Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    Allrounder Avatar von Death-Storm
    Registriert seit
    23.07.2010
    Ort
    30827
    Alter
    26
    Beiträge
    128
    Abgegebene Danke
    87
    Erhielt 46 Danke für 25 Beiträge

    Winkelpicker Fragen und Anregungen

    Hallo Leute,

    Wie oben schon steht wollte ich euch ein paar Fragen stellen die sich mir aufgetan haben. Und zwar ich angel gern mit meiner Pickerrute macht echt Spaß und erfolgreich ist diese Methode auch. Allerdings gibt es immernoch Dinge wo ich glaube ich mache sie verkehrt..
    Hab im Forum auch nicht wirklich was über mein Anliegen gefunden.

    zum ersten:

    Die Aufstellung der Winkelpicker...Ich weiß nicht wie es richtig ist..In meinem Handbuch von der Blinker wird geschrieben das die Rute prallel zum Ufer aufgestellt werden muss, auf diversen Internetseiten steht dass sie im 120 Grad Winkel aufgestellt werden muss und andere wiederum haben mir gesagt fast senkrecht nach oben. Was ist nun richtig ? Oder ist gar alles richtig ?? Wo sind dann die Vor und Nachteile bei den beschriebenen Aufstellungen ? Ich hoffe ein Fachmann kann mir da weiterhelfen^^

    und zum zweiten:

    Kann ich meinePickerrute auch am Kanal verwenden ?? Ein Anglerkollege meinte das dies nicht funktioniert da die Rute dafür einfach zu fein ist.


    Ich hoffe jemand kann mir helfen

    Vielen Dank schonmal

  2. #2
    Bodenseeneuling Avatar von Fabi_
    Registriert seit
    29.09.2009
    Ort
    73037
    Beiträge
    440
    Abgegebene Danke
    422
    Erhielt 176 Danke für 86 Beiträge
    Ich kann dir nur zur der Frage zum Kanal helfen Also am Kanal wären Feederruten besser als Winkelpicker Denn Winkelpicker sind echt viel weicher als Feederruten Und hier noch paar Videos rund ums Pickern

    http://www.bissclips.tv/bissclips-tv...ckern-354.html

    http://www.bissclips.tv/bissclips-tv...ckern-355.html

    http://www.bissclips.tv/bissclips-tv...ckern-350.html

    http://www.bissclips.tv/bissclips-tv...tipps-353.html
    Angeln ist mehr als nur ein Hobby!

  3. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Fabi_ für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Markus Hattel
    Gastangler
    Zitat Zitat von Death-Storm Beitrag anzeigen
    Hallo Leute,

    Wie oben schon steht wollte ich euch ein paar Fragen stellen die sich mir aufgetan haben. Und zwar ich angel gern mit meiner Pickerrute macht echt Spaß und erfolgreich ist diese Methode auch. Allerdings gibt es immernoch Dinge wo ich glaube ich mache sie verkehrt..
    Hab im Forum auch nicht wirklich was über mein Anliegen gefunden.

    zum ersten:

    Die Aufstellung der Winkelpicker...Ich weiß nicht wie es richtig ist..In meinem Handbuch von der Blinker wird geschrieben das die Rute prallel zum Ufer aufgestellt werden muss, auf diversen Internetseiten steht dass sie im 120 Grad Winkel aufgestellt werden muss und andere wiederum haben mir gesagt fast senkrecht nach oben. Was ist nun richtig ? Oder ist gar alles richtig ?? Wo sind dann die Vor und Nachteile bei den beschriebenen Aufstellungen ? Ich hoffe ein Fachmann kann mir da weiterhelfen^^

    und zum zweiten:

    Kann ich meinePickerrute auch am Kanal verwenden ?? Ein Anglerkollege meinte das dies nicht funktioniert da die Rute dafür einfach zu fein ist.


    Ich hoffe jemand kann mir helfen

    Vielen Dank schonmal
    In der Strömung stell ich meine Feederrute immer steil auf um möglichst wenig Schnur im Wasser zu haben da die Strömung sonst zu sehr drückt.
    Am Stillgewässer kann man die Rute (WP&Feeder) flach und bis zu parallel zum Ufer aufstellen, ich mach das je nach Platzangebot und Mitanglern mal so, mal so. Einen Unterschied Bisse/Bissausbeute konnte ich noch nicht feststellen.

  5. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von tricast
    Registriert seit
    10.06.2008
    Ort
    28195
    Beiträge
    128
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 60 Danke für 46 Beiträge
    Ganz Kurz: Im Stillwasser, z.B. See wird die Rute waagerecht hingelegt und zwar ungefähr mit einem Winkel größer 90 Grad zur Schnur. Warum? Damit ich bei einem Anschlag die Rute nicht so weit nach hinten nehmen muß (also hinter meinen Kopf). Dann gibt es einen sehr ungünstigen Winkel zwischen Rute und Schnur der spitz zuläuft. Einfach mal zu Hause probieren.
    In einem Fließgewässer stelle ich die Rute möglichst steil nach oben, wie die Brandungsangler. Damit nehme ich Schnur aus dem Wasser und habe einen kleineren Strömungsdruck auf der Spitze.
    Picker sind sehr leichte Feederruten in den Längen 2,70 - 3m und für Wurfgewichte von max. 20 bis 30 Gramm (Übergänge zur leichten Feederrute sind fließend). Damit können die Spitzen für einen Kanal mit Strömung schon zu fein sein.
    Ich würde für einen Kanal eine leichte Feederrute einsetzen mit 50 bis 80 Gramm Wurfgewicht.

    Gruß Heinz

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an tricast für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Gelegenheitsangler
    Registriert seit
    30.09.2008
    Ort
    12621
    Alter
    22
    Beiträge
    204
    Abgegebene Danke
    634
    Erhielt 67 Danke für 45 Beiträge
    Auf jeden Fall würde ich bei einem stehenden Gewässen die rute parallel stellen und auf keinen Fall senkrecht nach oben. Das hat den einfachen Grund das es bei jedem Windstoß zu Fehlalarm kommt

  8. #6
    Allrounder Avatar von Death-Storm
    Registriert seit
    23.07.2010
    Ort
    30827
    Alter
    26
    Beiträge
    128
    Abgegebene Danke
    87
    Erhielt 46 Danke für 25 Beiträge
    Okay vielen Dank schonmal für eure Antworten
    Auf weitere freue ich mich

  9. #7
    Allrounder Avatar von Death-Storm
    Registriert seit
    23.07.2010
    Ort
    30827
    Alter
    26
    Beiträge
    128
    Abgegebene Danke
    87
    Erhielt 46 Danke für 25 Beiträge
    edit:

    Ich habe bei meiner picker noch eine Spitze die nicht ganz so fein ist.
    Wäre es möglich diese Spitze für die Kanalangelei zu benutzen ??? Oder MUSS ich mir eine Feederrute zusätzlich zulegen ?

  10. #8
    Profi-Petrijünger Avatar von Gessi
    Registriert seit
    16.09.2009
    Ort
    15234
    Alter
    56
    Beiträge
    484
    Abgegebene Danke
    1.306
    Erhielt 758 Danke für 271 Beiträge
    Hallo Death-Storm,
    zu Deiner letzten Frage; es wäre wichtig zu wissen, was für ein Wurfgewicht Deine Rute hat, außerdem was (falls) auf der Spitze aufgedruckt ist. Außerdem ist natürlich die Fließgeschwindigkeit "Deines" Kanales wichtig. Kanal ist ja nicht gleich Kanal!
    Gruß Gessi

  11. #9
    Profi-Petrijünger Avatar von tricast
    Registriert seit
    10.06.2008
    Ort
    28195
    Beiträge
    128
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 60 Danke für 46 Beiträge
    Probieren geht über studieren. Wenn beim Versuch am Kanal die Spitzen schon stark gebogen sind, dann sind die Spitzen oder die Rute zu leicht.

    Gruß Heinz

  12. #10
    Allrounder Avatar von Death-Storm
    Registriert seit
    23.07.2010
    Ort
    30827
    Alter
    26
    Beiträge
    128
    Abgegebene Danke
    87
    Erhielt 46 Danke für 25 Beiträge
    Zitat Zitat von Gessi Beitrag anzeigen
    Hallo Death-Storm,
    zu Deiner letzten Frage; es wäre wichtig zu wissen, was für ein Wurfgewicht Deine Rute hat, außerdem was (falls) auf der Spitze aufgedruckt ist. Außerdem ist natürlich die Fließgeschwindigkeit "Deines" Kanales wichtig. Kanal ist ja nicht gleich Kanal!
    Gruß Gessi
    Also auf der Spitze ist nichts aufgedruckt. An der Rute steht "10-40 GG") Ich gehe mal davon aus das dies das Wurfgewicht sein soll.

    Fließgeschwindigkeit auf meiner Strecke ist eher ruhig also langsame Fließgeschwindigkeit

  13. #11
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    20.11.2005
    Ort
    03249
    Alter
    51
    Beiträge
    1.666
    Abgegebene Danke
    1.590
    Erhielt 1.831 Danke für 899 Beiträge
    Zitat Zitat von Death-Storm Beitrag anzeigen
    Fließgeschwindigkeit auf meiner Strecke ist eher ruhig also langsame Fließgeschwindigkeit
    es gilt als erstes rauszufinden,welches Gewicht(Futterkorb)notwendig ist,um diesen auf den Grund zum liegen zu bekommen.
    es bringt dir nichts,wenn der Korb später permanent durch die Strömung weiterrollt.

    Sollte dieses Gewicht das WG deiner Pickerrute überschreiten,riskierst du zu schnell Rutenbruch.

    Gruß Jörg

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an Koalabaer für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #12
    Profi-Petrijünger Avatar von Gessi
    Registriert seit
    16.09.2009
    Ort
    15234
    Alter
    56
    Beiträge
    484
    Abgegebene Danke
    1.306
    Erhielt 758 Danke für 271 Beiträge
    Hallo,
    ich gehe mal davon aus das 10-40 GG wirklich das Wurfgewicht der Rute ist.
    Wie Du schreibst, hat der Kanal ja eher eine ruhige Strömung. Ich persönlich fische an meiner Winkelpicker meist keine Futterkörbe sondern einfache, flache Bleie mit Wirbel und dafür dürfte das WG Deiner Rute in jedem Fall ausreichen. Wenn es denn aber ein Futterkorb sein soll, müßte es ein eher kleines Modell sein und ob die Montage (Gewicht des Korbes + Futter) dann noch zum liegen kommt und die Rute nicht überlastet wird ist eher fraglich.
    Gruß Gessi

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an Gessi für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #13
    Allrounder Avatar von Death-Storm
    Registriert seit
    23.07.2010
    Ort
    30827
    Alter
    26
    Beiträge
    128
    Abgegebene Danke
    87
    Erhielt 46 Danke für 25 Beiträge
    Zitat Zitat von Gessi Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich gehe mal davon aus das 10-40 GG wirklich das Wurfgewicht der Rute ist.
    Wie Du schreibst, hat der Kanal ja eher eine ruhige Strömung. Ich persönlich fische an meiner Winkelpicker meist keine Futterkörbe sondern einfache, flache Bleie mit Wirbel und dafür dürfte das WG Deiner Rute in jedem Fall ausreichen. Wenn es denn aber ein Futterkorb sein soll, müßte es ein eher kleines Modell sein und ob die Montage (Gewicht des Korbes + Futter) dann noch zum liegen kommt und die Rute nicht überlastet wird ist eher fraglich.
    Gruß Gessi
    Ich benutze ihn je nach Lage. An unseren Teichen mach ich es genauso wie Gessi da nehme ich nen 10 Gramm Birnenblei und mein Grundfutter. Das genügt dort. Nur wenn nichts beißt probiere ich den Futterkorb. Allerdings muss ich sagen das ohne Futterkorb meine Fänge erfolgreicher sind. Ich benutze ein 20 Gramm Futterkorb.

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen