

  8. #7
    Da geht noch was!!!!!!!! Avatar von Biervampier85
    Registriert seit
    03.07.2007
    Ort
    41363
    Alter
    32
    Beiträge
    850
    Abgegebene Danke
    6.987
    Erhielt 1.626 Danke für 357 Beiträge
    Hi Ich fische die gleiche rolle wie Glasauge.
    Diese Rolle ist günstig, hat genug konter beim hochstellen der Ruten.
    Und dazu ist sie genau für die Art zu fischen gemacht worden.
    Der schnureinzug dürfte sogar gleich sein wenn nicht sogar noch hör.
    Und der jetzige Preis ist wohl der Knüller ich habe vor 2 Jahren noch 60€ bezahlt.
    Ich glaube ich hole mir noch eine für den Preis.

    Zur Rute ich Habe 2 Browning Ambition Fedder einmal bis 140g und einmal die Power XH bis 180g.
    Die teile sind unkaputtbar und werden locker mit jeder Barbe und sogar großen Karpfen fertig.
    Die kosten auch nur so um die 60€.

    Und die Combo´s sind auch was fürs Auge.
    Geändert von Biervampier85 (08.11.2010 um 15:51 Uhr)
    alles gute von mir und Petri.
    Mfg Danny

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an Biervampier85 für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #8
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    76344
    Beiträge
    423
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 173 Danke für 93 Beiträge
    Jut,

    dann wird doch gleich mal so eine bestellt

    Edith:// Argh, gar nich mehr verfügbar...hrhr
    Geändert von Burney (08.11.2010 um 20:14 Uhr)

  11. #9
    Allrounder Avatar von fischerking
    Registriert seit
    19.09.2009
    Ort
    84339
    Beiträge
    190
    Abgegebene Danke
    221
    Erhielt 182 Danke für 65 Beiträge
    hey,
    schau dir doch mal die balzer syndicate feeder an.

    ist ne echt gute feederrolle, mein freund ('MaisKette') hat die.
    er ist ziemlich zufrieden.
    ist mit 540g nicht zu leicht und auch nicht überschwehr.
    evtl. wird dir die schnurfassung aber zu gering sein...(200m/0.11mm)
    http://www.angelsport.de/__WebShop__...600/detail.jsf
    __________________

    allrounder

  12. #10
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    76344
    Beiträge
    423
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 173 Danke für 93 Beiträge
    Hey Fischerking

    Genau das ist das Problem. Hatte die Rolle auch schon im Auge.aber 0,11 und dann nur 200 is zu wenig

  13. #11
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Ronnie
    Registriert seit
    22.05.2007
    Ort
    76744
    Alter
    41
    Beiträge
    785
    Abgegebene Danke
    1.737
    Erhielt 1.239 Danke für 280 Beiträge
    Ich kann dir von folgender rute def. abraten:
    Mitchell universe 2 heavy feeder (angebl. WG 180 gr.)
    Hatte mir vor ein paar wochen so eine in der bucht geschossen, erstes mal am rhein (bei ka), 100gr. Speedkorb dran, einmal raus damit, ein zweites mal und "krach" bestand das handteil aus 2 teilen. Genau am übergang vom blank ins handteil. Hab bilder gemacht und wollte nen "testbericht" schreiben, kam aber noch nicht dazu.
    Hab ansonsten ne shimano beastmaster und ne sänger spirit one zum feedern (beide 4,20 m).
    Rollen hab ich neue, okuma cassien baitfeeder mit ca. 200m schnurfassung, bisher auch top.
    An so manch einen im Forum zum nachdenken:

    Es gibt Menschen, die müssen anscheinend einfach zu allem was schreiben, ganz ohne zu denken, damit es alle lesen müssen, obwohl es nur Müll ist.

  14. #12
    Profi-Petrijünger Avatar von delhoven
    Registriert seit
    05.07.2009
    Ort
    41540
    Alter
    34
    Beiträge
    302
    Abgegebene Danke
    108
    Erhielt 330 Danke für 113 Beiträge
    Also ich frage mich gerade was genau ihr vorhabt???

    Wir Fischen normalerweise jeder eine Feederrute zum Anfüttern mit nem großen 100g Korb mit Reichlich Voloumen und einen Picker mit nem 60g Blei.

    Warum man solche Monsterrollen und 200g Ruten braucht am Rhein weiss ich nicht, ausser das man die Fische damit praktisch ohne Gegenwehr einkurbeln kann, an so ner Rute merkste ne 70er barbe auch nur auf die lezten 5 Meter.

    Das Ganze klingt extrem überdimensioniert, ich nutze Momentan ne 4000er Okuma und ne 3500er Exage und kann nicht klagen. Ruten sind ne 3.60er Feeder von Balzer und ein Cormoran WP 2.70er. Kenne keines der o.g Probleme.

    Wie gesagt, man hat wenig Spaß wenn man mit nem Fisch kämpft und die Rute und die Rolle regeln alleine.

  15. #13
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    76344
    Beiträge
    423
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 173 Danke für 93 Beiträge
    Nein, is definitiv nich so...
    wir reden hier vom Rhein. Starke Strömung.
    Meistens kannste mit 100 gr nich fischen, da der Korb einfach davongetrieben wird.War das ein oder andere mal dabei, bei Fliesswasserdurchgängen. Manche sind mit 180 nicht liegen geblieben. Des Gerät brauchste auf jeden Fall. Sonst würden die bei mir nicht mit solch starkem Gerät fischen.

    Hab mir jetzt mal die Browning bestellt. Werd sie mal im Stillwasser ausgiebig testen. Werd eh erst nach der Schonzeit nächstes Jahr im Rhein angreifen.

    Danke für die Tipps Fehlt nur noch ne Rute.

  16. #14
    Ralph68
    Gastangler

    Rute und Rolle für den Rhein (Feedern)

    Das fische ich am Main und Rhein!!!LG

    http://www.zammataro.de/Ruten_Balzer.pdf

    http://www.zammataro.de/Rollen_Balzer.pdf


    http://cgi.ebay.de/Shimano-Ultegra-4...item415151ebb1


    PS:Wenn du mal Lust hast zu feedern!Melde dich!!!LG

  17. #15
    Würmchenbader Avatar von Monsterjäger
    Registriert seit
    16.08.2010
    Ort
    67547
    Alter
    47
    Beiträge
    47
    Abgegebene Danke
    34
    Erhielt 54 Danke für 21 Beiträge
    Ich Angel am Rhein und muss sagen das es immer auf die Stelle ankommt wo man gerade Angelt, an einer Stelle komm ich mit 100g Wurfgewicht aus und an einer anderen stelle hab ich ein 180g Blei an meiner Rute mit 200g Wurfgewicht dran, Futterkorb bringt dort recht wenig weil er durch die starke Strömung sofort leer gespült wird, dir da ne Rute zu Empfehlen ohne direkt die Verhältnisse persönlich zu kennen ist meiner meinung nach nicht Empfehlenswert.

    Zu der Rolle, ich benutze verschiedene Modelle aber alle mit wenigstens 30er schnur mit 150m fassung ab 5,14:1 übersetzung.
    Geduld kennt keine Uhrzeit!

    Ich bin für das Verantwortlich was ich Schreibe,
    nicht für das was du verstehst

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen