Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 24
  1. #1
    Forellenschreck
    Registriert seit
    29.10.2010
    Ort
    10713
    Alter
    26
    Beiträge
    12
    Abgegebene Danke
    9
    Erhielt 10 Danke für 4 Beiträge

    Grundangeln - Montage für Forellen benötigt

    Zuerst mal ein liebes Hallo und Petri Heil,

    habe mich soeben hier angemeldet und möchte mich vorerst kurz vorstellen. Mein Name ist Janine, ich bin 19 Jahre alt und gerade nach Berlin gezogen.

    Seit 1,2 Monaten gehen meine Freundin und ich häufig angeln und sind daher noch blutige Anfänger. Bis jetzt schleppen wir nur weniger erfolgreich, gerade mal eine Forelle (1kg 50cm) haben wir gefangen. Und das obwohl wir in den paar Monaten 8 mal á 6 Stunden angeln waren.....


    Nun zu eine meiner vielen Fragen:

    Wie funktioniert Grundangeln korrekt? Wenn ich im Internet rumlese bringt mich das nicht wirklich weiter. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir eine komplett Montage der Reihe nach aufschreiben könntet. Also von oben nach unten. Pose -> Blei -> Haken (nach dem Schema)

    Heute war ich auch erfolglos am Forellensee blinkern..allerdings nerven mich die Forellenseen mittlerweile und ich werde demnächst einen Angelschein machen, damit ich überall angeln darf...



    Danke fürs Lesen.

    Liebe Grüße!

    Janine

  2. #2
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    16.08.2009
    Ort
    17166
    Beiträge
    119
    Abgegebene Danke
    70
    Erhielt 123 Danke für 58 Beiträge
    Dein Eintrag ist schon ein wenig kurios, wie ich finde. Schau mal in die verschiedenen Bereiche hier. Da wirst du sehr viele Hinweis zu Montagen finden. Allerdings hast Du sehr genau nach der Grundmontage gefragt. Wieso gerade das? Was möchtest Du denn für einen Fisch haben?
    8 * 6 Stunden...ist 48 :-) Mehr nicht :-))

    Gruß
    Ole
    Echte Angler essen keinen Honig...Sie kauen gleich die Bienen!

  3. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei AalOle für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Bodenseeneuling Avatar von Fabi_
    Registriert seit
    29.09.2009
    Ort
    73037
    Beiträge
    440
    Abgegebene Danke
    422
    Erhielt 176 Danke für 86 Beiträge

    Wink

    Hallo und herzlich willkommen im Forum,
    Wenn ich im Winter auf Grund auf Forellen angle, montiere ich erstmal ein Blei. Gewicht und Größe musst du nach Tiefe und Wurfweite einstellen, aber ich nehme meist immer Bleie von 10-25g. Dann natürlich einen Wirbel. Haken würde ich 4er oder 6er (Forellen)haken nehmen. Als Köder nehme ich persöhnlich eine Combie aus Maden und Powerbait (Forellenteig). Der Powerbait ist für Geruch und Farbe zuständig und die Maden für die Bewegung. Aber alternativ kannst du auch Bienenmaden anstatt normale Maden nehmen.

    MfG Fabi_

    P.S. Mit dem Angelschein wirst du wohl noch ein Jahr warten müssen
    Angeln ist mehr als nur ein Hobby!

  5. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Fabi_ für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    - MedienMogul - Avatar von CarpMoguls
    Registriert seit
    24.05.2009
    Ort
    04860
    Alter
    29
    Beiträge
    356
    Abgegebene Danke
    275
    Erhielt 425 Danke für 159 Beiträge
    Auch von mir ein herzliches willkommen.

    Allerdings kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen: im Forum gibt es Lesestoff für die nächsten 2 Jahre. Auch hunderte Montagen auf jeden beliebigen Zielfisch zu jeder Jahreszeit und nahezu jeder Gewässerbeschaffenheit sind teilweise hervorragend beschrieben. Also heißt es für dich an dieser Stelle wohl wieder: Suchen, finden, lesen, lesen, lesen.

    Wenn doch noch fragen offen sein sollten, immer ein paar Details mehr verraten (Zielfisch, Gewässerbeschaffenheit, Bestände usw.)

    In diesem Sinne.

  7. #5
    Profi-Petrijünger Avatar von MasterKohl
    Registriert seit
    27.10.2008
    Ort
    59269
    Beiträge
    181
    Abgegebene Danke
    237
    Erhielt 155 Danke für 79 Beiträge
    Herzlich Willkommen!

    Am Forellensee fische ich wie folgt(in der kälteren Jahreszeit):

    Grundblei(10g sind völlig ausreichend) oder Bodentaster.

    Dann eine Kunstoffperle und den Wirbel.

    Die Perle schützt den Knoten da das Blei beim werfen auf den wirbel schlägt.

    Das Vorfach sollte so dünn wie möglich gewählt werden,da der Fisch sonst

    verschreckt werden könnte. ich würde dir nen 0,14er bis 0,18er Vorfach

    empfehlen. Die Vorfachlänge sollte relativ kurz gehalten werden,da zum

    Winter hin die Forellen sehr vorsichtig beißen erkennst du so schneller einen

    Biss. Ich würde sagen so bis 80cm. Da der Grund in forellenseen meist

    etwas schlammig ist,machst du etwa 10 -20cm vor dem haken ein Schrottblei

    drauf. Als Haken kann ich dir max. nen 8er, besser 10er oder 12er Haken

    empfehlen. Da der Köder im Winter eher kleiner ausfallen sollte.

    Als köder haben sich im Winter 1 Binenmade,1-2Maden oder Konservierte

    Rogen(die halten besser am Haken weil die Haut zäher ist) bewehrt.

    Gibt es im Angelladen in verschiedenen Farben.

    Hab ganz gute Erfahrungen mit rot oder Rosa gemacht.

    Jetzt brauchst du nur noch nen Auftriebskörper. Man kann mit hilfe einer

    Ködernadel eine kleine Styroporkugel aufziehen.Besser ist wie ich finde aber

    noch Schwimmteig,einfach ne kleine Kugel um den Haken formen.

    Hat den Vorteil das er nochmal Geruch abgibt und du verschiedene Farben

    testen kannst. Durch das Schrottblei treibt deine Montage jetzt 10-20cm

    über Grund. Am besten hängst du dir noch irgendwas in die Schnur ,damit

    du die Bisse schnell erkennst. Die Bisse fallen im Winter sehr zarghaft

    aus,da musst du schnell reagieren sonst ist entweder der Fisch weg oder er

    hat bis zum After geschluckt.

    Petri Heil und viel Glück

  8. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei MasterKohl für den nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Boiliebademeister Avatar von RedScorpien
    Registriert seit
    30.04.2009
    Ort
    16xxx
    Alter
    31
    Beiträge
    1.050
    Abgegebene Danke
    99
    Erhielt 661 Danke für 233 Beiträge
    herzlich willkomm hier bei uns

    ich hoffe man wird von dir mal öfter was hören denn es ist immer schön zu erleben wie ein "anfänger" zum erfahrenden anger wird

    ja im grunde wurde schon alles gesagt
    anfangs is es hier im forum relativ unübersichtlich aber wenn man sich mal eine weile mit ruhiger seele zeit nimmt steigt man schnell hinter.

    sollten noch fragen sein die du durch die suchfunktion nicht beantworten konntst meldeste dich einfach lösungen gibt es immer und dumme fragen gab es noch nie

    noch eine sache will ich dir sagen

    um nicht immer an einem forellen puff angeln zu müssen kannst du dir für brandenburg eine friedfisch marke + tageskarte(DAV) holen allerdings lohnt das nicht mehr da man die für ein kalender jahr kauf(12€/jahr; 10€ die tageskarte)...

    soo gute nacht ich geh schlafen bis denn

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an RedScorpien für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    26.12.2009
    Ort
    97450
    Beiträge
    307
    Abgegebene Danke
    698
    Erhielt 420 Danke für 142 Beiträge
    Hallo Janine,
    kann mich meinen Vorrednern anschließen,also Suchfunktion benutzen.
    Möchte aber auch zu bedenken geben,dass man in Deutschland auch an einem Forellenteich einen Angelschein braucht!
    Wenn du dort mal konntrolliert wirst kannst du eine Menge Ärger bekommen.
    LG Peter

  12. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei döbel-peter für den nützlichen Beitrag:


  13. #8
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Hallo Janine, willkommen an Bord! Ja, da hat Peter recht: Du benötigst auch in einer Forellenteich-Anlage einen Bundesfischereischein. Es wird dort zwar selten kontrolliert, kann aber vorkommen u. dann gibt`s Ärger, wenn man den Schein nicht hat. Also, Kurs absolvieren, Prüfung ablegen u. den Fischereischein kaufen.
    Dann kann`s richtig losgehen.
    Jetzt in der kalten Jahreszeit beißen die Forellen vorsichtiger als sonst. Meist stehen sie in den Teichen nun auch in Grundnähe. Wenn Du nur passiv ansitzen willst, gibt es eine sehr einfache Montage: Rute ca. 3,5 - 4 Meter, Schnur 0,2mm Monofil, Laufblei ca. 15 Gramm. Kann auch weniger sein, wenn Du nicht weit werfen brauchst. Vorfächer solltest Du in verschiedener Länge mitführen, d. h. von ca. 40 cm bis ca. 150 cm. Das enmpfiehlt sich, weil die Forellen auch in der kalten Jahreszeit bei etwas wärmerem Wetter mal im Mittelwasser stehen können. Da mußt Du dann probieren. Wenn unten nichts läuft, veruche es eben mit einem längeren Vorfach. Die Montage: Laufblei auf die Schnur, Gummipuffer oder Perle darunter, dann wird der kleine Karabiner-Wirbel angeknotet, in den das Vorfach (ca. 0,15 mm Monofil) eingehängt wird. Der Köder sollte schwimmen, also am besten Power Bait (Forellenteig) nehmen. Kann mit ein oder zwei Maden kombiniert werden. Nach dem Wurf sinkt das Blei zum Grund, während der Köder in Vorfachlänge drüber schwebt. Die Rute sollte ziemlich leicht sein, am besten eine Winklepicker - oder leichte Feederrute., welche auch einen vorsichtigen Biß sicher anzeigt. Diese kommt schräg nach oben in den Rutenhalter. Die Schnur muß straff sein. Dann mußt Du die Spitze beobachten. Angeschlagen werden muß sofort, wenn die Spitze ausschlägt.
    Eine weitere Montage für aktiveres Fischen wäre die Sbirolino-Montage. Den Sbiro gibt es sinkend u. schwimmend. Für die kalte Jahreszeit eignet sich der sinkende besser. Auch hier nimmst Du einen Schwimmköder, läßt nach dem Wurf absinken u. kurbelst sehr langsam wieder ein. Den Teig solltest Du dann so um den Haken kneten, daß er fast wie ein Plättchen aussieht. Dann bewegt er sich beim Einkurbeln ähnlich wie ein Spinnköder. Da Forellen neugierig sind, reizt sie ein sich bewegender Köder mehr, als ein ruhig im Wasser stehender oder auch hängender.
    So, nun wünsche ich Dir viel Spaß u. guten Erfolg. Aber nicht vergessen: Prüfung machen u. Schein besorgen.
    Gruß
    Eberhard

  14. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


  15. #9
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Steve1969
    Registriert seit
    16.06.2006
    Ort
    47798
    Beiträge
    500
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 510 Danke für 182 Beiträge
    Moin Janine,

    das dich die Forellenseen nerven lässt ja hoffen
    Grundangeln auf Forellen ist eigentlich komplett die falsche Methode

    Am besten schnappst du dir die Forellen mit Sbiro Montage und Troutbait als Köder oder mini-wobbler / Spinner die hinter dem Sbiro geschaltet werden

    Was das Angeln in der freien Natur angeht, so hilft nur üben, üben und nochmals üben!

    Suche dir am besten einen alten Hasen, einfach mal jemanden im Angelladen ansprechen ob da nicht einer Lust hat dir was beizubringen

    Im internet steht vieles und noch viel mehr Müll und was an einem Bergsee in den Alpen guten Fisch bringt muß noch lange keinen Fisch in einem Fluß in deiner Gegend bringen.

    Das wichtigste ist gutes Angelgerät, da solltest du wirklich nicht sparen
    denn wer da billig kauft, der kauft 2 mal!!!

    Grade beim Spinfischen macht sich billiges Gerät schnell bemerkbar und nimmt einem den Spaß

    In dem Sinne: "Tight Lines!"

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an Steve1969 für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #10
    ...Allrounder... Avatar von conger77
    Registriert seit
    06.01.2010
    Ort
    9
    Beiträge
    1.589
    Abgegebene Danke
    1.429
    Erhielt 676 Danke für 366 Beiträge
    laufbleikugel mit stopper abstoppen und haken an die hauptschnur binden!
    klappt super!!!

  18. #11
    Forellenschreck
    Registriert seit
    29.10.2010
    Ort
    10713
    Alter
    26
    Beiträge
    12
    Abgegebene Danke
    9
    Erhielt 10 Danke für 4 Beiträge
    Wow!

    Danke für die vielen Antwort. Ging ja schnell.
    Zu der Sache mit dem Angelschein: Den mache ich so schnell wie möglich, da ich denke, dass mir das auch einiges bringen wird. Wird schon sinnvoll sein. Allerdings denke ich nicht, dass es grundsätzlich ohne Angelschein verboten ist an Forellenseen. Denn: Der Teich ist im Eigentum des Pächters, d.h. dass es sein Grundstück ist. Man darf ja auch ohne Führerschein auf Privatgelände ohne Führerschein fahren, sofern der Besitzer das genehmigt oder man selbst Herr/Frau des Grundstückes ist.

    Aber zur Beruhigung: Den Angelschein mache ich auf jeden Fall, ebenso wie meine Freundin.



    Ich werde es nochmal über die Suchfunktion probieren, wobei ihr mir eigentlich schon weiterhelfen konntet. Es wäre natürlich schön, wenn sich vielleicht auch erfahrene Angler aus Berlin und Umgebung bei mir melden würden. Meine Freundin und ich würden uns jedenfalls freuen, wenn wir jemanden kennenlernen würden, der uns vielleicht noch die ein oder andere Sache beibringen kann.



    Danke nochmal!

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an insahni für diesen nützlichen Beitrag:


  20. #12
    Boiliebademeister Avatar von RedScorpien
    Registriert seit
    30.04.2009
    Ort
    16xxx
    Alter
    31
    Beiträge
    1.050
    Abgegebene Danke
    99
    Erhielt 661 Danke für 233 Beiträge
    berliner angelkolegen wirst du hier viele finden sind auch alle sympatische leute

    ich persöhnlich komme aus rand berlin also brandenburg könnte also vieleicht etwas weit weg sein

  21. #13
    Profi-Petrijünger Avatar von Illexzokker
    Registriert seit
    05.12.2010
    Ort
    58640
    Alter
    22
    Beiträge
    149
    Abgegebene Danke
    15
    Erhielt 122 Danke für 44 Beiträge
    Also hi erstmal,
    Ich angle im winter gern mit 10g sbirolino dann eine gummiperle als stopper dann den wirbel und ein selbstgebundenes vorfach mit einem owner ör harken größe 6 ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen!
    mfg dominik

  22. #14
    NL-Specimen Avatar von OnlyWaller41379
    Registriert seit
    26.11.2010
    Ort
    5900
    Beiträge
    1.314
    Abgegebene Danke
    1.696
    Erhielt 1.365 Danke für 617 Beiträge
    Meine Lieblingsmontage im Winter am Forelenteich ist auch die Grundmontage.
    Ich orientiere mich vorher aber meist immer an den Goldforellen (wenn es
    bei euch welche geben solte). Durch ihre stark auffallende Farbe,kann man
    immer sehr gut beobachten in welchen tiefen und bereichen sich die Fische
    besonders oft aufhalten.
    Wenn ich dann einen Position ausgewählt habe dann folgendes:
    Sinkender Sbirulino von8-16gramm,
    dahinter eine schwarze gummiperle oder schwrzen stopper tuts auch,
    dann einen 3-fachwirbel(normaler tuts aber auch)
    ein vorfach mit hakengröße 8-12 länge 1meter,
    in der mitte des vorfachs 2 kleine klemmblei zur justierung der angebotenen tiefe.

    Es emphielt sich auch ein halbenwur inkobntion mit den forelenteig anzubiten,mden tue es genau so gut.

    MfG OW
    -Ich bin nur für das verantwortlich was ich sage,nicht dafür was andere verstehen.
    -Zwei Dinge sind unendlich! Das All und die menschliche Dummheit.
    Beim All bin ich mir noch nicht ganz sicher.
    -Wenn die Menschen nur über das sprechen was sie begreifen,
    dann würde es sehr still auf der Welt sein.
    Albert Einstein

  23. #15
    ;) Avatar von Weiherangler
    Registriert seit
    10.12.2009
    Ort
    66506
    Beiträge
    187
    Abgegebene Danke
    34
    Erhielt 31 Danke für 26 Beiträge
    Zitat Zitat von döbel-peter Beitrag anzeigen
    Hallo Janine,
    kann mich meinen Vorrednern anschließen,also Suchfunktion benutzen.
    Möchte aber auch zu bedenken geben,dass man in Deutschland auch an einem Forellenteich einen Angelschein braucht!
    Wenn du dort mal konntrolliert wirst kannst du eine Menge Ärger bekommen.
    LG Peter

    Wenn man nur die Suchfunktion nutzen würde wäre das Forum aber unnötig!
    Und an einem Privaten Forellenteich braucht man keinen Angelschein!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen