Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Petrijünger Avatar von Abrissbirne
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    53359
    Beiträge
    57
    Abgegebene Danke
    22
    Erhielt 65 Danke für 20 Beiträge

    PMR Funkgeräte/ Babyphon als Funkbissanzeiger nutzen

    hallo gemeinde,

    nach meinem letzten nachtangeln was ich wegen einem gewitter dann in der nacht abblasen musste werde ich mir wohl sehr bald ein angelzelt anschaffen!
    dann dachte ich nur, wenn ich jetzt in dem zelt liege höre ich ja wieder meine bissanzeiger nicht und überlegte mir dann "gut, brauche ich halt noch funkbissanzeiger".
    als ich denn preis sah rotierte wieder mein kopf nach ner kostengünstigen alterantive..... da viel es mir wie schuppen von den augen, ein babyphon bzw ein PMR funkgerätsystem mit VOX funktion (freisprechen bzw ist das selbe system wie ein babyphon). viele meiner kumpels sind mittlerweile vadder geworden und wenn man bei denen ist bekommt man das ja mit, baby im bett, lässt ein kurzes gebrabbel von sich und unten hört man das mit dem ding^^

    liebe buh mal gegoogelt und siehe da, es waren viele schon vor mir mit dieser idee dran...... umgebaut in plastikkisten usw......

    meine frage an euch ist nun hat dieses prinzip wirklich sinn?? also nicht da noch ne plastikkiste drumbauen, sondern allgemein?? hat jemand erfahrungen gemacht mit funkgeräten die er an seinen rod pod montiert hat?? überträgt das funkgerät mir die geräusche die der bissanzeiger macht??

    cheers
    buh

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Elbeangler Nummer 1
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.993
    Abgegebene Danke
    2.573
    Erhielt 1.942 Danke für 846 Beiträge
    Also so was hab ich noch nicht gehört, dann kauf dir lieber paar günstige Funkbissanzeiger, da ist dir sicher mehr geholfen!

    MfG Micha

  3. #3
    Karpfenfischer
    Registriert seit
    12.06.2010
    Ort
    74300
    Beiträge
    177
    Abgegebene Danke
    9
    Erhielt 111 Danke für 52 Beiträge
    Zitat Zitat von Abrissbirne Beitrag anzeigen
    meine frage an euch ist nun hat dieses prinzip wirklich sinn?? also nicht da noch ne plastikkiste drumbauen, sondern allgemein?? hat jemand erfahrungen gemacht mit funkgeräten die er an seinen rod pod montiert hat?? überträgt das funkgerät mir die geräusche die der bissanzeiger macht??

    cheers
    buh
    Ob es einen Sinn macht oder nicht ist immer eine Frage von Anspruch und Ergebnis bzw. deinen Vorstellungen. Ich persöhnlich würde eher zu "günstigen" Bissanzeigern tendieren (Beispiel: 80€ 115€). Diese dienen nur den Preisvorstellungen und sind keine Empfehlungen!
    Im Internet findest du einige Erfahrungsberichte, die dir auch die Vor- und Nachteile erläutern. Um eine sinnvolle Verschraubung mit dem Rod Pod zu sichern solltest du ein passendes Gewinde ankleben, anschrauben oder ähnlich befestigen, was natürlich nicht unbedingt praktisch ist. Das Problem kann sein, dass dir nicht nur Bisse, sondern auch Geräusche in der Umgebung übertragen werden und dies auf Dauer sehr störend werden kann.
    Nach einer sehr kurzen Recherche (1 Minute) müsstest du für ein "geeignetes" Babyphon in angemessener Qualität auch ca. 80€ ausgeben. Dazu kommen dann noch geringe Kosten für den Umbau sowie die zu investierende Zeit.



    Angler-Michi

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an Angler-Michi für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Petrijünger Avatar von Abrissbirne
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    53359
    Beiträge
    57
    Abgegebene Danke
    22
    Erhielt 65 Danke für 20 Beiträge
    danke für eure schnellen antworten, ich habe da mal nen kleinen bericht gefunden zu dem thema:

    Funkbissanzeiger, günstig und variabel



    Eigentlich geht es bei dem hier vorgestelltem nicht um Funkbissanzeiger sondern um die Übertragung des akustischen Bissanzeigersignals mittels Funkgeräte. Das hört sich jetzt aufwendig an, ist aber kinderleicht und bietet neben dem günstigen Preis auch viele andere Vorteile. Die seit einiger Zeit auf dem Markt befindlichen Handfunksprechgeräte im störungs,- und anmeldefreien Amateurfunker-Frequenzbereich von ca.440Mhz sind mittlerweile in jedem gut sortierten Elektronikfachmarkt für 29 € zu bekommen, wichtig ist nur das sie über eine Freisprechschaltung bzw. Babysitterfunktion verfügen, das ist eine so genannte VOX-Schaltung. Bei einem Funksprechgerät muss man die Sendetaste drücken damit der Sender eingeschaltet wird und ein akustisches Signal, in der Regel die Stimme, übertragen werden kann, dies übernimmt bei den damit ausgerüsteten Geräten die erwähnte VOX-Schaltung, ertönt ein Geräusch z.B. das Piepsen des Bissanzeigers schaltete sich das in der Nähe der Bissanzeiger befindliche Gerät auf Sendung und überträgt das Signal auf das zweite Funkgerät das sich an unserer Hose oder Liege befindet.

    Die Vorteile sind wie gesagt der günstige Preis, kein Kabelsalat oder Stolperfallen bei Nacht, auch kann das besprochene Übertragungssystem mit praktisch allen Bissanzeigern benutzt werden, sollte man sich also mal ein paar neue Anzeiger zulegen, kein Problem. Außerdem funktioniert das ganze mit beliebig vielen Bissanzeigern und natürlich nur einem Paar Funkgeräte, die Reichweite von ca. 3000 Metern für diese Übertragungsart ist wohl mehr als ausreichend und es gibt noch einen kleinen Nebeneffekt, im Bedarfsfall kann man die Geräte auch ganz normal als Funken benutzen.
    Und noch ein kleiner Tipp bei feuchtem Wetter knote ich das Funkgerät am RodPod in eine Plastiktüte, sieht zwar nicht ganz so edel aus aber dafür schützt es das Gerät sogar vor dickem Dauerregen. Ich hoffe ich hab hiermit dem einen oder der anderen ein paar Anregungen geben können, wer noch Fragen hat der schicke mir eine Nachricht.

  6. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Abrissbirne für den nützlichen Beitrag:


  7. #5
    AV Würges 1974 e.V. Avatar von akpromotion
    Registriert seit
    29.07.2009
    Ort
    656
    Alter
    47
    Beiträge
    673
    Abgegebene Danke
    579
    Erhielt 785 Danke für 295 Beiträge
    Not macht erfinderisch und wenn man sowas schon Zuhause hat, warum nicht Zweckentfremden?

    Coole Sache, Danke für den Tipp !!!

    Gruß Micha

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an akpromotion für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Elbeangler Nummer 1
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.993
    Abgegebene Danke
    2.573
    Erhielt 1.942 Danke für 846 Beiträge
    Naja, aber ich glaub vom Preis her sind günstige Funkbissanzeiger immer noch die bessere Wahl.
    Zum Beisoiel wenn du deine Ruten nur auf Banksticks an zwei Plätzen stehen hast?
    Wie willst du das dann machen?


    MfG Micha

  10. #7
    AV Würges 1974 e.V. Avatar von akpromotion
    Registriert seit
    29.07.2009
    Ort
    656
    Alter
    47
    Beiträge
    673
    Abgegebene Danke
    579
    Erhielt 785 Danke für 295 Beiträge
    Oh das geht auch mit PMR Geräten, dass permanent 2 Frequenzen von einem Gerät abgescannt werden und wenn Tonübertragung erfolgt, dann kann man sogar anhand des Kanales den Sender indentifzieren. Hatten wir im Betriebsfunk, sogar mit Akku-Ladestation.

    Gruß, auch Micha

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an akpromotion für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #8
    Petrijünger Avatar von Abrissbirne
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    53359
    Beiträge
    57
    Abgegebene Danke
    22
    Erhielt 65 Danke für 20 Beiträge
    ich denke mal das muss jeder seiner eigenen situation anpassen, ich spreche jetzt nur für mich und weiss das ich zu fast 100% beide ruten auf einem rod pod habe!
    klar wenn man das so macht wie du mit den bankstick funktionier das nicht! dann ist ein funkbissanzeiger logischerweise besser!

  13. #9
    Petrijünger Avatar von Abrissbirne
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    53359
    Beiträge
    57
    Abgegebene Danke
    22
    Erhielt 65 Danke für 20 Beiträge
    Zitat Zitat von akpromotion Beitrag anzeigen
    Oh das geht auch mit PMR Geräten, dass permanent 2 Frequenzen von einem Gerät abgescannt werden und wenn Tonübertragung erfolgt, dann kann man sogar anhand des Kanales den Sender indentifzieren. Hatten wir im Betriebsfunk, sogar mit Akku-Ladestation.

    Gruß, auch Micha
    gut idee, jetzt muss ich mich bedanken ^^ wobei es dann auch nicht mehr ganz so kostengünstig ist

  14. #10
    AV Würges 1974 e.V. Avatar von akpromotion
    Registriert seit
    29.07.2009
    Ort
    656
    Alter
    47
    Beiträge
    673
    Abgegebene Danke
    579
    Erhielt 785 Danke für 295 Beiträge
    Wie ich schon schrieb, es macht nur Sinn, wenn man schon so etwas Zuhause rumliegen hat.

    Gruß Micha

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen