Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    11.12.2009
    Ort
    37213
    Beiträge
    60
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Karpfen das erste Mal Boilies anbieten

    Hallo Leute ich Angel an meinem Vereinsgewässer auf Karpfen.
    Gewässer: 1HA groß sehr guter Karpfenbestand und wenig Weißfische.
    Karpfen bis zu 25 Pfund.Aber auch viele kleine Karpfen.
    In diesem Gewässer ist viel Kraut und es gibt Muscheln.

    Hier Angelt einfach keiner mit Boilies ich will der erste sein und will die größeren Karpfen fangen.
    So nun zu meiner frage.
    1. welche sorte Boilies sollte ich nehmen
    2. wie groß sollten die Boilies sein 16mm,18mm oder 20mm?

    Ich bitte um eure Hilfe.Es gibt auch Graskarpfen die über ein Meter sind


    MfG; Krolli

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Holtenser
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    37079
    Alter
    43
    Beiträge
    2.425
    Abgegebene Danke
    5.582
    Erhielt 4.356 Danke für 1.540 Beiträge
    Hi

    Sag mal in welchem Teich See du angelst vll kann ich dir dann wenigstens schon mal sagen warum da niemand mit Boilies angelt .


    Olli

  3. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    11.12.2009
    Ort
    37213
    Beiträge
    60
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    antwort

    sie wollen einfach nicht mit boilies angeln. es sind alles ältere leute in verein.

  4. #4
    Carp Hunter Avatar von D.A.M
    Registriert seit
    25.05.2009
    Ort
    88255
    Beiträge
    296
    Abgegebene Danke
    59
    Erhielt 59 Danke für 43 Beiträge
    Angel auch an einem 1 ha See (Vereinsegewässer) mit sehr guten Karpfenbestand.

    Boilies habe ich probiert, mit anfüttern etc. hat nich so geklappt.

    Nimm am besten mal Halibutt Pellets am Haar.

    Klappt bestimmt.

    Falls nicht lass die fische dies erst mal schmecken.
    Fütter ruhig öfters in kleinen Mengen an.

    Da diese sich zusätzlich langsam auflösen,
    hast gleich noch ein lockstoff


  5. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Wuppi
    Registriert seit
    25.03.2009
    Ort
    4
    Alter
    46
    Beiträge
    723
    Abgegebene Danke
    500
    Erhielt 237 Danke für 155 Beiträge
    Ich würde zuerst geeignete Stellen ausloten bevor Du Deine Boilies reinwirfst!
    Hast Du eine Stelle gefunden würde ich langsam anfüttern!Um zu sehen was geht würde ich eher mit kleinen Murmeln anfangen! 10er - 16er mit einem Maisimitat oder so und dann heißt es testen testen was so geht!
    Gruß

    Wuppi

  6. #6
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    4020
    Beiträge
    109
    Abgegebene Danke
    13
    Erhielt 10 Danke für 6 Beiträge
    zum Geschmack würde ich Muschel nehmen oder Banane Muschel

  7. #7
    Profi-Petrijünger Avatar von michi887
    Registriert seit
    09.07.2009
    Ort
    84085
    Beiträge
    107
    Abgegebene Danke
    85
    Erhielt 190 Danke für 54 Beiträge
    Hallo Krolli,
    du musst nicht zwingend mit Boilies angeln wenn du größere fangen willst.
    In unseren Vereinsweihern nehmen die Karpfen z.B. die Boilies nicht an, am Vereinsbach nur selten. Wenn du also garnichts mehr fängst, versuch es mal mit gequollenem Hartmais, Vorfüttern und am Haar anbieten. Das ist in meinen Vereinsgewässern unschlagbar...
    Aber da jedes Gewässer anders ist, kann man das vorher nie sicher sagen.
    Kannst auch mal Method-Feedern versuchen! Wenn du dann nur kleine fängst, länger füttern oder Futter wechseln und doch Pellets oder Boilies versuchen.

    Aber einfach viel probieren und oft rausgehen, irgendwann merkst du schon wie du die größeren fängst
    Gruß
    Michi

    Und wegen dem Geschmack würd ich mir keine so großen Gedanken machen, hauptsache die Qualität stimmt!! Dann kannst du grob die Richtungen Fruchtig und Fischig versuchen was besser läuft, aber pauschal würd ich mich nicht auf eine Sorte festlegen und die Vorliebe der Fische kann sich unterm Jahr wieder ändern..

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an michi887 für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #8
    Raffzahn
    Registriert seit
    08.05.2009
    Ort
    18263
    Beiträge
    103
    Abgegebene Danke
    14
    Erhielt 89 Danke für 25 Beiträge
    Ahoi,also ich kann die Hartmaisgeschichte nur empfehlen...habe ein ähnliches Gewässer ,wie es da deine betrifft.

    Mit Boilies ging wesentlich weniger als mit Hartmais,was ganz einfach daran liegt das alle anderen auch nur mit Mais angeln und der Karpfen das gewohnt ist.


    Hartmais am Haar mit Dip!

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an hille_acab für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #9
    - MedienMogul - Avatar von CarpMoguls
    Registriert seit
    24.05.2009
    Ort
    04860
    Alter
    29
    Beiträge
    356
    Abgegebene Danke
    275
    Erhielt 425 Danke für 159 Beiträge
    Zitat Zitat von 0554krolli Beitrag anzeigen
    Hallo Leute ich Angel an meinem Vereinsgewässer auf Karpfen.
    Gewässer: 1HA groß sehr guter Karpfenbestand und wenig Weißfische.
    Karpfen bis zu 25 Pfund.Aber auch viele kleine Karpfen.
    In diesem Gewässer ist viel Kraut und es gibt Muscheln.

    Hier Angelt einfach keiner mit Boilies ich will der erste sein und will die größeren Karpfen fangen.
    So nun zu meiner frage.
    1. welche sorte Boilies sollte ich nehmen
    2. wie groß sollten die Boilies sein 16mm,18mm oder 20mm?

    Ich bitte um eure Hilfe.Es gibt auch Graskarpfen die über ein Meter sind


    MfG; Krolli
    Aaaaalso, wenn du sagst, dass keine Boilie genommen werden, weil's hauptsächlich alte Hasen sind, würde ich dir raten erstmal ohne Anfüttern zu starten. Optimal wären für deinen Fall wohl 16er oder 18er Murmeln - dafür aber knüppelhart. Schau wo die Fische fressen, leg deine Ruten aus, wirf eine handvoll halbe Murmeln ringsrum und schau was passiert. Wenn zu viel kleine Carps beißen, häng vielleicht mal zwei 16er oder so dran - oder noch besser: such dir eine andere Stelle und bleib bei den kleinen Murmeln. Kleine Köder sind immer fängiger als große.

    Zur Geschmacks-/Geruchsrichtung möchte ich dir folgende Frage stellen:

    Ihr habt viele Muscheln im Teich? Dann haben die Tiere also Proteine ohne Ende und werden, durch die alten Hasen, wohl noch nicht viele Kohlenhydrate gefressen haben. Sie wissen aber was das ist und sind total scharf drauf. Was tust du also? Gehst in ein gutsortiertes Fachgeschäft und schaust nach Birdfood Mixen mit fruchtigen Duftstoffen - wäre jedenfalls meine Herangehensweise.

    Kannst ja mal Bericht dazu abgeben.

  12. #10
    Petrijünger
    Registriert seit
    11.12.2009
    Ort
    37213
    Beiträge
    60
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    antwort

    also erstmal danke für die ganzen tipps... ich werde alles ausprobieren... ich habe 3 tage lang mit 20mm tutti frutti boilies gefüttert und habe beim nachtangeln nen 64 cm karpfen gefangen.. naja geht... und dann habe ich 7 tage gefüttert mit dem selben boilies. habe aber nicht ein biss in der ganzen nacht bekommen... was meint ihr war der karpfen jetzt nur nen zufalls fang oder schmecken den karpfen diese boilies nicht... mfg krolli wen möglich hätte ich gern noch ein paar mehr vorschläge, werde auch alles ausprobieren........

  13. #11
    Profi-Petrijünger Avatar von Pepe Reina
    Registriert seit
    25.04.2010
    Ort
    85356
    Beiträge
    228
    Abgegebene Danke
    354
    Erhielt 55 Danke für 36 Beiträge
    Es kann natürlich zufall sein aber es kann auch sein dass sie einfach keinen Hunger hatten =). Ich würde an deiner stelle mal mit Banane / Fisch Boilies angeln, oder mit Muschel-Geschmack, da du ja gesagt hast es gibt viele Muscheln. Ich würde einfach so lange ausprobieren bis du die richtigen Köder gefunden hast. Und sollte auf Boilies wirklich nichts beißen würde ich es auch mit Halibut Pellets probieren, da sie eine sehr gute Lockwirkung haben und der Fischigegeschmack ist auch gleich dabei. Ich selber hab heute erst wieder einen 68er Schuppenkarpfn mit Pellets überlisten können.

  14. #12
    Releaser... Avatar von Carp Fisher MKK
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    36381
    Alter
    52
    Beiträge
    1.183
    Abgegebene Danke
    603
    Erhielt 1.899 Danke für 690 Beiträge
    Zitat Zitat von 0554krolli Beitrag anzeigen
    also erstmal danke für die ganzen tipps... ich werde alles ausprobieren... ich habe 3 tage lang mit 20mm tutti frutti boilies gefüttert und habe beim nachtangeln nen 64 cm karpfen gefangen.. naja geht... und dann habe ich 7 tage gefüttert mit dem selben boilies. habe aber nicht ein biss in der ganzen nacht bekommen... was meint ihr war der karpfen jetzt nur nen zufalls fang oder schmecken den karpfen diese boilies nicht... mfg krolli wen möglich hätte ich gern noch ein paar mehr vorschläge, werde auch alles ausprobieren........
    Welchen Boilie Hersteller verwendest du denn?
    Ich würde in einem so kleinem Gewässer nicht so lange vorfüttern,du machst die Fische satt und die Bisse bleiben aus Kann natürlich auch sein das deine Murmeln so stark geflavourt oder konserviert sind,das sie eher eine Scheuch anstatt einer Lockwirkung haben...geht inkleinen Gewässern wesentlich schneller als in großen!
    Arbeite mit PVA,da hast etwas Futter direkt beim Köder oder dippe deine Boilies um sie Attraktiver zu machen
    Tight Lines & Fear No Fish!!!!

  15. #13
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von PBMaddin86
    Registriert seit
    14.10.2007
    Ort
    55262
    Alter
    31
    Beiträge
    2.576
    Abgegebene Danke
    3.641
    Erhielt 1.730 Danke für 685 Beiträge
    Wichtig ist welche Marke es war denn manche Hersteller mixen ihre Murmeln nicht gerde vorteilhaft auf lange Sicht gesehen! Das heißt jetzt nicht das nur die teuren Murmeln auf lange Sicht gut fangen!

    Würde mal kleine Murmeln versuchen so 14 mm bis 18 mm immer mal 3 bis 4 Hände hin werfen! Zusätzlich würde ich mit Partikeln arbeiten, da du ja eh nicht all zu viel anderen Freidfisch im See hast.
    Suche immer Leute zum FISCHEN, einfach per PN melden!


  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an PBMaddin86 für diesen nützlichen Beitrag:


  17. #14
    Karpfenangler Avatar von sascha05
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    65207
    Alter
    27
    Beiträge
    1.239
    Abgegebene Danke
    989
    Erhielt 670 Danke für 286 Beiträge
    genau so würde ich es auch machen aber erst mal eins zwei hände hinwerfen und kucken ob der futterplatz angenommen wird un dann gegebenfals nachfüttern
    Petri Heil an euch
    Gruß Sascha

    http://www.fisch-hitparade.de/signaturepics/sigpic48051_4.gif

  18. #15
    - MedienMogul - Avatar von CarpMoguls
    Registriert seit
    24.05.2009
    Ort
    04860
    Alter
    29
    Beiträge
    356
    Abgegebene Danke
    275
    Erhielt 425 Danke für 159 Beiträge
    Nun, da dir alle Nutzer raten, zu füttern, möchte ich einfach noch einmal nahe legen, dass im Früher WENIGER mehr ist. Der Stoffwechsel wird gerade hochgefahren und die Fische brauchen Energie um ihr Imunsystem aufzubauen, zumal die meisten Viren und Bakterien schon längst aktiv sind. Und diese Energie würde verloren gehen, wenn der Fisch nun wieder frisst bis er platzt. Er ist ein dummes Tier und frisst wenn er kann. Also übertreib es nicht. Fang vielleicht sogar mit einigen einzelnen Murmeln auf Sichtweite an (5-6 Kugeln). Wenn die am nächsten Tag weg sind, kannst du ja laaaaaaaaaaangsam nachfüttern...

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen