Seite 1 von 9 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 135
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von Alex93
    Registriert seit
    25.03.2010
    Ort
    49661
    Alter
    24
    Beiträge
    323
    Abgegebene Danke
    109
    Erhielt 148 Danke für 45 Beiträge

    Ich höre auf zu angeln!

    Hallo ich war heute angeln wie fast jedes Wochenende. Hab mein Schein erst seit Ende Januar. Ich war bisher min. 16 angeln und hab 6 Karpfen und ein 23er Barsch und noch paar Untermaßige Rotfedern gefangen einer von den Karpfen hatte 7 Kilo die anderen waren um den Mindestmaß (einbisschen drüber oder drunter). Mir sind schon 2 Karpfen um die 50 cm also gute vom hacken abgerissen. Zurück zum heutigen Nachtangelausflug (wollte über Nacht bleiben ist aber nichts daraus geworden) ich hab heute extra vor der Arbeit ein Lokstoff und Haferflocken gekauft um von Heute Abend auf Morgen Nachtangeln zugehen. Als ich um 17.30 Uhr vom Ferienjob nach Hause kam hab ich mich nur noch auf das Angeln gefreut weil ich schon den ganzen Tag Pech auf der Arbeit hatte. Ich musste nur noch kurze paar Ruten umbauen und dann gings los. Nach 3,3 Kilometer(vielleicht noch mehr) bin ich mit meiner Reisetasche(transportiere mein Angelzeug in einer Reisetasche auf dem Rücken) am Surfsee angekommen(das einzige Gewässer in Cloppenburg und in der nähe wo ich was gefangen habe und wo es allgemein sich am meisten lohnt zwar kein Top Gewässer aber was besseres giebs hier nicht) siehe da mein Angelplatz ist besetzt Toll! Ich ging weiter nach dem die anderen guten stellen auch schon weg waren hab ich mich auf ein Platz neben 2 Angler Die auf meinem Platz saßen gesetzt. Ich holte meine Ruten raus zog auf die erste Rute drei Maden Schmiss sie rein und das gleiche mit der zweiten(waren beide mit Posen) als ich meine Grundrute Fertig machen wollte ging plötzlich meine Pose Ruckartig runter und die Schnur die hinunter hin wurde schnell Gespannt ich nahm schnell die Rute und schlug an der Karpfen zog weiter in die Seemitte zuerst hatte ich angst das er in die Büsche zieht aber er zog in die Seemitte. Er überkreuzte mit der anderen Rute mit Posedeshalb musste ich schnell die Rute umstellen die Bremse Knirschte schon wie Verrückt als ich endlich mit dem Drill beginnen konnte Spürte ich keine Spannung zog raus und Siehe da alles abgerissen! Die Pose Tauchte nach paar Sekunden auf. Kurzdrauf hin sah ich riesige Wellen in der nähe der Pose! Dann kam auch noch der eine von den zwei Nachbar Anglern und fragte ob alles in Ordnung ist. Ich sagt "Es ist alles soweit in Ordnung außer das ich meine Montage und ein mindestens 9 Kilo Karpfen verloren hab(die sehr selten hier sind also so große) jetzt war meine Motivation auf den Tiefpunkt und ich wollte noch mal mein Glück versuchen band eine Schlaufe und zog sie Fest sie riss noch mal ich band eine Schleife zog die Fest und sie riss noch mal ich ging zum Angelnachbarn und fragte ihn ob er mir eine Schlaufe binden kann (was mir peinlich war) er band sie ganz normal wie ich Fest aber er zog die Schnur drei mal durch und ich nur einmal. Sein knoten saß, jetzt wusste ich das es an meiner Dummheit gescheitert ist das ich mein Größten Karpfen auf eine dämliche Weise verloren hab, wie schon gesagt Schlaufe falsch gebunden. Also setzte ich eine neue Pose an, ein neues Wirbel, Vorfach mit Haken und bebleite es. Wurf die Rute rein und die Grundrute dann begann ich zuwarten. Hab in der Zwischenzeit ein Vorfach im Baum verloren. Nach 3 Stunden kam mein Bruder und fragte wann ich nach hause komme ich drauf hin morgen er meinte lass jetzt nach hause ich hab kein Bock mehr usw. nach ner halben Stunde. War ich schon so Frustrierend das ich kein Bock mehr auf den ganzen Schei* hatte, packte die ganzen Sachen ein und es ging ab nach Hause mit meine Tasche plus einen dicken Sack voll Frust!

    Das Fazit des ersten Angeljahrs ich hab schon mehrere Vorfächer verloren 1 Pose ging Kaputt zwei abgerissen ein Spinner im Baum verloren so wie mehrere Vorfächer. 5 Karpfen um den Mindestmaß 1 guter und noch ein 23er Barsch gefangen. Schon Oft genug mit nichts nach Hause gefahren bestimmt mindestens 11 mal!
    Das Ergebnis lautet Angeln ist Stressig und macht oft schlechte Laune z.B. wenn man wie ich 3,3 Kilometer mit dem Fahrrad und schwerer Tasche zum Angelplatz radelt 5 Stunden sitzt nichts fängt und dann wieder zurück 3,3 Kilometer Radelt mit der schweren Tasche. Für mich macht es kein Sinn diesem Hobby nach zugehen deshalb höre ich lieber auf und lebe glücklicher ohne Schneider Tage, verlorene Fische, Posen, Vorfächer, Spinner usw.

    Angeljahr 2011

    Karpfen:----------3Stk. l 40cm Größter l 1500g Schwerster
    Rotfeder/-auge:-8Stk. l 31cm Größte l 350g Schwerste
    Schleie:-------------9Stk. l45 cm Größte l 1500g Schwerste
    Forelle
    :--------------1Stk. l 38cm Größte l 580g Schwerste
    Hecht:
    ------------------1Stk. l 46cm Größter l 800g Schwerster
    Barsch:
    -------------0Stk. l 0cm Größter l 0kg Schwerster

    23 mal Angeln gegangen








  2. #2
    Wildboy Avatar von CarpJoker
    Registriert seit
    28.03.2007
    Ort
    53578
    Alter
    29
    Beiträge
    434
    Abgegebene Danke
    117
    Erhielt 138 Danke für 85 Beiträge
    hey Alex,

    ich kann dir nur dazu sagen, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen...ich denke mal so wie dir, ging es vielen von uns. Es ist natürl. unmöglich von Anfang an das Angeln einwandfrei zu beherrschen. Es gehört viel Erfahrung dazu und auch eine Menge theoretisches Wissen...deshalb sei nicht so gefruset, wiegesagt es ging allen schonmal so. Es gibt immer mal einen schwarzen Tag. Aber du musst mal sehn was du bisher erreicht hast. Wenn das wirklich dein erses Angeljahr ist und du konntest schon einige Karpfen überlisten, dann kann ich nur dazu sagen Hut ab. Ich angel jetzt schon seit über 11 Jahren und es hat bei mir um einiges länger gedauert bis ich wirklich Erfolg hatte. Und das Können wächst mit der Zeit.
    Natürlich ich gebe zu eine falsch gebundene Schlaufe ist ärgerlich aber diesen Fehler wirst du sicherlich nicht nocheinmal machen...nur so lernt man aus seinen Fehlern!!!
    Aber du musst auch sehen es geht ja nich immer nur beim Angeln um Erfolg und Misserfolg, das drumherum ist auch nicht zu verachten. Deswegen rate ich dir setz dich nicht so unter Druck. Die Erfahrung und Erfolge kommen dann von ganz alleine!!!

    mfg Joker
    Beste Grüße

    Jan
    alias CarpJoker


    Du kannst nur etwas fangen, wenn du die Angel ins Wasser hälst

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an CarpJoker für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Bartelmann
    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    22417
    Alter
    22
    Beiträge
    694
    Abgegebene Danke
    644
    Erhielt 592 Danke für 194 Beiträge
    Sorry, aber es kommt schon mal vor das einige Vorfächer hängen bleiben und man Schneider bleibt, auch die Geschichte mit dem Karpfen ist mir auch schon passiert...

    Ich hab den Schein auch seit einem Jahr, seit April 2009 und ich hab seit dem mindestens 15 Gummifische in Flüssen und Seen gelassen, dazu etliche Stahlvorfächer und Titanvorfächer, Posen hab ich auch einige beim werfen in Bäumen verloren und dazu das Vorfach mit Bebleiung und dem ganzen Schnickschnack.

    Und dass du vom Angeeln nur gestresst bist liegt wohl eindeutig an dir, mach dir keinen Stress, angeln ist ein Hobby, bei dem man sich mal entspannen kann. Nimm dir nen Freund oder ne Freundin mit zum angeln, der oder die auch angelt und genieß einfach mal die Ruhe am Wasser. Wenn dir ne Montage abreißt, bau einfach ne neue und ärgere dich nicht...

  5. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Bartelmann für den nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Ansitzer! Avatar von Fred37
    Registriert seit
    06.11.2009
    Ort
    12157
    Beiträge
    27
    Abgegebene Danke
    5
    Erhielt 21 Danke für 12 Beiträge
    Hehehehe, Sorry, aber wenn ich überlege wieviele Fische ich in 15 Jahren Angelei schon verloren habe... Von abgerissenen Montagen ganz zu schweigen...

    Gehört dazu Sportsfreund!

  7. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Fred37 für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Talsperrenturner Avatar von beetlebenner
    Registriert seit
    05.09.2009
    Ort
    582
    Alter
    46
    Beiträge
    593
    Abgegebene Danke
    1.754
    Erhielt 1.013 Danke für 376 Beiträge
    Hi Alex,

    Na,Na,Na.Wer wird denn gleich aufgeben.

    So,Du bist 16 und ich 38 Jahre alt.Ich habe also mehr Erfahrung wie Du ,und Du solltest meine Worte ernst nehmen.
    Die Sache mit dem Fahrrad habe ich auch hinter mir,mehrmals die Woche
    über 5km zum Forellenteich (eine Strecke),nur um zu schaun wie die Profis
    Forellen fangen.Da war ich so alt wie Du.
    Als ich alle Tricks kannte,bin ich auch zum Angeln an den Teich.
    Mach das bitte auch so.Du kannst das Angeln nur über abschauen bei Anderen lernen,oder über Erfahrung(die Du mit 16 Jahren nicht haben kannst).
    Ich bin dann einem Verein beigetreten,mit 16 glaube ich.
    Hat mir extrem weiter geholfen.Mach Dich schlau ,ob es einen Verein in Deinem Gebiet gibt.Schliess dich dem an,und Du wirst eine Menge Spass
    haben und wichtige Erfahrungen sammeln.
    Aufhören geht in Deinem Alter gar nicht.Du bist am Anfang.
    Zum Schluss kann ich Dir sagen,dass das Angeln noch einen grossen
    Stellenwert in Deinem Leben haben wird.Als nächstes kommt das Auto,
    irgendwann danach die Frau,die Kinder,Arbeit ,jeden Tag Stress und leerer
    Kopf und Du wirst Dir wünschen zum Angeln gehen zu können.

    Ich hoffe Du kannst mich verstehen

    Gruss Thomas

  9. Folgende 10 Petrijünger bedanken sich bei beetlebenner für den nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Profi-Petrijünger Avatar von delhoven
    Registriert seit
    05.07.2009
    Ort
    41540
    Alter
    34
    Beiträge
    302
    Abgegebene Danke
    108
    Erhielt 330 Danke für 113 Beiträge
    Also...

    Wir fischen am Rhein meistens, das mal vorweg.

    Unsere Verluste zu beziffern ist kaum mehr möglich. Pro Ansitz sind mindestens!!! 4 Bleie oder Körbe weg, inklusive Vorfach und Wirbel.

    Dazu kommen unendlich viele Haken die man verliert, sei es durch Krabben, durch Hänger oder durch Grundeln die denn bis zum ***** schlucken und die man nur mit Gewalt rausholt und dann stumpf sind.

    Dazu kommen Tauwürmer die von Krabben und Grundeln weggefressen werden, Futter das unnütz im Strom verschwindet. Kilometer von Schur die man verliert.

    Gefangen haben dieses Jahr bei 10-20 Ansitzen:

    1 Barbe
    1 Aal
    1 Rotauge
    3 Zander

    Ende.

    Und das mit etlichen Ruten, wir gehen halt zu dritt und je nach Stelle sind halt viele Ruten im Wasser, DAS ist ein schlechtes Kosten Nutzen verhältnis.


    Weisst was ich mache, um den Rheinfrust zu vergessen? Ab und an einen See oder die Erft besuchen, haufenweise Fische fangen ( Was am stehenden GEwässer ja echt locker ist.) Und dann irgendwann wieder am Rhein sitzen und hoffen das was dickes kommt, denn meist wenn der Rhein mal einen Fisch zu bieten hat ist er 1. groß! und 2. Mehr wert als jeder besetzte Fisch.

    Also einfach weitermachen, das bischen was du verloren hast ist kein Beinbruch und auch mal nen Fisch verhauen ist halb so wild. Geh mal an den Forellenpuff und lass dich da beschenken, danach sie das Anglerdasein wieder okay aus

    so long...

    del


    Und was der Vorposter sagt, von wegen Verein ist für jemanden der sonst alleine geht sicher ne gute Idee, denn Vereinsgewässer sind 1. mit Besatz = Viele Fische wann immer du willst und 2. Viele Leute die dir Rat , zum Teil auch guten Rat geben werden, denk drüber nach, für Jugendliche ist es meist etwas günstiger und bietet ne Menge Programm.



    Edith sagt: wie/als.

  11. Folgende 8 Petrijünger bedanken sich bei delhoven für den nützlichen Beitrag:


  12. #7
    Petrijünger Avatar von basti_gti
    Registriert seit
    04.08.2009
    Ort
    14
    Beiträge
    51
    Abgegebene Danke
    29
    Erhielt 22 Danke für 13 Beiträge
    ich kenne das, habe auch mal so angefangen,meinen schein habe ich erst seit april,aber es geht bergauf.

    ich habe dieses jahr nach 20 ansitzen

    3 hechte
    2 brassen
    etliche tonnen rotaugen
    1 schönen barsch
    und 4 aale gefangen

    am anfang dachte ich auch das wird nie was,aber mit geduld und spucke baust du bald dein lager am see auf, wirfst deine montage aus und geniesst das angeln, glaub mir,übung macht den meister und stressig ist es manchmal auch,aber is haltn hobby und du tust es für dich.

    grüße basti
    catch & release und manchmal auch mitnehmen



  13. #8
    Der sich des Lebens freut Avatar von hansi61
    Registriert seit
    08.11.2009
    Ort
    72172
    Alter
    56
    Beiträge
    841
    Abgegebene Danke
    774
    Erhielt 936 Danke für 392 Beiträge
    Das nennt man Lehrgeld zahlen . Sei nicht verdrossen , aber viele der hier Anwesenden User können mittlerweile über solche Berichte schmunzeln und finden sich genau so wieder wie Du es beschreibst . Ich nehme mich da nicht aus ! Also nicht verzagen und durch . Es ist wie mit allem , man wächst mit den gestellten Aufgaben . In diesem Sinne , schmeiß nicht gleich die Flinte ins Korn sondern versuche die Übel , die Dir wiederfahren sind , zu nutzen . Zu Deinen Gunsten . Lieber Gruß , Hansi
    Ich Denke , also bin ich

  14. Folgende 7 Petrijünger bedanken sich bei hansi61 für den nützlichen Beitrag:


  15. #9
    Flyfishing Lady Avatar von MiChElLe
    Registriert seit
    10.04.2006
    Ort
    72108
    Alter
    28
    Beiträge
    345
    Abgegebene Danke
    92
    Erhielt 357 Danke für 125 Beiträge
    Allein schon vom verfassen des Textes her kommt es so rüber als ob du absolut nervös und ungeduldig bist. Ich denke ein NoGo beim Fischen.
    Lass das Handy auf lautlos damit dich keiner stört und besinn dich auf das wesentliche. Dich und den Fisch. Angeln ist doch schon eine Art Meditation und kein Kampf wer den Größten fängt.... *hust*... wobei ich da nicht alle von freischaufeln möchte.
    Ich wohne seit einem Jahr im Äschenparadies und hab noch keine einzige Äschen gefangen... aber genau das treibt mich an, es immer wieder zu probieren und immer mehr zu lernen.
    Und wenn man was nicht weiß, dann muss man fragen. Tu das aber besser nicht hier, sonst musst du dich gleich wieder rechtfertigen warum du dies und jenes nicht weißt
    Flyfishing Woman

  16. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei MiChElLe für den nützlichen Beitrag:


  17. #10
    der Fischflüsterer Avatar von Stiffler79
    Registriert seit
    30.04.2010
    Ort
    56812
    Alter
    38
    Beiträge
    221
    Abgegebene Danke
    144
    Erhielt 233 Danke für 80 Beiträge
    Beruhige dich erstmal wieder.Wie du schon von den anderen gehört hast sind Verluste der Montagen(bei mir an Top Tagen an der Mosel mit Grundmontage zwischen 3-8 Bleien und von den Gummifischen fang ich erst gar nicht an) an der Tagesordnung.
    Mußt ja nicht gleich alles an den Nagel hängen,ne kleine Pause vom angeln einlegen,dann sieht die Welt schon anders aus.
    Nicht jeder Tag ist Fangtag aber jeder Tag ist Angeltag!
    Wenn ich überlege wie oft ich schon ohne Fisch nach Hause gegangen bin(angel jetzt schon 25 Jahre),das geht auf keine Kuhhaut und einen Fisch zuverlieren passiert dem besten Angler mal,davon kann sich keiner freisprechen.
    Also Kopf hoch,päuschen machen und dann erneut angreifen.
    mfg stefan

  18. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Stiffler79 für den nützlichen Beitrag:


  19. #11
    Stippmaster Avatar von DerLuzi
    Registriert seit
    25.05.2010
    Ort
    99086
    Beiträge
    145
    Abgegebene Danke
    180
    Erhielt 105 Danke für 42 Beiträge
    lass den kopf nicht hängen...
    man hat halt nicht jeden tag glück....
    es geht auch mal einiges schief.....
    das ist halt so....
    All about Fisch

  20. Der folgende Petrijünger sagt danke an DerLuzi für diesen nützlichen Beitrag:


  21. #12
    der Däne
    Gastangler
    Ich bin jetzt 58 und angle seit meinem sechsten Lebensjahr.
    Bitte lass mich nicht alles aufzählen müssen was nicht geklappt oder verloren ging. Es ist Heute noch so, du kommst ans Wasser machst den ersten Wurf und ? Eine Perücke in der Schnur. Das ist dann wieder einer der Momente wo man sich fragt: warum wieder mir.
    Das geht im Anglerleben so weiter, aber ich kann Dir sagen: wir stehen nicht allein da.
    Was meinst Du wieviel Angler bei ihrem Ansitz mal Pech haben? Lass den Kopf nicht gleich hängen. Du brauchst Geduld, das ist beim Angeln so. Den Fisch fängst Du nicht wenn Du den Zeitpunkt bestimmen willst. Ich habe mich auch so oft dazu verleiten lassen mir einzureden: heute werde ich den und den Fisch fangen. Geklappt hat das nie und ich bin dann mit hängendem Kopf nach Hause gefahren. Ich angle Heute zwar gezielt auf eine Fischart, aber ich freue mich über jeden anderen Fisch auch.
    Werf die Ruten nicht in den Teich.
    Nimm dir jemanden mit zum Angeln. Zu zweit ist es immer schöner. Wenn Du mal als Schneider nach Hause gehst sage Dir: es sollte nicht sein, aber bei nächsten Mal klappts bestimmt.
    So und nun schnapp Dir Dein Zeug nimm die Freundin oder den Kumpel und fahr zum Teich und fang den Fisch Deines Lebens. Der wartet noch.
    Gruß
    der Däne

  22. Folgende 8 Petrijünger bedanken sich bei der Däne für den nützlichen Beitrag:


  23. #13
    Spinn-und Fliegenfischer Avatar von opi2001
    Registriert seit
    22.03.2008
    Ort
    09337
    Alter
    46
    Beiträge
    221
    Abgegebene Danke
    327
    Erhielt 212 Danke für 81 Beiträge
    Mit 16 Jahren ist er noch ein bissl hitzköpfig finde ich.Noch kein eigenes Geld um neue Sachen zu kaufen,dann nen schlechten Tag auf Arbeit und dann noch Pech beim angeln. Tja kam die ganze Sch.... wieder auf einmal.
    Kenn ich auch,bist nicht der einzige der mal ne Montage verliert,aber deswegen den Kopf in den Sand stecken ist doch Blödsinn.Geniess die Natur am Wasser,die Ruhe und Schneidertage wirds immer geben.Sonst gäbs kein Fisch mehr.
    Was soll das werden wenn du mal ne Freundin hast da geht auch nicht immer alles glatt!!!

  24. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei opi2001 für den nützlichen Beitrag:


  25. #14
    AV Würges 1974 e.V. Avatar von akpromotion
    Registriert seit
    29.07.2009
    Ort
    656
    Alter
    47
    Beiträge
    673
    Abgegebene Danke
    579
    Erhielt 785 Danke für 295 Beiträge
    @Alex93

    Erste Frage: Wenn Du kein Poser bist, wie kommst Du dann zu diesem Avatar, das ist doch mindestens ein 10-Pfünder?
    Zweite Frage: Wie lange dauert für Dich ein Jahr? 6 Monate ??
    Letzte Frage: Leidest Du an ADS, nicht persönlich nehmen, Deine Reaktionen kommen mir bekannt vor.

    Bei den letzten 10 ansitzen habe ich, wenn überhaupt nur untermaßige Forellen oder Schleien während der Schonzeit oder Abrisse bei Marmor-, Schuppen- und Spiegelkarpfen gehabt. Zudem mindestens 3 Posen und 3 Spinner und einen Bodentaster verloren.
    Mir scheint Du bist wohl ziemlich hektisch am Werk, wie Michelle richtig formuliert hat. Vieleicht solltest Du Dich zuerst einmal mit der Technik auseinander setzen. Ich denke da vornehmlich an die Gerätekunde und Knoten binden.
    Dann schreibst Du, Du hättest irgendwelche Köderkram vor dem Ansitz gekauft. Was erwartest Du davon? Kennst Du nicht das Sprichwort: Was der Bauer nicht kennt, frißt er nicht! ??? Das gleiche gilt logischer Weise auch für den Fisch.
    Wenn Du mit Maden angelst, dann hast Du zu 99% Rotaugen, Rotfedern und Barsche am Haken. Davon gibt es einfach mehr, als Karpfen im Gewässer. Dass Du diesen und andere größere Fische verloren hast, liegt wohl keinesfalls am Gerät, sodern mehr an Deiner Bindekunst der Knoten. Da solltest Du mal anfangen zu üben, vor allem beim zuziehen den Knoten anfeuchten.
    Du schreibst zudem, dass andere Angler an "Deinem" Ansitzplatz geangelt hätten. Nun, wenn es wirklich Deiner ist, dann solltest Du ein Schild aufstellen. Zumindest bist Du hilfesuchend zu den Kameraden gegangen und vieleicht hättest Du dort bleiben sollen, damit Du noch etwas abschauen hättest können. Sicher hätten sie nichts dagegen gehabt, denn geholfen haben sie Dir ja schon.
    Mach mal schön weiter, denn in 2 Jahren bist Du mobiler und hast auch schon die nötige Erfahrung für das Angeln.

    Gruß Micha

  26. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei akpromotion für den nützlichen Beitrag:


  27. #15
    Hey Ho Lets Go... Fishing Avatar von ChaosZ80
    Registriert seit
    11.05.2010
    Ort
    1
    Alter
    27
    Beiträge
    471
    Abgegebene Danke
    385
    Erhielt 379 Danke für 170 Beiträge
    Also ich würd nicht aufgeben weil ich hab mit 10 jahren angefangen zu angeln und bin jetzt 20..... und wenn ich so überlege was ich schon alles erlebt habe dicker karpfen abgerissen mein traumbarsch ist mir kurz vorm landen vom haken und was ich an material schon verschwendet habe sprich montagen, köder, Kunstköder das ahnst du ja nicht an der anfangszeit wees ick noch sah es immer alles ganz schön mies was das fangen angeht aber das kommt mit der zeit glaubs mir und den anderen. Sied ich meine Lehre habe und ich mal nicht Samstag arbeiten muss oder keine Spätschicht habe bin ich echt froh zum angeln zu kommen.

    Hab auch mal Monate lang nicht gefangen da bin ich jeden tag ohne fisch nach hause und ist doch egal.
    Auserdem bevor ich kein Auto hat ( bzw. Führerschein) bin ich alles gelaufen oder mit fahrrad gefahren und so manche strecken war schon nicht schlecht 10km oder so

    Also nun zieh das alles mal nicht so bitter
    Mach weiter werd ruhig entspann dich beim angeln.
    Geändert von ChaosZ80 (03.07.2010 um 07:23 Uhr)
    "Schnell wo bleibt der Kescher hab einen von den seltenen gemeinen Krautaalen...."


    Preußens Gloria

  28. Der folgende Petrijünger sagt danke an ChaosZ80 für diesen nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 9 12345 ... LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen