Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 26
  1. #1
    Petrijünger Avatar von tesa87
    Registriert seit
    14.06.2010
    Ort
    66386
    Beiträge
    85
    Abgegebene Danke
    14
    Erhielt 7 Danke für 4 Beiträge

    Drei Runs... aber nie gehakt bekommen ?

    hallo zusammen

    also ich war heute wieder mal an meinem stammweiher an dem ich seit zwei tagen angefüttert habe. ich legte meine zwei ruten aus und wartete....

    als ich den freilauf ertönen hörte nahm ich die rute in die hand, machte den freilauf raus und schlug einmal an und schon war der wiederstand und auch der karpfen wech... etwas später beim zweiten mal das selbe spielchen... allerding war der run bei den ersten zwei mal etwas zögerlich, also er nahm nicht durchgehend schnur, nur so zwei drei mal ein bischen...

    1. Frage) sollte ich da lieber warten bis der run richtig in bewegung kommt, oder war das so richtig??

    so und beim dritten run heute nachmittag gings direkt richtig los... er nahm sehr schnell durchgehen schnur runter... aber nach dem anschlag war nur noch kurz wiederstand da und wecg war er.

    hättet ihr ne idee woran das liegen könntebzw. was ich falsch mache??


    hier meine geräte und montagen:


    -zwei Berti Bovens signatur feeder ruten ( eine 80g, eine 140g)
    -zwei Daiwa Regal Plus 3500 BRi-AB rollen
    -0,33 mono schnur

    -eine schlaufenmontage mit 30gramm futterkorb (mit dem ich vor beginn ca.20 ladungen lockfutter an die etwas weit entfernte stelle bringe)
    -dann in die schlaufenmontage ein 20cm geflochtenes vorfach mit wirbel und 8er carp haken mit haar
    -und dann ein boili ans haar



    frage 2) die schlaufenmontage ist doch genauso effektiv wie eine anti takle montage oder?

    frage 3) ist ein 8er haken zu klein? hab auch noch 1er !?!?


    also um noch kurz hinzuzufügen... ich hatte vorher mit der selben montage auf weiffische gefeedert, nur mit einem 50cm vorfach aus mono mit 14er haken und mais drauf. damit hatte ich auch problemlos ca. 6 karpfen zwischen 40 und 55 cm haken und auch landen können.


    währe nett wenn ihr mir weiter helfen könntet, damit ich bei meinem morgigen ansitz vieleicht nicht verärgert nach hause komme


    schon mal vielen dank...

    gruß tesa

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Elbeangler Nummer 1
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.993
    Abgegebene Danke
    2.573
    Erhielt 1.942 Danke für 846 Beiträge
    Hmm, hast dein Haar selber gebunden?
    Könnte daran liegen das es falsch gebunden ist, und die Hebelwirkung nicht funktioniert.
    Und kürze mal dein Vorfach auf 10-12 cm, hilft auch manchmal weiter.
    Desweiteren noch die Frage ob es Durchlauf, oder die bessere Möglichkeit, ein Festblei ist.
    Wie groß sind denn deine Boilies?
    Viele Fragen, sind aber wichtig...
    Hab gerade gelesen 30g Körbchen, das ist ganz klar zu wenig, lieber 80g verwenden.
    Desweiteren was für Haken nimmst du denn?
    Sind sie auch scharf genug?

    MfG Micha

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Elbeangler Nummer 1 für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Profi-Petrijünger Avatar von T.G.84
    Registriert seit
    17.02.2010
    Ort
    09427
    Alter
    33
    Beiträge
    426
    Abgegebene Danke
    1.308
    Erhielt 839 Danke für 282 Beiträge
    Wenn ich das richtig verstanden habe fischst du eine Schlaufenmontage mit einem 30g schweren Futterkorb.
    Für mich liegt das Proplem auf der Hand, am Gerät liegt es nicht, auch wenns Rutenmäßig nicht ganz optimal ist.
    Das nächste mal wenn du auf Karpfen angeln möchtest solltest du unbedingt eine Festblei oder Selbsthakmontage wählen, und diese mit mindestens 80g Blei bestücken unter dem wird brenzlig mit dem Hakeffekt.
    Ich selbst verwende 92g Fox Inliner, mit denen ich sehr zufrieden bin wenn du aber dennoch mit Futterkorb fischen möchtest so nimm eine beschwerte Method-Feader mit 70-80g Eigengewicht (ohne Futter)
    Ein 20cm langes geflochtenes Haar-Vorfach mit einem 6er Hake rundet das ganze ab.

    Gruß, T.G.84
    Geändert von T.G.84 (22.09.2010 um 19:07 Uhr)
    Wenn du deinen Finger im Mund deines Feindes hast, dann solltest du ihm nicht auf den Kopf schlagen!

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an T.G.84 für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Rutenschüttler Avatar von Dirk Gärtner
    Registriert seit
    23.09.2007
    Ort
    x7xx8
    Beiträge
    1.143
    Abgegebene Danke
    537
    Erhielt 670 Danke für 343 Beiträge
    Ich verwende beim Karpfenangeln immer ein Festblei-Inliner Rig
    bei dem die Bleie aufgrund der Selbshark-Montage Minimum 80 Gramm betragen.
    Immer Fair bleiben.
    Mfg. Dirk

  7. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Dirk Gärtner für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Petrijünger Avatar von tesa87
    Registriert seit
    14.06.2010
    Ort
    66386
    Beiträge
    85
    Abgegebene Danke
    14
    Erhielt 7 Danke für 4 Beiträge
    hi Number 1

    boilis habe ich welche von 20mm

    also die vorfächer habe ich fertig gekauft, habe sie mit hakengröße 8 und 1. und scharf sind die dinger allemal.

    hab mal schnell ein bild von den vorfächern geschossen damit man sieht was für haken es sind und ob sie korekt gebunden sind:


  9. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Elbeangler Nummer 1
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.993
    Abgegebene Danke
    2.573
    Erhielt 1.942 Danke für 846 Beiträge
    Hmm, sehen so eigentlich gut aus, also versuch es mal mit der halben Länge vom Vorfach und nen 1-er Haken, und auf jeden Fall ne Festblei Montage.
    Kannst ja Futter ums Blei kneten.
    Wie weit draußen fischst du?
    Könntest dann ja als Verstärkung deinen Freilauf etwas fester stellen...

    Achso, wie groß ist der Abstand zwischen Boilie und Haken?
    Weil es könnte ja auch sein das sie nur die Murmel im Maul haben und der Haken noch außerhalb bleibt.
    Versuchs mal mit 0,5 bis 1cm Abstand.

    MfG Micha

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an Elbeangler Nummer 1 für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Micha, für einen 20mm Boiie einen 1ner Haken
    Schreibfehler oder dein ernst?

    - Vorsicht mit zu kurzen Vorfächern, da muss er selbst probieren. Gibt Gewässer da taugen zu kurze einfach nichts.
    - Bei Selbsthakmontage sehe ich es wie die anderen hier, nichts unter 80 Gramm
    Geändert von Spaik (22.09.2010 um 18:27 Uhr)
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an Spaik für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #8
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Elbeangler Nummer 1
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.993
    Abgegebene Danke
    2.573
    Erhielt 1.942 Danke für 846 Beiträge
    Klar Bernd, wenn ich an die FOX Haken denke, nehm ich auch einser...

    MfG Micha

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an Elbeangler Nummer 1 für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #9
    Petrijünger Avatar von tesa87
    Registriert seit
    14.06.2010
    Ort
    66386
    Beiträge
    85
    Abgegebene Danke
    14
    Erhielt 7 Danke für 4 Beiträge
    also ich fische ca. 50 meter drausen...

    also ich denke ich werde dann morgen mal eine das vorfach verkürzen und eine festbleimontage verwenden damit er sich selbst hakt.
    also das blei sollte mindestens 80 gramm haben damit das selbsthaken funzt... muß ich dann ja keinen anschlag mehr machen oder??

    was für einen knoten könnt ihr denn für den wirbel zwischen hauptschnur und vorfach empfehlen? denn der muß ja bissl was aushalten !?

    sollte ich noch wtwas beachten oder verändern?

    aber auf jedem fall schon mal danke für eure große hilfe !!

  16. #10
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Zitat Zitat von Elbeangler Nummer 1 Beitrag anzeigen
    Klar Bernd, wenn ich an die FOX Haken denke, nehm ich auch einser...

    MfG Micha
    Gut, kann ich auf Anhieb nicht viel zu sagen, habe meine FOX Haken entsorgt.
    Die waren mir zu "lumpig".......brachen sogar und bogen sich auf....... nicht nur einer.
    Da habe ich mich mal von Thomas(Lazlo) ausführlich beraten lassen.
    Bin dann auf ProLogic umgestiegen und habe so das perfekte für mich gefunden.
    Mit der Vorfachlänge bin ich noch am "suchen" habe nun alle möglichen Längen.
    Die kurzen Vorfächer versagten nämlich an einem Gewässer hier, musste auf 30cm gehen........dann klappte wieder alles
    Selbst 80 Gramm wären mir zu wenig, bei einer Selbsthakmontage.
    Da verwende ich FOX Inliner mit 113 Gramm und Leadcore mit 80cm.
    Meine Hakengrössen sind zwischen 4 und 8....je nach Boiliegrösse
    Geändert von Spaik (22.09.2010 um 18:44 Uhr)
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  17. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Spaik für den nützlichen Beitrag:


  18. #11
    Angeljunkie Avatar von AndyW
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    71577
    Alter
    46
    Beiträge
    399
    Abgegebene Danke
    387
    Erhielt 272 Danke für 146 Beiträge
    ich denke das war das Problem. 50m mit Mono, da kommt der Anhieb nicht richtig durch, die Schnur dehnst sich einfach zu weit. Abhilfe verschafft Dir einfach mehr Gewicht, so wie meine Vorschreiber meinten 80gr, oder mehr. Dann wird es schon funken.
    Petri,
    AndyW

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an AndyW für diesen nützlichen Beitrag:


  20. #12
    Petrijünger Avatar von tesa87
    Registriert seit
    14.06.2010
    Ort
    66386
    Beiträge
    85
    Abgegebene Danke
    14
    Erhielt 7 Danke für 4 Beiträge
    ok das werde ich auf jedem fall tun. danke

    aber nur noch mal verständlisshalber...^^

    also dass der anhieb nicht durchkommt is mir schon klar, aber wenn ich vorne ca 100gr drann habe kommt der anschlag ja genauso wenig durch ?!?! oder meinste dass ich dann keinen anhieb mehr brauche weil er sich durch den großen wiederstand selbst hakt?!

    sollte ich denn vieleicht lieber geflochtene schnur nehmen? oder federt die dann beim drill die heftigen schläge nicht genug ab?

  21. #13
    Angeljunkie Avatar von AndyW
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    71577
    Alter
    46
    Beiträge
    399
    Abgegebene Danke
    387
    Erhielt 272 Danke für 146 Beiträge
    genau, der Karpfen hakt sich durch das Gewicht selber. Der Anhieb kommt auch die Entfernung einfach nicht durch. Ich würde deshalb trotzdem nicht auf Geflochtene ausweichen, durch die fehlende Dehnung kann der Fisch auch schnell ausschlitzen. Nimm ein höheres Gewicht und gut is.
    Mach ich auch so.
    Petri Heil,
    AndyW

  22. Der folgende Petrijünger sagt danke an AndyW für diesen nützlichen Beitrag:


  23. #14
    Petrijünger Avatar von tesa87
    Registriert seit
    14.06.2010
    Ort
    66386
    Beiträge
    85
    Abgegebene Danke
    14
    Erhielt 7 Danke für 4 Beiträge
    sooo dann geh ich morgen um einiges schlauer an meinen angelplatz und werde eure tipps anwenden !!

    vielen dank an alle !!

    gruß tesa

  24. Der folgende Petrijünger sagt danke an tesa87 für diesen nützlichen Beitrag:


  25. #15
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Elbeangler Nummer 1
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.993
    Abgegebene Danke
    2.573
    Erhielt 1.942 Danke für 846 Beiträge
    Ich fische 100 Meter weit draußen mit 33-er Mono, und da kam bis jetzt jeder Anschlag durch, wenn ich meine 3,60Meter langen Ruten fast auf die Wasseroberfläche lege, und voll anschlage sind das paar Meter Schnur die es gewährleisten das der Haken im Maul sitzt, und das jetzt nicht nur beim Karpfenangeln.


    Als Verbindungsknoten den einfachen oder doppelten Grinner nehmen, der sollte da völlig ausreichen.


    @Bernd, mit der Vorfachlänge ist eh so ne Sache, hatte an meinem letzten See wo ich war mit langen Vorfächern keine Fische im Netz, aber nach dem ich die Vorfächer gekürzt hatte lief es prima!
    Deswegen hat man ja zwei, oder sogar drei Ruten dabei, da kann man fein probieren und testen. Und wegen der Hakengröße das ist bei mir eh nur bei der einen Variante die Größe 1, ansonsten nehm ich 2-4.
    Hatte auch schon Größe 6 probiert, aber nur Aussteiger gehabt...


    MfG Micha

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen