Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    21.05.2008
    Ort
    14913
    Beiträge
    84
    Abgegebene Danke
    29
    Erhielt 83 Danke für 39 Beiträge

    Überraschung beim Feedern an der Elbe

    Hallo Zusammen,

    gestern früh raffte ich mich mal wieder sehr zeitig auf um die Morgenstunden angeltechnisch zu nutzen ohne der Familie kostbare Sonntagszeit zu rauben. Mir bereitet es in den Sommermonaten sehr viel Spass in der Elbe rund um Wittenberg große Brassen mit der Feederrute zu drillen. Bei durchschnittlich 45cm Länge machen die schon gut Spass an der Rute. Außerdem ist man so auch nie vor Überaschung sicher. Auf Wurm kann man da, mit etwas Glück, so ziemlich das ganze Spektrum heimischer Fischarten keschern. Haupsächlich fängt man aber Bleie oder Güster.
    Da bei der aktuellen Trockenheit nur wenige Würmer zu finden sind bestückte ich eine der Beiden Feeder-Ruten mit Mais statt Wurm. Statt Korb verwende ich eine Futterspirale. So kann das Futter auch etwas fester sein und verteilt sich dennoch gut am Grund. Zunächst lief es wie immer. Es war ein kurzweilige Angelei. Ich fing so in 4 Stunden einige Bleie um die 50cm, einen Barsch und eine kleine Güster. Dann wurde es ruhiger. Gegen 10 Uhr war es dann so ruhig, dass nur noch sehr sporadisch Bisse erfolgten, diese aber sehr vehement. Leider verlor ich allerdings einige dieser Fische entweder kurz nach dem Anschlag oder schon beim aufnehmen der Rute.
    Gerade als ich die Wurmrute ein letztes mal neu beköderte vermahm ich plötzlich von der Seite das vertraute Geräusch des Freilaufs der anderen mit Mais beköderten Rute. Der Fisch zog mit atemberaubender Geschwindigkeit und Konstanz Schnur von der Rolle. Mit einem Sprung war ich ander Rute und setzte den Anschlag. Der Gegner ließ sich zunächst sehr leicht Pumpen. Wobei ich da schon an einen sehr großen Blei oder einen mittelprächtigen Karpfen dachte. Als ich dann den Fisch das erste mal vor den Füßen hatte fiel mir die Kinnlade runter. Da schwamm ein Graser vor mir mit nem geschätzten Meter Körper-Länge. In diesem Augenblick wurde der Fisch dann auch wach und legte eine paar gute Fluchten hin. Nach ungefähr 30min hatte ich ihn dann im flachen Uferwasser. Inzwischen hatte ich Hose und Schuhe ausgezogen und stand mit ihm im flachen Teil der Buhne. Keine Chance den mit meinem Kescher zu landen. Nochmal zog er davon und ließ sich sehr langsam wieder ans Ufer dirigieren. Schlußendlich konnte ich ihn dann mit Kescher und einem Griff der Schwanzwurzel aufs Land befördern.
    Was für ein Brocken! 98cm und gefühlte 3 Zentner schwer. Noch nie hatte ich einen Graser geschweige denn solch einen Riesen gefangen. Mein erster Graser und dann noch mein größer Fisch bisher.
    Behutsam setzte ich ihn wieder zurück und er zog langsam an der Oberfläche davon. Eine ganze Weile konnte ich noch seine Rückenflosse sehen bis er in der Strömung verschwand. Der Angeltag war gelaufen und ich hatte den ganzen Sonntag ein stählernes Lächeln im Gesicht.



    Gruß
    Kai
    Geändert von Baerbel (21.07.2010 um 21:13 Uhr) Grund: Bild eingefügt


  2. #2
    Petrijünger Avatar von murdocg
    Registriert seit
    17.07.2010
    Ort
    54498
    Beiträge
    97
    Abgegebene Danke
    9
    Erhielt 35 Danke für 30 Beiträge
    Glückwunsch zum Graser!

    Petri Heil und LG
    Fabian

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an murdocg für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Der mit dem Gummi spielt Avatar von J.Hecht.
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    13051
    Alter
    59
    Beiträge
    2.268
    Abgegebene Danke
    1.126
    Erhielt 1.104 Danke für 769 Beiträge
    Petri Heil zu dem schönen Graser
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Grüße aus der Hauptstadt
    Wer Blinker säet, wird Raubfisch ernten!

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an J.Hecht. für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Hechtforelle
    Registriert seit
    31.10.2008
    Ort
    21129
    Alter
    42
    Beiträge
    2.622
    Abgegebene Danke
    5.804
    Erhielt 2.911 Danke für 1.197 Beiträge
    Toller Bericht Baerbel! Petri Heil Zum PB.
    MFG, Nicki

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an Hechtforelle für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    21.05.2008
    Ort
    14913
    Beiträge
    84
    Abgegebene Danke
    29
    Erhielt 83 Danke für 39 Beiträge
    Danke für die Glückwünsche!

    Ich war sehr überrascht in der Elbe einen Graser zu fangen. Aber wie ich jetzt im Inet lese ist das wohl garnicht so selten. Ich frage mich, wie die Fische da hin kommen. Vermehren werden die sich ja in der Elbe sicher nicht. Erfolgt denn in der Elbe ein gezielter Besatz?

    Gruß
    Kai

  9. #6
    Karpfenangler Avatar von Andi93
    Registriert seit
    26.11.2009
    Ort
    96114
    Alter
    24
    Beiträge
    1.358
    Abgegebene Danke
    2.701
    Erhielt 1.770 Danke für 572 Beiträge
    Dickes Petri zu deinen Graser;-) Hast du auch ein Bild?

    Gruß
    Andi


    Angeln ist mehr als nur ein Hobby!!!

  10. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    21.05.2008
    Ort
    14913
    Beiträge
    84
    Abgegebene Danke
    29
    Erhielt 83 Danke für 39 Beiträge
    Hab eins eingefügt. Allerdings miese Qualität.
    Aber besser n schlechtes Bild als gar keins.

    Gruß
    Kai

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an Baerbel für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #8
    Der der den Boilie Isst
    Registriert seit
    28.06.2010
    Ort
    03172
    Alter
    20
    Beiträge
    140
    Abgegebene Danke
    14
    Erhielt 29 Danke für 12 Beiträge
    schöner graser.das mit dem leichten ranziehen ist bei allen grasern so egal welche größe.fühlte sich an wie ein nass schwerer lappen beim ziehen oder?


    aber sonnst petri heil







    Liebe Grüße
    Dicker Karpfen

  13. #9
    Petrijünger
    Registriert seit
    21.05.2008
    Ort
    14913
    Beiträge
    84
    Abgegebene Danke
    29
    Erhielt 83 Danke für 39 Beiträge
    Zitat Zitat von DickerKarpfen Beitrag anzeigen
    schöner graser.das mit dem leichten ranziehen ist bei allen grasern so egal welche größe.fühlte sich an wie ein nass schwerer lappen beim ziehen oder?
    Genau so war es. Man merkte zwar sehr gemächliche Schwimbewegungen, allerdings war es zumindest am Anfang verhältnismäßig einfach. Ich glaube, die merken am Anfang garnicht, dass Gefahr besteht. Nachdem wir uns dann das erste mal per Sichtkontakt begrüßten war er plötzlich nicht mehr so cool drauf.

    Gruß
    Kai

  14. #10
    Profi-Petrijünger Avatar von auf14gabe
    Registriert seit
    03.08.2009
    Ort
    14947
    Alter
    55
    Beiträge
    121
    Abgegebene Danke
    271
    Erhielt 57 Danke für 43 Beiträge
    Zitat Zitat von Baerbel Beitrag anzeigen
    Genau so war es. Man merkte zwar sehr gemächliche Schwimbewegungen, allerdings war es zumindest am Anfang verhältnismäßig einfach. Ich glaube, die merken am Anfang garnicht, dass Gefahr besteht. Nachdem wir uns dann das erste mal per Sichtkontakt begrüßten war er plötzlich nicht mehr so cool drauf.

    Gruß
    Kai
    Das ist typisch für Grasser.
    In der Elbe hatte ich selten einen richtigen Biß,meißtens zucken die Rutenspitzen nur ein bischen.Es scheint so als merken sie garnicht das sie gehakt sind.
    Aber vor den Füssen explodieren sie dann.

    MfG.A.H

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen