Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    14.04.2009
    Ort
    72336
    Beiträge
    21
    Abgegebene Danke
    32
    Erhielt 21 Danke für 5 Beiträge

    Arrow Tragkraftverlust der Schnur durch Schlaufe?

    Hallo alle miteinander,

    ich bereite gerade meinen nächsten Norwegen-Urlaub vor und mache mir diesbezüglich einige Gedanken über meine Pilk-Montage.

    Ich möchte alles aufeinander abstimmen, insbesondere was die Stärke des Geräts angeht. Ich benutze eine geflochtene Schnur mit offiziell 37kg Tragkraft. Passend dazu möchte ich Sprengringe mit einer Tragkraft von 30kg verwenden. Da ich nur mit Pilker fische, verzichte ich auf ein Vorfach.

    Glaubt ihr, diese Kombination ist sinnvoll oder sollte ich mit der Tragfähigkeit nach oben gehen? Mein Gefühl sagt mir, dass 30kg mehr als ausreichend sind, aber man weiß ja nie...

    Muss ich damit rechnen, dass wenn ich eine Schlaufe mache, in die ich einen Wirbel einhänge (35kg Tragkraft), die Schnur an Tragfähigkeit verliert, wie das bei einem Knoten der Fall ist. Eigentlich dürfte das bei einer Schlaufe nicht der Fall sein, da ein befreundeter Karpfenangler behauptet, dass bei seinen No-Knot-Schlaufen, die üblicherweise beim Boilie-Angeln verwendet werden, die Schnur nichts an Tragkraft verliert, da es sich eben wie der Name schon sagt bei einer Schlaufe nicht um einen Knoten handelt.

    Ich frage deshalb, weil ich den Wirbel als Sollbruchstelle bei einem Hänger einplane und da wäre es fatal, wenn die Schnur in Folge der Schlaufe schwächer wäre als der Sprengring...

    Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Ansichten.

    Grüße

    Schellechris

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hi

    Bei geflochtenen Schnüren sollte man auf No Knot Verbinder zurückgreifen da sie am besten die Tragkraft erhalten. Inzwischen gibt es auch schon Wirbel die mit diesen Verbindern ausgestattet sind.


    Gruss
    Olli

  3. #3
    Freier Fischer Avatar von doug87
    Registriert seit
    04.08.2008
    Ort
    22159
    Beiträge
    1.053
    Abgegebene Danke
    569
    Erhielt 662 Danke für 411 Beiträge
    Meine Norge empfehlung!

    -Nie ohne Vorfach fischen! Mono dient in diesem Fall als Abriebschutz... Dem hast du mit der geflochtenen nichts entgegen zusetzen...
    Ausserdem ist Geflochtene bei Scharfen Zähnen zu anfällig.
    Mindestens 0,70mm!

    -Sprengringe von Rosco:
    von 10mm bis 17mm (ein Sprengring sollte immer eine enorme Tragkraft haben...)

    -Die Tragkraftsangaben deiner Schnur kannst du vergessen... Die sind in der Märchenwelt der Industrie entstanden, die Realität weiß es besser!

    -Bei geflochtener immer No-Knot verwenden!

    - Wirbel z.B. von Rosco, VMC oder Berkley...

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen