Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Mr. Impertinenzia Avatar von zackebarsch
    Registriert seit
    12.11.2009
    Ort
    64658
    Beiträge
    105
    Abgegebene Danke
    144
    Erhielt 76 Danke für 27 Beiträge

    Große Teichmuscheln + Fische

    Hallo Fischergemeinde,

    Bei uns wurde in den letzten Tagen unserem Dorfteich das Wasser abgelassen.
    Er ist ca. 50m x 20m groß. Fischbestand sind viele Rotauge, Karpfen (bis zu 80cm), Barsche (bis über 40cm), Brassen und früher auch Gründlinge...man findet aber auch Lauben und hin und wieder Bachforellen(die vom Einlauf eingespült werden.

    Nun bin ich letzten daran vorbeispaziert und sehe, dass kaum mehr Wasser drinn ist. 3/4 des Wassers war weg. Am Ufer hab ich viele Teichmuscheln gesehn und war seehr verwundert dort solche großen Exemplare anzufinden (bis zu 15cm groß).

    Nunja, heute hab ich ein Aquarium mit Wasser aus dem Zulauf, Steinen und Schlamm aus dem See gefüllt und 7 Teichmuscheln aus dem Schlamm gerettet und ins Aquarium gesetzt. Ich weiß, dass sie unter Naturschutz stehen, aber ich sehe es nicht ein, dass sie mit den Bagerschaufeln zerstört und sonstwohin gebracht werden und schließlich vertrocknen und sterben. Das Aquarium ist leider nicht groß, deshalb nur 7, aber die Chance, dass sie sich vermehren ist recht hoch denke ich. Sie fühlen sich auch sehr wohl (saugen munter den schlamm auf).

    Ein Anwohner sagte mir, dass er und andere viele der Muscheln oberhalb in den Bach getan haben. Zudem sei der größte Teil der Fische im See abgefischt worden. Das hat mich zwar beruhigt, allerdings habe ich in dem Restwasser noch Kapitale Karpfen und eine menge Rotaugen und Barsche gesehn. Kann aber nicht sagen wieviele es sind, da das Wasser sehr trüb ist.
    Diese Restfische sollen scheinbar sterben, da in den nächsten Tagen ohne Rücksicht auf sie der Teich/Schlamm ausgebaggert werden soll. Im Grunde ist dies gut, da der Teich wirklich total schlammig ist, dennoch finde ich den Umgang mit den Tieren absolut nicht in Ordnung. Eine so wirklich selten gewordene Muschelart einfach so zu ignorieren und zu töten ist ein Unding.
    Generell sagen mir alle Anwohner, dass der Teich doch sowieso total dreckig sei und dort kaum mehr etwas leben würde!
    Die Fauna sagt aber was anderes. Dort leben wirklich sehr gesunde Fische, klar findet dort eine starke Verbuttung statt, Karpfen vermehren sich auch nicht mehr, aber das liegt wohl an der geringen Wassertiefe. Es fehlt der Hecht.
    Der Bacheinlauf hat aber eine sehr sehr hohe Wasserqualität. Ein sehr hoher Bestand an Flusskrebsen und Bachforellen bestätigen dies (obwohl der Bach selten über 1-2m breit und auch selten tiefer als 30cm ist).

    Da mir die Fische leid tun, werde ich heute Abend, oder morgen früh einen Senke bauen und schauen was es für Fische gibt.
    Werde wohl mehrere kleine Rotauge, vll ein paar größere und ein paar Barsche mitnehmen und in das Aquarium setzen und hoffen, dass sie überleben. (Sauferstoffpumpe ist heute gekauft und installiert worden, zudem filtern die Muscheln ja das Wasser - 1Muschel kann bis zu 1000liter am Tag filtern)
    Schön wäre es vll noch einen Gründling oder Schleie oder einen anderen "Exoten" zu fangen und umzusiedeln.

    Ziel ist es, den Bestand, der dort vorhanden war in meinem Aquarium aufrecht zu halten und sobald der Teich wieder "bezugsfertig" ist umzusiedeln. Da ich nicht denke, dass sich die Gemeinde darum kümmern den See wieder zu besetzen, wie man am Umgang mit den jetztigen Fischen gesehen hat.

    Bilder werde ich machen, sobald ich mit der Senke losziehen werde.

    Wie gesagt, ich weiß, dass ich gegen das Gesetz handle, Teichmuscheln stehen unter Naturschutz, aber so eine Tierquälerei kann ich mir nicht anschauen.

    gruß
    Zackebarsch

  2. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei zackebarsch für den nützlichen Beitrag:


  3. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Steve1969
    Registriert seit
    16.06.2006
    Ort
    47798
    Beiträge
    500
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 510 Danke für 182 Beiträge
    Du kannst ja auch größere Fische fangen und Umsetzen
    gerade Karpfen vertragen ohne weiteres eine kurze Zeit mit wenig Sauerstoff

    Am besten nimmst du dazu eine Wanne oder einen eckigen Spießkübel, darin einen straken Müllsack, etwas Wasser hinein maximal halbvoll und da den oder die Fische rein

    So überstehen die schadlos auch einen längeren Transport

    Legal ist das nicht wenn du Fische "umtopfst" aber es ist auch nicht legal wenn Tiere getötet werden ohne Sinn und Grund

    wichtig beim Transport ist das der "Sack" nur zur hälfte mit Wasser gefüllt ist und dann bläst man den auf und verschließt den mit einem kräftigen Gummi
    Einmachgumme etc

    Weil das Wasser dauernd hin & her schwappt wird immer wieder Luft innerhalb des Sacks mit Wasser umspült, der Spießkübel dient lediglich zur einfacheren Handhabung und Transport

    Solltest aber mit 2 Mann die Sache durchziehen, alleine ist so ein halbvoller Spießkübel kaum zu tragen

    Und für die Zweifler, Kois aus Japan usw werden nicht anders transportiert, die bekommen lediglich anstatt Luft reinen Sauerstoff in den Transportbeutel




  4. #3
    Gesperrt
    Registriert seit
    18.12.2008
    Ort
    60316
    Beiträge
    572
    Abgegebene Danke
    343
    Erhielt 449 Danke für 217 Beiträge
    Ruf mal sofort die zuständige Naturschutzbehörde an. Wenn in dem Tümpel geschützte Tierarten leben, ist natürlich ein rücksichtsloses Ausbaggern strikt verboten!

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an jaykay2003 für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Karpfendompteur
    Registriert seit
    02.07.2008
    Ort
    03044
    Beiträge
    119
    Abgegebene Danke
    33
    Erhielt 185 Danke für 68 Beiträge
    Zitat Zitat von jaykay2003 Beitrag anzeigen
    Ruf mal sofort die zuständige Naturschutzbehörde an. Wenn in dem Tümpel geschützte Tierarten leben, ist natürlich ein rücksichtsloses Ausbaggern strikt verboten!
    Was ist denn das für ein Quatsch, dann wäre ja jedes Ausbaggern von einem Gewässer (mit Ausnahme vielleicht der Klärgrube) verboten, denn es gibt wohl kaum einen Tümpel in dem nicht geschützte Arten leben...
    Will man solch einen Tümpel für die Tiere und Pflanzen erhalten, so muss er nun mal von Zeit zu Zeit ausgebaggert werden, da er sonst verlandet - und dann ist er gänzlich verloren für die entsprechenden Tierchen....
    Ob der Zeitpunkt nun gerade besonders günstig gewählt wurde, darüber lässt sich sicher streiten, aber das da das ein oder andere Tierchen dabei umkommt, lässt sich wohl nicht vermeiden und der Teich wird nach der Bespannung wieder besiedelt werden....

  7. #5
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.100
    Abgegebene Danke
    6.418
    Erhielt 5.558 Danke für 2.203 Beiträge
    Zackenbarsch
    Soweit ich weiß, ist die Teichmuschel nicht so sehr geschützt, wie du es evtl. denkst.
    Ein dickes Lob für deine Gedanken, in denen du dich wohl wirklich um die Tiere sorgst.

    Versuche den Besitzer des Teiches ausfindig zu machen
    ( bei Dorfteichen sind es meißt Bauern, die Komune selbst, oder sogar die Feuerwehr ) und probiere mit denen zu reden.
    Befrage Kumpels, Freunde, Kollegen oder einen Angelverein, die alle mit Kusshand die Muscheln aufnehmen würden, und mit dir die Muscheln aufsammeln.

    In deinem Aquarium die Muscheln halten, geht nur bedingt. Denn dir fehlen dort oft die Schwebstoffe und der richtige Schlamm. Vermehrung dürfte fast nicht klappen, da die Bedingungen fehlen, die eine Muschel benötigt. Bin mir da aber auch nicht sicher, da meine Erfahrungen in Aquaristik hier nicht ausreichen.
    Hilferuf also an Albert ( albigud )
    Muscheln kannst du ohne Wasser schnell im Eimern und Mörtelkübeln aus dem Schlamm sammeln, und sie umsetzen.

    Den restl. Fischbestand bekommst du auch sicher schnell mit einer Genehmigung aus dem Teich.
    Solltest du nicht wissen an wen du dich wenden kannst, dann gehe auf das Ordnungsamt, die dir sicher eine Genehmigung ausstellen um dort die Fische mit Genehmigung zu entnehmen.
    Letzte Hoffnung wäre ein Tierschutzverein, die helfen müssen.

    Zackenbarsch ich hatte 2008 das selbige Problem.
    Ein Teich den eine Firma ,für ihre Angestellten betrieben hatte, sollte zugeschüttet werden. Unser Verein fischte den Teich ab und ich sah nach unserer Arbeit noch viele Muscheln und Schleien im Schlamm liegen.
    Also rief ich am nächsten Tag einen unserer alten Vorstände an, und bekam das OK.
    Ich hatte zwar keine Erlaubnis um diese fremde Firma zu betreten, doch ich holte einige Eimer Muscheln aus dem Wasser und viele Schleien.
    Mein Posting war nur ein kleiner Wink mit den Zaunpfahl.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an theduke für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Profi-Petrijünger Avatar von michi887
    Registriert seit
    09.07.2009
    Ort
    84085
    Beiträge
    107
    Abgegebene Danke
    85
    Erhielt 190 Danke für 54 Beiträge
    Ein Kumpel hat letztes Jahr seinen privaten total verlandeten Teich abgelassen und ausbaggern lassen, der hat mehrere tausend Teichmuscheln aus dem Schlamm gerettet. Die Muscheln hat er ca. eine Woche in Wannen gelagert, die er bis zur Hälfte mit Muscheln aufgefüllt und mit Wasser gefüllt hat. Die haben es überlebt!! Er hat dann allen befeundeten Gartenteichbesitzer welche vorbeigebracht und ein paar Eimer einem Fischzüchter verkauft.
    Ich will damit nur sagen, dass du die Muscheln wenn du sie rausgefangen hast, für kurze Zeit auch gehäuft lagern kannst. Ist immer noch besser als ausgebaggert zu werden und am Haufen oder Feld vertrocknen...
    Mit der Sache, weil die Teichmuscheln evtl. geschützt sind, würd ich mir jetzt keine großen Sorgen machen, es ist ja offensichtlich dass es zum Wohl der Tiere ist und solange dich keiner hinhängt ist es egal
    Die Köderfische zu retten ist da viel schwieriger...
    Finde es aber richtig klasse dass du dich so um die Tiere kümmerst! Wünsch dir viel Glück, dass der Weiher bald fertig ist.
    Gruß
    Michi

  10. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei michi887 für den nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen