Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22
  1. #1
    Bitschubser Avatar von OliverH86
    Registriert seit
    04.08.2009
    Ort
    74429
    Alter
    31
    Beiträge
    805
    Abgegebene Danke
    292
    Erhielt 696 Danke für 292 Beiträge

    Wir und die französischen Karpfen

    Hallo an alle,

    ich will Euch unseren schönen Wochenendtrip nach Frankreich nicht vorenthalten. Deßhalb hier ein kleiner Bericht von mir.

    Letzte Woche Freitag ging es an ein super Karpfengewässer nach Frankreich. Um unnötigen Stress am Abreisetag zu vermeiden, haben wir Donnerstag Abend unser ganzes Gerödel auf Harrys und Elkes Hänger gepackt und teilweise noch in unseren Autos verstaut, denn Freitag Morgen sollte es schon um 6 Uhr in der Früh losgehen. Die Nacht war ziemlich kurz und leider ohne viel Schlaf, denn ich war aufgeregt wie ein kleines Kind das sich auf Weihnachten freut.

    Harry und seine bessere Hälfte holten mich dann auch pünktlich um 6 Uhr ab und die Fahrt nach Frankreich konnte beginnen. Leider musste meine Freundin noch bis 4 Uhr arbeiten, Sie fuhr uns aber direkt nach der Arbeit nach und sollte dann auchn noch Abends in Frankreich eintreffen. Nach einer gemütlich Fahrt hatten wir unser Ziel dann auch endlich erreicht und ich war überwältigt von dem See, der Natur und dem genialen Wetter, was uns auf ein traumhaftes Wochenende hoffen ließ.

    Jetzt hieß es erst mal Camp aufbauen. nachdem wir alles Nötige aufgebaut hatten, beschlossen wir uns erst einmal ein wenig mit dem See vertraut zu machen und ein wenig mit den anderen Karpfenanglern am See zu plaudern. Leider stellte sich schon bald heraus, dass wir wohl einen sehr schlecten Zeitpunkt für den Trip ausgewählt hatten. So lag die Wassertemperatur in der vergangenen Woche noch bei 9°C und an unserem Ankunftstag schon bereits bei 21°C, Tendenz steigend. Aber die schlimmste Nachricht erreichte uns später und als wir das Spektakel auch noch mit unseren eigenen Augen sahen wussten wir, dass das Wochenende alles Andere als einfach werden würde. Die Karpfen im ganzen See waren heftigst am laichen. Ein Karpfenangler erzählte uns, dass in der Nähe seines Spots sich die Karpfen in Unmengen versammelt haben, aber wohl an alles Andere dachten, jedoch nicht ans Fressen

    Ein wenig geschockt, aber auch gefesselt von dem Schauspiel ließen wir uns die Hoffnung aber nicht nehmen und begannen unsere Taktik zu schmieden. Die Taktik war schnell gefunden und auch die Ruten waren irgendwann alle ausgebracht und wir konnten dann das tolle Wetter und die Ruhe am See genießen.











    Freitags um 18:40 dann der erste zaghafte "Run" auf einer meiner Ruten. Angeschlagen und einen leichten Wiederstand auf der anderen Seite. Eine Schleie fragte ich mich (in diesem See übrigens in kapitalen Größen vorhanden) und bemerkte immer wieder kleine Stöße beim einholen. Aber seht selbst was sich da an meinem Boilie vergriffen hat



    Gegen Abend traf dann auch endlich meine Freundin ein und wir machten uns ans Abendessen. Leider konnten wir bis dato keinen weiteren Biss verzeichnen und ich war schon fast Stolz wenigstens etwas gefangen zu haben



    Mensch Harry was suchst Du denn? Die Würsten liegen doch noch eingeschweißt auf dem Tisch



    Nachdem die ganzen Steaks und Würstchen verputzt waren, wurden die Spots noch einmal nachgefüttert, da wir an einigen Spots deutliche Fischaktivität erkennen konnten. Die Karpfen sprangen und an den Schilfkanten des Sees waren deutliche Laichgeräusche zu hören.Mitlerweile hatten wir Hoffnung, das wenigstens ein paar der Karpfen noch nicht zum laichen übergegangen sind...



    Die Nacht konnte kommen. Wir waren auf alles vorbereitet. Die Waffen waren scharf und wir ließen den Abend noch zusammen bei nem schön gekühlten Glas Jacki Cola ausklingen




    Leider verlief die Nacht genauso ruhig wie der ganze Tag. Zumindest konnten wir so durchschlafen, denn am nächsten Morgen wurden wir unsanft von der brütenden Hitze geweckt, welche unser Zelt enorm aufheizte.

    Es war fast nicht mehr auszuhalten, denn die Hitze wurde über den Tag immer mehr. Das Thermometer zeigte mittags bereits über 30°C an, da muss man sich ja irgendwie Abhilfe verschaffen. So landete mein Stuhl kurzerhand im Wasser.



    Die Ruten natürlich stehts im Blick, immer mit der Hoffnung das eine der Ruten abläuft und uns so endlich den ersten Run beschert...



    Auch die Anderen versuchten irgendwie der Hitze zu entkommen...



    Aber leider war uns an diesem Tag tagsüber das Glück nicht hold und wir konnten wieder keinen Fisch verzeichnen. Nur nicht aufgeben, das kommt noch, heute Abend wird es endlich klappen mit unserem ersten französischen Karpfen.

    Nachdem wir Abends wieder gegrillt haben, haben uns unsere Frauen verlassen und wollten selbst Ihr Glück an einem nahegelegenen Flüsschen auf Zander und Hecht versuchen. Wie sich später herausstellt, hätten Sie schon viel früher losziehen sollen Mit der Spinnrute bewaffnet freuten Harry und ich uns schon auf ein leckeres Zanderfilet am Abend.











    Auch wir änderten unsere Taktik und fischten nun auf größerer Distanz auf ca. 120m in einer Rinne, da wir dort am Abend viele Karpfen springen gesehen haben. Wir konnten ziemlich weit (25-30m) in den See reinlaufen, da es ziemlich seicht in Wasse ging.

    Gegen 21:00 Uhr bekam ich dann den ersten Vollrun auf einer meiner Ruten. Die Rolle kreischte so laut los, dass ich vor Aufregung fast aus meinem Stuhl gefallen wäre. Schnell zur Rute gesprinted und die Rute nach oben gezogen. Ein heftiger Wiederstand auf der anderen Seite ließ mich auf etwas Großes hoffen, doch auf einmal war der Wiederstand weg und ich konnte es kaum fassen Der Fisch war weg und ich holte nur noch die Montage ein. Ausgeschlitzt, owohl ich nicht hart gedrillt hatte. Ich vermute der Haken saß nicht richtig in der Unterlippe... Vollgepumpt mit Adrenalin, etwas Wut, aber auch voller neuer Hoffnung wurde die Montage wieder neu beködert und ausgeworfen.

    Es sollte nicht lange dauern, da bekam Harry um ca. 21:30 einen ebenso heftigen Run auf einer seiner Ruten. Bei Ihm lief es besser und er konnte nach einem spannenden Drill diesen wunderschön gezeichneten Schuppi mit 26 Pfund landen.

    Bitte verzeiht mir die miese Qualität der Bilder, denn unsere Frauen haben beide Kameras mitgenommen und so blieb uns nur noch das Handy um Bilder zu machen... *grrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr* Die Freude über den ersten Fisch wurde dadurch jedoch nicht geschmälert...



    Nach dem Wiege- und Fototermin durfte der Fisch dann auch gleich wieder schwimmen und wir rauchten unsere erste Siegeszigarre

    Kaum fertig geraucht lief eine meiner Ruten ab. Noch immer voller Adrenalin war dieses mal noch konzentrierter und konnte den Fisch dieses mal landen. Harry kescherte um ca. 21:30 den Fisch sicher im Wasser und meinte daraufhin gleich, dass es dieses mal was größeres und vorallem schwereres sei. Harry wuchtete den Fisch auf die Abhakmatte und ich begann den Fisch zu versorgen. Die Waage schlug bei ein wenig mehr wie 38 Pfund aus und ich war überglücklich über meinen ersten Frankreich Karpfen. Und gleich so eine Granate

    Auch hier entschuldige ich mich wieder für die schlechte Bildqualität, aber ich denke man kann trotzdem ein bisschen was erkennen...





    Die Frauen sind dann mitlerweile wieder eingetroffen (leider ohne Fisch) und wurden erstmal mit unseren Fängen konfrontiert

    Wir bereiteten uns auf die Nacht vor und ich beschloss diese Nacht zusammen mit Harry draußen zu schlafen und baute meine Liege direkt neben den Ruten auf. Wir quatschten noch ne Weile und sind dann irgendwann schlafen gegangen.

    Gegen 02:00 Uhr dann der nächste Run bei mir. Nach kurzem, aber heftigem Drill, konnte ich diesen schönen 20 Pfund Schuppi keschern.









    Morgens um kurz vor 08:00 Uhr wieder ein Run auf einer meiner Ruten, welche auf auf Distanz abgelegt hatte. Ein 18 Pfund Schuppi konnte meinen Boilies nicht wiederstehen und lieferte mir den heftigsten Drill an diesem Wochenende.











    Leider war das Ende unseres Trips schon sehr nah und so fingen wir im Laufe des Tages dann an abzubauen. Aber es war zwischendruch auch noch Zeit zum entspannen da...





    Das Auto war wieder bis unters Dach beladen und traten dann so gegen 12:00 wieder die Heimreise an. Das Wochenende verging mal wieder viel zu schnell, aber das kennt Ihr ja alle nur zu gut



    Harry fing dann noch beim Abbauen der Ruten eine richtig dicke Schleie, welche aber wieder ohne wiegen direkt wieder schwimmen durfte. Ich schätze sie auf gute 2 kg. War ein richtiges Prachtexemplar!




    Ich hoffe Euch hat der Bericht gefallen und vielleicht sieht man sich ja mal am Wasser.

    Tight Lines und liebe Grüße aus dem Süden Deutschlands

    PS: Danke auch nochmal an Harry, Elke und an meine Freundin, es war ein unvergessliches Wochenende mit Euch
    Gruß Oli


  2. #2
    Rutenschüttler Avatar von Dirk Gärtner
    Registriert seit
    23.09.2007
    Ort
    x7xx8
    Beiträge
    1.143
    Abgegebene Danke
    537
    Erhielt 670 Danke für 343 Beiträge

    Thumbs up

    Klasse Fotobericht .....ich will mehr dafon haben!!!!
    Immer Fair bleiben.
    Mfg. Dirk

  3. #3
    Petrijünger Avatar von Landkröte
    Registriert seit
    09.11.2009
    Ort
    71686
    Beiträge
    52
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 17 Danke für 11 Beiträge
    Super Bericht Schätzelein, dem kann ich nichts hinzufügen!
    Es war wirklich ein richtig tolles Wochenende und muss unbedingt wiederholt werden.

    Liebe Grüße, Sarah

  4. #4
    Carp Avatar von _P-a-T-i_
    Registriert seit
    08.12.2009
    Ort
    32339
    Alter
    22
    Beiträge
    248
    Abgegebene Danke
    191
    Erhielt 187 Danke für 50 Beiträge
    Geile Bilder !

  5. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    15.08.2007
    Ort
    26817
    Beiträge
    27
    Abgegebene Danke
    39
    Erhielt 36 Danke für 10 Beiträge
    Klasse Bericht

  6. #6
    bayrischer Berliner Avatar von Red Twister
    Registriert seit
    23.02.2008
    Ort
    92637
    Alter
    47
    Beiträge
    1.473
    Abgegebene Danke
    5.418
    Erhielt 4.697 Danke für 916 Beiträge
    Servus!

    Klasse Bericht mit tollen Bilbern, auch wenn einige leicht verzerrt sind!
    Petri Heil zu den tollen Carp´s
    Freue mich schon auf den nächsten Bericht.

    Gruß Stefan
    _______________________________
    Am Wasser lernt man Freunde kennen

  7. #7
    Da geht noch was!!!!!!!! Avatar von Biervampier85
    Registriert seit
    03.07.2007
    Ort
    41363
    Alter
    32
    Beiträge
    850
    Abgegebene Danke
    6.987
    Erhielt 1.626 Danke für 357 Beiträge
    Petri Olli.
    Toller Bericht.
    alles gute von mir und Petri.
    Mfg Danny

  8. #8
    Catch & Release Avatar von carp-paul
    Registriert seit
    17.07.2008
    Ort
    12623
    Beiträge
    25
    Abgegebene Danke
    6
    Erhielt 6 Danke für 3 Beiträge
    Ein richtig schöner Bericht! Bravo!
    Allerdings sind die Bilder eine Katastrophe, aber das hast du ja schon entschuldigt.

    Wirklich Klasse!

  9. #9
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Oli ,

    toller Bericht , schöne Fotos und Petri Heil zu den Carps und der Tinca !

    Scheint ein echt hammermäßiges Gewässer zu sein .

    mfg Jack the Knife
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  10. #10
    Karpfenangler Avatar von sascha05
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    65207
    Alter
    27
    Beiträge
    1.239
    Abgegebene Danke
    989
    Erhielt 670 Danke für 286 Beiträge
    toller bericht oli
    Petri Heil an euch
    Gruß Sascha

    http://www.fisch-hitparade.de/signaturepics/sigpic48051_4.gif

  11. #11
    Petrijünger Avatar von tinchen242
    Registriert seit
    01.07.2009
    Ort
    37441
    Alter
    41
    Beiträge
    84
    Abgegebene Danke
    151
    Erhielt 29 Danke für 18 Beiträge
    auch von mir nen kräftiges

    danke für den tollen bericht und die fotos :-)

    lg
    tina
    Der Sinn des Lebens besteht darin, glücklich zu sein. [Dalai Lama]

  12. #12
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von PBMaddin86
    Registriert seit
    14.10.2007
    Ort
    55262
    Alter
    31
    Beiträge
    2.576
    Abgegebene Danke
    3.641
    Erhielt 1.730 Danke für 685 Beiträge
    Super Bericht Olli wie weit biste denn nun gefahren? Von dir zuhause aus, bis zum See nach Frankreich??

    Petri Heil
    Suche immer Leute zum FISCHEN, einfach per PN melden!


  13. #13
    Bitschubser Avatar von OliverH86
    Registriert seit
    04.08.2009
    Ort
    74429
    Alter
    31
    Beiträge
    805
    Abgegebene Danke
    292
    Erhielt 696 Danke für 292 Beiträge
    Waren ca. 3 Stunden Fahrt. Gegen September fahr ich nochmal dort hin, jetzt gehts am Samstag erst mal an den Ebro *freu*
    Gruß Oli

  14. #14
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von PBMaddin86
    Registriert seit
    14.10.2007
    Ort
    55262
    Alter
    31
    Beiträge
    2.576
    Abgegebene Danke
    3.641
    Erhielt 1.730 Danke für 685 Beiträge
    stimmt du Sau hast es echt gut! Falls ihr noch Platz im Sep. für nen Rheinhessen habt, sag mal bescheid hab da 2 Wochen Urlaub würde vielleicht passen
    Suche immer Leute zum FISCHEN, einfach per PN melden!


  15. #15
    Profi-Petrijünger Avatar von gerry94
    Registriert seit
    12.12.2009
    Ort
    9000
    Beiträge
    258
    Abgegebene Danke
    157
    Erhielt 60 Danke für 50 Beiträge
    Hi
    Petri echt schöne Fische und auch ansonsten tolle Bilder
    ps: viel erfolg am Ebro


    mfg. gerry
    Petri Heil

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen