Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von Steff-Peff
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    97816
    Alter
    50
    Beiträge
    288
    Abgegebene Danke
    279
    Erhielt 354 Danke für 163 Beiträge

    Question Fliegenvorfach selbst knoten/knüpfen ?

    Hallo zusammen,
    ich habe am letzten Sonntag einen Fliegenfischer getroffen, der seine Vorfächer alle selbst herstellt.
    Ich war begeistert, wie super die Vorfächer sich gestreckt haben. Leider habe ich vergessen, es mir genau erklären zu lassen. Die Abstufungen finde ich im Netz, wichtig wäre das Vorfachmaterial, es soll ja sehr weich/soft sein. Ich glaube er sagte, er nimmt Maxima, ich bin aber nicht sicher.
    Daher meine Frage: welches Material nutzt Ihr für die Herstellung Eurer Vorfächer ?

    Danke im Voraus

    Gruß
    Steff-Peff
    Geändert von Stephan Wolfschaffner (18.08.2010 um 22:50 Uhr)

  2. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Steff-Peff für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Also ich bin ein Nichtbinder. Und zwar aus zwei Gründen.
    Erstens der Wirtschaftlichkeit und zweitens weil gute knotenlos verjüngte Vorfächer heutzutage allemal den Ansprüchen genügen.
    Warum wurden denn in der Vergangenheit die Vorfächer fürs Trockenfischen von Hand gebunden. Weil sie technisch zur damaligen Zeit einfach nicht herstellbar waren.
    Also mußten sie ja von Hand gebunden werden.
    Auch muß man ja für jeden Abstufungsdurchmesser die Schnur kaufen und die gibts meist erst ab 50 Meter.
    Zum Nassfischen brauchts eh keine Verjüngten Schnüre.
    Man nimmt gern Fluocarbon oder Co-Polymer als Vorfachmaterial.
    Es stellt sich also die Frage der Notwendigkeit.
    Wie gesagt verjüngte Schnüre kaufe ich fertig (Hardy, Airflo, Fulling Mill)
    und zum Nassfischen knote ich mir Vorfächer nach meinen Längenwünschen aus Fluocarbon (Airflo Platinum).
    Gruss Armin

  4. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hi

    Armin hat mit allem Recht was er schreibt, allerdings knüpfe ich ab und an doch noch meine Vorfächer selber, weil die wirklich guten auch ihren Preis haben .
    Dann nutze ich zum selberbinden Stroft GT auf Vorfachspulen ( 20 m glaub ich) als Spitze binde ich dann ein Fluoocarbonstück ein mit dem gewünschten Durchmesser.
    Ich mache das aber selten am Wasser sondern binde mir die Vorfächer zuhause vor. Mit 3-4 Stück komme ich massig aus und die halbe Stunde tut nicht weh. Ausserdem rollen sie meist besser ab da sie geschmeidiger sind als die Massenware. Fertigvorfächer müssen qualitativ schon sehr gut sein um alle Ansprüche zu erfüllen, Armin hat sehr gute Hersteller genannt mit denen man nichts falsch machen kann.
    An Fertigware verwend ich die von Traunriver die sehr gut sind und mich noch nie enttäuscht haben.

    Gruss
    Olli

  6. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Holtenser für den nützlichen Beitrag:


  7. #4
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Moinsen!
    Seit ich vor wenigen Jahren in einem Angelladen im Oberallgäu (welcher der einzige weit und breit war) für 3 knotenlos verjüngte Vorfächer 12,-DM bezahlen mußte, habe ich mit dem selbst binden angefangen und tue es noch heute.
    Ich bin dabei nicht auf eine bestimmte Marke festgelegt, nur frage ich meinen Angeldealer, ob das Material, das ich kaufen will, auch weich ist. Er fischt selbst hin und wieder mit der Fliege u. berät mich immer gut. Meine Vorfächer haben oben eine Stärke von 0,40 mm u. ganz unten meist um 0,15 mm. Die beiden oberen Segmente sind natürlich allein durch ihren Durchmesser nicht ganz so weich wie der Rest. Aber das ist fürs Strecken eher von Vorteil. Ich beginne mit einem Stück von ca. 1 Meter 0,40er, dann knote ich ein Segment von 0,35 mm an, das auch ca. 35 cm lang ist. Daran kommt die gleiche Länge 0,30er u. so fort bis zur Stärke 0,20 mm. Daran kommt ein Pitzenbauerring, an den ich dann das Tippet (Vorfachspitze) anknote. Wer den Pitzenbauerring nicht kennt: es handelt sich dabei um einen winzig kleinen Edelstahlring, der so leicht ist, daß er mit dem Vorfach schwimmt. Das Tippet ist bei mir ca. 60 Zentimeter lang. Dann hat das Vorfach eine Länge von 3 Metern. Die Segmente kann man mit dem Blutknoten verbinden. Einfacher ist ein doppelter Hausfrauenknoten.
    Die Abroll - u. Streckeigenschaften sind bei diesen Vorfächern genau so gut, wie bei den knotenlos verjüngten und sie sind viel billiger, denn, wie Olli schon schrieb: wer da etwas Gutes haben will,muß auch den entsprechenden Preis dafür hinlegen.
    Ein gutes Vorfach ist auch ein gedrilltes. Auch die kann man sich selbst herstellen, denn die gekauften sind ebenfalls recht teuer. Für die Herstellung gibt es 2 Methoden. Für die eine benötigt man ein spezielles Knüpfbrett u. das Knüpfen ist ziemlich schwierig. Die zweite, wesentlich einfachere Methode könnt Ihr aus dem beigefügten Link entnehmen:
    http://www.bruno-fliegenfischen.de/G...fach/index.htm Man benötig dazu nur eine Bohrmaschine.
    Auch dies Vorfach rollt perfekt ab und streckt sich sehr gut. Für Nymphen u. Streamer würde ich aber zu einem normalen Monofil-Vorfach raten, wie ich es oben beschrieb, denn dieses sinkt besser.
    Gruß
    Eberhard

  8. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


  9. #5
    Profi-Petrijünger Avatar von Steff-Peff
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    97816
    Alter
    50
    Beiträge
    288
    Abgegebene Danke
    279
    Erhielt 354 Danke für 163 Beiträge
    Hallo Leute,

    die ursprüngliche Frage war, welches Material ich nehmen sollte. Da kam bisher Stroft. Werde mir also wahrscheinlich dieses bestellen.

    Danke Euch !

    Gruß
    Stefan

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an Steff-Peff für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #6
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Hi Stefan, entschuldige. Du hast natürlich recht. Auf Deine eigentliche Frage ist nicht wirklich eingegangen worden. Ich kann dir da auch nichtviel sagen, weil ich nur Wert auf weiches Material lege u. welches weich ist, sagt mir mein Dealer. Ich verwende sowieso verschiedene Materialien.
    Gruß
    Eberhard

  12. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


  13. #7
    Angelguide - Niederrhein Avatar von Torsten Rühl
    Registriert seit
    06.08.2004
    Ort
    46562
    Alter
    46
    Beiträge
    359
    Abgegebene Danke
    78
    Erhielt 404 Danke für 194 Beiträge
    Stefan um noch mal auf deiner Frage zu kommen.
    Stroft ist wohl einer der bekanntesten Hersteller von hochwertigen Schnüren.
    Fast die gesamte Fliegenfischerscene fischt mit den Schnüren von Stroft.
    Frogy kannst du auch nehmen ebenso Schnüre von Climax.
    Alle Schnüre haben fast die gleichen Eigenschaften die du auch suchst.
    Stroft ist aber in fast allen Tests als Gewinner hervor gegangen.
    Doch solltest du auch aufpassen was du für eine Rolle bezahlst.
    Rechne dir mal durch ob es nicht günstiger ist 100 Meter zu bstellen als die kleinen Rollen mit 25 Meter zu bestellen.
    Da kommen schon einige Euros zusammen was man sparen kann.

    Winke Winke

    Torsten
    Angeln schafft Freu(n)de

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an Torsten Rühl für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #8
    Profi-Petrijünger Avatar von Steff-Peff
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    97816
    Alter
    50
    Beiträge
    288
    Abgegebene Danke
    279
    Erhielt 354 Danke für 163 Beiträge
    Hi Torsten,

    das mit dem Durchrechnen werde ich auf jeden Fall machen, aber dennoch Danke für den Tipp.

    Bin heute Nacht aus dem Urlaub gekommen und muß erst mal wieder alles regeln

    Die Vorfächer werde ich im Winter knoten, wenn auch die Zeit und das Wetter dafür sind (wobei das Wetter scheinbar schon da ist :-(
    Gruß
    Steff-Peff

  16. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Steff-Peff für den nützlichen Beitrag:


  17. #9
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Moin!
    Habe schon Vorfächer am Wasser geknotet, wenn ich vergessen hatte, mir einen Vorrat mitzunehmen. Das Knoten eines solchen Vorfaches dauert doch nur wenige Minuten. Wenn Du den ganzen Winter Vorfächer knotest, kannst Du im Frühjahr einen schwunghaften Handel damit aufmachen.
    Gruß
    Eberhard

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an Eberhard Schulte für diesen nützlichen Beitrag:


  19. #10
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    06.09.2010
    Ort
    45473
    Alter
    43
    Beiträge
    2
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 3 Danke für 2 Beiträge
    Hallo Steff,
    bin zum ersten mal hier und hoffe ich lassen nicht gleich den neunmal klugen raus.
    Meine lieblings material für das tippet ist bis jetzt "Frog Hair", ist zwar teuer aber es lohnt sich .
    Die knoten sind stabil und keine starker verdrall.
    Zum Vorfach binden hab ich nur mal ne frage, meinst du das tippet oder das ganze forfach?
    der anfang bis zur mitte sollten recht steif sein und dann erst in weicheres material übergehen, um die abroll eigenschaft zu optimieren.
    Und wie eberhart schon sagte mit einem Pitzenbauerring, brauchst du nicht viele vorfächer, wenn du nicht ständig die fliegen größe wechselst bei der trockenen (um die präsentation zu gewährleisten).
    Für alles unter der oberfläche schau dir auch mal das Flour carbon material von Frogg Hair an.
    hoffe ich habe nicht zuviel geschwafelt.
    Tight Lines
    Geändert von hriebandt (06.09.2010 um 02:40 Uhr)

  20. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei hriebandt für den nützlichen Beitrag:


  21. #11
    Profi-Petrijünger Avatar von Steff-Peff
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    97816
    Alter
    50
    Beiträge
    288
    Abgegebene Danke
    279
    Erhielt 354 Danke für 163 Beiträge
    Hi hriebandt,
    ich meine das ganze Vorfach, nicht nur das Tippet. Ringerl habe ich seit geraumer Zeit im Einsatz, da ich als Tippet FC verwende.
    Gruß
    Steff-Peff
    Gruß
    Stefan





    Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon
    (Gottfried Keller)

  22. #12
    Raubfischangler Avatar von Leo-168
    Registriert seit
    12.08.2008
    Ort
    47546
    Alter
    24
    Beiträge
    213
    Abgegebene Danke
    38
    Erhielt 212 Danke für 64 Beiträge
    Ich würde gerne mal eine Anleitung für ein ganzes geknotenes Vorfach haben. Sowie von Eberhard nur noch mit Bildern, wenn möglich.
    Nachtangeln ist eh das geilste ^^
    Unser Gewässer "Oybaum" ist das Schönste fragt den Eisvogel.

    >>>>www.asv-gutbitt.de<<<<

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen