Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 24
  1. #1
    Petrijünger Avatar von Döbelauge
    Registriert seit
    21.08.2009
    Ort
    24960
    Alter
    23
    Beiträge
    19
    Abgegebene Danke
    12
    Erhielt 7 Danke für 3 Beiträge

    Beruf und Hobby ?

    hallo liebe berufstätigen angler,
    Ich würde gerne ein mal hören wie ihr folgendes gemacht habt :den beruf mit eurem Hobby verbunden....
    wenn ihr früher einmal so angelbegeistert wart wie ich es jetz bin, würde es mich interessieren ob ihr später
    einen job gemacht hab, der etwas mit eurem hobby zu tun hat (fischwirt, meeresbiologe ,etc...)
    und ob ihr mir das auch empfehlen würdet...oder verdient man damit einfach zu wenig und einem geht
    die lust am angeln verloren und man bereut es später?
    Falls ihr einen bürojob habt, wie funktioniert das dann,geht man abends zum angeln,
    oder bleibt einem dafür keine zeit mehr...?
    Ich bin jetzt 10. klasse und soll ein praktikum machen,
    bin mir aber noch sehr unsicher ob ich in die "fischige " richtung gehe ,
    oder wie jeder andere zur bank oder welchen argenturen gehe...

    mfg döbelauge
    Geändert von Döbelauge (22.09.2010 um 18:35 Uhr)

  2. #2
    Freier Fischer Avatar von doug87
    Registriert seit
    04.08.2008
    Ort
    22159
    Beiträge
    1.053
    Abgegebene Danke
    569
    Erhielt 662 Danke für 411 Beiträge
    Ich sitze im Büro und gehe entweder vor oder nach der Arbeit angeln...
    Ab und zu verlänger ich auch mal die Mittagspause, aber im Anzug Gufieren zieht komische Blicke auf einen...Natürlich könnte man immer mehr Zeit für sein Hobby haben... Und ich habe schon oft überlegt vllt. mein hobby zum Beruf zu machen...

    Ich würde dir empfehlen es in einem Praktikum auszuprobieren und dann zu entscheiden!!!

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an doug87 für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Bartelmann
    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    22417
    Alter
    22
    Beiträge
    694
    Abgegebene Danke
    644
    Erhielt 592 Danke für 194 Beiträge
    Zitat Zitat von Döbelauge Beitrag anzeigen
    hallo liebe berufstätigen angler,
    Ich würde gerne ein mal hören wie ihr folgendes gemacht habt :den beruf mit eurem Hobby verbunden....
    wenn ihr früher einmal so angelbegeistert wart wie ich es jetz bin, würde es mich interessieren ob ihr später
    einen job gemacht hab, der etwas mit eurem hobby zu tun hat (fischwirt, meeresbiologe ,etc...)
    und ob ihr mir das auch empfehlen würdet...oder verdient man damit einfach zu wenig und einem geht
    die lust am angeln verloren und man bereut es später?
    Falls ihr einen bürojob habt, wie funktioniert das dann,geht man abends zum angeln,
    oder bleibt einem dafür keine zeit mehr...?
    Ich bin jetzt 10. klasse und soll ein praktikum machen,
    bin mir aber noch sehr unsicher ob ich in die "fischige " richtung gehe ,
    oder wie jeder andere zur bank oder welchen argenturen gehe...

    mfg döbelauge
    Weist du, vor ca. 3 Monaten dachte ich noch genauso wie du. Ich hab jetzt ein Praktikum bei einer Werbeagentur und bin auch ganz froh darüber. Meeresbiologe hätte mich zwar auch gereizt, aber die Elbe gilt halt noch nicht als Meer... Wenn du dir ein Praktikum aussuchst, achte nicht nur darauf, dass es "Fischig" ist, sondern denke auch daran, dass ein Angelladen z.B. auch nur ein Einzelhandel ist und der Meeresbiologe auch nur ein Wissenschaftler ist. Behalt das im Hinterkopf.

  5. #4
    Angeljunkie Avatar von AndyW
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    71577
    Alter
    46
    Beiträge
    399
    Abgegebene Danke
    387
    Erhielt 272 Danke für 146 Beiträge
    Angeln ist für mich Lebenseinstellung. Ich habe keinen Bürojob, bin im Aussendienst tätig und trotzdem...mit all der Erfahrung, die ich im Leben bisher gesammelt habe, würde ich mich heute für einen Beruf entscheiden, der meinen Neigungen mehr entspricht. Das sage ich auch meinen Kindern. Kohle hin oder her.
    Bin auf die Diskussionen gespannt, ein sehr umfangreiches Thema.
    Petri,
    AndyW

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an AndyW für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Spinner & It Avatar von Barschhunter93
    Registriert seit
    17.12.2009
    Ort
    14776
    Alter
    24
    Beiträge
    330
    Abgegebene Danke
    211
    Erhielt 204 Danke für 69 Beiträge
    also ich bin dieses jahr in eine ausbildung gegangen.

    arbeite jetzt im angelladen und lass mich als Kaufmann im einzelhandel ausbilden.
    macht mir richtig spaß
    Petri Heil

  8. #6
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.079
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Leute ,

    als gelernter Koch habe und hatte ich immer genügend Zeit zum Angeln , egal ob am Morgen vor der Arbeit , am Nachmittag bei Teildienst war/ist immer frei von 14-18Uhr und am Abend nach Dienstende um 21-22Uhr geht/ging es auch immer raus ans Wasser .

    Also Zeit genug .

    Ein Biologe muß studiert haben , also Abi nötig .

    Als Fischwirthelfer habe ich zwischendrin mal gearbeitet , als mein Kochjob saisonal nur im Winter ging , da hast du den ganzen Tag mit Fisch zu tun und nach getaner schwerer körperlicher Arbeit keinen Bock mehr auf Angeln.

    Welchen Beruf du ergreifen willst , sollte dir aber bald klar sein , denn die Zeit in der Schule verfliegt leider sehr schnell , wollte ich früher auch nicht glauben , ist aber so .
    Es kommt auch drauf an welche andere Interessen und schulische Leistungen du hast, was liegt dir , Handwerk , Bau , Industrie oder sonstiges .
    Der Beruf will gut überlegt sein , denn man hat oder übt ihn meist ein Leben lang aus .

    Ich habe Koch gelernt und erfolgreich abgeschlossen , und obwohl dieser Beruf interessant ist , Spaß macht und Abwechslungsreich ist würde ich ihn , wenn ich nochmal vor der Wahl stünde nicht mehr ergreifen , da man in der Gastronomie leider auf viel verzichten muß , bzw auch viel Freundschaften und auch Partnerschaften auf Grund der Arbeitszeiten kaputt gingen , als Koch oder Gastronomieangestellter lebt man leider für seinen Beruf und in einem anderen Rhytmus.

    Also überlege dir gut was du erlernen willst !

    Ich wünsche dir für deine berufliche Zukunft alles Gute !
    Geändert von Jack the Knife (22.09.2010 um 20:04 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  9. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  10. #7
    Stefan2010
    Gastangler
    Ja und ich bin auch sozusagen in ein Büro und habe halt mehr Nachtschichten und das 12 Std am stück ja und nach der Arbeit wenn ich halt mal frei habe dann gehe ich gleich nach der Arbeit angeln.
    Jepp so ist es
    lg
    Stefan

  11. #8
    Buster Avatar von PLAN-B
    Registriert seit
    19.12.2009
    Ort
    39596
    Alter
    28
    Beiträge
    234
    Abgegebene Danke
    83
    Erhielt 629 Danke für 85 Beiträge
    Hi ich bin Wasserbauer hab es gelernt und bin nun Facharbeiter. Ich arbeite im Öffentlichendienst, bekomme gutes Geld, Urlaub und Überstunden kann ich sehr flexiebel nehmen. Ein super Job und in meinen Mittagspausen habe ich schon einen haufen Hechte gefangen. Aber es werden sehr viele Wasserbauer ausgebildet (Wasser und Schifffahrtsamt). Es ist schwehr sich da durch zusetzen. Wann man es nicht schafft landet man im Tiefbau und das ist echt wie ein Todesurteil. Aber du meinst sicher den Job eines Angelguedes. Das ist aber echt ein hartes Brot und auch wenn man ein guter Angler ist ist es noch ein sehr weiter und teurer Weg bis zum Guede. Denn wenn die Gäste mit ihrem 2er Mepps keinen Meter Hecht fangen ist meist der Guede schuld und damit muss man dann leben. Such dir einen Job im Öffentlichendienst. Besser kann man es nicht treffen.

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an PLAN-B für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #9
    Angelsüchtig...^^ Avatar von Emsangler291
    Registriert seit
    16.10.2009
    Ort
    34134
    Alter
    32
    Beiträge
    871
    Abgegebene Danke
    1.525
    Erhielt 1.574 Danke für 380 Beiträge
    Ich bin Disponent in einer Spedition!Leider habe ich durch meinen Job relativ wenig Zeit zum Angeln!!!Ich fang täglich zwischen 9 und 10 Uhr an und arbeite meistens bis 19 Uhr.Je nachdem wie viel los ist kann es auch mal 20 Uhr werdenDa bleibt natürlich nicht mehr so viel Zeit zum Angeln,außerdem muss man sich in seiner Freizeit auch noch um andere Dinge kümmern.
    Jedoch versuche ich so oft es geht ans Wasser zu kommen,auch wenns meistens nur wenige Stunden am Stück sind.
    Eat,drink,sleep.....GO FISHING!!!!!




  14. #10
    seit 26.07.2012 Papa Avatar von Epi99
    Registriert seit
    06.12.2007
    Ort
    02627
    Alter
    38
    Beiträge
    1.420
    Abgegebene Danke
    1.029
    Erhielt 3.000 Danke für 567 Beiträge
    Also ich habe über 1 Jahr im Angelladen gearbeitet es hat richtig viel Spaß gemacht einziger Nachteil man wird richtig neidisch wenn Leute zu dir in den Laden kommen und dir sagen wir fahren jetzt angeln. Mmmmmmmm
    Aber für mich gibt es nix Schöneres wie sein Hobby zum Beruf zu machen. Ein Freund von mir hat es gewagt das Angeln zum Beruf zu machen und hat ein Angelladen aufgemacht „ Hut ab“
    Ich habe dieses Jahr noch mal eine Lehre als Kaufmann im Einzelhandel begonnen und hoffe natürlich dass ich mal wieder im Angelladen arbeiten kann. Zeit zum Angeln ist nur am Wochenende oder Urlaub
    Man kann die Momente nicht festhalten, das ist das Sonderbare. Wir können sie jedoch verzaubern, das ist das Wunderbare
    https://www.facebook.com/Voluptas.piscandi?ref=bookmarks
    https://www.youtube.com/channel/UCfB...nbdfLohgdXbYHg

    viele liebe Grüße

  15. #11
    Brandungsangler Avatar von Fangfred
    Registriert seit
    18.05.2009
    Ort
    18069
    Beiträge
    59
    Abgegebene Danke
    104
    Erhielt 40 Danke für 16 Beiträge
    Achtung Lebensweisheit!

    Angeln ist ein Hobby!Fakt!

    Wenn man das zum Beruf machen möchte ist das was ganz anders. Dann muss man damit u.U. seine Familie damit ernähren.

    Wie in seinem ganzen Leben muss man auch beim Angeln Prioritäten setzen.
    Ich bin davon Überzeugt das man in jeder Lebensphase angeln kann. Ist alles eine Frage des Gleichgewichts.
    Viele von den Anglern sind auch noch (und hauptsächlich) dazu verdammt
    sich durchs Leben zu schlagen und Ihre Kinder und Frauen in Freude und Lebenslust zu halten.

    Also schau in Dich rein , entwickle Deine eigenen Meinungen, bleib nicht stehen beim Angeln.

  16. #12
    Petrijünger Avatar von Shordy
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    48324
    Beiträge
    69
    Abgegebene Danke
    12
    Erhielt 69 Danke für 15 Beiträge
    Nabend

    Ich arbeite als maschinenführer in nem kunststoffbetrieb und muß ca 70km (ein weg) zur arbeit fahren desweiteren maloche ich auch noch im dreischicht system (frühschicht 6h-14h,spätschicht 14h-22h und nachtschicht 22h-6h) ...

    ich sag mal so wenn einem das angeln wichtig ist findet man immer die zeit ans wasser zu kommen ich gehe oft nach der nachtschicht für ne std blinkern um den kopf frei zu bekommen

    und sonst gehts an den wochenenden raus um den rüsslern auf die schuppen zu gucken

    was deinen berufswunsch angeht kann dir hier wohl niemand sagen was du tun oder lassen sollst aber wie schon geschrieben ist es wohl nicht so einfach fuß zu fassen in der branche (guide, fischwirt o.ä) deswegen mein tipp mach dich richtig schlau even ein praktikum und schau was du machen möchtest

  17. #13
    Petrijünger Avatar von Mario27
    Registriert seit
    24.08.2010
    Ort
    29559
    Alter
    50
    Beiträge
    60
    Abgegebene Danke
    60
    Erhielt 12 Danke für 6 Beiträge
    Hallo,
    erstmal finde ich gut, dass du dir Gedanken machst über deine berufliche Zukunft. Dein zukünftiger Beruf sollte dir auf jeden Fall zusagen und dich ausfüllen, er sollte aber auch sicherstellen damit eine Familie ernähren zu können, denn glaub mir, irgendwann kommen die Frauen und man selber will auch eine Familie gründen und dann wird die Zeit die man zur Verfügung hat knapper, aber die Momente die man dann hat für sein Hobby, sollte man bewusster geniessen, es ist nicht die Quantität sondern die Qualität die zählt.
    Studiere Berufsprofile, probiere aus, du wirst bestimmt was Tolles finden. Ich drücke dir die Daumen.

    Grüße Mario
    "Auch der weiteste Weg, beginnt mit dem ersten Schritt."

  18. #14
    Petrijünger Avatar von Döbelauge
    Registriert seit
    21.08.2009
    Ort
    24960
    Alter
    23
    Beiträge
    19
    Abgegebene Danke
    12
    Erhielt 7 Danke für 3 Beiträge
    also glaubt ihr das man durch fischwirt und ähnliche berufe nicht genug verdienen kann...?
    Geändert von Döbelauge (24.09.2010 um 14:25 Uhr)

  19. #15
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.079
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Mit welchem ?
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen