Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    bayrischer Berliner Avatar von Red Twister
    Registriert seit
    23.02.2008
    Ort
    92637
    Alter
    47
    Beiträge
    1.473
    Abgegebene Danke
    5.418
    Erhielt 4.697 Danke für 916 Beiträge

    Ein Kessel Buntes Angeln übers Wochenende

    Servus zusammen!

    So das Wochenende ist mal wieder vorbei und bevor ich meinen letzten freien arbeitsfreien Tag noch zum Blinkern nutzen werde, schreibe ich noch einen kleinen Bericht über unser Wochenende!

    Wie ich ja schon angekündigt hatte, ging es von Donnerstag bis Sonntag an eine unserer Kiesgruben um einen erneuten Versuch auf Karpfen zu starten.
    Das letzte Wochenende lief wegen der Laichzeit ja gar nichts!

    Da Stephan (S & S Carphunter) am Donnertag noch arbeiten musste war ich also die erste Nacht alleine.
    Morgens um 07.00 Uhr war dann bereits alles aufgebaut und ich fuhr das erste mal raus um die von uns angestrebte Angelstelle am anderen Seeufer vorzubereiten.
    Auf einer Sandbank vor einem steil abfallenden Ufer setzte ich die Boje und warf ein paar Boilies hinterher.
    Schon um diese Uhrzeit brannte der Planet erbarmungslos vom Himmel und ich machte mir für den Tag nicht viel Hoffnung, dass was passieren würde.



    Der Tag verlief dann auch so wie ich es mir laut Wetterbericht vorgestellt hatte.
    Es war einfach nur heiß und ich verbrachte den Tag unterm Schirm um nicht gleich einen Sonnenstich zu bekommen.
    Bei über 30 Grad passierte nicht!
    Ich sprang zweimal ins Wasser um mich abzukühlen und wartete nur darauf, dass es endlich abend wurde.
    Der Abend blieb auch ruhig und ich grübelte schon darüber nach ob die Karpfen noch immer in Laichzeit waren.
    Gegen 23.30 Uhr legte ich mich dann hin und wurde so gegen 03.15 Uhr durch ein Piepen meines Funkes geweckt. Da es bei diesem einen Piepser blieb drehte ich mich wieder um und wollte weiter schlafen.
    Grade als ich wieder die Augen schloss kam dann aber der Run!
    Raus aus dem Schirmzelt und ran an die Rute!
    Was ich bei meiner Bremseinstellung nicht beachtet hatte wurde mir nun zum Verhängnis.
    Ich hatte die Bremse für Angelstellen eingestellt wo der Karpfen viel Platz hatte.
    Hier lag meine Montage aber nur gute 10 Meter vom gegenüber liegendem Ufer entfernt.
    Der Karpfen zog mir also Schnur von der Rolle und machte sich unter einen der vielen ins Wasser gestürzten Bäume.
    Na supper!
    Also ab ins Boot und versuchen die Situation noch irgendwie zu retten!
    Nach gut 200 Meter kam ich bei dem Baum an und versuchte irgendwie zu erkennen wo die Schnur lang verlief.
    Die Kopflampe lag natürlich 200 Meter entfernt im Schirmzelt.
    Druck war noch auf der Rute und ich zog leicht an um bewegung in den Fisch zu bekommt.
    Mitten zwischen den Ästen kam er dann hoch und schlug einige Male wie wild um sich.
    Es kam aber wie es kommt musste.
    Der Karpfen, der mir doch schon nach den Schlägen her Kapital vorkam, schlitze aus.
    Vor mich hin fluchend über meine eigene Blödheit fuhr ich zurück und begutachtete die Schnur.
    Na Klasse, gute 50 Meter der Schnur durfte ich weg machen, da sie total aufgeraut war. Da war die Freude groß, denn ich hatte die Spulen erst vor 2 Wochen neu bespult.
    Da meine lust die Rute neu zu machen in der Nacht nicht all zu groß war lies ich sie draußen und legte mich wieder hin.
    Vorher stellte ich aber noch die Bremse der anderen Spule ein.
    Um ca. 04.30 Uhr meldete sich dann wieder ein biss bei der anderen Rute an. Genau wie bei dem letzten Biss fing es mit einem Piepser an und wenige sek. später folgte der Run.
    Dieses Mal konnte ich aber gleich genug Druck auf den Fisch ausüben um ihn von den Bäumen fern zu halten.
    Da das Wasser an der Angelstelle die ersten 8 Meter nur gute 20 - 30 cm tief ist tastete ich mich mit vorsichtigen Schritten zur Kante vor, wo es plötzlich auf über 2 m abfällt.
    Der Karpfen machte einige kleinere Fluchten und ich konnte ihn dann schnell Keschern.
    Na ja, eine Entschädigung für den verlorenen Karpfen der Nacht war es nicht!
    Aber immerhin war es ein kleiner Wildkarpfen mit ca. 8 - 10 Pfund.
    Sorry für das Bild, die Linse war vom Tau beschlagen.



    Dann kam wieder der Tag und ich machte das Selbe wie am Vortag!
    Warten, dass der Abend und somit die Kühle kommt.

    So gegen 18.00 Uhr tauchte Stphan dann mit meiner Frau und meiner Kleinen auf.
    Ich bereite gleich den Grill vor und Stephan brachte seine Ruten aus.
    Stephan hatte auch das größere Boot mitgebrach, da wir ja mal einige Versuche starten wollten um einen der vielen Silberkarpfen im See zu überlisten.
    Das Boot wurde natürlich gleich von meiner Kleinen in Anspruch genommen. Nach kindlicher Überedungskunst drehte ich dann mal eine Runde mit ihr über den See bevor es endlich Essen gab.
    Na ja, so konnte ich auch gleich meine Ruten neu ausbringen für die Nacht.



    Mmmmhhhh, grübel grübel, habe ich auch nichts vergessen? Und was wollte ich doch machen?
    Ach ja, die Ruten raus fahren!

    Nach dem Essen wurde es dann auch mal gemütlich.
    Die Kleine stampfte noch ein wenig durchs Wasser und sammlte Schnecken und Muscheln. Die bekamen natürlich auch alle gleich Namen.
    Gerry, Paul und Martha wurde uns dann auch gleich vorgestellt.



    Das nutzte ich dann auch gleich um ihr zu erklären wie wichtig Muscheln für so ein Gewässer sind.
    Also setzte sie diese gleich wieder zurück und fütterte sie noch mit ein paar Maden, dass sie auch genug Kraft hatten um das Wasser zu filtern.

    Die Nacht war dann recht schlaflos da ständing etwas in die Schüre schwamm.
    Gegen 03.00 Uhr kam dann doch noch ein Biss.
    Allerdings war es nur ein Spiegler von ca. 6 - 8 Pfund, der sich mein 24 mm Knobi geschnappt hatte.
    Als es Hell wurde fuhren Stephan und ich gleich raus zum Schleppen und konnten innerhalb von 1 1/2 Stunden zwei Hechte verhaften und ein dritter ging mir ab.
    Meine beste Freundin - die Große Hechtdame - ließ sich natürlich nicht sehen!
    Aber das Jahr ist ja noch lang!
    Da wir aber die Kamera nicht dabei hatten und es nur 70er durchschnitts Hechte waren, gibt es leider keine Bilder von ihnen.

    Nach einem weiteren Kaffee machten wir dann alles fertig um in der Mitte vom See unser Glück vom Boot aus auf alles zu probieren was dort so schwimmt.
    Als Zielfisch stand natürlich ein Silberkarpfen auf dem Plan.
    Also mischten wir ein Futter an, dass eine Art Algen-Ersatz-Futterwolke gab.
    Was wir natürlich nicht dabei hatten, waren die passenden Ruten!
    Also bauten wir für die Angellei mit der Wasserkugel schnell die Spinnruten um.
    Sie wurden schnell mit meinen kleinen Karpfenspulen bestückt und los ging es.

    Die erste Zeit sah es dann so aus ........
    Es tat sich nichts.
    Die Sonne tat natürlich auch noch ihr bestes um uns die letzten Haare vom Kopf zu brennen.
    Stephan hatte wenigstens noch an ein Kappi gedacht



    Ich hingegen bekam die volle Dröhnung ab und der Saft lief mir schon leicht kochend den Nacken runter.

    Ups ... was war das?
    Nach guten 2 Stunden Garzeit in der Sonne begann meine Wasserkugel ein wenig zu wandern.
    Mit einem Mal war sie dann weg und ich setzte den Anhieb.
    Sofort zog der Fisch Schnur von der Rolle und machte sich unters Boot.
    Man soll gar nicht meinen was für eine Kraft Karpfen aufbringen, wenn sie so nah am Boot gedrillt werden.
    Immer wieder setzte er sich unters Boot bevor Stephan ihn dann keschern konnte.
    Nicht groß der Karpfen, aber doch eine interessante Art des Karpfenangelns.
    Mit Wasserkugel und Flocke als Köder wird diese Angellei doch manchmal echt unterschätzt!



    Und wieder ein kleiner Wildkarpfen!

    Da die Hitze immer unerträglicher wurde brachen wir unseren ersten Silberkarpfen-Versuch ab und suchte am Land jeden noch so kleinen Schatten auf.

    Am Abend kam uns dann der Gedanke, dass jeder eine Rute auf Karpfen und eine auf Raubfisch rauslegt.
    Nachdem jeder seine für ihn vielversprechenden Stellen für Raubfisch gefunden hatte saßen wir noch ein wenig zusammen und beratschlagten wie wir es am nächsten Tag auf die Silberkarpfen probieren sollten!?
    Das Schlimme an diesem war, dass das Wetter den Mücken an diesem Tag gut zugespielt hatte und wir uns gegen 22.00 Uhr fluchtartig in unsere Behausungen begaben um diesen fiesen Blutsaugern zu entgehen.
    Das tat aber unserer Unterhaltung keinen Abbruch und redeten von Schirmzelt zu Dome weiter über unsere Angeltechnik für den nächsten Tag.

    Um 23.45 Uhr kam dann bewegung in Stephans Raubfischrute. Erst nur ein leichtes Zupfen!
    Dann zog der Fisch durchgehend Schnur von der Rolle.
    Stephan setzte den Anhieb und wir beide grübelten was es wohl sein konnte!
    Es war nicht groß!
    Aber nach den Schlägen zu urteilen war es ein Waller!
    Und so war es auch!



    Ein kleines "Seemonster" hatte sich den Köfi geschnappt.

    Bei mir tat sich die Nacht nichts mehr.
    Als es dann hell wurde bekam Stephan dann einen guten Biss auf der Karpfenrute und konnte nach einigen heftigen Fluchten noch diesen schönen Spiegler landen.



    Mit knapp 22 Pfund blieb es auch der größte Fisch für das Wochenende.

    Wir versuchten es noch einmal vom Boot aus mit Schleppen und auf Silberkarpfen, aber beides brachte nicht den gewünschten Erfolg.
    Beim Schleppen blieben wir beide Schneider.
    Und beim Angeln auf Silberkarpfen brachte ich es noch auf einen kleinen Spiegler von ca. 6 - 8 Pfund.
    Stephan hatte dieses Mal das "Glück", dass sein einziger Biss vom Boot aus direkt in etwas schwamm, dass sich dort als böses Unterwasser Hinderniss festgesetzt hatte. Nach einigen erfolglosen Versuchen den Fisch dort frei zu bekommen gab schließlich das Vorfach nach und er verlor den Fisch.

    Das war es dann auch gewesen.
    Es waren nicht die ganz großen Erfolge, aber bei jeder Angelmethode hatten wir ein wenig Erfolg gehabt!
    So werden wir es auch beibehalten!
    Wenn die Hundstage kommen, dann wird einfach mal umgedacht!
    Nicht nur stures Boilieangeln, sondern auch einfach mal wie in den guten alten Zeiten mit Pose oder Wasserkugel die Karpfen an der Oberfläche zu überlisten.
    Ich dachte eigentlich, dass dies keine Angelei für mich sei, aber ich wurde eines besseren belehrt.

    Für das nächste mal hoffe ich, dass ich wieder von größeren Fischen berichten kann.

    Also in diesem Sinne: Petri Heil


    Gruß Stefan
    _______________________________
    Am Wasser lernt man Freunde kennen


  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hi

    Schöner Bericht und schöne gesunde Fische die ihr da überreden konntet. Klappt scho noch dies Jahr mit den grossen.

    Gruss
    Olli

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Holtenser für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von carphunter25
    Registriert seit
    20.08.2008
    Ort
    12555
    Alter
    34
    Beiträge
    1.150
    Abgegebene Danke
    1.670
    Erhielt 1.382 Danke für 422 Beiträge
    Hi Stefan und Stephan,

    super Bericht, ich würde jetzt am liebsten Feierabend machen und angeln.

    Gruß Basti
    Allzeit Petri Heil!!!



  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an carphunter25 für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Karpfenangler Avatar von Andi93
    Registriert seit
    26.11.2009
    Ort
    96114
    Alter
    24
    Beiträge
    1.358
    Abgegebene Danke
    2.701
    Erhielt 1.770 Danke für 572 Beiträge
    Echt ein toller Bericht, war super zum lesen. Euch beiden ein dickes Petri;-)

    Gruß
    Andi


    Angeln ist mehr als nur ein Hobby!!!

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an Andi93 für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Profi-Petrijünger Avatar von stierkopf
    Registriert seit
    05.01.2010
    Ort
    88263
    Beiträge
    173
    Abgegebene Danke
    102
    Erhielt 157 Danke für 61 Beiträge
    Super Bericht, tolle Bilder, beim lesen könnte man fast glauben man wäre
    selbst dabei gewesen.

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an stierkopf für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Karpfenangler Avatar von Flosch 94
    Registriert seit
    24.11.2009
    Ort
    96114
    Alter
    23
    Beiträge
    1.076
    Abgegebene Danke
    943
    Erhielt 656 Danke für 324 Beiträge
    Super Bericht. & ein dickes Petri.!

    Gruß Flo

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an Flosch 94 für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #7
    Echte Köchlinge! Avatar von TeilzeitMogul
    Registriert seit
    06.06.2010
    Ort
    04179
    Alter
    28
    Beiträge
    33
    Abgegebene Danke
    29
    Erhielt 20 Danke für 6 Beiträge
    Schön geschrieben, der Bericht und gute Fotos!
    Danke dir und Petri Heil für den nächsten Versuch!

    Gruß Nadine

    CarpMoguls - More Then Catch Fish!
    www.carpmoguls.de

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an TeilzeitMogul für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #8
    Profi-Petrijünger Avatar von gerry94
    Registriert seit
    12.12.2009
    Ort
    9000
    Beiträge
    258
    Abgegebene Danke
    157
    Erhielt 60 Danke für 50 Beiträge
    Petri Heil toller Bericht

    mfg. gerry
    Petri Heil

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an gerry94 für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #9
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    26.12.2009
    Ort
    97450
    Beiträge
    307
    Abgegebene Danke
    698
    Erhielt 420 Danke für 142 Beiträge
    Hi Leute
    Na da habt ihr aber einen schönen Bericht mit tollen Bildern abgeliefert.
    Bin zwar kein Karpfenangler,aber es war sehr schön und unterhaltsam,danke.
    LG Peter

  17. Der folgende Petrijünger sagt danke an döbel-peter für diesen nützlichen Beitrag:


  18. #10
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    16.11.2009
    Ort
    99610
    Alter
    23
    Beiträge
    394
    Abgegebene Danke
    610
    Erhielt 360 Danke für 146 Beiträge
    Klasse Bericht und ein dickes Petri auch von mir an euch zwei!!!

    Gruß
    Rotfeder11
    C = Catch
    A = and
    R = release
    P = please

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an Rotfeder11 für diesen nützlichen Beitrag:


  20. #11
    Im Norden zu Hause Avatar von Bernd Zimmermann
    Registriert seit
    06.09.2007
    Ort
    1xxxx
    Alter
    63
    Beiträge
    1.700
    Abgegebene Danke
    3.937
    Erhielt 2.982 Danke für 920 Beiträge
    Hi Stefan,
    das ist ja ein toller Bericht den Du da geschrieben hast.
    Das mit der Bremseneinstellung ist eben wie im richtigen Leben,
    wie heißt es so schön "Der Angler lernt nie aus, auch wenn er noch so alt ist".
    Irgendwann beissen auch die großen und auch die Hechtdame.

    Gruß Bernd

  21. Der folgende Petrijünger sagt danke an Bernd Zimmermann für diesen nützlichen Beitrag:


  22. #12
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    58
    Beiträge
    6.483
    Abgegebene Danke
    7.136
    Erhielt 10.633 Danke für 3.323 Beiträge
    Euer Gewässer sieht gut aus, eure gefangenen Fische auch
    Schöner gut zu lesender Bericht, mit guten Bildern.....Danke
    Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.

  23. Der folgende Petrijünger sagt danke an Spaik für diesen nützlichen Beitrag:


  24. #13
    Karpfenangler Avatar von sascha05
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    65207
    Alter
    27
    Beiträge
    1.239
    Abgegebene Danke
    989
    Erhielt 670 Danke für 286 Beiträge
    Petri heil euch toller bericht
    Petri Heil an euch
    Gruß Sascha

    http://www.fisch-hitparade.de/signaturepics/sigpic48051_4.gif

  25. Der folgende Petrijünger sagt danke an sascha05 für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen