Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    AV Würges 1974 e.V. Avatar von akpromotion
    Registriert seit
    29.07.2009
    Ort
    656
    Alter
    47
    Beiträge
    673
    Abgegebene Danke
    579
    Erhielt 785 Danke für 295 Beiträge

    Mit Pose auf den Rüssel kommen

    Guten Morgen Kameraden,

    kann es sein, dass das Angeln mit Pose, gezielt auf Karpfen eine nervige Sache ist?
    Zum Hintergrund meiner Frage folgendes:
    Da ich seit 2 Wochen, fast täglich, mit angeln meinen Urlaub verbringe, habe ich viele Varianten getestet, um den Karpfen beizukommen. Seit 3 Tagen versuche ich es mehr oder weniger erfolgreich mit Kichererbsen am Haken, mit einer Posenmontage. Nicht dass es ohne Erfolg ablief, ein 10-Pfünder der meine Rute über die Belastungsgrenze hinaus beanspruchte, auch gestern wieder einen 6-Pfünder. Nur das Handycap sind die vermeintlichen Bisse, die kaum an der Pose wahrzunehmen sind. Selbst der kleinste Zupfer, der an der Pose kaum zu sehen ist, kann einen kapitalen Karpfen bedeuten. Ich hatte nicht einen ordentlichen Run und konnte alle 5 Minuten neu beködern. Anscheinend stehen de Fische neben dem Köder, lutschen ihn ab und wenn man das verpeilt, ist der Haken wieder blank.

    Es ist mir klar, dass Kichererbsen weich sind, aber im Gegensatz zu Dosenmais doch viel stabiler. Als Haken nehme ich einen 8er Schonhaken und an dem liegt es sicher nicht, denn auch normale, mit Widerhaken werden abgelutscht. Zuerst werden sogar die aufgefädelten Erbsen angegangen und dann erst die auf dem Hakenschenkel. Die Pose ist eine 2+2 vorgebleite Laufpose, damit ich auch Hebebisse erkennen kann.

    Gibt es Eurer Meinung nach etwas, das ich verändern könnte, denn es nervt tierisch, wenn man ständig am beködern ist, statt einen Fisch zu landen?

    Gruß Micha
    Geändert von akpromotion (18.06.2010 um 06:31 Uhr)

  2. #2
    Gesperrt Avatar von Zanderlui
    Registriert seit
    09.09.2008
    Ort
    17207
    Beiträge
    667
    Abgegebene Danke
    50
    Erhielt 327 Danke für 175 Beiträge
    du hast die pose bestimmt so eingestellt das dein ganzes vorfach auf grund liegt?dieses ist dann noch sehr lang?

    also kurzes vorfach udn eben so das dies auf grund aufliegt-so bald nun ein fisch an dem köder sich zu schaffen macht bekommst du rückmeldung an der pose-bei zu langem vorfach haben die karpfen zu viel spiel bis überhaupt mal deine pose sich bewegt haben die dann wie du sags den haken blank gemacht!

  3. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Zanderlui für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hi

    Leg ein Bleischrot auf den Grund, so das 20cm Vrfach auf Grund liegen nicht mehr, wie eine Liftmontage nur stärker. Die Pose soll dabei ruhig schräg stehen. Ich nehme immer Clear Waggler so um die 3 - 4 g und das funktioniert eigentlich ganz gut. Stellt die Pose sich auf oder fällt um kommt gleich der Anhieb und der Haken sitz schön im Maulwinkel.
    Was du beschreibst erinnert eher an Weissfischlinuckeln als an echte Karpfenbisse.

    Gruss
    Olli
    Geändert von Holtenser (18.06.2010 um 07:34 Uhr) Grund: In

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Holtenser für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    AV Würges 1974 e.V. Avatar von akpromotion
    Registriert seit
    29.07.2009
    Ort
    656
    Alter
    47
    Beiträge
    673
    Abgegebene Danke
    579
    Erhielt 785 Danke für 295 Beiträge
    @ZL
    Das Vorfach hat 50cm und der Köder steht knapp über dem Grund! Ich hatte daran gedacht eine Tigernuss auf dem Hakenschenkel zu platzieren, denn diese bekommt keiner so schnell runter, ohne den Haken zu nehmen.

    @Oli
    Das mit dem Waggler wird schwierig, habe nur 5g vorgebleit in Blau. Aber ich denke, bei einer Tiefe von ca. 2m sollte das den Fisch nicht weiter stören. Dann werde ich mal ein paar Tarriergewichte entfernen und 20cm vor dem Haken ein Klemmblei setzen. Soll ich den Waggler fixieren, oder kann er wie gehabt frei laufen?
    Wenn Du schreibst, dass dieser "schräg" stehen sollte, dann wird es schwierig, weil er lediglich in einer Öse am Fuß eingehängt wird und dadurch steht er immer senkrecht. Hebebisse sind dadurch trotzdem recht gut zu erkennen.


    THX und Gruß

    Micha

  7. #5
    Süßwasser Spezi Avatar von AustroPetri
    Registriert seit
    13.01.2008
    Ort
    2333
    Alter
    28
    Beiträge
    1.274
    Abgegebene Danke
    2.193
    Erhielt 1.246 Danke für 485 Beiträge
    Hoi!!!

    Es wäre interesant wie deine Montage genau aussieht...

    Liegt das Vorfach (wie oben beschrieben) auf Grund, oder angelst du knapp über Grund...

    Also ich halte meine Posenmontagen (wenn ich sie benutze) so simpel wie möglich!!!

    Ich verwende einen vorbebleiten Waggler 8+2 g...Schnurstopper - Gummiperle unter- und oberhalb des Wagglers - Karabiner an die Hauptschnur gekrüpft (damit man das Vorfach schneller wechseln kann) kurz über dem Karabiner mache ich die Hauptbeleiung dran (Schrot oder kleines Laufblei) ans Vorfach mache ich je nach Witterungsverhältnissen so wenig wie möglich aber so viel wie nötig Schrotblei dran damit der Köder schnell absinkt!!!

    Ich verwende die Posenmontage nur wenn auf Grund gar nix geht... Ich fische sie entweder sehr seicht (1-2,5 m tief) im Freiwasser, oder knapp über Grund...

    Ich lasse den Köder nie auf Grund liegen, (da kann man ja gleich mit ner Grundrute und Grundblei angeln...)

    Ich fische eher kurze Vorfächer (max. 30 cm lang), k.A warum aber lt. meiner Erfahrung ist man zu 99 % mit kurzen Vorfächern erfolgreicher als mit langen!?!

    Naja als Köder fische ich hauptsächlich den guten alten Dosenmais...

    Ich muss gestehen das ich eher der Grundangler bin, da ich einfach bei mir am Wasser die besseren Erfahrungen damit gemacht habe... (im direkten Vergleich mit selben Köder fing die Grundmontage immer mehr!!!)

    Bei mir am Wasser ist es oft so, entweder kommen alle Bisse auf Grund (mit Brot), oder an der Oberfläche (mit Brot)... Mein Dad fisch meist hartnekig mit Pose, hat aber lange nicht so viele Bisse wie die anderen oder ich auf Grund...

    Ich glaube aber das es sehr stark von Gewässer abhängt auf welche Montage man mehr fängt... Finden die Fische ihre Nahrung hauptsächlich am Grund, so wird die Grundmontage fängiger sein.

    Finden sie hingegen mehr Nahrung im Freiwasser, so wird die Posenmontage mehr Bisse bringen!

    So stell ich mir das halt vor, k.A ob es wirklich daran liegt!!!
    Nach dem angeln ist vor dem angeln!!!

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an AustroPetri für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hi

    Ich benutze diese Art hier:

    http://www.yatego.com/angelshop/p,4b...C3%BCr-forelle


    Die sind schön sensibel und wenn man nicht zu weit draussen fischt optimal. Für weiter draussen verwende ich dann natürlich Modelle die besser zu sehen sind auf Entfernung. Dadurch das der Stopper etwas tiefer eingestellt ist und die Hälfte des Bleis auf Grund liegt, stellen die sich ganz automatisch schräg, ist nur ein bissl nervig sie richtig auszuloten. Ist halt ne leichte Art und Weise auf Karpfen zu fischen, und man verpasst nicht soviel Aktivität wie beim Grundangeln.
    Spannend wird es wenn die Pose anfängt zu kreiseln etc. das macht den grössten Reiz dieser Montage aus. Mit der Rute die ich dir in deinem anderen Thread vorgestellt habe kann man so leicht auch auf grössere Karpfen fischen.

    Gruss
    Olli

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an Holtenser für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #7
    AV Würges 1974 e.V. Avatar von akpromotion
    Registriert seit
    29.07.2009
    Ort
    656
    Alter
    47
    Beiträge
    673
    Abgegebene Danke
    579
    Erhielt 785 Danke für 295 Beiträge
    @Austro

    Meine Montage sieht wie folgt aus:
    1: Gummistopper
    2: Laufwirbel für Posen
    3: Gummistopper
    4: Klemmbleie (wenn nötig)
    5: Gummiperle
    6: Wirbel
    7: Vorfachschnur
    8: Klemmblei (wenn nötig)
    9: Haken (mit Köder, wenn nötig )

    @Oli
    Das Kreiseln der Pose habe ich beim größten der Karpfen festgestellt, dabei habe ich den Anhieb nicht verpasst. Aber es ist richtig, dass beim Posenangeln absolute Konzentration nötig ist, egal ob der Köder frei schwimmt oder auf Grund liegt.
    Das mit Deinem Waggler bekomme ich Heute nicht mehr hin, aber den Rest werde ich dann umsetzen. Wenn sie wieder alles ablutschen, werde ich das mit der Tigernuss probieren. Auch den Versuch "auf Grund zu legen" werde ich mal in Angriff nehmen. Der Tag hat ja gerade erst begonnen und wir haben schönsten Sonnenschein.


    Gruß Micha

  12. #8
    - MedienMogul - Avatar von CarpMoguls
    Registriert seit
    24.05.2009
    Ort
    04860
    Alter
    29
    Beiträge
    356
    Abgegebene Danke
    275
    Erhielt 425 Danke für 159 Beiträge
    Servus akpromo,

    ich habe vor einiger Zeit mal spezielle Hakenköder für die Carps gesehen. Heißen auch einfach nur schlicht "Hookbaits" und sind quasi weichere Boilies, die eben nicht am Haar sondern auf dem Haken gefischt werden. Vielleicht wäre das noch eine Methode? Hier mal ein Link zu solchen Dinger: klick, klick, klick

    Gibt's auch noch in 10.000 verschiedenen Sorten, wie immer halt.

    Grüße.
    Geändert von CarpMoguls (18.06.2010 um 09:11 Uhr)

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an CarpMoguls für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen