Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18
  1. #1
    El Niklas Avatar von Brassenfreak
    Registriert seit
    14.09.2009
    Ort
    33
    Beiträge
    211
    Abgegebene Danke
    246
    Erhielt 43 Danke für 33 Beiträge

    Kann man mit Kichererbsen auf Rotaugen angeln?

    hi,
    ich wollte hier mal Fragen,ob man mit Kichererbsen auf
    Brassen und Rotaugen angeln kann,und ob
    man damit was fängt.
    Dann wollte ich mal Fragen woher man Kichererbsen
    kriegt und wie man sie zubereitet,


    Gruß Niklas
    Wenn alles so schön wär wie das Angeln..........
    mgf Niklas

  2. #2
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Kichererbsen bekommst Du ganz leicht in jedem türkischen oder oreintalischem
    Lebensmittelgeschäft.
    Getrocknet natürlich.
    Kochen nach Anweisung. Schätze mal die müssen auch wie normale Trockenerbsen
    erst mal ne Quellzeit haben.
    Obs für Rotaugen geht?
    Na wenn ja müssen die Rotaugen schon ne gute Größe aufweisen um eine ganze
    gequollene Kichererbse zu inhallieren.
    Nach einer Anfutterperiode vielleicht gezielt (selektiv) auf große Weissfische einzusetzen.
    Masse an kleinen oder mittleren Rotaugen wohl eher nicht.
    Kannst aber gewiss mit guten Beifang von großen Brassen und auch Karpfen rechnen.
    Gruss und frohe Ostern
    Armin

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Harzer für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spinnking
    Registriert seit
    11.08.2009
    Ort
    9999
    Beiträge
    556
    Abgegebene Danke
    68
    Erhielt 214 Danke für 128 Beiträge
    Bleib doch lieber bei Maden, fängt schneller und mehr!

    Kichererbsen sollen ganz gut für Karpfen sein....

  5. Der folgende Petrijünger sagt danke an Spinnking für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Karpfenangler Avatar von Andi93
    Registriert seit
    26.11.2009
    Ort
    96114
    Alter
    24
    Beiträge
    1.358
    Abgegebene Danke
    2.701
    Erhielt 1.770 Danke für 572 Beiträge
    Nimm doch lieber ein Futterkorb und einen kleinen Haken mit einer Made und einen Maiskorn, das hast du bestimmt mehr Erfolg. Kichererbsen würd ich nicht nehmen.


    Gruß
    Andi


    Angeln ist mehr als nur ein Hobby!!!

  7. Der folgende Petrijünger sagt danke an Andi93 für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    Salmonidenfreund Avatar von Harzer
    Registriert seit
    05.03.2007
    Ort
    31195
    Beiträge
    5.155
    Abgegebene Danke
    4.541
    Erhielt 6.104 Danke für 2.358 Beiträge
    Das ist doch typisch einfallslos. Warum soll man nicht mal was Neues ausprobieren
    und versuchen gezielt auf große Rotaugen zu angeln.
    Das macht doch grade den Reiz der Fischerei aus.
    Eure Vorschläge sind doch einfach nur langweilig.
    Massemachen statt Klasse.
    Echt öde.
    Gruss Armin

  9. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Harzer für den nützlichen Beitrag:


  10. #6
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spinnking
    Registriert seit
    11.08.2009
    Ort
    9999
    Beiträge
    556
    Abgegebene Danke
    68
    Erhielt 214 Danke für 128 Beiträge
    Wenn du größere Rotaugen fangen willst machste halt mal 5 Maden an den Haken, viel fängiger als Kichererbsen.
    Sogar der Mais verliert im vergleich zu den Maden!

    Und nurmal so, eine Made ist viel Nährstoffreicher als eine Kichererbse und das wissen die Fische auch!

  11. #7
    Stefan2010
    Gastangler
    Kichererbsen hab ich noch nie gehört, werde ich auch mal ausprobieren.
    lg
    Stefan

  12. #8
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spinnking
    Registriert seit
    11.08.2009
    Ort
    9999
    Beiträge
    556
    Abgegebene Danke
    68
    Erhielt 214 Danke für 128 Beiträge
    Zitat Zitat von MaisKette Beitrag anzeigen
    Ja, natürlich kann man mit Kichererbsen auf Rotaugen, ihr Joggelianer!
    Beißen zwar nur die kleineren aber halt viele!
    Gruß und viele Rotaugen,
    MaisKette.
    Lol...
    Weil die kleinen Rotaugen ja auch so ein großes Maul haben um ne ganze Kichererbse zu verdrücken .

    Hattest du schonmal ne Kichererbse in der Hand?

    Wenn man damit überhaupt Rotaugen fängt dann wohl eher die, bei denen das Maul groß genug ist um die Kichererbse ins Maul zu bekommen also beißen eher große Rotaugen wenn überhaupt!

    Aber wie ich sehe bist du ja ein alter Profi und hast schon soo oft mit Kichererbsen auf kleine Rotaugen gefischt um uns anderen Joggelianer zu nennen was auch immer das sein mag.
    Du "pro"!
    Geändert von Spinnking (03.04.2010 um 14:38 Uhr)

  13. Der folgende Petrijünger sagt danke an Spinnking für diesen nützlichen Beitrag:


  14. #9
    Karpfenfreund Avatar von Der-Stipper
    Registriert seit
    09.08.2008
    Ort
    32051
    Alter
    25
    Beiträge
    1.476
    Abgegebene Danke
    657
    Erhielt 1.221 Danke für 421 Beiträge
    Zitat Zitat von spinnking
    Wenn du größere Rotaugen fangen willst machste halt mal 5 Maden an den Haken, viel fängiger als Kichererbsen.
    Sogar der Mais verliert im vergleich zu den Maden!
    Das stimmt nicht, die würgen sich auch ncoh 10cm Rotaugen nach einer zeit rein. Alles schon oft genug gehabt. Dann lieber 3 Maiskörner.

    Zitat Zitat von MaisKette
    Ja, natürlich kann man mit Kichererbsen auf Rotaugen, ihr Joggelianer!
    Beißen zwar nur die kleineren aber halt viele!
    Gruß und viele Rotaugen,
    MaisKette.
    Du verwechselst die ganz klar mit normalen Erbsen. Kichererbsen haben doch locker mal nen Durchmesser von 2cm.
    [SIZE=2][U][FONT=Arial Black]Ostwestfälischer Kampfangler [SIZE=1]

    Die Einen hassen den Geruch von fischigen Händen, für mich ist es der Duft des Erfolgs!

    Gruß Flo

  15. Der folgende Petrijünger sagt danke an Der-Stipper für diesen nützlichen Beitrag:


  16. #10
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Spinnking
    Registriert seit
    11.08.2009
    Ort
    9999
    Beiträge
    556
    Abgegebene Danke
    68
    Erhielt 214 Danke für 128 Beiträge
    Zitat Zitat von Der-Stipper Beitrag anzeigen
    Das stimmt nicht, die würgen sich auch ncoh 10cm Rotaugen nach einer zeit rein. Alles schon oft genug gehabt. Dann lieber 3 Maiskörner.
    Ja okay das gibts, aber dennoch beißen dann eher die größeren.
    Natürlich muss man sich durch die kleinerern durchfischen.
    Die größte Rotauge hab ich übrigens auf 1 Made gefangen an ein er 0,7gr. Pose 31cm.

  17. #11
    Im Norden zu Hause Avatar von Bernd Zimmermann
    Registriert seit
    06.09.2007
    Ort
    1xxxx
    Alter
    63
    Beiträge
    1.700
    Abgegebene Danke
    3.937
    Erhielt 2.982 Danke für 920 Beiträge
    Hallo Armin,
    das macht doch den Reiz des Angelns aus immer mal wieder was neues zu probieren und sich von anderen abheben.
    Vor allen kann man sehr viel Geld sparen wenn man einfache Köder nimmt wie z.B. die gute alte Kartoffel.
    Übrigens ich kenne viele Karpfenfreaks die es damit auch wieder probieren.

    Gruß Bernd

  18. Der folgende Petrijünger sagt danke an Bernd Zimmermann für diesen nützlichen Beitrag:


  19. #12
    Flyfisher Avatar von Eberhard Schulte
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    47495
    Alter
    74
    Beiträge
    3.910
    Abgegebene Danke
    16.060
    Erhielt 9.531 Danke für 2.855 Beiträge
    Zitat Zitat von Spinnking Beitrag anzeigen
    Wenn du größere Rotaugen fangen willst machste halt mal 5 Maden an den Haken, viel fängiger als Kichererbsen.
    Sogar der Mais verliert im vergleich zu den Maden!

    Und nurmal so, eine Made ist viel Nährstoffreicher als eine Kichererbse und das wissen die Fische auch!

    Und die 5 Maden werden dann von Mini-Rotaugen schön langsam ausgelutscht, bevor ein großes überhaupt in die Nähe kommt.
    Ich würde das mit den Kichererbsen sicher mal probieren. Es ist zwar eine selektive Methode, die eben weniger, aber dafür größere Fische fängt. Natürlich muß dann auch damit angefüttert werden, weil es sich ja vermutlich um einen für die Fische fremden Köder handelt.

  20. Der folgende Petrijünger sagt danke an Eberhard Schulte für diesen nützlichen Beitrag:


  21. #13
    Markus Hattel
    Gastangler
    Zitat Zitat von Eberhard Schulte Beitrag anzeigen
    . Natürlich muß dann auch damit angefüttert werden, weil es sich ja vermutlich um einen für die Fische fremden Köder handelt.

    Es sei denn, neben dem Gewässer steht ein Kichererbsenbaum und die Fische kennen die Kichererbsen schon :kicher:

  22. #14
    Petrijünger
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    86399
    Beiträge
    31
    Abgegebene Danke
    22
    Erhielt 6 Danke für 4 Beiträge
    Hi Leute,ich fische oft mit kichererbsen auf karpfen und kapitale brassen. 24 st. einweichen dann ca 10-15 min kochen. aber vorsicht sie dürfen nicht zu weich werden.
    Probiert es aus es lohnt sich.

  23. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei oMoN für den nützlichen Beitrag:


  24. #15
    El Niklas Avatar von Brassenfreak
    Registriert seit
    14.09.2009
    Ort
    33
    Beiträge
    211
    Abgegebene Danke
    246
    Erhielt 43 Danke für 33 Beiträge
    Erstmal frohen Ostern allen und ein großes Dankeschön
    an alle für die Antworten.
    Ich wollte mit den Kichererbsen auf große Rotaugen angeln,
    denn ich hab mir dieses Jahr vorgenommen mein
    Rotaugenrekord zu knacken,der 580g beträgt.
    Mit Maden möchte ich nicht angeln ,da mich die
    kleinen Rotaugen dann zu sehr ärgern.
    Ich wollte halt mal was neues ausprobieren.
    Wenns nicht klappt,is doch egal,bin ich wieder bisschen schlauer.

    Gruß Niklas
    Wenn alles so schön wär wie das Angeln..........
    mgf Niklas

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen