Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    bayrischer Berliner Avatar von Red Twister
    Registriert seit
    23.02.2008
    Ort
    92637
    Alter
    47
    Beiträge
    1.473
    Abgegebene Danke
    5.418
    Erhielt 4.697 Danke für 916 Beiträge

    Brauche dringend Tip für unsern Weiher!

    Hallo zusammen!

    S & S Carphunter und ich haben vor zwei Wochen einen Weiher übernommen.

    Der Fischbestand soll gemischt sein: Karpfen zwischen 4 und 10 Pfund, Schleien, Plötzen, Rotfedern und drei oder vier Graser.

    Der Weiher ist 50 auf 50 Meter und hat eine tiefe von 30 cm am Einlauf bis max. 200 cm am Mönch.

    Der Weiher wurde seit ca 6 Jahren nicht mehr abgelassen und somit ist der Fischbestand nur zu schätzen.
    Der Schlamm hält sich noch in Grenzen und ist ca 25 - 30 cm dick.
    Im September oder Oktober wollen wir ihn ablassen, ausbaggern und neu besetzen.
    Es soll keine Fischzucht werden, sondern eher ein Hobby bleiben. Also kommen einige Fische wieder zurück in den Weiher.

    Heute hat S & S Carphunter entdeckt, dass dort zwei Schwärme mit K1 Karpfen rum schwimmt. Er schätzt das es ca. 200 - 300 Stück sind.

    Nun stellt sich uns natürlich die Frage, wie viele Fische verträgt so ein Weiher und wäre es vielleicht besser die K1 Karpfen umzusetzen?

    Können wir alle drinnen lassen und bis zum Herbst warten mit dem Abfischen oder sollten wir tätig werden.

    Ich dachte vielleicht, dass wir das Kraftfutter ein wenig aufstocken um die zeit bis zum Herbst zu überbrücken.
    So würde auch genug natürliche Nahrung für die anderen übrig bleiben.

    Also, bitte her mit den Ratschlägen!

    Danke schon mal.


    Gruß Stefan
    _______________________________
    Am Wasser lernt man Freunde kennen

  2. #2
    Steinbachangler Avatar von Steinbachfischer
    Registriert seit
    16.05.2008
    Ort
    53894
    Alter
    56
    Beiträge
    376
    Abgegebene Danke
    1.106
    Erhielt 910 Danke für 244 Beiträge
    Hallo Red Twister

    Habe gerade mal was gegoogelt. Zu dem Besatz für die Größe von Teichen, habe ich das gefunden.

    Faustregel: pro m3 Teich bei 1 m Mindesttiefe 25 cm Fischlänge.

    Größere Fische benötigen mind. 1,50 m Tiefe

    Gruß Steinbachfischer

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Steinbachfischer für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Eishackler ;) Avatar von strasse
    Registriert seit
    12.07.2008
    Ort
    85625
    Beiträge
    786
    Abgegebene Danke
    961
    Erhielt 956 Danke für 339 Beiträge
    Da hätte ich ne Idee.

    Man kann Fischzüchter oder Vereine anfragen ,oder vieleicht sogar ein Angebot in die Zeitung setzten ,dabei kann man sich sogar was dazu verdienen.

    Ich selber habe (hatte) selber das Problem in einem Weiher hatten wir riesige Schwärme von Karschauen ,daraufhin bin ich zum Donaufischer gefahren und hab mir 3 Stück frisch gefangenen Donauwaller mitgenommen . Heute war ich wieder am Weiher und hab festgestellt das das Bestand an Karauschen deutlich weniger geworden ist.
    Nachteil an der Sache ist das die Waller warscheinlich nicht nur Karpfen fressen werden .

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an strasse für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von Martin Kraft
    Registriert seit
    10.05.2008
    Ort
    97320
    Beiträge
    377
    Abgegebene Danke
    334
    Erhielt 135 Danke für 67 Beiträge
    Zitat Zitat von strasse Beitrag anzeigen
    Da hätte ich ne Idee.

    Man kann Fischzüchter oder Vereine anfragen ,oder vieleicht sogar ein Angebot in die Zeitung setzten ,dabei kann man sich sogar was dazu verdienen.

    Ich selber habe (hatte) selber das Problem in einem Weiher hatten wir riesige Schwärme von Karschauen ,daraufhin bin ich zum Donaufischer gefahren und hab mir 3 Stück frisch gefangenen Donauwaller mitgenommen . Heute war ich wieder am Weiher und hab festgestellt das das Bestand an Karauschen deutlich weniger geworden ist.
    Nachteil an der Sache ist das die Waller warscheinlich nicht nur Karpfen fressen werden .
    Jedes Mal, wenn irgendwo Waller besetzt wurden, ist am Ende dieser Spruch passend:

    Hinterher ist man immer schlauer.

    Vor ca. 20 Jahren hat unser Verein Waller besetzt, jetzt ham ma den Salat.

    Schau, dass du die schnell wieder los kriegst, bevor die sich vermehren, sonst wird der Weißfisch- und Karpfenbestand schrumpfen.

    In diesem Sinne, Petri Heil

    Gruß Martin

  7. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Martin Kraft für den nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Eishackler ;) Avatar von strasse
    Registriert seit
    12.07.2008
    Ort
    85625
    Beiträge
    786
    Abgegebene Danke
    961
    Erhielt 956 Danke für 339 Beiträge
    Zitat Zitat von Martin Kraft Beitrag anzeigen
    Jedes Mal, wenn irgendwo Waller besetzt wurden, ist am Ende dieser Spruch passend:
    Hinterher ist man immer schlauer.
    Vor ca. 20 Jahren hat unser Verein Waller besetzt, jetzt ham ma den Salat.
    Schau, dass du die schnell wieder los kriegst, bevor die sich vermehren, sonst wird der Weißfisch- und Karpfenbestand schrumpfen.

    Der einzige Unterschied ist nur das er seinen Weiher ablassen und ausbaggern wird ,darum wäre es auf lange Sicht kein problem Waller zu besetzten .

  9. #6
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Interessant ist an Red Twisters Beitrag, daß der Teich seit 6 Jahren nicht abgelassen wurde u. trotzdem große Mengen von K 1 darin herumschwimmen.
    Wenn diese nicht ohne Kenntnis der jetzigen Betreiber eingesetzt wurden, so müssen die Karpfen sich reproduziert haben. Das Karpfen ablaichen, ist nicht so selten, aber daß der Laich auch hochkommt, hat man bei weitem nicht so oft. Das würde bedeuten, daß sowohl Gewässer als auch Wassertemperatur im Durchschnitt den Karpfen das bieten, was sie zum Ablaichen brauchen. Auch für das Hochkommen des Laiches scheinen Idealbedingungen zu herrschen.
    Ich würde vor dem Ablassen des Teiches per Inserat die K 1 zum Verkauf anbieten. Wieviele ich von den anderen Fischen darin ließe, müßte die Zählung beim Ablassen ergeben. Ein Teich dieser Größe kann natürlich nicht unbegrenzt viele Fische ernähren. Das führt zu Kümmerformen aufgrund von Nahrungsmangel oder zu Degenerationserscheinungen. Das habe ich schon im Teich eines Bekannten erlebt: die Karpfen bestanden fast nur noch aus Kopf u. Schwanz, aber davon gab es hunderte.
    Den Einsatz von Welsen würde ich unbedingt bleiben lassen. Wenn überhaupt, würde ich ein paar Hechte einsetzen, sofern diese nicht schon drin sind.
    Richtig etwas sagen kann man aber erst nach dem Ablassen. Wenn der Teich dann ausgebaggert ist, kann man von Grund auf neu aufbauen, ggflls. auch mit Fischen aus dem alten Stamm.
    Gruß
    Eberhard

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an Eberhard Schulte für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Profi-Petrijünger Avatar von Martin Kraft
    Registriert seit
    10.05.2008
    Ort
    97320
    Beiträge
    377
    Abgegebene Danke
    334
    Erhielt 135 Danke für 67 Beiträge
    Zitat Zitat von strasse Beitrag anzeigen
    Der einzige Unterschied ist nur das er seinen Weiher ablassen und ausbaggern wird ,darum wäre es auf lange Sicht kein problem Waller zu besetzten .
    Trockenlegen?

    -- überlesen --

    Naja

    Gruß Martin

  12. #8
    Kaulbarschangler Avatar von Andreas_s
    Registriert seit
    07.08.2005
    Ort
    17
    Beiträge
    893
    Abgegebene Danke
    1.634
    Erhielt 503 Danke für 269 Beiträge
    Hallo,
    wie weit seid Ihr? Hat alles geklapt?

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen