Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Schlepp u. Hegenenfischer Avatar von Helmut K.
    Registriert seit
    29.10.2009
    Ort
    83052
    Alter
    51
    Beiträge
    552
    Abgegebene Danke
    499
    Erhielt 2.012 Danke für 346 Beiträge

    Quetschhülsenzange

    Mal eine Frage:
    Ich werde mir in Zukunft meine Hardmonovorfächer selber machen, welche Quetschzange könnt Ihr mir dafür empfehlen ?
    Gibt es große Unterschiede bei den Hülsen ?
    Gott erschuf die Zeit, von Eile hat er nichts gesagt.
    Gruß Helmut

  2. #2
    Allrounder Avatar von Erli
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    8
    Alter
    27
    Beiträge
    580
    Abgegebene Danke
    486
    Erhielt 1.524 Danke für 277 Beiträge
    Ich nehm immer ne stinknormale stabile Flachzange, die reicht genauso.
    Daheim an Inn & Isen.

  3. #3
    Webhamster
    Registriert seit
    07.03.2006
    Ort
    12345
    Beiträge
    1.493
    Abgegebene Danke
    636
    Erhielt 1.862 Danke für 742 Beiträge
    Hi,
    also ein exaktes Modell kann ich nicht empfehlen. Dennoch rate ich definitiv zu einer 5-Punkt Quetschhuelsenzange, das ist oft wichtiger als Hersteller, im Vergleich zu 3-Punkt. Den Hersteller meiner Zange kenne ich leider nicht. Sollte die Zange nicht sauber quetschen, geht sie eben zurueck! Im Laden ausprobieren waere auch ne Moeglichkeit.

    Gibt es große Unterschiede bei den Hülsen ?
    Ja die gibt es! Gewalltige Unterschiede! Oftmals kann man sehr "blechige/harte" kaufen, diese koennen insbesondere bei Hardmono, das Vorfach am Quetschpunkt schneiden. Du solltest auf ein relativ weiches Material achten, hier gilt oft ausprobieren. Ganz wichtig finde ich, die Huelse so eng wie moeglich zu waehlen. Den Hersteller/lieferanten meines Tackle-Dealers kenne ich auch hier nicht.

    Ich erinnere mich aber an Huelsen von Berkley, welche sehr gut waren und an Huelsen von Balzer, welche ich sehr bescheiden fand und nicht mal aufbrauchte(Muell)... oder war's Cormoran?!

    regards
    Peter

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an zottel für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Zanderoli
    Registriert seit
    06.09.2008
    Ort
    24148
    Alter
    55
    Beiträge
    1.388
    Abgegebene Danke
    4.400
    Erhielt 1.183 Danke für 393 Beiträge
    Moin Helmut
    Für Hardmono und Fluocarbonvorfächer würd ich Doppelquetschhülsen benutzen.Dafür gibt es auch spezielle Zangen.Weiß im Moment aber nicht welche Hersteller die liefern.Da besteht dann nicht die Gefahr das sich die Schläge in der Hülse kreuzen und beim pressen das Hardmono gequetscht wird.Dadurch verliert das ganze dann sein gesamte Tragkraft.Frag doch einfach mal Deinen Takle Dealer.
    Gruß und Petri Heil Oli

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Zanderoli für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen