Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    29.08.2010
    Ort
    4377
    Beiträge
    10
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Brassen fangen und das nicht zu knapp;) Nur wie?

    Abend.

    So.Ich war heute mal wieder angeln an der Wuppertalsperre und leider nur 3 Rotaugen erwischt.Hatte sie alle morgens gegen 11 Uhr bekommen solange ein Kollege 10 Meter links von mir fleißig anfütterte und den ganzen Tag nur Fische absahnte... 1 Karpfen usw( Auf Grund+Pose ) Die Futtermischung wollte er mir nicht verraten.Mag sein das er den vorteilhafteren Platz hatte welcher etwas tiefer lag aber ich denke mir wenn er direkt neben mir war müsste ich auch paar Brassen abbekommen.Aber leider wars nicht so sondern nur er fieng sie am laufenden Band.Meine Futtermischung die ich dann neben meiner Posenmontage die auch nicht ganz vorteilhaft aufgebaut war einwarf bestand aus 1 KG Brassenmix ( Evtl wäre da Feedermix besser gewesen? ) , ca 500g Paniermehl und 1 Ampulle Vanille Backaroma mit 200 ml wasser vermischt und dann in die mischung hineingebracht.Das ganze halt umgerüht und ca 10 Minuten ziehen gelassen.Dann auf meine Montage 1 Maiskorn drauf und ab gings.Aber bracht mir trotz anfüttern ( vllt hab ich zu viel angefütter oder Aroma war falsch gewählt) nur 3 Rotaugen in knapp 9 Std!

    Meine bitte an euch nun.Ihr habt ja alles von mir gelesen was ich alles so warscheinlich vermasselt habe und nun möchte ich euch bitten mir zu helfen.Ich möchte beim nächsten mal gerne sehr viele schöne Brassen fangen und wenns klappt auch vllt 1 Karpfen Aber auf Pose weil ich das einfach spannender finde.Dazu bräuchte ich eine super Montage die von Posenwahl bis hinzu Gewichten ect passt. Ein super Brassenmix fürs Anfüttern wäre sehr nett und würde mir sicherlich weiter helfen

    So nun seit ihr an der Reihe.Ich zähle auf euch.

    lg

  2. #2
    aka Dr.Esox Avatar von TeamBockwurst
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.973
    Abgegebene Danke
    1.158
    Erhielt 2.720 Danke für 1.019 Beiträge
    Ahoi,

    die Frage bei Brassen ist weniger was sie fressen sondern wie sie fressen .

    Wer seine Wohnung mit dem Staubsauger in die Luft gehalten saugt, wird wenig Staub aufnehmen. Ähnlich verhält es sich beim Brassenangeln...die Kerle saugen mit ihren Mäulern den Boden leer. Daher ist es wichtig sie bei Laune zu halten.

    Sollte also zu wenig Futter im Wasser sein welches berets die anderen Weißfische wegsaugen wird es schwierig Brassen zu fangen.


    Man könnte mit kleinen Boilies angeln (zu teuer für den recht anspruchslosen Fisch) oder mit günstigen Partikeln wie Hartmais oder Weizen. Zucker und ähnliche Additive sollten die Biester anlocken. Brassen mögen, so ist es bei mir, generell süsses Futter. Ich mahle daher in der Küchenmaschine Hartmais, Weizen, Hanf und Zucker zu einem Pulver. Selbiges feuchte ich dann nur noch an und bringe es mit nem Futterkorb ein.

    3- 10 Würfe ohne Haken, dann mit Haken und Hakenköder. Wenn das nicht reicht füttere ich per Hand nach.


    Grüße

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an TeamBockwurst für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Petrijünger Avatar von Döbelauge
    Registriert seit
    21.08.2009
    Ort
    24960
    Alter
    23
    Beiträge
    19
    Abgegebene Danke
    12
    Erhielt 7 Danke für 3 Beiträge

    brassen

    Moin,
    also ich war gestern mit dem verein los und hatte ca 6 kg rotaugen und brassen,
    Ich habe mit 2 ruten geangelt eine pose und eine feederrute.und relativ nah am ufer !
    Mein Futter war einfacher brassen mix+ Rotaugen mix mit mais und maden. Das Futter für brassen kann ruhig hell sein,weil es die kleinen fische verschrickt...Ich würde das vanille pulver und das paniermehl weglassen und dafür einen halben liter flüßiglockstoff kaufen,den du mit wasser vermischt der kostet ca 4-5 euro........und nicht vergessen ordentlich nachfüttern wenn brassen am platz sind !
    Bei der Pose ist wie schon erwähnt das ausloten gaanz wichtig, also am besten ist ,wenn du direkt überm grund schwebst.
    Meine Brassen und großen rotaugen haben meistens auf mais +rotwurm gebissen.
    Ich hoffe das hat bisschen geholfen
    grüße Döbelauge
    Geändert von Döbelauge (05.09.2010 um 20:21 Uhr)

  5. #4
    aka Dr.Esox Avatar von TeamBockwurst
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.973
    Abgegebene Danke
    1.158
    Erhielt 2.720 Danke für 1.019 Beiträge
    Zitat Zitat von Döbelauge Beitrag anzeigen
    Moin,
    Das Futter für brassen kann ruhig hell sein,weil es die kleinen fische verschrickt...
    nicht allgemeingültig ...heller gewässergrund+ helles futter= keine scheuchwirkung

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an TeamBockwurst für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Brassenhunter
    Registriert seit
    03.05.2010
    Ort
    22041
    Beiträge
    25
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 4 Danke für 3 Beiträge
    War heute auch angeln und habe 13 große Brassen gefangen.
    Allerdings mit einer Grundmontage!
    Hakenköder: Maden
    Futter: Rotaugen Mix von Top Secret und dazu noch Hartmais, Haferflocken, Paniermehr, Vanille Aroma, Vanille Zucker und Maden.

    Wo hast du den geangelt?
    Teich, See, Fluss...?

  8. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Rabauke175
    Registriert seit
    21.04.2010
    Ort
    02997
    Alter
    29
    Beiträge
    520
    Abgegebene Danke
    2.392
    Erhielt 357 Danke für 127 Beiträge
    Jap, für Brassen würd ich auch nicht hochwertiges Futter benutzen weil es mir zu schade wäre,
    reichen schon einfachste günstige Mengen wenn Brassen da sind dann beissen sie auch
    Ob beim Matchangeln oder Feedern. Maden sind wohl der beste Köder für Brassen danach kommen bei mir Mais und Wurm allerdings versuch ich das schon immer zu umgehen und keine Brassen zu fangen denn manchmal wirts nervig...
    So koch oder kauf ich mir Hartmais denn das mögen zumindest die kleineren Exemplare nicht bzw kriegen es nicht ins Maul und verlieren schnell die Lust, Gilt allerdings auch für Plötzen usw
    Willst du eine Stunde lang glücklich sein, dann betrink dich. Willst du drei Tage lang glücklich sein, dann heirate. Willst du das ganze Leben lang glücklich sein, dann werde Angler.

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an Rabauke175 für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #7
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Ronnie
    Registriert seit
    22.05.2007
    Ort
    76744
    Alter
    41
    Beiträge
    784
    Abgegebene Danke
    1.737
    Erhielt 1.239 Danke für 280 Beiträge
    Mein Tip:
    Mahl mal etwas Frolic in dein Futter und fütter ein paar hart getrocknete Frolicringe mit.
    Das Zeug ist bei mir ein wahrer Brassenmagnet! Außerdem sind die kleienren Fische lange damit beschäftigt, d.h. es liegt über lange Zeit Futter am Platz.
    Kostengünstig und einfach zu handeln ist das Zeug zudem auch!
    An so manch einen im Forum zum nachdenken:

    Es gibt Menschen, die müssen anscheinend einfach zu allem was schreiben, ganz ohne zu denken, damit es alle lesen müssen, obwohl es nur Müll ist.

  11. #8
    strawinski
    Registriert seit
    08.06.2008
    Ort
    12057
    Beiträge
    540
    Abgegebene Danke
    42
    Erhielt 183 Danke für 97 Beiträge
    ich habe letztens ein weißbrot eingeweicht, ausgedrückt dann mit püriertem mais versetzt, zwei pakete vanillepulver mit rein. wollte auf schleien gehen aber nur fette dicke brassen...war wohl die richtige mischung....

  12. #9
    Petrijünger
    Registriert seit
    12.02.2010
    Ort
    16792
    Beiträge
    17
    Abgegebene Danke
    22
    Erhielt 31 Danke für 8 Beiträge
    Versuchs mal mit Knoblauchpulver in deiner Futtermischung damit hab ich sehr gute erfahrungen gemacht.

  13. #10
    Petrijünger Avatar von schleie 1996
    Registriert seit
    15.01.2010
    Ort
    48607
    Beiträge
    91
    Abgegebene Danke
    93
    Erhielt 15 Danke für 13 Beiträge
    moin rek95

    wen ich mit Pose angel und wen ich damit vernumtige brassen fangen will (von den es bei uns nur so wimmelt normal ist so 4kg mit etwas glück nakla). lote ich die Pose soo aus das Bundel Maden aufm Boden sinken.Meistens reicht schon ne handvoll Futter oder zwei wen man sicher sein Will. aber ich wurde lieber ne feeder nehmen und auf Grundangeln mit Futterkorb ist i-wie besser meiner meinung nach.

  14. #11
    Profi-Petrijünger Avatar von Flori999
    Registriert seit
    13.07.2010
    Ort
    27356
    Beiträge
    297
    Abgegebene Danke
    180
    Erhielt 79 Danke für 52 Beiträge
    also ich hab bessere erfahrung mit maden und castern gemacht statt mit mais (also am haken)

  15. #12
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Moinsen!
    Irgendwo habe ich schon mal darauf hingewiesen: dort, wo Brassen wirklich häufig vorkommen, ist es eher eine Überlegung wert, wie man keine fängt.
    Mich haben sie früher beim Rotaugenstippen oft genug leicht genervt, obwohl das natürlich besser war, als wenn gar nichts biß.
    Eine ganze Ampulle Backaroma ist m. E. definitiv zu viel. Das Futter darf für menschliche Nasen nur ganz schwach nach dem Aroma riechen. Die Fische riechen es aber sehr deutlich, nur, tut man da des Guten zuviel, hat man eher ein Scheuchmittel, als ein Lockmittel.
    Ein gutes Brassenfutter ist ofenfrischen Weißbrot. Da braucht man gar kein Aroma, denn der Geruch ist stark genug. Aber frisch muß es sein, am besten noch warm. Mit einem Teil wird angefüttert, indem man es naß macht u. dann gut ausdrückt. Auf den Haken kommt eine Brotflocke oder ein Krustenköder. Der Köder muß auf Grund aufliegen, denn genau dort suchen die Brassen ihr Futter.
    Gruß
    Eberhard

  16. #13
    BeiRegenZuHauseBleiber Avatar von Kevin2311
    Registriert seit
    29.07.2006
    Ort
    16248
    Alter
    30
    Beiträge
    151
    Abgegebene Danke
    40
    Erhielt 60 Danke für 44 Beiträge
    Brassen sind wahre allesfresser, soviel stehe mal fest.

    • Futter

    auf 5kg Futter würde ich
    - mindestens 2 kg Haferflocken ausm supermarkt
    - 500g mais (hartmais oder der aus der dose ist eigetlich egal)
    - 500g papageien oder großsittich futter
    - 1,5kg paniermehl
    - 200g vannillezucker
    - ~300g kakaopulver (nicht zum süßen sondern zum abdunkeln )
    - nen Liter Maden (vielleicht mit castern) und paar dendrobenas reingeschnippselt... die brassen lieben krabbelzeug^^

    warum so viel vanillezucker? ich angle im kanal... das aroma bleibt nicht auf dem punkt stehen sondern zieht flußabwärts und kann somit noch weiter fische locken.

    kakaopulver wie gesagt zum abdunkeln... helles futter hat am grund vielleicht eine minimale scheuchwirkung auf kleinfisch... beim absinken jedoch lockt es sie in scharen an und wenn die erstmal mitkriegen dass da am grund alles voll liegt wirst sie nicht mehr los.

    • Montage


    Brassen Fressen am Grund (meistens... ich hab als ich klein war auch brassen fast wie im rausch an der oberfläche brotflocken fressen sehen)

    also würde man als normal denkender mensch ne Grundmontage mit futterkorb oder ähnlichem nehmen.

    aber tz... denkste

    ich persönlich stehe einfach auf Waggler-posen an der Liftmontage.

    anders als im see wird die pose nicht so ausgebleit dass sie schnur gerade bis zur antenne unter wasser ist sondern so, dass sie mit der strömung gerade so bis zur antenne aus dem wasser schaut (strömung und am grund liegende, "perfekt ausgebleite" posen sind ansonsten eigentlich nicht kompatibel da sie immer untergehen^^)

    ja... auf halber vorfachlänge bringst du dann die hälfte des bleies an (kannst du in der strömung und auf brassen sowieso ruhig machen als kleinen grundanker)

    hakengröße nicht zu klein wählen... nen 6er-8er brassen haken sieht vielleicht auf den ersten blick groß aus, allerdings haben die kollegen auch große rüssel... und wenn sie den zu tief saugen kriegste probleme den wieder rauszuholen

    • Köder

    als Köder würd ich dir 2-3 maden empfehlen oder einen halbierten dendrobena (halbiert wegen geruch, trotzdem beide enden auf den haken gezogen sodass sie noch schön zappeln können)

    • Anschlag


    nicht direkt anschlagen wenn die pose das erste mal hochkommt... mindestens das zweite mal abwarten oder warten bis die pose anfängt zu laufen oder gar untergeht.
    Denn so gierig brassen auch manchmal sind... meist spucken sie den Köder noch einmal halb aus bevor sie ihn richtig nehmen.

    (vielleicht unabsichtlich beim filtern oder was weiß ich... brassen sind halt weniger intelligente fische meiner meinung nach... sie brauchen etwas zeit bis das gehirn klick macht und sie mitkriegen dass sie was fressbares im maul haben^^)


    ...edit...

    was ich ganz vergessen habe... wenn dir die kleinen fische bei maden und wurm auf den sack gehen, nimm dir vom mittag ein paar (gekochte) kartoffeln mit.. daraus schneidest dir 1-2 cm große würfel und ziehst diese mit ner ködernadel auf den haken... würfe sollte nicht zu hart sondern eher mit viel gefühl sein, da die meist schon recht bröselig sind...

    aber sie sind auf jeden fall ein TOP brassen köder... und deine chance auf nen karpfen hast du damit ebenfalls...
    Geändert von Kevin2311 (12.10.2010 um 15:41 Uhr)

  17. Der folgende Petrijünger sagt danke an Kevin2311 für diesen nützlichen Beitrag:


  18. #14
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    14.10.2010
    Ort
    9161
    Beiträge
    2
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    hi leute
    ich fische auf brassen immer mit nen futterkorb und einer feederrute mit 70g wurfgewicht.
    Es klingt vieleicht etwas hart aber bei einem gewässer mit größeren Nasen ist es notwendig.
    Ich möchte nur mal fragen ob jemand ein paar gute tipps zum anfutter im leicht fließenden gewässer hat,weil mit meinem futter hatte ich nicht so viel erfolg.Hatte nur 6 Brassen gefangen und die größte hatte 32 cm.
    Also das futter sieht so aus:
    100g Vanielezucker
    2000 Paniermehl
    100g Hafferflocken
    und noch etwas Lockstoff das nach Vaniele riecht.

  19. #15
    BeiRegenZuHauseBleiber Avatar von Kevin2311
    Registriert seit
    29.07.2006
    Ort
    16248
    Alter
    30
    Beiträge
    151
    Abgegebene Danke
    40
    Erhielt 60 Danke für 44 Beiträge
    Zitat Zitat von MC Hecht Beitrag anzeigen
    hi leute
    ich fische auf brassen immer mit nen futterkorb und einer feederrute mit 70g wurfgewicht.
    Es klingt vieleicht etwas hart aber bei einem gewässer mit größeren Nasen ist es notwendig.
    Ich möchte nur mal fragen ob jemand ein paar gute tipps zum anfutter im leicht fließenden gewässer hat,weil mit meinem futter hatte ich nicht so viel erfolg.Hatte nur 6 Brassen gefangen und die größte hatte 32 cm.
    Also das futter sieht so aus:
    100g Vanielezucker
    2000 Paniermehl
    100g Hafferflocken
    und noch etwas Lockstoff das nach Vaniele riecht.
    brassen stehen auf maden und wurmstücke sowie caster (verpuppte maden)

    ansonsten kann ich nur sagen: partikel partikel partikel... daher vielleicht den haferflocken anteil erhöhen... kann dir allerdings nicht sagen wie gut das mit deinem futterkorb zusammenpasst bzw darin hält... da ich eher selten feeder sondern nur ballen anfütter...

    (grundangeln is doof^^)

    ansonsten bei langsam fließenden gewässern vielleicht etwas weniger vanille lockstoff...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen