Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1
    Barschpezi
    Gastangler

    Dropshot auf Dorsch!?

    Hey...!

    Ich wollte mal fragen ob ihr Erfahrungen auf Dorsch mit dem Dropshotrig gemacht habt!

  2. #2
    Raubfischfreak Avatar von Tim Kuehn
    Registriert seit
    21.08.2005
    Ort
    42289
    Alter
    28
    Beiträge
    1.163
    Abgegebene Danke
    494
    Erhielt 1.232 Danke für 317 Beiträge
    Hallo Barschspezi,

    ich denke mir mal, dass du damit nur "mäßigen" Erfolg haben würdest.
    Da man mit dem Dropshot ja immer nur knapp über den Grund fischt.
    Wenn du weißt das die Dorsche knapp am Grund stehen, dann könntest du vielleicht ein paar fangen.
    Da hast du aufjedenfall mit Pilkern und Beifänger unter dem Futterfisch(Köhler, wittling usw.) viel mehr erfolg.
    Gruß Tim

  3. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Steve1969
    Registriert seit
    16.06.2006
    Ort
    47798
    Beiträge
    500
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 510 Danke für 182 Beiträge
    Hab ich dieses Jahr vom Boot aus versucht aber ohne Erfolg
    Naturköder waren dagegen wieder mal Top.

    Ich fische generell nur noch mit Naturködern am Seitenarm
    (40>60cm)
    Am besten geht Wattwurm und Messermuschel als Kombi

    Allerdings hat mir dieses Jahr ein XXL Shad am 6/0er Jig ein wahres Monster beschert.

    Hab den Shad rein aus neugier mit genommen und unten mit einem 50cm Stahlvorfach direkt an den Endwirbel eingehangen (Dort wo auch das Blei drankommt)

    Alternativ habe ich festgestellt das ich ohne Zusatzshad weniger große Dorsche fange, was auch immer der Grund sein mag

    Auf den Shad hats 2x richtig geknallt, ich vermute mal das die Dorsche entweder aus Futterneid auf den Shad beissen oder aber gerade die Grossen Leoparden lieber nen Fisch inhalieren.

    Beim Ausnehmen hatten die 2 dicken auch den Wanst voll mit Kleinfisch, kleine Knurrhähne und sonstige Fische die am Grund leben.

    Am Wrack kannste das mit dem Jig natürlich komplett vergessen, das geht nur auf Riffen und Bänken wo die Dorsche stehen

    Und mehr als 2 Seitenarme würd ich auch nicht nehmen, wenn da 2 Dicke gleichzeitig beissen dann Prost Mahlzeit

    ich nehm als Rute ne alte Balzer Magna Silver Drift 400cm mit max. 1000gramm WG, obwohl die WG Angabe reichlich übertrieben ist Fische ich generell mit mind. 350gr Blei meistens doch mit 500gr.
    Rolle hab ich ne WFT Big Deep Sea, die hat ne schmale Spule und unglaubliche 200cm pro Kurbelumdrehung Einzug

    Das hält erstens Fit und zwotens habe ich meine Köder so schnell am Grund, und brauche mir auch kaum einen Kopf über Abdrift oder Strömung zu machen.
    Auch habe ich mit der langen Rute einen perversen Hebelarm (der Fisch natürlich auch) und ich habe schön viel Abstand zu den anderen Ruten der Kollegen an Bord. So hab ich weniger Tüddel mit dem Nachbarn und bekomme den Fisch auch schnell vom Grund weg.
    Das ist das Wichtigste besonders am Wrack, dem Fisch keine Chance zu geben das dieser sich irgendwo festsetzen kann.

    Ich hab echt einiges ausprobiert, auch das leichte Fischen mit 17er fireline und ner leichte Pilkrute, welche mir ein Dickdorsch dann auch prompt zerlegt hat

    Alles KÄSE!!!

    Im Meer lautet "Bigger is Better" meine Devise, denn man weis ja nie was dranhängt...

    Also vergiß das DropShot Gendönse das ist total zweckfrei für Dorsch
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Steve1969 für den nützlichen Beitrag:


  5. #4
    G.barschjäger&Meeresspezi Avatar von Svenno
    Registriert seit
    18.02.2007
    Ort
    37081
    Alter
    26
    Beiträge
    2.528
    Abgegebene Danke
    3.343
    Erhielt 2.417 Danke für 576 Beiträge
    Zitat Zitat von Barschpezi Beitrag anzeigen
    Hey...!

    Ich wollte mal fragen ob ihr Erfahrungen auf Dorsch mit dem Dropshotrig gemacht habt!
    Da muss ich beiden Vorrednern widersprechen.

    Dropshot schlägt beim Kleinbootangeln wirklich alles, die Köder
    meist Gummiwürmer, vor allem jetzt wenn die Seeringler laichen,
    kommen erst gar nicht zum Grund.
    Wir haben das schon getestet , ich mit Pilkgeschirr ,
    Bekannter auf dem anderen Boot mit DS.
    Na ja abgezogen wie sonst was.
    Beim nächsten Trip, habe ich sowas auch gleich dabei.
    Versuch mal V-Tail-Crawler von Keitech!
    Mit Tintenfischaroma-besser gehts nicht.
    Führungsweise ist die gleiche wie im Süßwasser:-)


    LG Svenno
    "Früher dachten wir ja auch: Ich denke, also bin ich. Heute wissen wir: Geht auch so..."

    Lieben Gruß
    and tight lines

  6. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Svenno für den nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    20.11.2005
    Ort
    03249
    Alter
    51
    Beiträge
    1.665
    Abgegebene Danke
    1.590
    Erhielt 1.831 Danke für 899 Beiträge
    gebe Steve1969 aber auch Svenno Recht
    gerade auf Dorsch immer wieder ausprobieren!

    Hatte vom Ufer teilweise bessere Erfolge(Norwegen)mit Pilker und Co.
    Vom Boot hingegen war alles Naturmäßige erfolgreicher.

    Nur eins habe ich festgestellt: möchtest du einen richtig fetten Dorsch...brauchst du keine Angst haben,dass dein Köder zu groß ist.

    Mein Tipp:wenn nichts geht probieren...ich persöhnlich tendiere dann mehr auf Naturköder.
    Ein großer Haken mit Rekker+Makrelenfilet...da kann kein Dorsch nein sagen!


    Gruß Jörg

  8. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Koalabaer für den nützlichen Beitrag:


  9. #6
    G.barschjäger&Meeresspezi Avatar von Svenno
    Registriert seit
    18.02.2007
    Ort
    37081
    Alter
    26
    Beiträge
    2.528
    Abgegebene Danke
    3.343
    Erhielt 2.417 Danke für 576 Beiträge
    Zitat Zitat von Barschpezi Beitrag anzeigen
    Hey...!

    Ich wollte mal fragen ob ihr Erfahrungen auf Dorsch mit dem Dropshotrig gemacht habt!
    Auf welchen Bereich möchtest du das DS denn ausprobieren?
    Eher Ostsee vom Kleinboot oder Kutter oder doch im Ausland?

    LG Svenno
    "Früher dachten wir ja auch: Ich denke, also bin ich. Heute wissen wir: Geht auch so..."

    Lieben Gruß
    and tight lines

  10. #7
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    20.11.2005
    Ort
    03249
    Alter
    51
    Beiträge
    1.665
    Abgegebene Danke
    1.590
    Erhielt 1.831 Danke für 899 Beiträge
    Zitat Zitat von Svenno Beitrag anzeigen
    Auf welchen Bereich möchtest du das DS denn ausprobieren?
    Eher Ostsee vom Kleinboot oder Kutter oder doch im Ausland?

    LG Svenno
    eine wirklich berechtigte Frage.

    ist der Zielfisch ein Ostseedorsch...vielleicht dicht unter Land,oder der richtige Brummer in Norwegen?

    Gruß Jörg

  11. #8
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Steve1969
    Registriert seit
    16.06.2006
    Ort
    47798
    Beiträge
    500
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 510 Danke für 182 Beiträge
    Zitat Zitat von Koalabaer Beitrag anzeigen
    eine wirklich berechtigte Frage.

    ist der Zielfisch ein Ostseedorsch...vielleicht dicht unter Land,oder der richtige Brummer in Norwegen?

    Gruß Jörg
    Aye,
    kleine Ostseedorsche kann man bestimmt besser und ermüdungsfreier mit leichtem Gerät angeln, da funzt auch bestimmt DropShot.

    Meine Erfahrungen haben mir aber gezeigt das grade im Meer Naturköder wirklich unschlagbar sind, und wenn man diese mit einem Kunstköder der auch noch Aktion unter Wasser bietet kombiniert dann knallts.

    Man kann sich ja auch ein Dropshot Paternoster basteln, d.h. einfach 2 oder mehr DS Haken an die Leine knüpfen und ausprobieren was die Dorsche lieber mögen und auf den Köder dann komplett einstellen.

    Bei den wirklich großen Dorschen kann man aus techn. Gründen das DS vergessen, bei 5/0 DS Haken ist Schluß größere gibt es von VMC nicht und durch das Öhr bekommt man keine 50er Mono gefädelt

    Ich vermute mal das die großen Dorsche generell eher auf fischige Köder reagieren da diese mehr dem Beuteschema entsprechen, beim nächsten Ausritt auf die Nordsee werd ich mal ganze Sardinen als Köder testen und auch ein paar von den miesen Schwarzmeergrundeln an den Haken hängen

    Mal sehen ob das was bringt

  12. #9
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    28.11.2007
    Ort
    91611
    Beiträge
    187
    Abgegebene Danke
    249
    Erhielt 68 Danke für 48 Beiträge
    Man kann durch die Seitenarmmontage auch größere Öhrhaken (Meereshaken bis 12/0) benutzen. Wenn ich den Seitenarm kurz oder gar nicht stehen lasse, ist das auch wie DS. So wird schon seit Jahrzehnten DS im Meer gefischt. Hieß halt bisher nur Seitenarmvorfach.

  13. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Ossipeter für den nützlichen Beitrag:


  14. #10
    Profi-Petrijünger Avatar von Flori999
    Registriert seit
    13.07.2010
    Ort
    27356
    Beiträge
    297
    Abgegebene Danke
    180
    Erhielt 79 Danke für 52 Beiträge
    hab es schon mal ausprobiert eigentlich fast so montiert wie beim hecht funktioniert super hab an einen abend 7 stück gefangen

  15. #11
    Petrijünger
    Registriert seit
    24.02.2006
    Ort
    22119
    Beiträge
    61
    Abgegebene Danke
    22
    Erhielt 26 Danke für 14 Beiträge
    Auf die Frage der Dorsche, also der Großdorsche, zurück zu kommen muss ich sagen, dass man in Norwegen zwar gute chancen hat einen zu erwischen, dies aber auch nicht mehr die Regel ist.

    Ich fahre nächstes Jahr nach Island und werde dort mal mein glück auf die ganz großen versuchen.
    Dort sind die großen Ostseedorsche eher alltag.
    dort gibt es verschiedene "Dorscharten" , die ganz großen sind wesentlich bulliger als anderswo, haben einen massigeren Kopf etc. , und dann gibt es wieder auch dort welche, die sind sehr schmal und eher länglich also fast ähnlich wie ein leng, gehört aber auch noch zu den dorschen.

    ich werde auf jeden fall mal berichten und ein paar fotos ins netz stellen ansonsten einmal auf auf andrees-angelreisen im internet schauen, der bietet diese erlebniss urlaube an.

    lg Fischer90

  16. #12
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von dorschspezi
    Registriert seit
    19.02.2008
    Ort
    14929
    Alter
    37
    Beiträge
    617
    Abgegebene Danke
    1.108
    Erhielt 535 Danke für 244 Beiträge
    Zitat Zitat von fischer90 Beitrag anzeigen

    Ich fahre nächstes Jahr nach Island und werde dort mal mein glück auf die ganz großen versuchen.
    Dort sind die großen Ostseedorsche eher alltag.


    lg Fischer90

    Ostseedorsche in Island?

    Wie soll das denn gehen?
    gruß und PETRI HEIL J. Zauber

    ________________________



    Fang fisken og vi fortsetter å snakke

    "Vegetarier" ist das Indianische wort für,
    schlechter Jäger.



  17. #13
    Die Ostsee ruft! Avatar von Regenbogenforelle17
    Registriert seit
    15.08.2005
    Ort
    22527
    Alter
    26
    Beiträge
    721
    Abgegebene Danke
    5.884
    Erhielt 770 Danke für 286 Beiträge
    großer Ostseedorsch bezeichnet in diesem Fall ja die größe und nicht die Herkunft.
    Nen großer Ostseedorsch ist ja schon so ab 7-16Pfund.
    In Island sind das ja standardgrößen.
    Aber ich weiß worauf du hinauswolltest und es klingt echt witzig.

    Wen das Dropshotten aud Ostseeleoparden interessiert der kann auf Bissclips auch nen schönes Video dazu gucken.

    mfg Steffen

  18. #14
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von dorschspezi
    Registriert seit
    19.02.2008
    Ort
    14929
    Alter
    37
    Beiträge
    617
    Abgegebene Danke
    1.108
    Erhielt 535 Danke für 244 Beiträge
    Sorry aber ist der "Ostsee"- Dorsch nicht eine "anderer Gattung (Fam.-/Stamm) wie der aus dem N.-Atlantik/Nordsee?
    Ich meine das mal so gehört bzw. gelesen zu haben, lasse mich aber gerne eines besseren belehren.

    Sorry für die abweichung vom eigendlichen Thema.
    gruß und PETRI HEIL J. Zauber

    ________________________



    Fang fisken og vi fortsetter å snakke

    "Vegetarier" ist das Indianische wort für,
    schlechter Jäger.



  19. #15
    Die Ostsee ruft! Avatar von Regenbogenforelle17
    Registriert seit
    15.08.2005
    Ort
    22527
    Alter
    26
    Beiträge
    721
    Abgegebene Danke
    5.884
    Erhielt 770 Danke für 286 Beiträge
    Du hast sicherlich Recht, dass Gadus morhua mitunter je nach seinem Lebensraum unterschiedliche angewohnheiten bzw. Lebenstile hat.
    Laichzeiten und Größen können ziemlich variieren. Zusätzlich bedingt durch verschiedene Nahrung/Temperatur und Lebensraum wird auch das Wachstum bestimmt.
    Ganz klar werden die Fische dort größer. Und es gibt tatsächlich sogar schon unterschiede zwischen Dorsche der westlichen und östlichen Ostsee. Die Dorsche um Rügen laichen später als unsere. Zusätzlich gibt es dort einige Stämme die kleiner bleiben und schneller geschlechtsreif werden.
    Evtl. ist diese Sommer-Dorsch variante ein Nebenprodukt von Überfischung...

    mfg Steffen

  20. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Regenbogenforelle17 für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen