Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1
    Petrijünger Avatar von micha169
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    14469
    Alter
    40
    Beiträge
    73
    Abgegebene Danke
    98
    Erhielt 10 Danke für 10 Beiträge

    Lowrance X107DF

    Hallo,

    Habe ein Lowrance X107DF bekommen.
    Leider ohne Betriebsanleitung , hat jemand zufällig das gleiche oder das Lowrance X102 in deutsch.
    Wäre euch echt dankbar. Wenn jemannd das X107DF auch hat bitte melden hätt noch ein zwei Fragen dazu.

    Danke im vorraus schonmal
    Micha

  2. #2
    himself Avatar von Matze_W
    Registriert seit
    15.02.2009
    Ort
    00000
    Beiträge
    968
    Abgegebene Danke
    190
    Erhielt 1.322 Danke für 500 Beiträge
    Servus,

    ich hab beim Kauf meines EAGLE 640c DF eine deutsche Anleitung mitbekommen.

    Auf dem Deckblatt ist auch das LOWRANCE X-107c DF gelistet.

    Wenn dir das was nützt könnte ich die paar Blätter einscannen und per Mail versenden.

    Normalerweise und bei deutscher Menüführung sollte man aber auch ohne diese Anleitung zurechtkommen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Matze_W für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Petrijünger Avatar von micha169
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    14469
    Alter
    40
    Beiträge
    73
    Abgegebene Danke
    98
    Erhielt 10 Danke für 10 Beiträge
    Hallo Matze,

    das wär echt nett wenn du das machen würdest, würdest mir echt voll weiterhelfen.
    Ist halt mein erstes Echolot und muss mich erst reinfinden.
    Nen Geber hab ich auch noch nich.
    Muss ich was besonderes beachten beim Kauf?

    Dacht an den Hier:
    http://www.bootsteileshop.de/geber-e...emperatur.html

    Nehme gerne Hilfe und weitere Tips an.

    Gruss Micha

    Achso Mail bitte an michi169@hotmail.com

  5. #4
    himself Avatar von Matze_W
    Registriert seit
    15.02.2009
    Ort
    00000
    Beiträge
    968
    Abgegebene Danke
    190
    Erhielt 1.322 Danke für 500 Beiträge
    Hallo,

    Die Mail sollte angekommen sein, zumindest kam nix zurück.

    Der von Dir verlinkte Geber passt auf jeden Fall zu Deinem Echo.

    Wo/wie soll denn eigentlich das Gerät eingesetzt werden?


    Gruß

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Matze_W für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Petrijünger Avatar von micha169
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    14469
    Alter
    40
    Beiträge
    73
    Abgegebene Danke
    98
    Erhielt 10 Danke für 10 Beiträge
    Hallo Matze,

    Wollt mich nochmal ganz herzlich bei dir bedanken , echt nett von dir.

    Hilft mir wirklich weiter , hatte ja leider gar nix.

    Meld mich bestimmt nochmal bei dir wenn ich nen Problem ab.

    Aber sieht ja alles soweit recht einfach aus wie du schon sagstest.

    Wenn man einmal die grundeinstellung drin hat.

    Nutzt du deins auch mobil oder hast es fest installiert?

  8. #6
    himself Avatar von Matze_W
    Registriert seit
    15.02.2009
    Ort
    00000
    Beiträge
    968
    Abgegebene Danke
    190
    Erhielt 1.322 Danke für 500 Beiträge
    Hi Micha,

    Gern geschehen.

    Ich hatte meins als "Komplettpaket" in der portablen Version gekauft.
    Sogar eine Tite-Lok Geberstange (TL-5798) und eine geniale Dreh- / Klickhalterung von Johnny Ray waren bereits in dem Set enthalten.

  9. #7
    Petrijünger Avatar von micha169
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    14469
    Alter
    40
    Beiträge
    73
    Abgegebene Danke
    98
    Erhielt 10 Danke für 10 Beiträge
    Hätte noch eine Frage was für eine Batterie habt ihr für euer Echolot?

    Weiss nicht ob ich 12V mit 7,2Ah oder 9,5Ah nehmen soll?

    Oder brauch ich nochmehr Leistung?

    Sollte halt schon locker nen Tag durchhallten.

    Und kann ich die Gel Vlies Batterie mit nem normalen Autoladegerät aufladen?

    Oder brauch ich ein extra Ladegerät?

    Der eine sagt kann man mit normalen Ladegerät laden und andere sagen blos nich weil sonst dere Akku kaputt geht.

  10. #8
    aka Dr.Esox Avatar von TeamBockwurst
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.973
    Abgegebene Danke
    1.158
    Erhielt 2.720 Danke für 1.019 Beiträge
    7,2Ah können schon für einen Tag reichen, je nachdem wie lang der Ausflug ist. kann man auch berechnen unter einbezugnahme der sendeleistung und etwas "mehrwert" für licht und so.

    und niemals agm mit dem normalen lader laden. für so kleine akkus gibts günstige ladegeräte von absaar oder ctek.


    grüße

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an TeamBockwurst für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #9
    Petrijünger Avatar von micha169
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    14469
    Alter
    40
    Beiträge
    73
    Abgegebene Danke
    98
    Erhielt 10 Danke für 10 Beiträge
    Wie lange reichen denn 7,2Ah ungefähr bei 2400W bzw 4000W Sendeleistung.

    Und welche Batterie könnt ihr mir empfehlen?

    Und welches passende Ladegerät dazu?

    Bräucht auch noch eine Geberstange , auf was muss ich da achten?

    Echolot wird transportabel genutzt.

    Falls ihr noch Fragen habt, schiesst los!

  13. #10
    aka Dr.Esox Avatar von TeamBockwurst
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.973
    Abgegebene Danke
    1.158
    Erhielt 2.720 Danke für 1.019 Beiträge
    Na so 12-16h sollten schon drin sein, tiefenentladen sollte man trotzdem keinen akku...auch die Bleigel/ AGM Teile nicht.

    Ich hab ne 105ah Banner AGM "Batterie" die ich aber u.a. auch für nen E-Motor nutze. Die Marke an sich ist absolut okay bei bezahlbaren Preisen.

    Geberstange: teleskopierbar (für wechselnde Boote) und irgendwie schwenkbar...das reicht im Grunde schon...ich hatteletztes Jahr n Besenstiel an einer Balkonhalterung für Schirme. Jetzt nutze ich diese:

    http://www.shop.angel-domaene.de/pro...dell-Tele.html

    € achso ladegerät: ctek bietet für nahezu alle batteriegrößen ladegeräte an, wenn du damit irgendwann mal auch größere akkus laden willst kauf gleich ein richtiges ...ctek mxs 700 z.b.

    http://www.ctek.com/de/consumer/mxs-7000.aspx
    Geändert von TeamBockwurst (05.01.2011 um 21:15 Uhr)

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an TeamBockwurst für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #11
    himself Avatar von Matze_W
    Registriert seit
    15.02.2009
    Ort
    00000
    Beiträge
    968
    Abgegebene Danke
    190
    Erhielt 1.322 Danke für 500 Beiträge
    Zitat Zitat von micha169 Beitrag anzeigen
    Wie lange reichen denn 7,2Ah ungefähr bei 2400W bzw 4000W Sendeleistung.

    Und welche Batterie könnt ihr mir empfehlen?

    Und welches passende Ladegerät dazu?

    Bräucht auch noch eine Geberstange , auf was muss ich da achten?

    Echolot wird transportabel genutzt.

    Falls ihr noch Fragen habt, schiesst los!


    Servus,

    Mein Eagle für's Boot ist ja wahrscheinlich der Zwillingsbruder von deinem.

    Ich habe mehrere separate Akku's (9,5Ah) und zwar >>>diese hier

    Alle sind noch recht neu und das Echolot lief beim Trockentest (Simulationsmodus) und etwas runtergeregelter Displaybeleuchtung ca. 13 Stunden je Akku.

    Als Ladegerät benutze ich eines vom LIDL (TRONIC KH 3157 Auto Batterie Ladegerät T4X) für ca. 20 EUR.

    Habe extra sicherheitshalber beim Hersteller/Importeur angerufen und mir wurde versichert, dass ich o.g. Akku's problemlos laden kann.
    Steht auch in der Bedienungsanleitung >Link

    Die Geberstange von der Domäne wird sicher ihren Dienst ordentlich tun, habe diese bereits im Einsatz gesehen.

    Eine vergleichbare von TiteLok kostet übrigens zirka das Doppelte.

    Eventuell musst Du Dir noch etwas extra in Sachen Geberbefestigung basteln bzw. hinzukaufen, da der DF-Geber andere Abmessungen als ein normaler Geber hat.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg DF1.jpg (439,9 KB, 10x aufgerufen)
    Geändert von Matze_W (05.01.2011 um 22:57 Uhr)

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an Matze_W für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #12
    Petrijünger Avatar von micha169
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    14469
    Alter
    40
    Beiträge
    73
    Abgegebene Danke
    98
    Erhielt 10 Danke für 10 Beiträge
    Hallo Zusammen,

    Wollt mal fragen ob ich mein Lowrance Echolot nochmal extra mit ner Sicherung absichern muss?
    Nutze es aber nur transportabel.Habe gelesen das man eine Sicherung von 3 A gleich nach der Batterie einbauen soll.
    Aber nur bei Festeinbau.
    Nun meine Frage brauch ich die Absicherung auch für meine transportable Variante?
    Und ist Im Echolot selbst auch eine Sicherung schon drin die vor Überlastung schützt?Oder sonstige Schäden??



    Habe es gebraucht gekauft, und hab gehört wenn man eins kauft sind Sicherungen mit bei die man einbauen sollte.
    Möcht meins so gut wie es geht schützen?
    Geändert von micha169 (27.01.2011 um 20:59 Uhr)

  18. #13
    Petrijünger Avatar von micha169
    Registriert seit
    08.07.2009
    Ort
    14469
    Alter
    40
    Beiträge
    73
    Abgegebene Danke
    98
    Erhielt 10 Danke für 10 Beiträge
    Wie sichert ihr eure Echolote nochmal extra ab?

    Bräucht eure Hilfe zwecks Sicherung.

  19. #14
    Schlepp u. Hegenenfischer Avatar von Helmut K.
    Registriert seit
    29.10.2009
    Ort
    83052
    Alter
    51
    Beiträge
    552
    Abgegebene Danke
    499
    Erhielt 2.012 Danke für 346 Beiträge
    Ich hab meines nicht abgesichert, denke mal das ist nur notwendig wenn mehrere Geräte an dem Akku hängen oder das Echolot an einer Bootsbatterie betrieben wird.
    Und da bei mir lediglich das Echolot am Akku hängt habe ich mir das gespart
    Gott erschuf die Zeit, von Eile hat er nichts gesagt.
    Gruß Helmut

  20. Der folgende Petrijünger sagt danke an Helmut K. für diesen nützlichen Beitrag:


  21. #15
    Schlepp u. Hegenenfischer Avatar von Helmut K.
    Registriert seit
    29.10.2009
    Ort
    83052
    Alter
    51
    Beiträge
    552
    Abgegebene Danke
    499
    Erhielt 2.012 Danke für 346 Beiträge
    @ Micha
    Schau dir mal den Link an, das sollte dir weiterhelfen
    http://www.lowrance.de/upload/Lowran...061_121704.pdf
    Gott erschuf die Zeit, von Eile hat er nichts gesagt.
    Gruß Helmut

  22. Der folgende Petrijünger sagt danke an Helmut K. für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen