Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 28
  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    14.10.2008
    Ort
    31737
    Beiträge
    388
    Abgegebene Danke
    36
    Erhielt 14 Danke für 13 Beiträge

    Distanzmarkierung beim Feedern

    Hallo
    nimmt einer von euch wenn ihr feedert auch eine Distanzmarkierung ? Und nimmt einer von euch dafür einen Stopperknoten ? Weil ich wollte das mal mit dem Stopperknoten ausprobieren nur verrutscht der Knoten nicht nach einer bestimmten Zeit ?

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    20.11.2005
    Ort
    03249
    Alter
    51
    Beiträge
    1.666
    Abgegebene Danke
    1.590
    Erhielt 1.831 Danke für 899 Beiträge
    Zitat Zitat von torino Beitrag anzeigen
    Hallo
    nimmt einer von euch wenn ihr feedert auch eine Distanzmarkierung ? Und nimmt einer von euch dafür einen Stopperknoten ? Weil ich wollte das mal mit dem Stopperknoten ausprobieren nur verrutscht der Knoten nicht nach einer bestimmten Zeit ?
    mach doch zusätzlich mit Fettstift(zb.Edding)eine farbliche Markierung,so kannst du gegebenfalls korrigieren.

    meine Distanzmarkierung ist der Schnurclip,macht sich für mich einfach am besten.

    Gruß Jörg

  3. #3
    Freier Fischer Avatar von doug87
    Registriert seit
    04.08.2008
    Ort
    22159
    Beiträge
    1.053
    Abgegebene Danke
    569
    Erhielt 662 Danke für 411 Beiträge
    Die Schnurcliplösung halte ich immer für gewagt. Kann auch sein das ich mich da anstelle aber ich habe Angst das mir die Schnur dabei reißt. Ich mache mir eine Markierung auf der Schnur mit Edding, aber auch ein Stopperknoten hat bisher prima funktioniert musst eben den Knoten so klein wie möglich machen und die Bändchen so lang lassen das du Ihn ab und zu mal wieder fest ziehen kannst!

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an doug87 für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von tricast
    Registriert seit
    10.06.2008
    Ort
    28195
    Beiträge
    128
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 60 Danke für 46 Beiträge
    Zitat Zitat von doug87 Beitrag anzeigen
    Die Schnurcliplösung halte ich immer für gewagt. Kann auch sein das ich mich da anstelle aber ich habe Angst das mir die Schnur dabei reißt. Ich mache mir eine Markierung auf der Schnur mit Edding, aber auch ein Stopperknoten hat bisher prima funktioniert musst eben den Knoten so klein wie möglich machen und die Bändchen so lang lassen das du Ihn ab und zu mal wieder fest ziehen kannst!
    Hallo, nur mal eine Frage: Wie triffst DU bei jedem Auswurf die selbe Entfernung, wenn Du nur mit Fettstift und oder Stopperknoten arbeitest?

    Gruß Heinz

  6. #5
    marvingruhn
    Gastangler
    Hallo,
    meiner ansicht nach, ist die beste lösung der schnurclip(ABER nur bei geflochtener schnur oder bei speziellen feederrollen mit nem schonclip) oder ein gummiband.

    Der stopperknoten oder die Stiftmarkierung dient dem wiederfinden der weite nach einem drill.

    grüße

  7. #6
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    14.10.2008
    Ort
    31737
    Beiträge
    388
    Abgegebene Danke
    36
    Erhielt 14 Danke für 13 Beiträge
    Viele sagen ja das es nicht gut ist wenn man die Schnur in den Schnurclip hängt da angeblich die Schnur im Wurf reissen kann . Was kann man dagegen tun ?

  8. #7
    Allrounder Avatar von Erli
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    8
    Alter
    27
    Beiträge
    578
    Abgegebene Danke
    487
    Erhielt 1.524 Danke für 277 Beiträge
    Ich nehme auch immer den Schnurclip her.

    Man kann ja ungefähr kontrollieren wie weit man wirft dann staucht sich die Schnur nicht, wenn man natürlich so blöd ist und voll durchzieht und die Schnur bei der Hälfte der Weite im Schnurclip ist dann reißt die schnur natürlich.

    Gruß erli
    Daheim an Inn & Isen.

  9. #8
    Freier Fischer Avatar von doug87
    Registriert seit
    04.08.2008
    Ort
    22159
    Beiträge
    1.053
    Abgegebene Danke
    569
    Erhielt 662 Danke für 411 Beiträge
    Zitat Zitat von tricast Beitrag anzeigen
    Hallo, nur mal eine Frage: Wie triffst DU bei jedem Auswurf die selbe Entfernung, wenn Du nur mit Fettstift und oder Stopperknoten arbeitest?

    Gruß Heinz

    Ich versuche Zielgenau zu werfen. Das schaffe ich bei normalen Distanzen denke ich ziehmlich genau mit Abständen von maximal 3-5 metern. Und die paar Meter korigiere Ich dann mit der Rolle!
    Der Stopperknoten ist für ungeübte Werfer empfehlenswert... Man merkt wenn der Knoten durch die Ringe gleiten möchte und stoppt dann.
    Mein Futter löst sich nicht sofort aus dem Futterkorb,(relativ feucht) und selbst wenn dann habe ich einen Futterteppich der keine übertriebene Größe aufweist!

    Aber ich bin kein Feeder Spezi... Ich nutze diese Methode hauptsächlich um mir beim Karpfenansitz die Zeit zu vertreiben und den ein oder anderen Satzer oder Brassen zu verhaften!

  10. #9
    Super-Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    20.11.2005
    Ort
    03249
    Alter
    51
    Beiträge
    1.666
    Abgegebene Danke
    1.590
    Erhielt 1.831 Danke für 899 Beiträge
    @doug87

    eben diese 3-5m sind ja das Problem,während du also deinen Korb rankurbelst,löst sich ja bereits das erste Futter aus den Korb.
    Ein schöner großer(nicht gewollter) Futterteppich die logische Konsequens.

    Gruß Jörg

  11. #10
    Freier Fischer Avatar von doug87
    Registriert seit
    04.08.2008
    Ort
    22159
    Beiträge
    1.053
    Abgegebene Danke
    569
    Erhielt 662 Danke für 411 Beiträge
    Das hängt vom verwendeten Futter ab. Wenn ich feuchter Mische wird dies doch nicht zwingend zum Problem oder? Mein Futerkorb entlädt sich ja nicht schon beim Auftreffen.

    Wie gesagt ich bin da kein Spezi... bisher war diese Methode aber recht erfolgreich.

    Wenn ich mit Futterrohr fütter oder ein paar Bälle einwerfe ist das doch noch wesentlich unpräziser.

    Ich merke schon ich wahrscheinlich unter den Feederspezier ein absoluter Banause!

  12. #11
    Karpfenangler Avatar von Flosch 94
    Registriert seit
    24.11.2009
    Ort
    96114
    Alter
    23
    Beiträge
    1.076
    Abgegebene Danke
    943
    Erhielt 656 Danke für 324 Beiträge
    Also ich fische eigentlich immer mit einem Schnurclip. Man trifft immer die gleiche Distanz und das Futter ist somit gleich am Futterplatz. Man muss nur bei einem größeren Fisch schnell sein z.B. bei einem Karpfen dann muss man eben schnell den Schnurclip im Drill entfernen damit man den Fisch nicht verliert und der Schnurclip nicht wegreist.

    Gruß Flo

  13. #12
    Freier Fischer Avatar von doug87
    Registriert seit
    04.08.2008
    Ort
    22159
    Beiträge
    1.053
    Abgegebene Danke
    569
    Erhielt 662 Danke für 411 Beiträge
    Meinst du nicht das die Schnur vor dem Schnurclip aufgibt?

    Genau das meine ich im übrigen... das wäre ein weiterer Punkt der für mich gegen die Schnurcliplösung spricht!

  14. #13
    Karpfenangler Avatar von Flosch 94
    Registriert seit
    24.11.2009
    Ort
    96114
    Alter
    23
    Beiträge
    1.076
    Abgegebene Danke
    943
    Erhielt 656 Danke für 324 Beiträge
    Doch schon aber der Schnurclip reist dir dann auch sicherlich ab.!

    Gruß Flo

  15. #14
    Süßwasser Spezi Avatar von AustroPetri
    Registriert seit
    13.01.2008
    Ort
    2333
    Alter
    28
    Beiträge
    1.274
    Abgegebene Danke
    2.193
    Erhielt 1.246 Danke für 485 Beiträge
    Ich habe gelesen das es mit Iso-Band auch funzt die Schnur zu markieren...

    Wie lange das hält kann ich auch nicht sagen...
    Nach dem angeln ist vor dem angeln!!!

  16. #15
    Petrijünger Avatar von bjoern1978
    Registriert seit
    24.07.2009
    Ort
    45772
    Alter
    39
    Beiträge
    83
    Abgegebene Danke
    87
    Erhielt 34 Danke für 17 Beiträge
    Das erste mal auswerfen auf die gewünschte stelle,dann würde ich mir einen alten Fahradschluch zurechtschneiden,und über die Spule ziehen...jetzt beim einholen der schur geht alles was an schnur bis zu deinem Futterplatz im wasser ist direkt auf den schlauch.Und so kommst du ohne Schnurclip immer wieder auf deinen Futterplatz.Falls ein Größerer Fisch einsteigt einfach schlauch von der Spule ziehen,und du hast die komplette spule an Schnur zum drill zu verfühung.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen