Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    08.09.2009
    Ort
    52445
    Beiträge
    40
    Abgegebene Danke
    41
    Erhielt 9 Danke für 5 Beiträge

    heavy feeder....maximale belastung

    hallo

    ich wollte euch mal eine frage stellen,und zwar hatte ich überlegt mit meiner heavy feeder mal bis fast an die belastungsgrenze zu gehen.wollte mir nun ne große rolle kaufen und am fluss mit 30-35 mm schnur auf große karpfen(oder was noch so drangeht) feedern....

    die rute ist 396 cm lang und hat ein maximales wurfgewicht von 110 gr. vielleicht habt ihr ja einige meinungen und erfahrungen die ihr mir mitteilen könnt.

    danke im vorraus

  2. #2
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Claude ,

    ich fische sehr gerne mit einer Feederrute , die hat 80g Wg , als Rolle benutze ich eine Okuma Freilaufrolle die mit 0,26mm Schnur befüllt ist .
    Diese Kombination dient mir bei meinem Jahreskartengewässer als Allroundrute .

    Hatte mit meinen Fängen bisher keine Problem und verwende die Rute auch gerne zum Schleienfeedern , wo viele Karpfen als Beifang auftreten .

    Generell ist gegen die Feederrute zum Karpfenangeln nix einzuwenden , zum gezielten Karpfenfang würde ich allerdings meine Karpfenausrüstung bevorzugen .
    Ich selbst verwende Feederruten auch sehr gerne zum Aal-und Zanderfang , da ich mehrere in verschiedenen Wurfgewichtskategorien besitze .

    mfg Jack the Knife
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  3. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Bartelmann
    Registriert seit
    13.08.2008
    Ort
    22417
    Alter
    22
    Beiträge
    694
    Abgegebene Danke
    644
    Erhielt 592 Danke für 194 Beiträge
    Ich versteh leider nicht ganz, was meinst du mit voll an die Belastungsgrenze gehen???

    Beim Auswurf oder bei der Wahl des Zielfisches???

    Ansonsten kann ich nur sagen warum nicht, immerhin steht 110g WG drauf und damit muss sie auch mindestens 110g werfen können und auch mal nem größeren Karpfen Paroli bieten können...

    Ich hab übrigens auch eine Feederrute mit 110g WG und 3,94m länge und hätte keine Probleme mal voll durchzuziehen(gerade, da die Garantie noch gültig ist).

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Bartelmann für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Manuel1902
    Registriert seit
    24.10.2008
    Ort
    92...
    Alter
    38
    Beiträge
    905
    Abgegebene Danke
    407
    Erhielt 747 Danke für 283 Beiträge
    Wurfgewicht 110gr. ist aber eine medium Feeder oder???
    Ich selber habe 2 Heavy Feeder Wurfgewicht -180gr.
    Ich nehme meine fast immer zum Karpfenangeln. Kein Problem. Sollte bei deiner Rute auch kein Problem darstellen.

    Petri Heil
    Wer anderen eine Bratwurst brät, der braucht ein Bratwurstbratgerät

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an Manuel1902 für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    08.09.2009
    Ort
    52445
    Beiträge
    40
    Abgegebene Danke
    41
    Erhielt 9 Danke für 5 Beiträge
    meine frage ist quasi ob die rute auch der sagen wir mal maximalen belastung der 30-35 mm schnur stand hält...also das weder rute bricht noch schnur reisst...

  9. #6
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Manuel ,

    Einteilung von Feederuten schau mal hier .

    http://fisch-hitparade.de/angeln.php...ng+Feederruten

    mfg Jack the Knife
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an Jack the Knife für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Manuel1902
    Registriert seit
    24.10.2008
    Ort
    92...
    Alter
    38
    Beiträge
    905
    Abgegebene Danke
    407
    Erhielt 747 Danke für 283 Beiträge
    Das geht locker, ohne Problem. Du hältst ja auch nicht voll dagegen. Wenn ich die Bremse zu hab und voll dagegen halte würde wohl auch vorher die Schnur reißen. Die Rute ist schon robust
    Wer anderen eine Bratwurst brät, der braucht ein Bratwurstbratgerät

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an Manuel1902 für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #8
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Manuel1902
    Registriert seit
    24.10.2008
    Ort
    92...
    Alter
    38
    Beiträge
    905
    Abgegebene Danke
    407
    Erhielt 747 Danke für 283 Beiträge
    Zitat Zitat von Jack the Knife Beitrag anzeigen
    Hi Manuel ,

    Einteilung von Feederuten schau mal hier .

    http://fisch-hitparade.de/angeln.php...ng+Feederruten

    mfg Jack the Knife
    Ok, gut zu wissen. Wusste ich nicht. Hab nur die großen 2
    Wer anderen eine Bratwurst brät, der braucht ein Bratwurstbratgerät

  14. Der folgende Petrijünger sagt danke an Manuel1902 für diesen nützlichen Beitrag:


  15. #9
    Feederspezialist Avatar von Feedaking
    Registriert seit
    14.06.2009
    Ort
    94436
    Alter
    22
    Beiträge
    197
    Abgegebene Danke
    132
    Erhielt 264 Danke für 75 Beiträge

    Hi

    Ich war letztens an der Donau im Preisfischen und ich hab mit 2 Heavy-Feederruten von Balzer mit 150gr WG gefischt.
    Ich hab damit Körbe mit 100gr + Futter ca. 50 Meter weit rausgeworfen....
    Ich würde sagen, man kann das vorgeschriebene WG auch übergehen, vorausgesetzt man zieht die Rute nicht durch wie ein Metzger....

    Auf Karpfen kannst du sie Problemlos einsetzen, mach ich nähmlich auch^^

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an Feedaking für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #10
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    20.11.2005
    Ort
    03249
    Alter
    51
    Beiträge
    1.666
    Abgegebene Danke
    1.590
    Erhielt 1.831 Danke für 899 Beiträge
    Zitat Zitat von claude54 Beitrag anzeigen
    meine frage ist quasi ob die rute auch der sagen wir mal maximalen belastung der 30-35 mm schnur stand hält...also das weder rute bricht noch schnur reisst...
    Wieviel Kraft auf die Rute wirkt,ist abhängig von der Rutenhaltung.
    Hälst du die Rute senkrecht,natürlich um einiges mehr als wenn du sie Richtung Fisch neigst.

    Gruß Jörg

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an Koalabaer für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen