Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22
  1. #1
    Petrijünger
    Registriert seit
    14.05.2006
    Ort
    94107
    Beiträge
    14
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 11 Danke für 4 Beiträge

    Zander auch im Teich Besetzen

    hallo
    habe eine frage an euch,würde gerne wissen ob es möglich ist Kleine Zander oder Hecht auch in einen grösseren Teich gross zu ziehen,oder ist es generell gar ned möglich
    wenn ja was benötigt mann dazu
    wo bekommt man Zander futter odder auch setzlinge in Niederbayern

    würd mich schon intressieren ob das möglich ist,odder einer von euch schon versucht hatt

    zum wasser selbst es fliest frissches quellwasser in den teich

  2. #2
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.079
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi ,

    generell ist die Aufzucht von Hecht oder Zander von Privat möglich , wenn das Gewässer groß genug ist und in diesem genügend Futterfische vorhanden sind , ansonsten ist dies ein sinnloses Unterfangen , welchen einen sehr hohen Verlust der Aufzuchttiere zur Folge hat , da sich diese kannibalisch Ernähren , wenn Futter fehlt .

    Komme selbst aus Niederbayern , aber eine Fischzucht , die Zander anbieten ist mir nicht bekannt , Futterfische benötigst du ja auch und die sind zum Teil genauso teuer wie die Zandersetzlinge (1Ztr =400€ ) , Richtung Straubing oder im fränkischen Raum könnte es erfolgreicher sein , bzw bei Fischzuchten nachfragen ob sie welche besorgen können .
    Schaue mal im Blinker , Fisch&Fang usw da stehen auch teilweise welche drin .

    So weit ich weiß , gibt es in Hauzenberg bei Passau eine Fischzucht , die beides hat und dir sicher weiterhelfen kann .
    Allerdings fällt mir gerade der Name nicht ein .


    mfg Jack the Knife
    Geändert von Jack the Knife (25.04.2010 um 15:48 Uhr)
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  3. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Petrijünger
    Registriert seit
    14.05.2006
    Ort
    94107
    Beiträge
    14
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 11 Danke für 4 Beiträge
    aha lol komme 10km von hauzenberg her
    aber eine fischzucht kenn ich da nicht... aber vieleicht meinst du die
    in waldkirchen#

    aber danke dir

  5. #4
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.079
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Ja , kann sein , daß es die ist , weiß nur noch , daß sie in der Nähe von Hauzenberg liegt .
    Komme aus Bad Birnbach , aber es gibt noch Fischzuchten nähe Burghausen , Simbach am Inn und Altötting , genaueres kann ich dazu jetzt nicht sagen .

    Viel Glück bei der Suche und Nachzucht !

    mfg Jack the Knife
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  6. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    14.05.2006
    Ort
    94107
    Beiträge
    14
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 11 Danke für 4 Beiträge
    jo ok werd mal in einer fischereizucht nachfragen,,,wollts nur mal wissen ob sowas möglich ist

  7. #6
    Petrijünger
    Registriert seit
    25.04.2010
    Ort
    26655
    Beiträge
    14
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge
    Bei uns im Teich sind auch Hecht und Zander und bis jetz ging alles gut

  8. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    14.05.2006
    Ort
    94107
    Beiträge
    14
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 11 Danke für 4 Beiträge
    Zitat Zitat von Zander_Freak28 Beitrag anzeigen
    Bei uns im Teich sind auch Hecht und Zander und bis jetz ging alles gut
    was habt ihr da für futter

  9. Der folgende Petrijünger sagt danke an gerdl für diesen nützlichen Beitrag:


  10. #8
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Hechtforelle
    Registriert seit
    31.10.2008
    Ort
    21129
    Alter
    42
    Beiträge
    2.622
    Abgegebene Danke
    5.804
    Erhielt 2.911 Danke für 1.197 Beiträge
    Hi gerdl,

    ich habe auch Zander bei mir im Teich. Die haben sogar den großen Winter überstanden.
    Als ich die Zander bekommen habe waren sie ca. 15-20cm groß und haben sich überwiegend von den tausenden von Blaubandbärblinge ernährt. Dann haben wir im Verein ein Aufzuchtsteich ablassen in dem so viele Rotaugen waren das wir uns ca. 100 Stück für unseren Teich mitnehmen durften. Die Rotaugen sind so groß das die Zander sie wohl noch nicht fressen werden, und sie daher ablaichen können.
    Das heißt dann wieder neue Futterfische.
    MFG, Nicki

  11. #9
    Eishackler ;) Avatar von strasse
    Registriert seit
    12.07.2008
    Ort
    85625
    Beiträge
    786
    Abgegebene Danke
    961
    Erhielt 956 Danke für 339 Beiträge
    Ersteinmal sollte geklärt werden wie gross der Teich ist ,wie tief und ob er wegen des Quellwassers nicht viel zu klar für Zander ist .
    Falls noch keine Köderfische vorhanden sind sollte man erst einmal 1-2 Jahre einen guten bestand aufbauen da kleine Zander sehr empfindlich auf Nahrungsmangel reagieren !

    Hechte sind da nicht so anspruchsvoll können aber lange nicht so dicht besetzt werden wie Zander .

  12. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei strasse für den nützlichen Beitrag:


  13. #10
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.079
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Zitat Zitat von gerdl Beitrag anzeigen
    was habt ihr da für futter
    Hi ,

    ein Bekannter hat in seinem Teich einen Mix aus folgenden Futterfischen drin , nämlich Rotaugen , Rotfedern , Lauben , Brassen , Güstern , Hasel und einigen anderen Weißfischarten .

    Futter , wie für Forellen in Pelletform benötigst du für Zander und Hechte keins , abhängig von der Größe der Fische benötigst du eben die Futterfische .

    mfg Jack the Knife
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  14. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  15. #11
    Fisch-Hitparade Gutachter-Kollegium Avatar von PIKEHUNTER007
    Registriert seit
    06.01.2008
    Ort
    54292
    Alter
    48
    Beiträge
    1.555
    Abgegebene Danke
    782
    Erhielt 2.352 Danke für 739 Beiträge
    MOIN !
    Schau mal hier nach,die Liefern auch!
    http://www.fischzucht-beer.de/

    HALTET EURE ANGELPLÄTZE SAUBER!!!

    LG

    WALTER

  16. #12
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    In einem größeren Teich in dem ein guter Bestand von kleinen Rotaugen, Rotfedern oder
    Ukeleim vorhanden ist sollte es kein Problem sein "Satzzander" aufzuziehen.
    Oder gar zur Schlachtreife zu bringen.
    Im Gegensatz dazu ist es extrem schwer Zanderbrut künstlich anzufüttern.
    Im Gegensatz zum Hecht ist der Zander nicht so der Kannibale.
    Und auch kein Verdränger der eigenen Art.
    Im Gegenteil, grade Jungzander jagen in Rudeln.
    Daher, wenn Größe und Hechtfreiheit des Teiches gewährleistet sind und genügend
    Futterfisch vorhanden ist, sollte ein Versuch schon klargehen.
    Gruss Armin

  17. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  18. #13
    Petrijünger Avatar von Rodney
    Registriert seit
    27.03.2008
    Ort
    16230
    Beiträge
    96
    Abgegebene Danke
    57
    Erhielt 15 Danke für 13 Beiträge
    Nur mal so interessehalber, wie groß sollte so ein Teich dann sein?

  19. #14
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Ganz einfach. So groß wie möglich. Aber idealerweise ab etwa einen Hektar.
    Und dann braucher gar nicht mal soo tief sein.
    Zwei Meter reichen Masse.
    Viel Freiwasser und gern leicht trübe.
    Schilfzonen oder Seerosenfelder sind nicht unbedingt erwünscht.
    Gruss Armin

  20. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  21. #15
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Moinsen!
    Wie schon einige meiner Vorposter schrieben: am wichtigsten für die Aufzucht von Zandern ist, daß genügend Futterfische vorhanden sind. Zander kann man nun mal nicht mit Pellets füttern wie Forellen. Als Futterfische am besten geeignet u. auch am billigsten sind Ukelei, Rotauge u. Döbel (natürlich kleine). Fast ebenso wichtig, wie die Futterfische ist der Zustand des Teiches. Armin hat recht: er sollte mindestens 1 Hektar groß sein. Schlammiger Untergrund ist nicht gut. Am meisten liebt der Zander Kiesgrund oder festen Sandboden. Außerdem darf das Wasser nicht zu klar sein. Ist es das doch, so eignet es sich besser für die Aufzucht von Hechten, denn diese sind Tagräuber u. lieben sichtiges Wasser, während die bevorzugte Jagdzeit des Zanders die Dunkelheit ist. Ein Beweis ist, daß in Gewässern mit Schiffahrt oft dann die Zander beißen, wenn gerade ein Schiff vorbei gefahren ist u. das Wasser durch die Schrauben stark angetrübt ist. Um aber zum Eröffnungspost zurück zu kommen: Die Frage ist, lohnt sich das? Man kann in einem Teich nicht bis ins Uferlose Zander laichen u. heranwachsen lassen. Dann entsteht Nahrungsmangel u. damit Kümmerformen. Das würde bedeuten, daß die Zander irgendwann abgefischt u. verkauft werden sollen. Wenn das geplant ist, so kann man nur warnen. Die großen Züchter können 1. selbst liefern, 2. wesentlich günstiger verkaufen. Da auf seine Rechnung zu kommen, dürfte schwierig werden.
    Gruß
    Eberhard

  22. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Eberhard Schulte für den nützlichen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen