Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    26.05.2009
    Ort
    07387
    Alter
    41
    Beiträge
    94
    Abgegebene Danke
    35
    Erhielt 87 Danke für 17 Beiträge

    Talking Anglerlatein,oder?

    Hallo,
    erst einmal ein großes Lob an euch alle für eure tollen Berichte.
    Ich bin ganz neu hier angemeldet und mir ist etwas passiert das man wohl nur mit Anglern richtig teilen kann, deshalb möchte ich es gern mit euch teilen.

    Ich muss dazu etwas ausholen damit ihr euch ein klares Bild machen könnt. Ich hoffe ihr verzeiht mir das.
    Ich bin nach längerer Selbstständigkeit und wenig Zeit zum Angeln, vor kurzem zu meiner Freundin gezogen, in die Nähe meiner alten Heimat .Wir haben hier riesige Stauseen und somit prachtvolle Hecht und Zander Gewässer.
    Da ich in meinem Anglerleben kaum Erfolg auf den Zander hatte, stelle ich ihm sehr intensiv nach, leider noch ohne Erfolg.

    Am 05.08. wollte ich es wieder einmal versuchen und packte also mein Zeug zusammen und fuhr an den Hohenwartestausee, der nur 10 min Autofahrt von mir entfernt liegt.
    Dort angekommen machte ich mich erst einmal daran, die passende Stelle zu erkunden. Ich hielt also an einigen vielversprechenden Stellen an und schaute mich um , in dieser Zeit fuhr ein Auto aus München an mir vorbei und ich dachte nur so für mich, das es sicher nur Touristen wären die spazieren gehen wollten. Doch es sollte anders kommen. Ich entschied mich am Ende für eine Stelle vor einem alten Wehr und ging zurück zum Auto um meine Sachen zu holen .Da war das Auto aus München wieder und ich musste feststellen, dass das Pärchen auch angeln wollte. Ich war kurz am überlegen ob ich mir eine andere Stelle suchen wollte, ich entschied mich aber zum bleiben.
    Die beiden waren sehr nett und wir unterhielten uns prächtig.
    Wir bauten also unsere Gerätschaften zusammen und legten los.
    Ich wollte ein paar Köfis fangen um am späteren Abend endlich meinen Zander zu fangen. Also nahm ich meine 5m lange Stipprute mit Rolle und legte sie aus, an der Zanderrute wurde kurzerhand der Hacken gewechselt und mit Mais bestückt. Christoph aus München versuchte es mit Wurm.

    Es war ein herrlicher Sommerabend doch dunkle Wolken zogen auf und es begann ein Sommergewitter ,es regnet aus Kübeln und wie immer in einer solchen Situation hatte ich keine Regenjacke dabei, aber es war warm und es störte mich kaum bis auf das nasse T-Shirt, was irgendwann in die Ecke flog .
    An der Stipprute war reger Betrieb, nachdem ich etwas angefüttert hatte, fing ich schnell 3 kleine Rotaugen und einen kleine Barsch.
    Ich baute also meine Zanderrute wieder um und bestückte diese mit einer kleinen Plötze und brachte sie aus.
    Ich machte mir große Hoffnungen, da ich miterleben durfte wie ein Spinnangler auf der gegenüberliegenden Seite in 20 min 2 schöne Zander fing.
    Ich baute auch meine Stipprute um, ich verpasste ihr nur einen größeren Hacken und bestückte diesen mit einem Wurm. Diese brachte ich knapp 4m vom Ufer aus und legte sie mit geöffnetem Bügel ab.
    Das Pärchen aus München hatte sich verabschiedet und ich war allein an meiner Stelle. Langsam fing es an zu Dämmern und ich kontrollierte nochmals die Köfi-rute und entschloss mich sie auf einen elektronischen Bissanzeiger zu stellen. Ich war also etwas abgelenkt wie man sich vorstellen kann. Als ich wieder nach meiner Stippe schaut sah ich keinen Schwimmer mehr ,wobei ich mir noch nichts dachte da er sehr klein und schlecht sichtbar ist, doch als ich auf die Spitze der Rute schaute sah ich wie sie ganz leicht hin und her wackelte und als ich näher heran trat sah ich wie die Schnur von der Rolle lief. Also nahm ich sie in die Hand und schlug an, Die Rute bog sich und ich sah ca. 40 m vor mir eine Bugwelle, konnte aber nicht recht erkenne was es war, ich rechnete mit einem Karpfen. Der Drill begann und dauerte ca. 30 min immer wieder zog der Fisch Schnur ab und das nicht zu wenig.

    Ich muss dazu noch sagen die Rute ist eine 5m Teleskop-Rute aus DDR Produktion und die Rolle stammt aus meiner Jugend und war ein sehr preiswertes Modell der Firma Interfish die Schnur war auch nur 20 iger Mono. Also ließ ich mich mir sehr viel Zeit beim Drill und ich musste der Rollenbremse öfters einmal per Hand helfen das sie wieder Schnur freigab.
    Nach ca. 20 min sah ich den Fisch das erste Mal und ich konnte es kaum glauben es war ein Hecht und nicht zu klein ,aber die wahren Ausmaße konnte ich da noch nicht wirklich erahnen. Ich machte mir auch wenig Hoffnung dass dies ein gutes Ende nehmen würde da ich ja kein Stahlvorfach hatte und ich dachte in einem solchen Hechtmaul würde das Vorfach nicht ewig halten.

    Ich drillte also weiter und bekam ich auch völlig müde, nur stand der nagelneue Kescher bei der Zanderrute, gute 10 m von mir entfernt. Ich hatte keine Wahl, ich gab dem Fisch also Leine und ging rückwärts bis zum Kescher nahm und ging wieder zum Wasser .Als ich dort war legt ich ihn gleich ins Wasser und versuchte den Hecht über ihn zu bringen, was mir auch gelang nur war der Hecht zu groß, er passt also nicht hinein nun war guter Rat teuer. Ich musste ihn also mit der Hand landen, was ich auch tat, mit eine Kiemengriff, der völlig danebenging, griff ich zu ,sofort bluteten meine Finger, aber ich hatte ihn und er lag vor mir .Der Hecht meines Lebens 114 cm und satte 11 kg schwer ,gefangen mit Wurm und einem kleine Karpfenhaken der ganz am Rand der Mauls hing. Mit 20 iger Hauptschnur und 20 iger Vorfach.
    Leider hab ich meine „Glücksrute“ zerbrochen einige Angelausflüge später, aber mit der Neuerwerbung klappt es auch ganz gut.

    Ich dachte früher immer das wäre Anglerlatein, wenn man von solchen Geschichten gehört hat, doch ich musste mich eines Besseren belehren lassen.

    Ich hoffe ich habe euch nicht zu sehr gelangweilt, aber ich wollte dies mal mit euch teilen, mit allem was für mich zu diesem unvergesslichen Angeltag gehörte.
    Leider hab ich immer noch keinen Zander gefangen ,doch allerdings ein paar Aale und einige Hecht und sogar 3 „Babywaller“.

    Nun würde mich eure Erfahrungen und Meinungen interessieren, wieso fängt man einen solchen Hecht auf Wurm? Wer hat ähnliches erlebt?
    Ich wäre auch sehr dankbar für ein paar Tipps zum Zander angeln.

    Petri Heil Thomas
    Ps:Bilder sind in meinem persönlichen Fotoalbum auf meinem Profil.
    Geändert von Angelspezialist (05.09.2010 um 04:38 Uhr) Grund: Unnötiges Code-Chaos entfernt.


  2. #2
    Nachtangler Avatar von Herbert303
    Registriert seit
    17.06.2008
    Ort
    40549
    Alter
    56
    Beiträge
    1.203
    Abgegebene Danke
    3.899
    Erhielt 3.030 Danke für 685 Beiträge
    Hi Thomas
    Was ne Story!! Echt gut geschrieben. Hat Spaß gemacht zu lesen.
    Mein Kompliment für den Drill. Das hätte bestimmt nicht jeder geschafft mit dieser Ausrüstung!
    Über "Wurmhechte" hab ich schon mal gehört, aber selber noch die das Glück gehabt.

    p.s. du kannst auch ganz einfach die Fotos in deinen Beitrag einfügen indem Du bei "Grafik einfügen" die URL deiner Fotos aus deinem Album einträgst!

    Gruß Herbert

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Herbert303 für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Zanderoli
    Registriert seit
    06.09.2008
    Ort
    24148
    Alter
    55
    Beiträge
    1.388
    Abgegebene Danke
    4.400
    Erhielt 1.183 Danke für 393 Beiträge
    Moin Thomas
    Erstmal,schöner Bericht.Und keine Sorge,solche Berichte langweilen nicht sondern machen das Forum erst so richtig interessant!!!Hechte hab ich auch schon auf die unmöglichsten Köder gefangen,unter anderem auf Mais(beim einholen der Karpenmontage)Wurm,Made(im Forellensee).Ist garnicht so selten das Hechte auf vorbeizischende Köder beissen die eigentlich nicht für sie da sind.Zum Zanderangeln in der Hohenwarte kann ich Dir leider keine Tips geben da ich das Gewässer nich kenne.Obwohl der Stausee für mich als absoluter Raubfischfan interessant wäre.Vieleicht hab ich ja mal die Möglichkeit dort zu angeln.Aber Du wirst hier sicher den einen oder anderen finden der öfter da angelt und Dir gerne Tips gibt.Weiterhin viel Glück bei der Zanderjagd.
    Gruß und Petri Heil Oli

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Zanderoli für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von warranty
    Registriert seit
    24.02.2007
    Ort
    94034
    Beiträge
    437
    Abgegebene Danke
    423
    Erhielt 1.533 Danke für 223 Beiträge
    Hechte hab ich auch schon des öfteren auf Würmer gefangen, meistens beim Posenfischen. Die waren dann aber meistens alle so um die 50 cm, zu so einem Kapitalen wie du ihn erwischt hast kann ich dir nur gratulieren. Das ist dann wohl schon ein außergewöhnlicher Fang. Und wenn der Haken schön im Maulwinkel sitzt hat man in der Regel nicht mal so schlechte Chancen, zumindest bei durschnittlichen Hechten.

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an warranty für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Ben aus Berlin Avatar von fischzapfel
    Registriert seit
    27.07.2010
    Ort
    13347
    Alter
    39
    Beiträge
    174
    Abgegebene Danke
    63
    Erhielt 164 Danke für 59 Beiträge
    Hat wirklich spass gemach, deinen Artikel zu lesen.
    Glückwünsche zu deinem Hecht.

    Viele Grüsse aus Berlin
    Ben
    Hole ich abends mein Haus herein, pass ich fast selbst nicht mehr hinein.

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an fischzapfel für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Angeljunkie Avatar von AndyW
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    71577
    Alter
    46
    Beiträge
    399
    Abgegebene Danke
    387
    Erhielt 272 Danke für 146 Beiträge
    Petri,
    schöner Bericht und toller Fisch. War überhaupt nicht langweilig zu lesen.
    Weiterhin Viel "Petri Heil",
    AndyW

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an AndyW für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #7
    Im Norden zu Hause Avatar von Bernd Zimmermann
    Registriert seit
    06.09.2007
    Ort
    1xxxx
    Alter
    63
    Beiträge
    1.700
    Abgegebene Danke
    3.937
    Erhielt 2.982 Danke für 920 Beiträge
    Hallo Thomas,
    toller Bericht, war sehr spannend ihn zu lesen.
    So ist Anglen nun mal, es kommt immer anders als man denkt.
    Dieses Erlebnis wirst Du Dein ganzes Leben nicht vergessen.
    Wünsche Dir weiterhin so tolle Angelerlebnisse.

    Gruß Bernd

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an Bernd Zimmermann für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    26.05.2009
    Ort
    07387
    Alter
    41
    Beiträge
    94
    Abgegebene Danke
    35
    Erhielt 87 Danke für 17 Beiträge
    Vielen Dank für eure große und schnelle Resonanz. Gern füge ich die Bilder hier ein.

    http://www.fisch-hitparade.de/pictur...259134&thumb=1
    http://www.fisch-hitparade.de/pictur...259443&thumb=1
    http://www.fisch-hitparade.de/pictur...259885&thumb=1

    Wie ich schon geschrieben habe, biss der Hecht nicht beim Einholen und es war auch kaum Strömung an der Stelle, die Pose stand ganz ruhig.
    Meiner Meinung nach müssen sich am Köder kleine Fische zu schaffen gemacht haben und der Esox wollte sich einen davon schnappen. Ich kann mir nicht vorstellen dass sich ein Hecht von einem solchen Kaliber noch von Würmern ernährt.
    Aber mir ist es egal, ich hab mich sehr gefreut, wie ihr euch sicher vorstellen könnt.

    Zum Drill muss ich sagen, es klingt zwar erst mal aufregend, aber mal abgesehen von der Zeit die er gedauert hat, war er nicht so aufregend. Die Rute war so unheimlich weich, das sie alles abgefedert hat, allein das Vorfach hat mir Gedanken bereitet, aber da der Haken
    in diesem Fall an einer günstigen Stelle gehakt hatte, war es kein Problem.

    Petri Heil Thomas

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an sirtrakan für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #9
    Ben aus Berlin Avatar von fischzapfel
    Registriert seit
    27.07.2010
    Ort
    13347
    Alter
    39
    Beiträge
    174
    Abgegebene Danke
    63
    Erhielt 164 Danke für 59 Beiträge
    Mach mal grössere Bilder, will sehen.
    Hole ich abends mein Haus herein, pass ich fast selbst nicht mehr hinein.

  17. Der folgende Petrijünger sagt danke an fischzapfel für diesen nützlichen Beitrag:


  18. #10
    Petrijünger
    Registriert seit
    26.05.2009
    Ort
    07387
    Alter
    41
    Beiträge
    94
    Abgegebene Danke
    35
    Erhielt 87 Danke für 17 Beiträge

  19. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei sirtrakan für den nützlichen Beitrag:


  20. #11
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    20.08.2010
    Ort
    08262
    Beiträge
    2
    Abgegebene Danke
    0
    Bedankte sich 1x in 1 Beitrag
    Hat echt spass gemacht,deinen Bericht zu lesen.Auf jeden Fall ist klar,so lange ein Köder im Wasser ist hat man auch die Changse einen Fisch des Lebens zu erwischen.
    Petri von Peter

  21. Der folgende Petrijünger sagt danke an Pinsel für diesen nützlichen Beitrag:


  22. #12
    Petrijünger
    Registriert seit
    26.05.2009
    Ort
    07387
    Alter
    41
    Beiträge
    94
    Abgegebene Danke
    35
    Erhielt 87 Danke für 17 Beiträge
    Hallo, Danke nochmals für eure Anteilnahmen.
    Ich habe aber gehofft von euch ähnliche Geschichten zu hören.

    Wie sieht es den nun mit euch Zanderexperten aus, kann mir keiner ein paar Tipps geben ?

    Petri Heil Thomas

  23. #13
    Gesperrt
    Registriert seit
    05.11.2009
    Ort
    44562
    Beiträge
    278
    Abgegebene Danke
    107
    Erhielt 79 Danke für 57 Beiträge
    an dem alten see von der firma eines bekannten haben wir auch mit wurm und 8 er haken hechte gefangen und das massenhaft der see war voll mit hechten und rotaugen ca 1,5ha was ziemlich klein ist beim ablassen waren es 120hechte der größte nur 85cm verbuttung???? 2 sehr große schleien und sonst nur rotaugen

  24. Der folgende Petrijünger sagt danke an jayass für diesen nützlichen Beitrag:


  25. #14
    strawinski
    Registriert seit
    08.06.2008
    Ort
    12057
    Beiträge
    540
    Abgegebene Danke
    42
    Erhielt 183 Danke für 97 Beiträge
    haste mal im magen nachgesehen ob da ein barsch drin war oder andere fische? villeicht hat er dir einen gerade abgepflückt und ist in den haken geraten.

  26. #15
    Petrijünger
    Registriert seit
    26.05.2009
    Ort
    07387
    Alter
    41
    Beiträge
    94
    Abgegebene Danke
    35
    Erhielt 87 Danke für 17 Beiträge
    Hallo,ja der Magen war völlig leer,hat mich auch gewundertEigentlich gab es zu jener Zeit jede Menge Beutefisch an der Stelle.

    Petri Heil Thomas

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen