Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Süßwasser Spezi Avatar von AustroPetri
    Registriert seit
    13.01.2008
    Ort
    2333
    Alter
    28
    Beiträge
    1.274
    Abgegebene Danke
    2.193
    Erhielt 1.246 Danke für 485 Beiträge

    Probleme mit Gewässeranrainern

    Hoi!!!

    Ich weis nicht recht wo ich diesen Thread zuordnen soll, deshalb ist er jetzt bei Allgemeinen...

    Also es geht darum:

    Mein Fischerverein hatte bis 31.12.2009 2 Teiche, einer war ein reiner Angelteich gepachtet von einem großen Ziegelhersteller. Da es diesem Ziegelhersteller durch die Wirtschaftskriese extrem schlecht geht stößt das Unternehmen jetzt Grundstücke ab die es nicht mehr braucht. Da der Teich dazu gehört hat, wurde er zum verkauf frei gegeben.

    Da der es sich bei meinem Fischerverein um einen kleinen handelt (120 Mitglieder) konnte es sich der Verein natürlich nicht leisten den Teich zu kaufen!!!

    Der andere Teich ist ein Schwimm/Fischteich, an dem rund herum Häuser gebaut wurden. Der Verein hat das Fischereirecht seit 1964 bei der Gemeinde an diesem Gewässer gepachtet, und bis vor kurzem keine Probleme mit Anrainern gehabt!!! (im Gegenteil es gibt natürlich auch Anrainer die sich gar nicht dran stören wenn geangelt wird) Wenn so jemand kommt und man fängt nen Fisch bekommt er ihn geschenkt wenn er gerne Fisch isst...

    So nun das Eigentliche Problem:

    Der Veiein hat auch ein Grundstück am Gewässer gepachtet. Da der andere Teich verkauft wurde hat sich die Mitgliederzahl drastisch verringert (45).

    (Das auch nur weil der Zugang zum Gewässer nur Personen gestattet ist die ihren Hauptwohnsitz in unserer Gemeinde haben.)

    So nun hat der Verein beschlossen einen neuen Steg am Grundstück zu errichten, (das ist alles mit rechten Dingen zu gegangen, Baubescheid,Ansuchen...)

    Als der Steg errichtet wurde begannen die Probleme, die Anrainer die in näherer Umgebung zum Grundstück des Fischereivereins wohnen, oder ein Grundstück besitzen stören sich jetzt auf einaml daran das an dem Teich geangelt wird.

    Als ich vor einigen Tagen am neuen Steg saß und auf Karpfen auf Grund angelte kam einer von den besagten Anrainern zumneuen Steg geschwommen und meinte ich muss das Angeln einstellen weil er jetzt hier schwimmen will...

    So ich holte natürlich ohne murren mein Zeug ein und begann zusammen zu packen. Als ich so am zusammen packen war merkte ich das der Typ nur zu mir hergeschwommen ist mir das oben genannte gesagt hat, und dann gleich wider zurcük zu seinem Steg geschwommen ist und aus dem Wasser gegangen ist... (ich kam mir echt verarscht vor, und war echt angeisst!!!)

    Da in unseren Statuten steht wenn der Badebetrieb beginnt ist das angeln ohne Aufforderung ein zu stellen.

    So jetzt bin ich seit 7 Jahren in dem Verein, habe jedes Jahr auch während Schwimmbetrieb genau an der gleichen Stelle geangelt (nur war da noch kein neuer Steg), und die Anrainer waren da auch schon da und sind auch ab und an schwimmen gegangen. Die selben Leute die sich jetzt aufregen und "terror" machen haben es wahrscheinlich nicht einmal gemerkt das da jemand angelt!!!! (da es ja jetzt 7 Jahre ohne Beschwerden geklappt hat)

    Jetzt geht das schon die letzten
    Damals hat sie das überhaupt nicht gestört!

    Also da das Gewässer der Gemeinde gehört und die Anrainer keine Wassergrund besitzen bin ich mal zum Vorstand gegangen. Der hat dann gemeinsam mit mir nen Termin beim Bürgermeister ausgemacht.

    Also der Bürgermeister hat gemeint das die Anrainer die Gurke haben, da das Gewässer im Besitz der gemeinde ist...

    So wie soll ich mich nun verhalten wenn die Typen wieder "terror" machen?

    Ich stör niemanden, da es ja bis jetzt auch funktioniert hat! Warum sind diese Leute so angepisst? Wegen dem neuen Steg? Ein Anrainer gegenüber baut gerade nen Steg der ist 3 mal so groß wie unserer...

    Ich bin echt ratlos und mittlerweile echt angepisst, da jedes mal wenn ich angeln will diese Typen rüber rufen, oder schwimmen damit ich zusammen packen muss...

    Sorry das der Text so lang ist, aber ich glaube es bedarf dieser Erklärung um die Situation zu verstehen...

    THX für Rat/Antwort!!!
    Nach dem angeln ist vor dem angeln!!!

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an AustroPetri für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    AV Würges 1974 e.V. Avatar von akpromotion
    Registriert seit
    29.07.2009
    Ort
    656
    Alter
    47
    Beiträge
    673
    Abgegebene Danke
    579
    Erhielt 785 Danke für 295 Beiträge
    Hallo Austro,

    das liest sich ja ziemlich erschreckend, mit welchen Mitteln der Verein boykottiert wird. Rein rechtlich gesehen, werdet Ihr ohne Hilfe der Verwaltungsbehörden nichts gestemmt bekommen und immer wieder vor Problemen stehen. Aber so weit muss es doch eigentlich garnicht kommen. Es gibt doch einige Möglichkeiten, wie man der Sache Herr wird. Je nach Größe des Gewässers wäre eine Abgrenzung des Badebereiches denkbar, bedarf aber der Zustimmung der Gemeindevertretung. Was unter Umständen einbußen in den touristischen Belangen bedeuten könnte.
    Du schreibst, dass die Anrainer keine Wasserrechte besitzen, da frage ich mich aber im Gegenzug, wer Eurem Gegenüber die Genehmigung zum Bau des Steges erteilt hat. Denn dieser Bau bedeutet doch zwangsläufig einen Eingriff in diese Recht. Es sei denn er baut diesen Steg zum Allgemeinwohl, was ich jedoch bezweifeln möchte.

    Es ist doch immer so, dass es Neider gibt, die einem mit provokativen Handlungen das Leben schwer machen. Jetzt lebt Ihr schon mit den Einschränkungen, bedingt durch die Badegäste. Um das Ganze mal auf eine moralisch korrekte Bahn zu lenken, würde ich Deinem Vorsitzenden mal vorschlagen, er solle sich einen Termin beim Bürgermeister zu einem Vorgespräch geben lassen. In diesem Gespräch sollte geklärt werden, was der Verein für das Gewässer tut und was im Gegenzug die Gemeinde dem Verein zugesteht. Das Ergebnis würde ich dann unter Vorsitz des Bürgermeisters in einer Anrainerversammlung, unter Teilnahme ausgewählter "diplomatisch versierter" Mitglieder des Angelvereins abhalten lassen. Wo die Anrainer, sowohl als auch die Vereinsmitglieder sich gegenseitig Rede und Antwort stehen können.
    Ihr solltet den Wert des Vereines nicht unterschätzen, denn Ihr betreibt Flurbereinigung, Naturschutz und Gewässerschutz, auch zum Wohle der Nichtangler. Einschränkungen werdet Ihr zwangsläufig hinnehmen müssen, aber eine Grundmontage mit Backlead sollte bestimmt keinen Schwimmer stören und einen Bereich zum Posenangeln läßt sich doch klar definieren, notfalls als Schutzgebiet ausweisen lassen, wo sich letztendlich nur Angler aufhalten dürfen.
    Wie Du siehst, steckt sicher viel Vorarbeit darin, aber mit vielen Köpfen lässt sich das relativ schnell umsetzen.

    Eine sehr interessante Sache, die Du damit angeschnitten hast, Danke!


    Gruß Micha
    Geändert von akpromotion (11.06.2010 um 07:30 Uhr)

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an akpromotion für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #3
    Süßwasser Spezi Avatar von AustroPetri
    Registriert seit
    13.01.2008
    Ort
    2333
    Alter
    28
    Beiträge
    1.274
    Abgegebene Danke
    2.193
    Erhielt 1.246 Danke für 485 Beiträge
    Danke!!!

    Das ist echt ne gute Sache was du da Vorschlägst!!!

    Zum Steg des Anrainers, der hat genau so wie wir eine Bauverhandlung, und nen Baubescheid ansuchen müssen (Kosten dafür 540€...)

    Ich habe mir auch schon gedacht das man das doch eigentlich ohne Bürgermeister,Bademeister... regeln kann!!!

    Aber ich wurde eines Besseren belehrt, denn wir wollten die Anrainer einladen um uns mal kennen zu lernen (bei einem gemühtlichem Grillabend auf unserem Grund Stück)... Aber als wir (Vorstandsvorsitzender, 2 Vorstandsmitglieder und ich) gestern vom Boot aus etwas Schilfgeschnitten haben (im Bereich der Badeinsel) weil von dort aus das fischen auch erlaubt ist (wenn keine Schwimmer da sind)...
    und Aufgrund des vielen Regens ist der Wasserstand im teich so hoch wie nie zuvor. Sind jetzt die normalen Zugänge nicht mehr befischbar... (bis zu 90 cm unter Wasser)

    Da wir am 04.07 im Zuge des Ferienspiels ein Kinderfischen veranstalten...

    (Das Ganze war natürlich vorher mit der Gemeinde abgesprochen, und genehmigt worden)

    Als erstes rief der Anrainer der damals zu mir geschwommen ist zu uns das wir das Schilf schneiden, sofort unterlassen sollen, da wir damit die Umwelt zerstören... ;-)

    Als wir ihn freundlich und ruhig sagten das das Genehmigt wurde im Zusammenhang mit dem Kinderfischen, wurde er ausfällig...

    Dann schallten solche sachen wie:

    "alles nur wegen den schei* Fischern und Fischen..."

    über den Teich..

    Zu allem Überfluss kam dann die Nachbarin von dem Typen mit nem Kanu daher gepaddelt, und zitierte Paragraphen aus dem Fischereigesetz... Das das Entfernen von Wasserpflanzen verboten wäre... Dann wiesen wir sie darauf hindas das nur für das UNERLAUBTE ENTFERNEN gilt (steht klar im Gesetz)...

    Dann kam sie damit das das einbringen von Futter lt. Gesetz verboten wäre...

    Im Gesetz steht eindeutig drinnen das der Fischereirechtinhaber Futter in Maßen einbringen darf...

    Als sie keine Paragraphen mehr wusste paddelte sie (ohne sich zu verabschieden) wieder zu ihrem Grund zurück...

    Somit ist glaub ich aus Prinzip die Sache mit dem Grillabend gestorben...

    Es ist echt zum Haare raufen!!!

    Ich bin echt ratlos!!!

    Ich fürchte sogar aufgrund der jetztigen Zustände und Probleme das sich der Verein früher oder später auflösen könnte!!!

    Und das schlimmste ist ich kann zur Zeit nicht in Ruhe angeln weil jedes mal wenn ich unter Tags (08:00- ca. 20:00 Uhr) ans Wasser fahre, weis ich nicht ob denen wider irgent etwas einfällt damit ich wider zusammen packe muss!!!

    Da ich Mo-Do in der Arbeit sehr viel zu tun habe, komme ich eigentlich nur am WE zum angeln...
    (Das angeln ist nur von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang erlaubt)

    (gott sei dank schlafen die in der Früh so ca. bis um 08:00 Uhr)

    Und mal ehrlich entspannt angel sieht anders aus, als wenn dich ständig jemand mit nem Feldstecher beobachtet und darauf wartet das du was falsch machst, oder nur schwimmen geht damit du nicht angeln kannst!!!

    Ich weis echt nicht mehr weiter!!!
    Geändert von AustroPetri (11.06.2010 um 08:03 Uhr)
    Nach dem angeln ist vor dem angeln!!!

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an AustroPetri für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #4
    AV Würges 1974 e.V. Avatar von akpromotion
    Registriert seit
    29.07.2009
    Ort
    656
    Alter
    47
    Beiträge
    673
    Abgegebene Danke
    579
    Erhielt 785 Danke für 295 Beiträge
    Austro, Du darfst eins nicht vergessen, wenn der Bürgermeister die Anrainer namentlich lädt, dann werden sie kommen! Die Auflösung des Vereines bedeutet doch zwangsläufig Mehrarbeit für die Gemeindemitarbeiter. Ich vermute dass es gleichsam geregelt ist, wie in Deutschland.
    Ihr seid doch diejenigen, die den Uferberich in Ordnung halten, oder glaubst Du ernsthaft, dass diese Schwachmaten sich um das Ufer von gegenüber scheren und lediglich rumplöken, wenn es zugemüllt ist? Das sind doch Argumente, die diese Leute auf den Nerv treffen. Wie bereits erwähnt, bedarf es daher diplomatischer Umgangsformen. Genau, wie Du es im Beispiel benannt hast. Nur muss dies ein Ende haben, bevor zu anderen Mitteln gegriffen wird. Meines Erachtens hat auch der Verein zu spät reagiert, die Anrainer konnten lange genug machen, was sie wollten.
    Ein Beispiel aus unserem Vereinsleben: Spaziergänger haben zeitweise Ihre Hunde mit Stockwürfen ins Wasser getrieben und das genau neben dem Ansitzplatz. Unser Vorstand sagt, dass es geduldet sei und daher hat sich das eingebürgert, nichts dagegen zu unternehmen. Seit vergangenen Jahr sind inklusive mir und einige andere Kameraden drauf und dran die Sache abzustellen. Wir haben diese Gewässer in Obhut und jeder Gast und Besucher hat sich nach unseren Vorgaben zu verhalten und nicht umgekehrt.

    Die Gemeinde wird schon wissen, was sie an Ihren Vereinen hat und wieviel sie durch das Wirken einsparen können. Ihr solltet es keinesfalls auf die lange Bank schieben und bald in Eurem Sinne einlenken. Euer Katalog an "Forderungen" sollte jedoch so groß sein, dass einiges gestrichen werden kann, im Kompromiss zu den notwenigen Zugeständnissen, die Ihr für ein gesundes Vereinsleben benötigt. Sonst habt Ihr tatsächlich das Ende in Sicht.

    Bin mal gespannt, ob sich noch mehr Kameraden zu Wort melden.

    Gruß Micha
    Geändert von akpromotion (11.06.2010 um 08:22 Uhr)

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an akpromotion für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #5
    Süßwasser Spezi Avatar von AustroPetri
    Registriert seit
    13.01.2008
    Ort
    2333
    Alter
    28
    Beiträge
    1.274
    Abgegebene Danke
    2.193
    Erhielt 1.246 Danke für 485 Beiträge
    Danke!

    Wie ich merke hast du ähnliche Probleme... Ich habe mir gedacht das der verein Glücklich sein kann überhaupt ein Gewässer zur verfügung zu haben! Und das wir dem Druck der "Schwachmaten" ;-) fürher oder später nach geben müssen...

    Aber nach deiner Argumetation bin ich da anderer Meinung!!!

    Wir sind es doch, die unsere Freizeit am Wasser verbringen uns schauen das alles in Ordnung ist! Wir räumen fast täglich den Müll der Badegäste von der Badeinsel damit sie sie am nächste Tag wider zu müllen können!!!

    Wir sind die Jenigen die sich jedes Frühjahr ne rot Birne holen (beim Rudern) wenn wir die neue schwimmende Badeinsel mit dem Boot vom Überwinterungsort in die mitte des Sees schleppen...

    Wir sind es die die (wenns mal ein Fisch stirbt) bei jedem Wetter um den Teich paddeln um die "Leiche" zubergen um Geruchsbelästigung zu vermeiden!!!

    Und diese Typen wollen uns (ich denke wegen dem neuen Steg) ans Bein pinkeln...

    Jetzt haben wir Argumente um dagegen zu halten!!!

    Fettes Danke an akpromotion!!!
    Nach dem angeln ist vor dem angeln!!!

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an AustroPetri für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #6
    AV Würges 1974 e.V. Avatar von akpromotion
    Registriert seit
    29.07.2009
    Ort
    656
    Alter
    47
    Beiträge
    673
    Abgegebene Danke
    579
    Erhielt 785 Danke für 295 Beiträge
    @Austro

    Drucke Dir an besten die Seiten unseres Zwiegespräches aus, dann kannst Du evtl. dem Verein etwas vorlegen. Jemand dem so das Wohl des Vereins am Herzen liegt, sollte auch gebührende Unterstützung erhalten, auch ohne viele Worte des Dankes. Ich wünsche Euch von Herzen ein gutes gelingen!
    Hab noch einiges zu erledigen, werde aber den Thread im Auge behalten.

    Bis demnächt und Grüße

    Micha

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an akpromotion für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen