Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    24.05.2010
    Ort
    00000
    Beiträge
    331
    Abgegebene Danke
    433
    Erhielt 162 Danke für 84 Beiträge

    Red face Alternativen zum Anfüttern

    Hi!

    Ich will mal die Frage in den Raum werfen, was es für Alternativen zum Anfüttern gibt. Mein Problem ist, dass mein Gewässer 100km von meinem Wohnort weg ist und ich in der Woche wegen Arbeit usw. da nicht hinkomme. Ich habe also keine Chance zum Anfüttern.

    Was gibt es für Alternativen um trotzdem beim ganztägigem Angeln gute Chancen auf Karpfen / Schleie / Brasse und co. zu haben???

    Wie sehen da eure Erfahrungen aus?

    Vielen Dank!

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Torsten87
    Registriert seit
    19.10.2007
    Ort
    23936
    Beiträge
    785
    Abgegebene Danke
    336
    Erhielt 228 Danke für 131 Beiträge
    Zitat Zitat von l889 Beitrag anzeigen
    Hi!

    Ich will mal die Frage in den Raum werfen, was es für Alternativen zum Anfüttern gibt. Mein Problem ist, dass mein Gewässer 100km von meinem Wohnort weg ist und ich in der Woche wegen Arbeit usw. da nicht hinkomme. Ich habe also keine Chance zum Anfüttern.

    Was gibt es für Alternativen um trotzdem beim ganztägigem Angeln gute Chancen auf Karpfen / Schleie / Brasse und co. zu haben???

    Wie sehen da eure Erfahrungen aus?

    Vielen Dank!
    grundfutter hat eigentlich die schnellste lockwirkung, dann halt pellets,hanf und mais

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Torsten87 für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Bitschubser Avatar von OliverH86
    Registriert seit
    04.08.2009
    Ort
    74429
    Alter
    31
    Beiträge
    805
    Abgegebene Danke
    292
    Erhielt 696 Danke für 292 Beiträge
    Geht mir oft genauso, dass ich Seen befische, welche weit weg sind und ich somit nicht anfüttern kann.

    Ich verwende dann zB. auf Karpfen nur spezielle Futtermischungen (sog. Stickmixe) und zerkleinerte/ganze Boilies im PVA Sack oder PVA Stick. Jetzt im Sommer und bei den Wassertemperaturen sind ölige Mixe am besten geignet.

    Der einzige Nachteil (eigentlich ist es keiner) ist, Du musst halt wissen wo die Fische fressen und solltest somit das Gewässer schon kennen, ansonsten heißt es halt probieren probieren probieren

    Hast Du einenFisch an einem Spot gefangen kannst Du dort auch am gleichen Tag noch ein paar Boilies hinterherwerfen. Wenn die Fische dort Boilies kennen, nehmen die Fische sie auch ohne vorher gefüttert zu haben...
    Gruß Oli

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an OliverH86 für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Der mit dem Fisch tanzt Avatar von klener Giotto
    Registriert seit
    31.07.2008
    Ort
    35119
    Alter
    23
    Beiträge
    327
    Abgegebene Danke
    243
    Erhielt 132 Danke für 85 Beiträge
    Wow 100Km sind schon ein Batzen das am weitesten entfernte Gewässer was ich regemäßig befische is der Edersee aber der is auch nur 40Km weg.

    Wie mein Vorredner schon sagte: Grundfutter( am besten eines, dass sich schnell verteilt und nicht zuviele große Partikel hat) mit ein paar Grünfutterchips für Aquarienfische-(gibt es 1L Dosen zu kaufen)
    Dann würde ich noch Frühstücksfleisch (im Drahtfutterkorb zwischen Brotflocken) empfehlen

    Als Hakenköder:
    Mais geht (fast) immer genauso wie Würmer und Frühstücksfleisch.
    Wenn du mit Grundfutter und/oder Pellets angelst evtl. mit Futterkorb und Maden am Haken

    Ich hoffe ich konnte dir helfen

    mfg Lukas

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an klener Giotto für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Allrounder
    Registriert seit
    21.04.2009
    Ort
    86916
    Alter
    47
    Beiträge
    1.401
    Abgegebene Danke
    340
    Erhielt 843 Danke für 548 Beiträge
    Zitat Zitat von l889 Beitrag anzeigen
    Hi!

    Ich will mal die Frage in den Raum werfen, was es für Alternativen zum Anfüttern gibt. Mein Problem ist, dass mein Gewässer 100km von meinem Wohnort weg ist und ich in der Woche wegen Arbeit usw. da nicht hinkomme. Ich habe also keine Chance zum Anfüttern.

    Was gibt es für Alternativen um trotzdem beim ganztägigem Angeln gute Chancen auf Karpfen / Schleie / Brasse und co. zu haben???

    Wie sehen da eure Erfahrungen aus?

    Vielen Dank!
    Hallo,

    das wichtigste ist, dass Du weißt wo die Zugruten bzw. Standorte der Fische sind.

    In kleineren Seen und Weihern kann man mit Anfüttern am Tag des Angelns noch Fische zu deinem Köder "locken".

    In größeren Gewässern, wo die Fische weiter verteilt stehen, wirst Du wenn Du keinen entsprechenden Platz gefunden hast zumindest bei Karpfen und Schleien nicht bzw. nicht viel erreichen.

    Gruß Peter

  9. #6
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    15.11.2009
    Ort
    81245
    Alter
    33
    Beiträge
    694
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 227 Danke für 117 Beiträge
    Moin Moin

    Ganz klar PVA Beutel!!!

    Ich benutze sie nur noch weil ich mir so das Anfüttern Spar. Und den Gleich effekt habe.

    Oder Ne Maisbombe (Filmdose ins Gefrierfach)

    gruß der hias
    Angel ist weder Hobby noch Sport, sondern eine Lebenseinstellung!

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an der_hias für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Torsten87
    Registriert seit
    19.10.2007
    Ort
    23936
    Beiträge
    785
    Abgegebene Danke
    336
    Erhielt 228 Danke für 131 Beiträge
    Zitat Zitat von der_hias Beitrag anzeigen
    Moin Moin

    Ganz klar PVA Beutel!!!

    Ich benutze sie nur noch weil ich mir so das Anfüttern Spar. Und den Gleich effekt habe.

    Oder Ne Maisbombe (Filmdose ins Gefrierfach)

    gruß der hias
    ich denke mal er will da in keinem kleinen teich angeln. da ist der pva beutel ja winzig damit hält man doch keine fische am platz

  12. #8
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    15.11.2009
    Ort
    81245
    Alter
    33
    Beiträge
    694
    Abgegebene Danke
    126
    Erhielt 227 Danke für 117 Beiträge
    @ Torsten er will Kurzfristig Fisch am Platz haben. Was gibt es besseres als PVA Strümpfe und Beutel? Zum einen Platzierst deinen Köder genau an die Stelle wo du Anfütterst. Und wenn ein Beutel ned reicht dann kann er immer noch 2 verwenden.

    Und zum anderen Übermäßiges Anfüttern muss ja auch ned sein wenn ein Teil davon den gleichen Erfolg bringt.

    Gruß der hias
    Angel ist weder Hobby noch Sport, sondern eine Lebenseinstellung!

  13. #9
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Torsten87
    Registriert seit
    19.10.2007
    Ort
    23936
    Beiträge
    785
    Abgegebene Danke
    336
    Erhielt 228 Danke für 131 Beiträge
    Zitat Zitat von der_hias Beitrag anzeigen
    @ Torsten er will Kurzfristig Fisch am Platz haben. Was gibt es besseres als PVA Strümpfe und Beutel? Zum einen Platzierst deinen Köder genau an die Stelle wo du Anfütterst. Und wenn ein Beutel ned reicht dann kann er immer noch 2 verwenden.

    Und zum anderen Übermäßiges Anfüttern muss ja auch ned sein wenn ein Teil davon den gleichen Erfolg bringt.

    Gruß der hias
    aber bedenke bitte das er dafür noch mehr ausgeben muss weil er muss sich ja auch noch PVA beutel kaufen und die sind nun echt net billig.

    es sei denn er greift auf the method zurück dann spart er sich das pva und der köder liegt trotzdem noch ganz nah am futter

  14. #10
    Allrounder
    Registriert seit
    21.04.2009
    Ort
    86916
    Alter
    47
    Beiträge
    1.401
    Abgegebene Danke
    340
    Erhielt 843 Danke für 548 Beiträge
    Zitat Zitat von der_hias Beitrag anzeigen
    Moin Moin

    Ganz klar PVA Beutel!!!

    Ich benutze sie nur noch weil ich mir so das Anfüttern Spar. Und den Gleich effekt habe.

    Oder Ne Maisbombe (Filmdose ins Gefrierfach)

    gruß der hias

    Hallo,

    nach meinen Erfahrungen ist dass nur im Frühjahr oder Herbst wenn das Wasser noch kalt ist und die Fische noch nicht viel fressen wirklich eine sehr gute Lösung.

    In der anderen Zeit ist dass nur eine Notlösung die man einsetzen sollte wenn der Spot zu weit entfernt ist um dort richtig anfüttern zu können und man kein Boot zur Vergügung hat oder normales Fütter ganz verboten ist.

    Ist der Spot aber in Reichweite - sprich ich muß nicht mit Futterraketen oder ähnlichem rumhantieren kann ich mit normalen Anfüttern, vorallem auf Karpfen, wesentlich bessere Ergebnisse erzielen denn egal ob mit Methodfeeder oder mit PVA. Damit kann man einfach nicht soviel Futter rausbringen als es notwenig wäre. Das heißt nicht dass ich da Tonnenweise Futter versenken müßte. Aber ein mit ein paar handvoll Partikel und ein paar Boilies oder Pallets eingerichteter Spot auf 1-2 qm entfaltet nach meiner Erfahrung eine wesentlich größe Lockwirkung als dass was Du mit PVA schaffen kannst. Dazu spart man auch noch das Geld für die PVA-Beutel oder muß nicht wie beim Methodfeeder mit Teig rumbazeln.

    Ich will PVA oder Method nicht schlecht reden - ich verwende es ja selber wenn der Spot zu weit weg ist aber ich habe bei uns am Gewässer die Erfahrung gemacht dass ein Spot mit "normalen Futter" dem mit PVA oder Method weit überlegen.

    Ich persönlich ziehe PVA-Strümpfe den Methodfeeder vor, obwohl es teurer ist. Mit PVA lassen sich bessere Wurfweiten erzielen.


    Gruß Peter

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an cyberpeter für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #11
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    24.05.2010
    Ort
    00000
    Beiträge
    331
    Abgegebene Danke
    433
    Erhielt 162 Danke für 84 Beiträge

    Thumbs up

    Hi!

    Erstmal ein großes Danke für die Diskussion!

    Ich angle gerade vornehmlich an kleineren Gewässern (bis 5ha) und Flussabschnitten. Meistens angle ich recht nah am Ufer, also das Anlegen eines Futterteppichs per Hand ist kein Problem.

    Wie groß soll so ein Teppich sein? Ich nehme mal an, dass die Lockwirkung durch ölige Flavours hervorgerufen werden soll, um kurzzeitigen Erfolg einzuleiten...

    Zitat Zitat von cyberpeter Beitrag anzeigen

    das wichtigste ist, dass Du weißt wo die Zugruten bzw. Standorte der Fische sind.

    Gruß Peter

    Wie stelle ich diese Futterwege am besten fest? Ich kann natürlich einfach von der Topographie des gewässers aus gehen und "typische" Stellen auf "gut Glück" beangeln.... Gibt es hier noch erfolgversprechendere Methoden?

    Viele Grüße!

  17. #12
    Allrounder
    Registriert seit
    21.04.2009
    Ort
    86916
    Alter
    47
    Beiträge
    1.401
    Abgegebene Danke
    340
    Erhielt 843 Danke für 548 Beiträge
    Zitat Zitat von l889 Beitrag anzeigen
    Wie groß soll so ein Teppich sein? Ich nehme mal an, dass die Lockwirkung durch ölige Flavours hervorgerufen werden soll, um kurzzeitigen Erfolg einzuleiten...
    Am besten mit Hartmais - dem kannst Du beim ziehen lassen Flavours mit beigeben die der dann gut aufnimmt. Ich vorallem auch nicht so teuer.

    Bei kleineren Gewässern und wenn Du in der Rute der Karfen liegst reichen 1-2 qm völlig aus. Teppich heißt aber nicht dass der ganze Boden bedeckt ist. Das wäre zuviel des guten.

    Zitat Zitat von l889 Beitrag anzeigen
    Wie stelle ich diese Futterwege am besten fest? Ich kann natürlich einfach von der Topographie des gewässers aus gehen und "typische" Stellen auf "gut Glück" beangeln.... Gibt es hier noch erfolgversprechendere Methoden?
    Das ist leider etwas zeitaufwendig. Zum einen sollte man sich anschauen wie tief dass Gewässer ist denn in 10 Meter tiefe wird man im Sommer vermutlich nur wenig fangen sich am besten eine Gewässerkarte anlegen. Ich habe bei uns mehrere Tage damit zugebracht das Gewässer zu beobachten. Du must Dich, unter umständen mit einem Fernglas bewaffnet, an die See setzen und schauen wo Du die Karpfen beim welzen oder beim springen beobachten kannst oder wenn der See nicht so tief ist gar beim fressen. Dann kannst Du zwischen diesen Stellen "gedanklich" Striche ziehen und dies werden dann sehr warscheinlich die Zugruten sein.

    Gruß Peter

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an cyberpeter für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen