Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1
    AV Würges 1974 e.V. Avatar von akpromotion
    Registriert seit
    29.07.2009
    Ort
    656
    Alter
    47
    Beiträge
    673
    Abgegebene Danke
    579
    Erhielt 785 Danke für 295 Beiträge

    Tigernüsse (allgemeine Infos)

    Guten Morgen zusammen,

    für den kommenden Samstag plane ich einen Ansitz auf Karpfen und habe mich dazu durchgerungen mit Tigernüssen zu ködern. Zu Beginn dieser Saison habe ich von meinem Fachhändler einen 3-Kilo-Eimer überlassen bekommen und diesen werde ich dazu verwenden. Eine wichtige Frage dazu folgt am Ende.
    Gestern Abend habe ich, nach Anleitung und Dank der vielen Kameraden im Forum, die Tigernüsse 45 Minuten lang gekocht. Das Resultat kann sich wohl als Erfolg bezeichnen lassen.
    Das nachfolgende Bild zeigt Links eine rohe, ungekochte verschrumpelte Nuss und Rechts hingegen eine der gekochten Nüsse. Im Ergebnis sieht die Nuss nun aus, wie eine kleine Pellkartoffel und läßt sich mühelos mit einer Sicherheitsnadel durchstoßen, im Gegensatz zur ungekochten, betonharten Nuss.





    Trotz allen Beschreibung wäre es doch schön gewesen, einen Beitrag zu verfassen, der in Bilder zeigt, wie sich dieser Köder, bei richtiger Behandlung verändert.

    Was ich jedoch festgestellt habe, dass es bei den rohen Nüssen vereinzelt zu Ausblühungen gekommen ist. Vieleicht kann mir dazu jemand genaueres sagen. Ist es ein Pilz, oder sind es Zeichen einer Zersetzung? Schimmel ist es keinesfalls, es siehst fast aus wie Salpeter.
    Ich hoffe, Ihr könnt dies auf dem folgenden Bild erkennen



    Sollte es noch weitere, nützliche Infos zu Tigernüssen geben, die hilfreich erscheinen, dann her damit.
    Ganz besonders, wie werden die Nüsse angeboten? Etwa der Haarmontage, als Kette am Haken oder einzeln auf dem Hakenschenkel?
    Nicht dass ich Euch aus der Reseve locken möchte, aber stellt doch einfach ein paar eigene Bilder dazu in den Beitrag ein.
    Bilder sagen mehr als Worte

    Danke und liebe Grüße

    Micha
    Geändert von akpromotion (10.06.2010 um 09:42 Uhr)

  2. Der folgende Petrijünger sagt danke an akpromotion für diesen nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Elbeangler Nummer 1
    Registriert seit
    05.02.2008
    Ort
    0815
    Beiträge
    1.993
    Abgegebene Danke
    2.573
    Erhielt 1.942 Danke für 846 Beiträge
    Sieht irgendwie komisch aus, haben die vieleicht nicht ganz trocken gelegen?

    MfG Micha

  4. #3
    Carp Chaos Team Avatar von Tyr
    Registriert seit
    04.02.2009
    Ort
    18147
    Alter
    34
    Beiträge
    84
    Abgegebene Danke
    14
    Erhielt 91 Danke für 34 Beiträge
    Oder es sind Eier von Motten????
    Angeln ist nicht nur Hobby, es ist eine Lebenseinstellung

  5. #4
    AV Würges 1974 e.V. Avatar von akpromotion
    Registriert seit
    29.07.2009
    Ort
    656
    Alter
    47
    Beiträge
    673
    Abgegebene Danke
    579
    Erhielt 785 Danke für 295 Beiträge
    Micha, das kann ich leider nicht beurteilen, denn sie waren in einem versiegeltem Kunststoffeimer und standen in einem absolut trockenem, kühlen Raum.

    Diese Ausblühungen sind trocken und lassen sich in den Fingern zerreiben, die Hände habe ich mir anschließend gründlich gewaschen, so lange ich nicht weiß, worum es sich handelt.

    Gruß Micha

  6. #5
    - MedienMogul - Avatar von CarpMoguls
    Registriert seit
    24.05.2009
    Ort
    04860
    Alter
    29
    Beiträge
    356
    Abgegebene Danke
    275
    Erhielt 425 Danke für 159 Beiträge
    Schauen ein wenig komisch aus, stimme ist zu. Doch wenn du die Teile wirklich 45min GEKOCHT hast, sollte es wegen irgendeinem Befall keine Probleme mehr geben. Nur das Alter der Nüsse wäre interessant. Da die Dinger recht schnell verwendet werden sollten. (Also kein Jahr lang lagern - sondern recht schnell abkochen, ziehen lassen und verwenden).

    Schöne Fotoserie ist es aber. Bestimmt auch recht interessant für Einsteiger. Kannst ja mal noch eein Bild machen, nachdem du sie noch 2 Tage im Wasser hast stehen lassen und die Dinger quasi fertig zur Verwendung sind. Aber immer dran denken: gähren und schimmeln ist nicht das Selbe. Deswegen die Nüsse immer komplett mit Wasser bedecken.

  7. #6
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.079
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Zitat Zitat von CarpMoguls Beitrag anzeigen
    Schauen ein wenig komisch aus, stimme ist zu. Doch wenn du die Teile wirklich 45min GEKOCHT hast, sollte es wegen irgendeinem Befall keine Probleme mehr geben. Nur das Alter der Nüsse wäre interessant. Da die Dinger recht schnell verwendet werden sollten. (Also kein Jahr lang lagern - sondern recht schnell abkochen, ziehen lassen und verwenden).

    Schöne Fotoserie ist es aber. Bestimmt auch recht interessant für Einsteiger. Kannst ja mal noch eein Bild machen, nachdem du sie noch 2 Tage im Wasser hast stehen lassen und die Dinger quasi fertig zur Verwendung sind. Aber immer dran denken: gähren und schimmeln ist nicht das Selbe. Deswegen die Nüsse immer komplett mit Wasser bedecken.
    Hi ,

    das mit der Lagerzeit ist nicht ganz richtig , bei richtiger Lagerung kann man sie getrost zwei Jahre ohne Probleme lagern .
    Kannst dir ja oder ihr euch folgende Seite mal durchlesen , ist sehr informativ.

    http://www.erdmandeln.com/erdmandeln.html

    Steht neben der Verwendung usw alles dabei , einziges Manko , es handelt sich um keine Angelseite .

    mfg Jack the Knife
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  8. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  9. #7
    Profi-Petrijünger Avatar von timy169
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    18059
    Alter
    28
    Beiträge
    257
    Abgegebene Danke
    51
    Erhielt 295 Danke für 81 Beiträge
    Ich habe die Tigernüsse nach dem kochen 5 Tage im Eimer gelasen bis sich das Wasser,ich sage mal zu weißem gliber geworden ist.
    [LEFT]Deswegen heißt es Angeln und nicht Fische greifen.

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an timy169 für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #8
    Bitschubser Avatar von OliverH86
    Registriert seit
    04.08.2009
    Ort
    74429
    Alter
    31
    Beiträge
    805
    Abgegebene Danke
    292
    Erhielt 696 Danke für 292 Beiträge
    Zitat Zitat von timy169 Beitrag anzeigen
    Ich habe die Tigernüsse nach dem kochen 5 Tage im Eimer gelasen bis sich das Wasser,ich sage mal zu weißem gliber geworden ist.
    Und genau dann sind sie genau richtig. Richtig schön schleimig. Den Schleim aber nicht wegwerfen oder abspülen, die Karpfen stehn total drauf, denn das gibt ne gigantische Duftwolke unter Wasser

    Bei den derzeitigen Temperaturen würde ich mir die Sonne zunutze machen und die bis zum Rand mit Wasser befüllten und kurz abgekochten Tigers in einem schwarzen Behälter (Deckel nur drauflegen) in die Sonne stellen. Zwischendurch kontrollieren ob noch genug Wasser drin ist und nach nem Tag in der Sonne sind die perfekt...
    Gruß Oli

  12. Folgende 6 Petrijünger bedanken sich bei OliverH86 für den nützlichen Beitrag:


  13. #9
    AV Würges 1974 e.V. Avatar von akpromotion
    Registriert seit
    29.07.2009
    Ort
    656
    Alter
    47
    Beiträge
    673
    Abgegebene Danke
    579
    Erhielt 785 Danke für 295 Beiträge
    @Oli

    Dann sehe ich das richtig, wenn die Nüsse durch den Sonneneinfluss im dunklen Eimer nachgären? Die Wassertemperatur steigt darin bestimmt auf über 40°.
    Hmm anscheinend hat wohl niemand das Problem mit den Ausblühungen gehabt. Klar dass alle schadhaften Keime durch den Kochprozess vernichtet werden, aber mich würde schon näher interessieren, was es ist, ohne einen Biologen oder Chemiker zu Rate ziehen zu müssen. Nicht dass es etwas südländisches ist, was größeren Schaden an anderen Pflanzen anrichten könnte.

    Gruß und bisher vielen Dank an der regen Teilnahme.

    Micha

  14. #10
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    23.12.2007
    Ort
    91088
    Beiträge
    1.563
    Abgegebene Danke
    16
    Erhielt 441 Danke für 145 Beiträge
    So etwas habe ich auch noch nicht gesehen. Wir kaufen die Erdmandeln immer
    in 25kg Säcken und so etwas gab es bis jetzt noch nicht.

    Ein gutes Zeichen für frische Erdmandeln ist: Dein Händler nimmt drei vier Stück,
    steckt sie in den Mund und isst die Mandeln. Dann sind sie frisch!!

    Ich fische die Erdmandeln immer am Haar und wenn der Untergrund recht verschlammt
    ist, poppe ich Tigernüsse immer auf.

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an CS Angelshop für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #11
    Bitschubser Avatar von OliverH86
    Registriert seit
    04.08.2009
    Ort
    74429
    Alter
    31
    Beiträge
    805
    Abgegebene Danke
    292
    Erhielt 696 Danke für 292 Beiträge
    Zitat Zitat von akpromotion Beitrag anzeigen
    Dann sehe ich das richtig, wenn die Nüsse durch den Sonneneinfluss im dunklen Eimer nachgären? Die Wassertemperatur steigt darin bestimmt auf über 40°.
    Ja genau, der ganze Gärprozess wird dadurch einfach beschleunigt und ich muss nicht immer schon Tage vorher alles vorbereiten...

    Ich würde bei Deinen Tigers auch nicht davon ausgehen, dass sie jetzt unbedingt schlecht sind, denn die abgebildete "Nuss" ist ja aufgebrochen. Kann sein, dass das nur Stärke ist die da ausgetreten ist... will mich aber nicht zu 100% darauf festlegen. Wie ist denn der Gerucht?
    Gruß Oli

  17. Der folgende Petrijünger sagt danke an OliverH86 für diesen nützlichen Beitrag:


  18. #12
    AV Würges 1974 e.V. Avatar von akpromotion
    Registriert seit
    29.07.2009
    Ort
    656
    Alter
    47
    Beiträge
    673
    Abgegebene Danke
    579
    Erhielt 785 Danke für 295 Beiträge
    Danke Steffen und Oli !!

    @Oli
    Diese Nuss oder besser Mandel habe ich lediglich gewählt, weil bei dieser die Ausblühungen sehr gut zu erkennen sind. Es ist auch an anderen, geschlossenen Mandeln zu finden. Der Geruch ist neutral, also nichts schimmeliges oder ähnliches zu riechen. Mit der Stärke ist ein Denkanstoß, aber wie soll diese aus der harten, geschlossenen Schale austreten, hmmmmmm. Ist aber auch nicht so gravierend, es nicht zu erfahren, denn noch lebe ich und wenn ein Fisch es nicht verkraftet, werde ich darüber berichten.


    Gruß Micha

  19. #13
    AV Würges 1974 e.V. Avatar von akpromotion
    Registriert seit
    29.07.2009
    Ort
    656
    Alter
    47
    Beiträge
    673
    Abgegebene Danke
    579
    Erhielt 785 Danke für 295 Beiträge
    Guten Morgen zusammen,

    um das Thema zu erweitern, habe ich noch einige Bilder zu den Tigernüssen nachzureichen. Sie zeigen die Mandeln während des Gärprozesses und zwar 3 Tage nach dem Abkochen.
    Die Konstestenz der Nüsse hat sich soweit verändert, dass sie von der Härte etwa an frische Boilies herankommen. Der Sud hat inziwschen einen süß-saueren Geruch, jedoch von schleimigem Belag habe ich nichts feststellen können. Was jedoch der Fall ist, dass wenn ich die Mandeln durchrühre und den Sud an der Hand trocknen lasse, dieser extrem klebrig ist, wie Zuckerwasser.
    Einen Teil der Nüsse habe ich bereits Gestern zum vorfüttern verwendet und werde dann die kommenden Tage immer wieder kleiner Portionen an meinem späteren Ansitzplatz auslegen. Ich vermute, dass die Karpfen bisher noch keinen Kontakt mit Tigernüssen hatten und werden den Köder auch nicht gleich annehmen. Eile mit Weile ist dabei wohl die beste Devise.








    Gruß Micha

  20. Der folgende Petrijünger sagt danke an akpromotion für diesen nützlichen Beitrag:


  21. #14
    Profi-Petrijünger Avatar von timy169
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    18059
    Alter
    28
    Beiträge
    257
    Abgegebene Danke
    51
    Erhielt 295 Danke für 81 Beiträge
    Meine Tigernüsse haben nach 3 tagen schon extrem viel schleim gebildet und ich konnte letzte Nacht 3 Karpfen auf Tigernüsse fangen,denn fangbericht könnt ihr später in denn Alltäglichen fängen nachlesen.
    [LEFT]Deswegen heißt es Angeln und nicht Fische greifen.

  22. Der folgende Petrijünger sagt danke an timy169 für diesen nützlichen Beitrag:


  23. #15
    Petrijünger Avatar von Awe2k
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    15230
    Beiträge
    60
    Abgegebene Danke
    9
    Erhielt 37 Danke für 10 Beiträge

    Tigernuts

    hallo leute,

    also ich lager meine tigernüsse jetzt schon eine ganze weile in unserer dunklen abstellkammer.
    Als ich sie gestern malwieder bemerkte und den deckel öffnete rochen sie doch sehr bitter und beißend, außerdem war das wasser komplett weiß jedoch nicht dickflüssig.
    Nun meine Frage, sind die tigernüsse auch mit ihrem bitterem Geschmack noch zu gebrauchen oder sollte ich mir lieber neue zulegen?
    Wo und wie sollte ich sie am besten lagern das sie lange genießbar bleiben?


    mfg Awe2k

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen