Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Futterboilies

  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Torsten87
    Registriert seit
    19.10.2007
    Ort
    23936
    Beiträge
    785
    Abgegebene Danke
    336
    Erhielt 228 Danke für 131 Beiträge

    Futterboilies

    Hi,

    hat von euch schon jemand mit den futterboilies von top secret geangelt ?

    wenn ja wie waren so eure fänge und eindrücke von diesem boilie ???

  2. #2
    Karpfenfischer
    Registriert seit
    12.06.2010
    Ort
    74300
    Beiträge
    177
    Abgegebene Danke
    9
    Erhielt 111 Danke für 52 Beiträge
    Hallo,
    vorerst muss gesagt werden, dass (Futter)Boilies ein sehr strittiges thema sind.


    Boilies allgemein:
    Die eine Fraktion schwört auf ihre selbstgemachten Boilies, die andere auf "Markenboilies" für >10€ pro Kg mit "besten" Zutaten und die 3. Gruppe behauptet sie würde mit 3€ Boilies genauso gut fangen.
    So verschieden diese Gruppen und Meinungen auch sind, so verschiedene Ergebnisse oder Meinungen wirst du auch bekommen, wobei du die Antworten sofort den Gruppen zuordnen kannst.

    Boilie Qualität:
    In diesem bereich führe ich immer gerne Lebensmittel als Beispiel auf.
    Auch hier gibt es "Fertigfutter" für die Mikrowelle und selbstgemachtes Essen, welches mehr oder weniger gesunde Zutaten enthält.
    Auch hier kann man, zumindest in den meisten Fällen, vom Preis auf Inhaltsstoffe schließen. Es ist für ein Unternehmen rein rechnerisch überhaupt nicht möglich für 3€ pro Packung frische Zutaten zu verwenden und somit wird, gewollt oder dem Preis geschuldet, auf Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker zurückgegriffen.
    Das gleiche passiert auch bei den "Boilies".

    Eigene Meinung:
    Ich selbst setze auf meine selbstgemachten Boilies. Hierbei verwende ich aber auch keinerlei Flavours oder andere fertige Dinge, wie beispielsweise Futtermixe, für meine Boilies, sondern nur "frische" und "hochwertige" Zutaten. Zudem füttere ich auch nicht kiloweise an und fange, zumindest an allen meinen "Hausgewässern" ohne Probleme und auch große Exemplare. Eigene Bolies zu produzieren ist aber auch eine kleine "Wissenschaft für sich", welche sich nur durch Versuche, Erfahrung und Tests ergibt und zu der jeweilligen Boiliesorte als Endprodukt führt.
    Ich halte von solchen Boilies somit nichts und lasse mich auch ganz klar in die Gruppe "selbstgemacht ist das Beste" einordnen. Am Anfang meiner Angelei auf Karpfen habe ich natürlich auch auf fertige Boilies gesetzt, wobei ich im Nachhinein sagen muss, dass ich meine 3-4 Boiliesorten auf die Gewässer abgestimmt habe und auch bessere Fänge zu verzeichnen habe.

    Fazit:
    Die Verwednung der jeweiligen Boiliesorte sollte gründlich überlegt werden und auch von verschiedenen Faktoren abhängig gemacht werden, welche wären:

    • Zur Verfügung stehende Mittel (Zeit,Geld...)
    • Karpfenfischen als Ausnahme oder Spezialisierung (Häufigkeit der Karpfenfischerei)
    • Umgang mit Fisch und Natur
    • Eigene Meinung und Überlegung zu Preis und Inhaltsstoffen
    • ........



    Angler-Michi

  3. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Angler-Michi für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Torsten87
    Registriert seit
    19.10.2007
    Ort
    23936
    Beiträge
    785
    Abgegebene Danke
    336
    Erhielt 228 Danke für 131 Beiträge
    Zitat Zitat von Angler-Michi Beitrag anzeigen
    Hallo,
    vorerst muss gesagt werden, dass (Futter)Boilies ein sehr strittiges thema sind.


    Boilies allgemein:
    Die eine Fraktion schwört auf ihre selbstgemachten Boilies, die andere auf "Markenboilies" für >10€ pro Kg mit "besten" Zutaten und die 3. Gruppe behauptet sie würde mit 3€ Boilies genauso gut fangen.
    So verschieden diese Gruppen und Meinungen auch sind, so verschiedene Ergebnisse oder Meinungen wirst du auch bekommen, wobei du die Antworten sofort den Gruppen zuordnen kannst.

    Boilie Qualität:
    In diesem bereich führe ich immer gerne Lebensmittel als Beispiel auf.
    Auch hier gibt es "Fertigfutter" für die Mikrowelle und selbstgemachtes Essen, welches mehr oder weniger gesunde Zutaten enthält.
    Auch hier kann man, zumindest in den meisten Fällen, vom Preis auf Inhaltsstoffe schließen. Es ist für ein Unternehmen rein rechnerisch überhaupt nicht möglich für 3€ pro Packung frische Zutaten zu verwenden und somit wird, gewollt oder dem Preis geschuldet, auf Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker zurückgegriffen.
    Das gleiche passiert auch bei den "Boilies".

    Eigene Meinung:
    Ich selbst setze auf meine selbstgemachten Boilies. Hierbei verwende ich aber auch keinerlei Flavours oder andere fertige Dinge, wie beispielsweise Futtermixe, für meine Boilies, sondern nur "frische" und "hochwertige" Zutaten. Zudem füttere ich auch nicht kiloweise an und fange, zumindest an allen meinen "Hausgewässern" ohne Probleme und auch große Exemplare. Eigene Bolies zu produzieren ist aber auch eine kleine "Wissenschaft für sich", welche sich nur durch Versuche, Erfahrung und Tests ergibt und zu der jeweilligen Boiliesorte als Endprodukt führt.
    Ich halte von solchen Boilies somit nichts und lasse mich auch ganz klar in die Gruppe "selbstgemacht ist das Beste" einordnen. Am Anfang meiner Angelei auf Karpfen habe ich natürlich auch auf fertige Boilies gesetzt, wobei ich im Nachhinein sagen muss, dass ich meine 3-4 Boiliesorten auf die Gewässer abgestimmt habe und auch bessere Fänge zu verzeichnen habe.

    Fazit:
    Die Verwednung der jeweiligen Boiliesorte sollte gründlich überlegt werden und auch von verschiedenen Faktoren abhängig gemacht werden, welche wären:

    • Zur Verfügung stehende Mittel (Zeit,Geld...)
    • Karpfenfischen als Ausnahme oder Spezialisierung (Häufigkeit der Karpfenfischerei)
    • Umgang mit Fisch und Natur
    • Eigene Meinung und Überlegung zu Preis und Inhaltsstoffen
    • ........
    net gemeint aber leider nicht die passende antwort auf meine frage

  5. #4
    Karpfenfischer
    Registriert seit
    12.06.2010
    Ort
    74300
    Beiträge
    177
    Abgegebene Danke
    9
    Erhielt 111 Danke für 52 Beiträge
    Zitat Zitat von Torsten87 Beitrag anzeigen
    net gemeint aber leider nicht die passende antwort auf meine frage
    Mit Sicherheit geht es nicht auf deine Frage zur Erfahrung mit diesen Boilies ein, jedoch lässt es dich über deine Erwägung nachdenken.
    Es kann ja auch sein, dass jetzt Herr XY dir von Fängen eines 20Kg Karpfen berichtet und du bei deinem Ansitz keinen einzigen Zupfer geschweige denn einen Biss vermelden kannst .



    Angler-Michi

  6. #5
    Karpfenkitzler Avatar von karle28585
    Registriert seit
    29.05.2010
    Ort
    86720
    Alter
    32
    Beiträge
    78
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 92 Danke für 20 Beiträge



    besser hätte ichs nicht schreiben können

  7. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Torsten87
    Registriert seit
    19.10.2007
    Ort
    23936
    Beiträge
    785
    Abgegebene Danke
    336
    Erhielt 228 Danke für 131 Beiträge
    ich wollte doch nur wissen ob schon jemand genau mit diesen boilies geangelt hat

  8. #7
    Karpfenkitzler Avatar von karle28585
    Registriert seit
    29.05.2010
    Ort
    86720
    Alter
    32
    Beiträge
    78
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 92 Danke für 20 Beiträge
    Also letztes Jahr habe ich mit scopex an unserem gewässer gut gefangen aber dieses jahr is der wurm drin

    so vom ding her ein ganz guter boilie aber die meinungen gehen auseinander

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an karle28585 für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #8
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Torsten87
    Registriert seit
    19.10.2007
    Ort
    23936
    Beiträge
    785
    Abgegebene Danke
    336
    Erhielt 228 Danke für 131 Beiträge
    Zitat Zitat von karle28585 Beitrag anzeigen
    Also letztes Jahr habe ich mit scopex an unserem gewässer gut gefangen aber dieses jahr is der wurm drin

    so vom ding her ein ganz guter boilie aber die meinungen gehen auseinander
    ich glaub dieses jahr is überall der wurm drin

  11. #9
    Karpfenfischer
    Registriert seit
    12.06.2010
    Ort
    74300
    Beiträge
    177
    Abgegebene Danke
    9
    Erhielt 111 Danke für 52 Beiträge
    Zitat Zitat von Torsten87 Beitrag anzeigen
    ich glaub dieses jahr is überall der wurm drin
    Also ich will mich ja mit "meinen unsinnigen Antworten" nicht wieder einmischen, aber ich fange auch dieses Jahr ohne Probleme die gleiche Anzahl sowie Größe.
    Vielleicht sind die Boilies ja doch von Qualität und Preis abhängig und somit ein !



    Angler-Michi

  12. #10
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Torsten87
    Registriert seit
    19.10.2007
    Ort
    23936
    Beiträge
    785
    Abgegebene Danke
    336
    Erhielt 228 Danke für 131 Beiträge
    Zitat Zitat von Angler-Michi Beitrag anzeigen
    Also ich will mich ja mit "meinen unsinnigen Antworten" nicht wieder einmischen, aber ich fange auch dieses Jahr ohne Probleme die gleiche Anzahl sowie Größe.
    Vielleicht sind die Boilies ja doch von Qualität und Preis abhängig und somit ein !
    ich habe auch schon mit den pelzer the element proton gefischt und darauf ging dieses jahr noch net in meinem landkreis.

    an dem see wo meine eltern wohnen beißen die fische auf alles wie verrückt

  13. #11
    Karpfenkitzler Avatar von karle28585
    Registriert seit
    29.05.2010
    Ort
    86720
    Alter
    32
    Beiträge
    78
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 92 Danke für 20 Beiträge
    ich fische dieses jahr , nachdem ich mit meinen gekauften boilies wenig fange mit selfmade und das geht gut bzw sehr gut. aber das geilste ist meine abrollmaschine von benz geniales teil und irgendwann rentiert es sich ,die große investition.

  14. #12
    Ansitzer! Avatar von Fred37
    Registriert seit
    06.11.2009
    Ort
    12157
    Beiträge
    27
    Abgegebene Danke
    5
    Erhielt 21 Danke für 12 Beiträge
    Jaja die launischen Karpfen...
    Ich habe mir mal interessenhalber die Scopex Nuss Boilies von Top Secret gekauft. Waren diese Natural Power oder so, weiß nicht ob du die meinst.

    Die Boilies haben wenig eigengeruch... Hol mal einen nach 10 min wieder aus dem Wasser, ich jedenfalls hatte das Gefühl das die Kugel nach nix mehr riecht oder schmeckt.
    Konsistenz fand ich gut. Farbe so lala.

    Und jetzt: Nein hab nix gefangen. Obwohl ich grds. Scopex gerne als allererstes in neuen Gewässern versuche.

    Petri!

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen