Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    14.10.2008
    Ort
    31737
    Beiträge
    388
    Abgegebene Danke
    36
    Erhielt 14 Danke für 13 Beiträge

    Fragen über die Method feeder

    Hallo
    ich wollte jetzt mal anfangen the Method auszuprobieren und da wollte ich fragen :
    Was sind das für Spezielle Futterkörbe ?
    Muss dieser Korb unbedingt so ein Gummi besitzen wenn ein Fisch beisst ?
    Kann man da auch eine ganz normale Rute nehmen wenn man noch nicht weiss ob man das Hobby mit Method länger hat ?
    Wenn man dabei an einem Haarvorfach angelt ist das dann ein selbsthakeffekt ?
    Wie viel Gramm sollte der Methodkorb haben ?
    Und was fischt ihr so für Köder ?
    Findet ihr diese Methode erfolgreich oder eher weniger ?

    Also es würde mich sehr freuen wenn ihr mir was dazu sagen könntet
    Geändert von Angelspezialist (26.08.2010 um 18:03 Uhr) Grund: Codeschrott entfernt...

  2. #2
    Profi-Petrijünger Avatar von Gessi
    Registriert seit
    16.09.2009
    Ort
    15234
    Alter
    56
    Beiträge
    484
    Abgegebene Danke
    1.306
    Erhielt 758 Danke für 271 Beiträge
    Hallo Torino,
    ich werde mal anfangen, weitere Tipps kommen ja sicher noch von anderen Forenmitgliedern. Es sind spezielle Feeder, sie werden auf die Hauptschnur gezogen.
    Das Besondere an ihnen ist die Beschwerung, sie liegt auf der Achse und die Form des Feeders. Gefischt wird der Method Feeder als Selbsthakmethode. Man steckt den Wirbel des Vorfaches in den Gummi an der Vorderseite fest. Der gesamte Feeder wird mit Grundfutter umknetet und der Haken mitsamt Köder wird ebenfalls mit eingeknetet. Löst sich das Futter auf liegt der eigentliche Köder frei. Ein spezielle Rute braucht man nicht, nur das nötige Wurfgewicht sollte sie schon haben. Ein Feeder von 60g plus Futter sollte sie schon aushalten. Als Köder geht eigentlich fast alles an Friedfischködern (Mais, Pellets, kl. Boilies) sehr erfolgreich ist Made. Dabei verwende ich einen Madenclip am Haar. Das ist son kleines Teil, dass an eine Sicherheitsnadel erinnert. Man steckt einige Maden drauf und verschließt den Clip.
    Ich halte den Method Feeder für überaus erfolgreich.
    Ich hoffe, ich konnte ein wenig helfen.
    Gruß Gessi
    Geändert von Gessi (26.08.2010 um 18:15 Uhr)

  3. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    14.10.2008
    Ort
    31737
    Beiträge
    388
    Abgegebene Danke
    36
    Erhielt 14 Danke für 13 Beiträge
    Gibt es eigentlich auch Methodfeeder ohne diese Gummies oder braucht man umbedingt eins ?

  4. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von Gessi
    Registriert seit
    16.09.2009
    Ort
    15234
    Alter
    56
    Beiträge
    484
    Abgegebene Danke
    1.306
    Erhielt 758 Danke für 271 Beiträge
    Hallo,
    wenn Du das kleine Gummiteil im Inneren meinst, den braucht man um den Wirbel fest zusetzen. Ich glaube mich zu erinnern mal irgendwo gelesen zu haben, dass es auch durchgängige Gummis gibt. So ein Teil besitze und benutze ich auch nicht. Der Gummi den ich meine ist der Gleiche wie bei üblichen Festbleien aus der Carp-Abteilung.
    Gruß Gessi

  5. #5
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    14.10.2008
    Ort
    31737
    Beiträge
    388
    Abgegebene Danke
    36
    Erhielt 14 Danke für 13 Beiträge
    Aber ich hab mal eben im Netz nach anbietern von Methodfutterkörben gekukt und die hatten irgendwie kein Wirbel am Ende seht ihr da auch keinen so ? Oder woran liegt das ?

  6. #6
    Profi-Petrijünger Avatar von Gessi
    Registriert seit
    16.09.2009
    Ort
    15234
    Alter
    56
    Beiträge
    484
    Abgegebene Danke
    1.306
    Erhielt 758 Danke für 271 Beiträge
    Hallo,
    den Wirbel mußt selbst ans Vorfach binden. Bei Method Feeder der Firma Fox ist es meist ein 8er Wirbel der genau in den Gummi passt.
    Gessi

  7. #7
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    20.11.2005
    Ort
    03249
    Alter
    51
    Beiträge
    1.666
    Abgegebene Danke
    1.590
    Erhielt 1.831 Danke für 899 Beiträge
    Zitat Zitat von Gessi Beitrag anzeigen
    Hallo,
    den Wirbel mußt selbst ans Vorfach binden. Bei Method Feeder der Firma Fox ist es meist ein 8er Wirbel der genau in den Gummi passt.
    Gessi
    Ich glaube da wird gerade etwas falsch verstanden.Bei der Method Feeder dient der Gummi nicht zum festsetzen,sondern als Shock Absorber!

    Daher ist es in der Regel auch ein Vollgummi,wo auch kein Wirbel eingezogen werden kann.
    Vergleichbar mit den Feeder-Gum's.

    Möglich das Fox da Hohlgummi's anbietet.

    Gruß Jörg

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an Koalabaer für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #8
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    14.10.2008
    Ort
    31737
    Beiträge
    388
    Abgegebene Danke
    36
    Erhielt 14 Danke für 13 Beiträge
    Aber das mit den Gummi verstehe ich noch nicht wie man daran den Wirbel krickt kann das vielleicht einer an nem Foto oder so erklären ?

  10. #9
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    14.10.2008
    Ort
    31737
    Beiträge
    388
    Abgegebene Danke
    36
    Erhielt 14 Danke für 13 Beiträge
    Und kann man auch ein normales Knetblei verwenden mit so nem Anti Tangle ?

  11. #10
    Profi-Petrijünger Avatar von tricast
    Registriert seit
    10.06.2008
    Ort
    28195
    Beiträge
    128
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 60 Danke für 46 Beiträge
    Zitat Zitat von torino Beitrag anzeigen
    Aber das mit den Gummi verstehe ich noch nicht wie man daran den Wirbel krickt kann das vielleicht einer an nem Foto oder so erklären ?
    STOP: Es gibt zwei Arten! 1. Ein In-Line Feeder und 2. Elastic-Feeder.

    Beim In-Line wird die Schnur durch den Methodfeeder gezogen und ans Ende kommt ein Wirbel, z.B. Größe 8. Jetzt wird die Schnur zurückgezogen und das eine Auge des Wirbels setzt sich fest in der Gummiwulst. An das andere Auge wird das Vorfach eingeschlauft.
    Beim Elastic-Flat wird der Methodfeeder an die Hauptschnur gebunden. An dem Feeder befindet sich ein kurzes Stück Gummi mit einem Wirbel oder einer Öse. In diese Öse wird das Vorfach eingeschlauft und das Gummi dient als Schockabsorber.

    Und zu der anderen Frage, Ja, man kann auch so ein normales Knetbei verwenden mit so nem Antitangle, wenn man darum Futter kneten kann.

    Gruß Heinz

  12. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei tricast für den nützlichen Beitrag:


  13. #11
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    14.10.2008
    Ort
    31737
    Beiträge
    388
    Abgegebene Danke
    36
    Erhielt 14 Danke für 13 Beiträge
    Und hat man mit einem anderen Knetblei auch einen Selbsthakeffekt oder wodurch kommt das selbsthaken ?

  14. #12
    Profi-Petrijünger Avatar von Gessi
    Registriert seit
    16.09.2009
    Ort
    15234
    Alter
    56
    Beiträge
    484
    Abgegebene Danke
    1.306
    Erhielt 758 Danke für 271 Beiträge
    Hallo,
    da hab ich mich wohl etwas unklar ausgedrückt.
    Danke tricast, ich kenne nur die Inline-Feeder. Bei den anderen weiß ich nicht wie es funktioniert.
    Gruß Gessi

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen