Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18

Thema: Guten Appetit

  1. #1
    Fliegenfischer Avatar von Knasti
    Registriert seit
    08.07.2010
    Ort
    90xxx
    Beiträge
    383
    Abgegebene Danke
    936
    Erhielt 509 Danke für 177 Beiträge

    Guten Appetit

    war heute morgen beim Metzger (Fleischer) um mir mein Frühstück zu holen und die nette Dame fragte mich ob ich heute mal gebackenen Fisch haben möchte.
    Gebackener Fisch? natürlich fragte ich was es den für Fisch ist und schon hatte ich ein Kleines Stück Fisch zum probieren in meiner Hand, mit dem Kommentar das es frischer Dorsch ist, war auch sehr lecker.
    Sie erzählte mir, daß Ihr Sohn (Metzgermeister und Inhaber) in Norwegen zum Fischen war und einiges an Kilos mitgebracht hat.

    Ich bin etwas in meiner Meinungsbildung hin und her gerissen was ich davon halten soll.
    Fisch fangen für Eigenbedarf ist ok
    Fisch fangen um Ihn dann weiter zu verkaufen naja
    Fisch fangen um ihn im Geschäft ohne Einkaufspreis vieleicht noch an der Kasse (Finanzamt) vorbei zu verkaufen ???????

    Würde mich über Meinungen sehr freuen vieleicht kann auch ich mir eine bilden.
    VG Mario

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an Knasti für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Süßwasser Spezi Avatar von AustroPetri
    Registriert seit
    13.01.2008
    Ort
    2333
    Alter
    28
    Beiträge
    1.274
    Abgegebene Danke
    2.193
    Erhielt 1.246 Danke für 485 Beiträge
    Naja wenn es eine kleine Metzgerei ist warum nicht?

    Wo kein Kläger da kein Richter!

    Wenn die halt 20 kg Dorsch verkaufen, wem juckts?
    Nach dem angeln ist vor dem angeln!!!

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an AustroPetri für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Fliegenfischer Avatar von Knasti
    Registriert seit
    08.07.2010
    Ort
    90xxx
    Beiträge
    383
    Abgegebene Danke
    936
    Erhielt 509 Danke für 177 Beiträge
    es ist ein Metzger mit mehreren Filialen und Sie sprach von über 200 Kg
    VG Mario

  6. #4
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    12.11.2008
    Ort
    87600
    Alter
    36
    Beiträge
    393
    Abgegebene Danke
    1.216
    Erhielt 545 Danke für 171 Beiträge
    Also ich bin der Meinung daß jeder nur soviel Fisch mitnhemen sollte wie er ihn selbst in der nächsten Zeit verzehren kann.
    Wenn man dann mal hier und da was an Bekannte verschenkt habe ich auch nichts dagegen.

    Wenn man aber mit der Absicht an ein Gewässer geht möglichst viel Fisch mit nach Hause zu nehmen, dann finde ich das ziemlich daneben. (Egal ob der Fisch verkauft wird oder nicht)

    Dann spielt das für mich auch keinen Unterschied es sich jetzt um massig Dorsch aus dem Norgwegenurlaub oder um die frisch besetzten Forellen am Vereinsgewässer handelt.

  7. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Tschensen für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Angler!Kein Sportfischer!
    Registriert seit
    18.09.2009
    Ort
    17300
    Beiträge
    48
    Abgegebene Danke
    12
    Erhielt 23 Danke für 13 Beiträge
    War da nicht mal irgendwas mit Fangbeschränkung (oder war es Ausfuhr?) in Norwegen, wegen genau solchen Sachen ?

    Caddy

  9. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Caddy für den nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Gesperrt
    Registriert seit
    18.12.2008
    Ort
    60316
    Beiträge
    572
    Abgegebene Danke
    343
    Erhielt 449 Danke für 217 Beiträge
    Wägen wir doch einfach mal ab.

    Auf der einen Seite der Metzgersohn, der fischschonend 200 Kilo Dorsch fängt und diese dann paniert vertickt.

    Auf der anderen Seite ein Metzger, der 200 Kilo via Großhändler kauft, der den Fisch aus nicht nachhaltiger Schleppnetzfischerei (mit dem entsprechenden Ausschuss) bezieht.....

    Noch Fragen....?

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an jaykay2003 für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #7
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    12.11.2008
    Ort
    87600
    Alter
    36
    Beiträge
    393
    Abgegebene Danke
    1.216
    Erhielt 545 Danke für 171 Beiträge
    Dann ist dies
    Sie sprach von über 200 Kg
    mal ne riesen Sauerrei!

    Weil genau wegen solchen Leuten es nötig war ein Gesetz einzuführen daß die Ausfuhr von Fisch auf 15kg pro Person begrenzt nicht 200kg!.


    http://www.norwegen.no/en/News_and_e...eln/fishquota/

  13. Folgende 9 Petrijünger bedanken sich bei Tschensen für den nützlichen Beitrag:


  14. #8
    der Däne
    Gastangler
    Tut mir leid, ich find es ne riesen Sauerei.
    Erstens besteht ne Fangbegrenzung.
    Zweitens hat man diese wegen solchen Leuten eingeführt.
    Wenn das wieder mal an die Öffentlichkeit geht, kann ich die Norweger verstehen,
    wenn sie ne Fangbegrenzung pro Tag einführen. ( haben wir ja auch an bestimmten Gewässern )
    Solche Leute brüsten sich auch noch damit, wieviel sie wieder außer Land geschafft haben. Die sollten sich mal anden Kopf fassen und sagen:" Kürbis gedeie."
    Leider wir der Kürbis dadurch auch nicht größer, also auch kein Platz für mehr Hirn.
    Aber dieser Metzgersohn ist leider kein Einzelfall.

    Gruß
    der Däne

    PS. In Dänemark läuft die gleiche Nummer ab. Die haben zu Hause alle Wölfe vor der Hütte

  15. Folgende 9 Petrijünger bedanken sich bei der Däne für den nützlichen Beitrag:


  16. #9
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Ja dann ist der liebe Metzgerssohn weiter nix als ein Schmuggler.
    Der illegal ausgeführte Lebensmittal illegal in Deutschland verkauft.
    Das ist schon echt frech was der da in seinem Laden durchzieht.
    Inwieweit sich die Behörden hier in Deutschland dafür interessieren würden
    ist jedoch fraglich.
    Wenn er jedoch von den Norwegern erwischt worden wäre häts bestimmt
    ordentlich was gehagelt.
    Bleibt uns nur die Verurteilung auf dem moralischen Weg.
    Und wie der Däne schon schrieb.
    Leute dieser Art machen uns die Fischerei in den schönsten Revieren Europas
    madig.
    Gruss Armin
    Geändert von Harzer (18.08.2010 um 12:48 Uhr)

  17. Folgende 10 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  18. #10
    Profi-Petrijünger Avatar von ProSpoon
    Registriert seit
    13.05.2007
    Ort
    22609
    Beiträge
    474
    Abgegebene Danke
    495
    Erhielt 990 Danke für 235 Beiträge
    Wir beschweren uns über einige Osteuropäer.. Fischwilderer sonstige frefel...


    Und sind ja selbst so viel besser..
    Hoch im Norden weht ein rauer Wind

  19. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei ProSpoon für den nützlichen Beitrag:


  20. #11
    Alice in Videoland
    Registriert seit
    11.02.2010
    Ort
    01109
    Beiträge
    185
    Abgegebene Danke
    84
    Erhielt 103 Danke für 43 Beiträge
    ich finde es zum Kotzen wenn eigene Deutsche oder andere nach Norwegen fahren um Ihren Tiefkühlschrank voll zuknallen,

    ich selber betreibe auch in Norwegen CnR, gut mal am Tag 4 dorsche oder sonstiges mitnehmen um was feines zum Essen zu haben oder vielleicht 5 kilo mitnehmen für Verwandte,

    soetwas ist nicht zu dulden, ich bin Allgemein für Strengere Grenzkontrollen wenn es um Fischeinfuhr geht

  21. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Zxmonaco für den nützlichen Beitrag:


  22. #12
    Fliegenfischer Avatar von Knasti
    Registriert seit
    08.07.2010
    Ort
    90xxx
    Beiträge
    383
    Abgegebene Danke
    936
    Erhielt 509 Danke für 177 Beiträge
    Da sind ja schon einige Meinungen aufgelaufen
    Geändert von Knasti (18.08.2010 um 16:24 Uhr)

  23. #13
    Flyfishing Lady Avatar von MiChElLe
    Registriert seit
    10.04.2006
    Ort
    72108
    Alter
    28
    Beiträge
    345
    Abgegebene Danke
    92
    Erhielt 357 Danke für 125 Beiträge
    200 kg Frischfisch importiert und niemandem ist es aufgefallen ?
    Okay das ist europäisches Ausland.
    Ich kann nichtmal ne Packung Bonbons aus Deutschland in die Schweiz mitnehmen ohne, dass ich angeben muss woher das Ding stammt (übertriebens Beispiel).

    Bekannte von mir besitzen ein Restaurant und die fahren immer im Sommer nach Kanada zum Lachse angeln, verarbeiten diese dann zu Fischgerichten.
    Glaube aber kaum dass es solche Maße bei denen annimmt.

    Finde sowas auch nicht korrekt.
    Flyfishing Woman

  24. Der folgende Petrijünger sagt danke an MiChElLe für diesen nützlichen Beitrag:


  25. #14
    Petrijünger Avatar von FischersFreund
    Registriert seit
    11.07.2010
    Ort
    41747
    Alter
    26
    Beiträge
    47
    Abgegebene Danke
    33
    Erhielt 21 Danke für 13 Beiträge
    Und wenn man dann auf einschlägigen TV-Programmen die sogenannten Kontrollen ( wie z.B. "mein Revier...." ) hört -ich meine mich zu erinnern, dass da auch Zöllner vom Flughafen dabei sind/waren- und diese dann jubelndhochjauchzend sagen, dass die Kontrollen sehr stark ausgeprägt sind und dann sowas lese, bekomm ich so einen Riesen Hals!!!!

    Da sieht man mal wieder, dass unsere gesetze, die ja scheinbar ( von den Politikern trotzdem als gut empfunden werden ) in bestimmten Bereichen einfach nicht ausgereift sind!!
    MfG Julian

  26. Der folgende Petrijünger sagt danke an FischersFreund für diesen nützlichen Beitrag:


  27. #15
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Moinsen!
    Früher war der Verkauf der Dorsche allgemein üblich. Man fuhr mit Kühlaggregaten auf dem Anhänger nach Norge u. packte ein, was rein ging. Von dem Erlös war dann der Angelurlaub mehr als bezahlt. Und so handelten viele, wenn nicht die meisten. Dann aber kam das neue Gesetz, daß die Norweger völlig zu Recht zum Schutz ihrer Fischbestände erließen. Die Mitnahme wurde auf 15 kg por Person begrenzt. und das ist bereits eine ganze Weile so.
    Dieser Metzgermeister hat den Joker gesetzt u., was er überhaupt nicht verdiente, auch noch gewonnen, denn die 200 kg waren ja ganz einwandfrei geschmuggelt, wenn er nicht einem ganzen Reisebus voll Angler jenseits der Grenze ihre Beute abgekauft hat, was unwahrscheinlich ist, denn dann wäre es für ihn kaum noch ein Geschäft.
    Für mich ist so etwas nicht nur ein Verstoß gegen geltendes Recht im Gastgeberland, sondern auch noch eine Riesensauerei. Ich würde versuchen, dafür zu sorgen, daß er auf seinen Fischen mangels Kundschaft sitzen bleibt.
    Verkauft ein deutscher Sportfischer seine in Deutschland gefangenen Fische gegen Geld oder Gegenwert und kippt damit auf, ist er seinen Schein los.
    Das wäre eine gute Maßnahme auch für solche Leute, wie dieser Metzger.
    Gruß
    Eberhard

  28. Folgende 8 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen