Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    03.09.2009
    Ort
    99510
    Beiträge
    150
    Abgegebene Danke
    329
    Erhielt 12 Danke für 7 Beiträge

    Stahl für Zander

    Hallo,
    ich möchte Anfang Juni mit KöFi auf Zander fischen. Grundmontage an einem See.
    Um die Geschichte Hechtsicher zu machen, möchte ich Stahlvorfächer verwenden. Bisher hab ich meine Stahlvorfächer für Hecht selbst aus Drennan Soft Strand 28LB (12,7kg) gequetscht. Würdet Ihr empfehlen zum Zanderangeln feineres Vorfachmaterial zu verwenden?
    Eigentlich sollte doch die halbe Tragkraft zum Zanderangeln reichen, oder?
    Zumal sich dann wohl eher die Haken bzw. Drillinge (Größe 8) aufbiegen würden.
    Wie macht Ihr das?
    Danke.
    ottto

  2. #2
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    20.10.2005
    Ort
    24558
    Alter
    39
    Beiträge
    199
    Abgegebene Danke
    245
    Erhielt 122 Danke für 69 Beiträge
    Hi Ottto,

    ich selber benutze wenn ich auf Zander gehe ein normales 7x7 Stahlvorfach und es funktioniert wunderbar.

    mfg Axel

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an gsimaster für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Ottto,

    ich benutze 7x7 Stahlgeflecht der Firmen Climax und Flexonit , habe mit beiden beste Erfahrungen gemacht , egal ob auf Hecht oder Zander .

    Im Notfall nehme ich auch mal Kevlar (bei extrem vorsichtigen Fischen), tausche das Vorfach aber nach jedem Biß aus .

    mfg Jack the Knife
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jack the Knife für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Eishackler ;) Avatar von strasse
    Registriert seit
    12.07.2008
    Ort
    85625
    Beiträge
    786
    Abgegebene Danke
    961
    Erhielt 956 Danke für 339 Beiträge
    Ich würde dir von Flexonit das 0,20 mm dicke und 4.5 kg Tragende Stahlvorfach emphelen .
    Dann nen Owner oder Gamagatsu Einzelhaken drauf und beim Hecht vorsichtig drillen .
    Wichtig ist auch noch das du als Rute keinen zu harten Prügel hernimmst ,dann haben es die Hechte noch schwerer es durchzubeissen .

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an strasse für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hi

    Habe mir jetzt mal das Quantum Ultrawire besorgt, es ist sehr geschmeidig und werde es demnächst mal auf Zander austesten.

    Gruss
    Olli

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an Holtenser für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    03.09.2009
    Ort
    99510
    Beiträge
    150
    Abgegebene Danke
    329
    Erhielt 12 Danke für 7 Beiträge
    Mein Händler hat das Drennan Soft Strand 15LB (6,8 kg) liegen. Dieses ist noch mal einiges dünner als das 28lb. Ich werd mir das holen und testen.

    Vielen Dank für die Antworten.
    ottto

  11. #7
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Machs noch dünner, 3,5 kg reicht masse.
    Wichtig ist dann aber das Vorfach möglichst lang zu machen.
    Etwa einen Meter minimum.
    So bist Du beim Hecht auf der sichere Seite, Aale nehmen den kleinen Köfi auch noch und auch recht scheue Zander lassen Deine Montage nicht links liegen.
    Ich machs noch anders.
    Ich fische immer Nachts auf Zander, also Hechtbisse eher unwarscheinlich.
    Hatte auch noch keinen in der Nacht.
    Ich nehme entweder Drennan oder Fluocarbonvorfach.
    Aber nur wegen dem Aal.
    Wenn ich sicher wäre das nur Zander im Gewässer sind würd ich mit einem 20er
    Monovorfach angeln.
    Gruss Armin

  12. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  13. #8
    Allrounder
    Registriert seit
    21.04.2009
    Ort
    86916
    Alter
    47
    Beiträge
    1.401
    Abgegebene Danke
    340
    Erhielt 843 Danke für 548 Beiträge
    Hallo,

    ich halte nicht viel von "Flouarbonvorfächer" zum Zanderfischen in der Nacht!

    Ich habe die Erfahrung gemacht dass sich der Zander zu dieser Uhrzeit eher an einem zu starren als einem zu "sichtigen" Vorfach stört.

    Wenn ich mit "Flouarbon" die restliche Hechtgefahr bannen will muß ich schon recht ordentliche Durchmesser nehmen sonst bringt dass nichts. Diese Durchmesser sind dann meist starrer sind als ein dünnes Floxnit.

    Auch dass ein Hecht generell in der Nacht nicht beißt würde ich nicht so ohne weiteres unterschreiben allerdings würde ich auch in der Nacht nicht unbedingt zielgerichtet auf Hecht fischen ...

    Das dürfte auch von Gewässer zu Gewässer unterschiedlich sein. Ich habe die Erfahrung gemacht wenn in der Nacht mal ein Hecht beißt, dann beißt er direkt nach dem Auswerfen oder beim Einholen des toten Köfi und dann sind es meist die dicken Brocken. Mein größter Hecht war ein Beifang beim Zanderfischen und hat kurz vor 24.00 Uhr gebissen als ich meine Montage eingeholt habe und schon nach Hause gehen wollte...


    Gruß Peter
    Geändert von cyberpeter (27.05.2010 um 13:48 Uhr)

  14. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei cyberpeter für den nützlichen Beitrag:


  15. #9
    catch and release
    Registriert seit
    22.04.2010
    Ort
    52428
    Alter
    33
    Beiträge
    42
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 22 Danke für 9 Beiträge

    Hi...

    Ich benutze für meine zanger-grundmontage ein kevlar vorfach von 1m länge... und auf der pose ein sehr feines stahlvorfach

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an Nature für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #10
    Petrijünger Avatar von kev1981
    Registriert seit
    27.04.2010
    Ort
    37520
    Alter
    36
    Beiträge
    84
    Abgegebene Danke
    60
    Erhielt 27 Danke für 16 Beiträge
    Hi,
    ich verwende ausschliesslich Kevlarvorfächer 1.20m länge sollte es schon sein, vorgeschaltet ein Wirbel und ein "modifiziertes"(wichtig) 20g Olivenblei also ganz einfach.
    Überwiegend fische ich in der Dämmerung bis in den frühen morgen des nächsten Tages und es kommen fast immer in meinen Lieblingsgewässern Hechte vor, dabei gab es noch nie einen Verlust zu verbuchen der grösste Esoxbeifang betrug sogar 1.02m solltest nur hochwertiges Kevlar verwenden,mit Durchaus 20kg Tragkraft ist schon Pflicht!!!!!!!!!
    Einer geht immer ins Netz!

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an kev1981 für diesen nützlichen Beitrag:


  19. #11
    Ex Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    49
    Beiträge
    6.285
    Abgegebene Danke
    11.640
    Erhielt 17.973 Danke für 3.115 Beiträge
    Das 7x7 von Drennan halte ich für verhältnismäßig steif im Vergleich z.B. das 7x7 von Leitner ist sehr geschmeidig - mir ist das weiche lieber.

    Petri Heil
    Stephan

  20. Der folgende Petrijünger sagt danke an Stephan Wolfschaffner für diesen nützlichen Beitrag:


  21. #12
    Kaulbarschangler Avatar von Andreas_s
    Registriert seit
    07.08.2005
    Ort
    17
    Beiträge
    893
    Abgegebene Danke
    1.634
    Erhielt 503 Danke für 269 Beiträge
    Wallervorfach relativ teuer und ca. 1mm dick, hört sich dick an ist aber durch seine sehr unauffällige (dunkle) Färbung
    und Geschmeidigkeit optimal geeignet. Wichtiger finde ich den schnellen Anhieb.
    Bei entsprechender Hauptschnur und angepasstem Drillverhalten haben Hechte auch keine Chance. Man muss seinen Drill nur sofort nach dem Fischkontakt anpassen .
    MfG Andreas

    Beim ausnehmen des gestrigen Hechtes habe ich einen goldenen Plätchen-Haken am Ende des Hechtdarmes gefunden. Inwieeit er dadurch Schmerzen verspürt hat steht nicht zur Debatte, aber sein Darm wurde dadurch auf jeden Fall kontinuierlich gereizt und der Fisch geschwächt.
    Geändert von Andreas_s (30.05.2010 um 22:11 Uhr)

  22. Der folgende Petrijünger sagt danke an Andreas_s für diesen nützlichen Beitrag:


  23. #13
    catch and release
    Registriert seit
    22.04.2010
    Ort
    52428
    Alter
    33
    Beiträge
    42
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 22 Danke für 9 Beiträge

    Nabend....

    verucht es einfach mal mit einem Kevlar vorfach......

    sehr robust,
    sehr weich,
    und einen hecht bekommt ihr auch zu 95% raus....

  24. Der folgende Petrijünger sagt danke an Nature für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen