Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.01.2009
    Ort
    22359
    Beiträge
    76
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 6 Danke für 5 Beiträge

    Bienenmaden Probleme

    hey leudde...

    ich war letztens forellenangeln und hab mir vorher Bienenmaden gekauft.
    Mein Tackle-Dealer meinte ich sollte die 1 tag vorher ausm Kühlschrank nehmen. Da ich eh am nächsten Tag geangelt habe, habe ich sie gleich bei Zimmertemperatur gehalten. Aber am nächsten tag am wasser waren die sooo matschig.

    Jedes mal, wenn ich sie auf den Haken zum schleppen anködern wollte, sind die mir gleich aufgeplatzt und ausgelaufen und hingen dann so schlapp am haken, dass ich die gar nicht mehr L-förmig aufziehen konnte..

    Frage nun ist das bei euch auch so?
    Hält mein Dealer die Maden zu kalt?(immer im Kühlschrank)
    Hab ich etwas falsch gemacht?


    lg stanley

  2. #2
    Barschkiller Avatar von DropShotTrooper
    Registriert seit
    22.01.2010
    Ort
    09128
    Beiträge
    385
    Abgegebene Danke
    451
    Erhielt 316 Danke für 171 Beiträge
    na so richtig "knackig" sind die ehh nicht.zum schleppen eignen die sich auch nicht weil das bindegewebe zu dünn ist.könntest dem entgegenwirken wenn du nachdem du die bienenmade aufgezogen hast,ein stück gummi interher aufziehst,also auf den haken^^.
    Egal was passiert,wer fängt hat Recht!

  3. #3
    Krummerseeangler
    Gastangler
    Ja das ist bei Bienenmaden halt so die sind immer ziemlich weich!

    P.S.: Ich kenne keinen Tackledealer nur Angelladen besitzer!

  4. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    20.02.2010
    Ort
    81249
    Beiträge
    11
    Abgegebene Danke
    9
    Erhielt 14 Danke für 6 Beiträge
    Servus!


    Die Bienenmaden beim Aufziehen sauber durch den Kopf (der kleine schwarze Teil) stechen und dann vorsichtig aufziehen.

    Sollte trotzdem noch ein Problem bestehen, einfach mal den Gerätehändler bzw. den Köderverkäufer wechseln, dass kann oft Wunder bewirken!

    Grüße Daniel
    Geändert von Daniel B. (16.05.2010 um 17:37 Uhr) Grund: belesen und gelernt...

  5. #5
    Profi-Petrijünger Avatar von MasterKohl
    Registriert seit
    27.10.2008
    Ort
    59269
    Beiträge
    181
    Abgegebene Danke
    237
    Erhielt 155 Danke für 79 Beiträge
    Für den Hakenbogen ne Konservierte Bienenmade benutzen,ansonsten wird es schwierig mit dem L-förmigen anködern.

  6. #6
    Profi-Petrijünger Avatar von Luc97
    Registriert seit
    09.04.2009
    Ort
    63694
    Beiträge
    139
    Abgegebene Danke
    49
    Erhielt 15 Danke für 15 Beiträge
    Ich tuh nur Maden in den Kühlschrank,
    die Binenmaden NICHT!!!!

    mlg Lucas


  7. #7
    AV Würges 1974 e.V. Avatar von akpromotion
    Registriert seit
    29.07.2009
    Ort
    656
    Alter
    47
    Beiträge
    673
    Abgegebene Danke
    579
    Erhielt 785 Danke für 295 Beiträge
    Warum Dein Dealer die Larven im Kühlschlank aufbewahrt, kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen.

    Normalerweise halten sich die Wachsmottenlarven mit einem kleinen Apfelstück bei ca. 10° einige Wochen. Zu Anangeln hatte sogar noch welche aus der vergangenen Saison. Also fast 4 Monate im ungeheiztem Raum gelagert. Was das aufziehen der Maden angeht, wenn Du einen scharfen Forellenhaken benutzt kannst Du schon eine Larve in L-Form aufziehen. Bisschen Gefühl in den Finger solltest Du doch haben. Als Abschluß auf die Hakenspitze mache ich dann immer noch zusätzlich 2 Fleichmaden, damit die Forellen oder Weißfische die Larve nicht so einfach abzupfen können.
    Zum Schleppangeln bietet sich jedoch besser ein Wurm als Naturköder an, hatte ich gestern am Bach und dabei sind 2 Bafos eingestiegen.

    Gruß Micha
    Geändert von akpromotion (16.05.2010 um 06:35 Uhr)

  8. #8
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    23.11.2009
    Ort
    72511
    Beiträge
    710
    Abgegebene Danke
    88
    Erhielt 215 Danke für 155 Beiträge
    Drücl mal auf die Bienenmaden drauf, wenn die weich und schlapprig sind sind se schon alt und fast im Eimer....

    Normal halten frische Bienenmaden locker 4-5 Wochen, bisher hab ich aber auch immer nur alte bekommen weshalb ich garkeine mehr kaufen werde und jetzt mal die konservierten von Enterprise Tackle ausprobieren werde.

    Weil kann nicht sein das ich für fast 4€ so ne Mini Dose kaufe und die von Anfnag an nicht mehr so gut sind.


    Gibts den keinene Bienenmaden Versand ?

    Jup gibt es, hab grad nen Shop gefunden der lebende Bienenmaden Würmer einfach alles liefert, is ja porno..... hier der Link - http://www.terravita-zuchtfarm.com/4.html


    Müsst nur in den Shop für Privat Personen, aber Problem wird wohl sein das wenn im nahen Umkreis einer seiner Händler ist ich da garkeine kriege.
    Geändert von Angler Newbie (16.05.2010 um 11:10 Uhr)
    *******************

    Gruß Mike

  9. #9
    Saarländer Avatar von carphunter1984
    Registriert seit
    19.09.2007
    Ort
    54497
    Alter
    33
    Beiträge
    386
    Abgegebene Danke
    350
    Erhielt 383 Danke für 154 Beiträge
    Die ideale Lagertemperatur für Bienenmaden liegt zwischen 12 - 15 Grad.
    Also keinesfalls in den Kühlschrank, sondern lieber in den Keller o.ä.

    Petri
    Carpe diem !!! - aber 100 %ig

  10. #10
    Carpfishing 4 life Avatar von Störfan
    Registriert seit
    12.05.2009
    Ort
    44289
    Alter
    22
    Beiträge
    1.609
    Abgegebene Danke
    359
    Erhielt 897 Danke für 444 Beiträge
    Bienenmaden müssen immer warm gelagert werden,niemals unter 18 grad,am besten ca 20 grad da halten die lange.

  11. #11
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spinnking
    Registriert seit
    11.08.2009
    Ort
    9999
    Beiträge
    556
    Abgegebene Danke
    68
    Erhielt 214 Danke für 128 Beiträge
    Waren sie schon so leicht braun?
    Wenn die labberig und braun sind, sind sie tot...
    Einfach mal auf die Hand legen und mal drücken um zu gucken obs ie sich noch bewegen und dann auf einen drünndratigen Haken aufziehen und vorne vor noch ne normale Made machen damit der Aal die Made nicht runterziehen kann (beim schleppen kannste das weglassen, würds aber trotzdem lieber mit machen auch wenn Forellen kacke sind :D)!

  12. #12
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.01.2009
    Ort
    22359
    Beiträge
    76
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 6 Danke für 5 Beiträge
    also lebendig waren die keine angst :D:D hab ich ja gesehen. leider hab ich keine mehr, aber ich kann mich erinnern, das die total labberig waren, wie ich ja auch schon geschrieben habe..

    also liegt es wahrscheinlich so wie ich das jetzt verstanden habe, an der lagertemperatur und weil die schon älter waren..

    das ist ja dann schon fast halbwegs betrug..

    und wie ist es mit den konservierten bienenmaden?fangen die genauso gut? kann ich mir irgendwie gar nicht vorstellen, dass die auch so gut fangen...


    lg stanley

  13. #13
    Saarländer Avatar von carphunter1984
    Registriert seit
    19.09.2007
    Ort
    54497
    Alter
    33
    Beiträge
    386
    Abgegebene Danke
    350
    Erhielt 383 Danke für 154 Beiträge
    Zitat Zitat von Stanleyclan Beitrag anzeigen
    also lebendig waren die keine angst :D:D hab ich ja gesehen. leider hab ich keine mehr, aber ich kann mich erinnern, das die total labberig waren, wie ich ja auch schon geschrieben habe..

    also liegt es wahrscheinlich so wie ich das jetzt verstanden habe, an der lagertemperatur und weil die schon älter waren..

    das ist ja dann schon fast halbwegs betrug..

    und wie ist es mit den konservierten bienenmaden?fangen die genauso gut? kann ich mir irgendwie gar nicht vorstellen, dass die auch so gut fangen...


    lg stanley
    Also als Betrug kann man das nichts bezeichnen, sondern vielmehr als schlechte Beratung.
    Ich persönlich bevorzuge die frischen Bienenmaden, die nicht mit irgendwelchen Konservierungsmittel "bearbeitet" wurden.
    Was du jedoch mal versuchen kannst sind verschiedene Dipps aus der Karpfen- und Stipperangelei.

    Petri
    Carpe diem !!! - aber 100 %ig

  14. #14
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.01.2009
    Ort
    22359
    Beiträge
    76
    Abgegebene Danke
    10
    Erhielt 6 Danke für 5 Beiträge
    @ carphunter

    liest du eigentlich Posts?

    ich meine was sollen mir Dipps aus der Karpfenangelei bringen? die machen die Maden doch noch matschiger :D ich will mit denen doch ScHlEpPen!!!

    lg stanley

  15. #15
    Petrijünger Avatar von scaptic
    Registriert seit
    15.11.2009
    Ort
    59174
    Alter
    28
    Beiträge
    68
    Abgegebene Danke
    69
    Erhielt 49 Danke für 19 Beiträge
    ich verstehe nicht warum du mit bienenmade auf forellen schleppen willst, die forellen beissen so vorsichtig das sie dir die bienmade beim schleppen einfach nur abnagen, dazu ist das bindegewebe bei den bienmaden viel zu weich, probiers doch wenn du schleppen willst und mit naturköder probiers mal mit würmern.
    ich würde einfach die bienmaden vorsichtig aufziehen und auf stand setzen geht immer.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen