Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    Nachtangler Avatar von triblex3
    Registriert seit
    25.03.2010
    Ort
    04916
    Alter
    30
    Beiträge
    39
    Abgegebene Danke
    45
    Erhielt 22 Danke für 10 Beiträge

    Question Beißt der Wels nochmal?

    Hallo liebe Angelfreunde

    Ich brauch mal euren Rat,
    bei uns in Brandenburg ist ja Hochwasser-ich war heute morgen an der Schwarzen Elster mit der Spinnrute unterwegs.
    Ich habe einen Wels ranbekommen-er hat auf dem überfluteten Vorland gebissen,hat sich einmal an der Oberfläche gewälzt und ist dann ab in die Strömung und hat sich irgendwo festgesetzt-am ende konnte ich nur meinen Wobbler retten aber leider ohne fisch
    Nun meine Frage: meint ihr er beißt eventuell heute abend auf Köderfisch/Tauwürmer oder denkt ihr er hat *Zahnschmerzen* und beißt erstmal nicht mehr??
    Vielen Dank im Vorraus

  2. #2
    Gesperrt
    Registriert seit
    18.12.2008
    Ort
    60316
    Beiträge
    572
    Abgegebene Danke
    343
    Erhielt 449 Danke für 217 Beiträge
    Ich glaub, heute abend hat er schon einen anderen Termin....

    Nein, im Ernst, versuch es einfach. Nur Versuch macht "kluch"..

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an jaykay2003 für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von 2911hecht
    Registriert seit
    03.12.2009
    Ort
    18109
    Beiträge
    1.426
    Abgegebene Danke
    2.259
    Erhielt 2.039 Danke für 695 Beiträge
    Ist das nicht ein bischen gefährlich dort zu angeln?Also die Bilder aus dem Fernsehen haben ein reissenden Fluss gezeigt,an dem ich nicht angeln würde!Aber vieleicht ist es ja bei euch nicht so schlimm!Ich würde es mit Köderfisch versuchen.Gruss Micha.

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an 2911hecht für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Nachtangler Avatar von triblex3
    Registriert seit
    25.03.2010
    Ort
    04916
    Alter
    30
    Beiträge
    39
    Abgegebene Danke
    45
    Erhielt 22 Danke für 10 Beiträge
    also bei uns ist schon Katastrophenalarm ausgelöst worden
    aber das hält mich nicht vom angeln ab-und außerdem hat er ja auf dem überfluteten Vorland gebissen-man kann also vom damm aus sehr gut angeln-aber ich habe bedenken ob er heute nochmal beißen würde??

  7. #5
    Gesperrt
    Registriert seit
    18.12.2008
    Ort
    60316
    Beiträge
    572
    Abgegebene Danke
    343
    Erhielt 449 Danke für 217 Beiträge
    Ruf ihn an und frag, oder probier es aus!!!!!!!!

  8. #6
    Nachtangler Avatar von triblex3
    Registriert seit
    25.03.2010
    Ort
    04916
    Alter
    30
    Beiträge
    39
    Abgegebene Danke
    45
    Erhielt 22 Danke für 10 Beiträge
    ich probier es auch aus-wollte nur wissen wie ihr darüber denkt (Zahnschmerzen)? und ob vielleicht noch jemand einen HILFREICHEN Tip für mich hat?

  9. #7
    Raubfischpolizei Avatar von tingelianer
    Registriert seit
    15.09.2009
    Ort
    16761
    Alter
    28
    Beiträge
    1.383
    Abgegebene Danke
    785
    Erhielt 1.192 Danke für 507 Beiträge
    Naja ich denke mal beißen würde er schon, ich schreibe würde, weil ich mir vorstellen kann das er nichtmehr an dieser Stelle stehen wird.. Natürlich kannst du auch Glück haben, aber ich wirds nicht garantieren!
    zukünftig tolle fänge durch catch and release!!

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an tingelianer für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #8
    Die Ostsee ruft! Avatar von Regenbogenforelle17
    Registriert seit
    15.08.2005
    Ort
    22527
    Alter
    26
    Beiträge
    721
    Abgegebene Danke
    5.884
    Erhielt 770 Danke für 286 Beiträge
    Von Spinnködern hat er evtl. ertsmal die Nase voll, aber das er heute schon mal gebissen hat, heißt ja, dass er Hunger hatte. Und wenn er da noch steht könnte es schon noch sein, dass er nochmal beißt.
    Ich habe mal gehört, dass Hechte, nachdem man sie mit Kunstködern gefangen und released hat, teilweise sehr mistrauisch werden können. Da ein Kumpel von mir allerdings im Frühjahr einen Hechtt verloren hatte (gesehen aber ausgeschlitzt), dieser aber sofort noch einmal auf den gleichen Köder an der gleichen Stelle gebissen hat bin ich gegenüber derlei Theorien immer etwas skeptisch.

    Mit nem Ansitz mit nem Köderfisch solltest du trotzdem auf jeden Fall auf der sicheren Seite sein. Da hat er ja wahrscheinlich keine schlechten Erfahrungen mit.

    Also Versuch macht Klug

    mfg Steffen

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an Regenbogenforelle17 für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #9
    Raubfischpolizei Avatar von tingelianer
    Registriert seit
    15.09.2009
    Ort
    16761
    Alter
    28
    Beiträge
    1.383
    Abgegebene Danke
    785
    Erhielt 1.192 Danke für 507 Beiträge
    Zitat Zitat von Regenbogenforelle17 Beitrag anzeigen
    Von Spinnködern hat er evtl. ertsmal die Nase voll, aber das er heute schon mal gebissen hat, heißt ja, dass er Hunger hatte. Und wenn er da noch steht könnte es schon noch sein, dass er nochmal beißt.
    Ich habe mal gehört, dass Hechte, nachdem man sie mit Kunstködern gefangen und released hat, teilweise sehr mistrauisch werden können. Da ein Kumpel von mir allerdings im Frühjahr einen Hechtt verloren hatte (gesehen aber ausgeschlitzt), dieser aber sofort noch einmal auf den gleichen Köder an der gleichen Stelle gebissen hat bin ich gegenüber derlei Theorien immer etwas skeptisch.

    Mit nem Ansitz mit nem Köderfisch solltest du trotzdem auf jeden Fall auf der sicheren Seite sein. Da hat er ja wahrscheinlich keine schlechten Erfahrungen mit.

    Also Versuch macht Klug

    mfg Steffen
    Das stimmt wirklich nur begrenzt, habs auch schon geschafft 1 Hecht 2mal an einem Tag zu fangen.
    Und das die Hechte mehr als einmal draufknalln ist nicht ungewöhnlich, ab vor kurzen aufn Zalt ein gefang, der auch 3 Anläufe gebraucht hat..
    lies sich halt auch nicht davon abschrecken in Plastik zu beißen ^^..


    Allerdings weiß ich nicht wie es sich beim Wels verhält, somal ich halt wirklich glaube das er nichtmehr an dem Platz ist, da er denke mal mit der Strömung dann gleich mit verschwunden ist und nicht gleich wieder an sein Platz zurückgekehrt ist.
    zukünftig tolle fänge durch catch and release!!

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an tingelianer für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #10
    El Barscho© Avatar von Dietmar
    Registriert seit
    11.01.2006
    Ort
    64...
    Beiträge
    675
    Abgegebene Danke
    356
    Erhielt 1.082 Danke für 347 Beiträge

    Pffff

    Führende britische Forscher attestieren den Fischen eine enorme soziale Kompetenz und räumen damit das Vorurteil aus, dass sie einfach nur dumm sind, berichtet BBC-Online. Anders als manch Angler verfügen Fische über ein listiges, manipulatives und sogar kultiviertes Verhalten.

    Drei führende Experten der Universitäten von Edinburgh, St. Andrews und Leeds haben berichtet, dass in den vergangenen Jahren das Wissen über die psychologischen und mentalen Fähigkeiten der schwimmenden Tiere stark zugenommen hat. "In den meisten wissenschaftlichen Publikationen wurden Fische als Dummköpfe mit erbsengroßen Hirn bezeichnet, deren Verhalten rein instinktiv funktioniere und die ein Erinnerungsvermögen von drei Sekunden haben", meint Calum Brown, der gemeinsam mit seinen Fachkollegen Keven Laland und Jens Krause diese Vorurteile widerlegt. Insbesondere bei der Nahrungsbeschaffung und zum Aufrechterhalten der Rangordnung greifen Fische vielfach in eine unwahrscheinliche Trickkiste, schreiben die Forscher im Fachmagazin "Fish and Fisheries".
    Quelle:pressetext.austria

    Mit anderen Worten: Er weiss was Sache ist.
    Wer sich über den Dreck vor anderer Leuts Haustüre aufregt hat den riesen linken Misthaufen vor seiner eigenen Türe übersehen. Aber es kommt noch schlimmer: Er hat ihn noch nichtmal gerochen!
    Jägerlatein?

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an Dietmar für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #11
    Raubfischpolizei Avatar von tingelianer
    Registriert seit
    15.09.2009
    Ort
    16761
    Alter
    28
    Beiträge
    1.383
    Abgegebene Danke
    785
    Erhielt 1.192 Danke für 507 Beiträge
    Zitat Zitat von Dietmar Beitrag anzeigen
    Führende britische Forscher attestieren den Fischen eine enorme soziale Kompetenz und räumen damit das Vorurteil aus, dass sie einfach nur dumm sind, berichtet BBC-Online. Anders als manch Angler verfügen Fische über ein listiges, manipulatives und sogar kultiviertes Verhalten.

    Drei führende Experten der Universitäten von Edinburgh, St. Andrews und Leeds haben berichtet, dass in den vergangenen Jahren das Wissen über die psychologischen und mentalen Fähigkeiten der schwimmenden Tiere stark zugenommen hat. "In den meisten wissenschaftlichen Publikationen wurden Fische als Dummköpfe mit erbsengroßen Hirn bezeichnet, deren Verhalten rein instinktiv funktioniere und die ein Erinnerungsvermögen von drei Sekunden haben", meint Calum Brown, der gemeinsam mit seinen Fachkollegen Keven Laland und Jens Krause diese Vorurteile widerlegt. Insbesondere bei der Nahrungsbeschaffung und zum Aufrechterhalten der Rangordnung greifen Fische vielfach in eine unwahrscheinliche Trickkiste, schreiben die Forscher im Fachmagazin "Fish and Fisheries".
    Quelle:pressetext.austria

    Mit anderen Worten: Er weiss was Sache ist.
    Meine eigenen Erlebnisse und Erfahrungen wiederlegen aber die Studien, dieser tollen Wissenschaftler..
    Also ich glaube mir mehr als denen, denn ich hab meine eigenen Erfahrungen gesammelt, auf die ich vetraue.
    Womit ich jetz aber nicht sagen will, das Fische dumm sind !!

    Allerdings glaube ich nicht das er durch ein negatives Erlebniss, weiß was sache ist.
    zukünftig tolle fänge durch catch and release!!

  18. #12
    Allrounder Avatar von Bleikopf
    Registriert seit
    12.06.2010
    Ort
    81
    Alter
    29
    Beiträge
    689
    Abgegebene Danke
    1.630
    Erhielt 1.202 Danke für 405 Beiträge
    ich hatte letztes wochenende nen hecht auf köfi.. ich verlor ihn 2 meter vorm ufer. sofort warf ich den selben köderfisch wieder aus.. auf die selbe stelle ( der fluss is nur paar meter breit). nach nichmal 2 min biss der hecht wieder.. er war genauso gross, wie der verlorene aussah. all diese umstände bestätigen mir, dass es der selbe hecht gewesen sein muss..

    anderes beispiel, was mir shcon 2 mal passiert is: einen kleinen hecht gefangen. er blieb direkt am ufer stehen und biss beim nächsten auswurf wieder direkt!! ( ok es waren kleine, aber im ersten beispiel wars immerhin ein 60er)


    also ich denke, dass raubfische einfach neugierig sind, vor allem welse, also könnte er durchaus wieder beim spinnfischen beissen

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an Bleikopf für diesen nützlichen Beitrag:


  20. #13
    Allrounder Avatar von fischerking
    Registriert seit
    19.09.2009
    Ort
    84339
    Beiträge
    190
    Abgegebene Danke
    221
    Erhielt 182 Danke für 65 Beiträge
    mein freund hatte mal mit tauwurm reingeschmissen und nach ca.10sekunden einen brutalen biss gehabt, der fisch schlitzte jedoch aus.
    neuer wurm dran und wieder reingeworfen, ca. 20 sekunden nochmal fetter biss. mein freund ließ den fisch schlucken und schlug erst spät an. irgendwann kam der fisch dann hoch und mir sahen einen metrigen waller, der dann jedoch abriss, weil mein freund noch nicht soo viel erfahrung mit wallern hat

    probiers einfach nochmal
    Geändert von fischerking (02.11.2010 um 14:28 Uhr)
    __________________

    allrounder

  21. Der folgende Petrijünger sagt danke an fischerking für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen