Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von goanna
    Registriert seit
    30.10.2009
    Ort
    74638
    Alter
    37
    Beiträge
    201
    Abgegebene Danke
    288
    Erhielt 220 Danke für 50 Beiträge

    Erbsen bei Friedfischen

    Mich würde es interessieren welche Erfahrungen ihr mit Erbsen beim Friedfischangeln gemacht habt? Ich habe in einem Buch gelesen, dass die Erbsen bei Karpfen anscheinend sehr beliebt sind..

  2. #2
    Karpfenangler Avatar von Andi93
    Registriert seit
    26.11.2009
    Ort
    96114
    Alter
    24
    Beiträge
    1.358
    Abgegebene Danke
    2.701
    Erhielt 1.770 Danke für 572 Beiträge
    Hallo,

    Nehm ich meist zum anfüttern. Hab einen Partikelmix und da sind Erbsen mit drin. Als Hakenköder hab ich sie noch nicht verwendet.

    Gruß
    Andi


    Angeln ist mehr als nur ein Hobby!!!

  3. #3
    Im Norden zu Hause Avatar von Bernd Zimmermann
    Registriert seit
    06.09.2007
    Ort
    1xxxx
    Alter
    63
    Beiträge
    1.700
    Abgegebene Danke
    3.937
    Erhielt 2.982 Danke für 920 Beiträge
    Ich nehme sehr oft Erbsen aus der Dose, teils zum anfüttern und auch zum Angeln.
    Mit Erbsen läßt sich jeder Friedfisch fangen.
    Sehr gute Erfolge hatte ich auf Rotaugen damit, allerdings ohne anfüttern geht hier auch nichts.
    Bei den Dosenerbsen muß man aufpassen, manchmal sind sie so weich das sie nur zum anfüttern taugen.
    Der Erbse ist für mich eine Alternative zum Mais.
    Ein Versuch lohnt sich allemal, vor allen deshalb weil Dosenerbsen nicht teuer sind.

    Gruß Bernd

  4. Folgende 8 Petrijünger bedanken sich bei Bernd Zimmermann für den nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von jensemann
    Registriert seit
    17.02.2008
    Ort
    15230
    Alter
    45
    Beiträge
    808
    Abgegebene Danke
    5.831
    Erhielt 776 Danke für 324 Beiträge
    Hallo in die Runde!

    Ich kann Erbsen sehr empfehlen. Bevorzugt nehme ich gefrorene Erbsen. Man kann sie in einer Dose mit Wasser leicht antauen, dann halten sie sehr gut am Haken und sind nicht so weich. Den Rest mische ich gefroren ins Futter mit rein. Mit Erbse habe ich schon jede Menge größere Friedfische gefangen, auch kleine bis mittelgroße Karpfen schnappten sich den Köder.
    Schöne Grüße von der Oder, jensemann!

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an jensemann für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Profi-Petrijünger Avatar von T.G.84
    Registriert seit
    17.02.2010
    Ort
    09427
    Alter
    33
    Beiträge
    426
    Abgegebene Danke
    1.308
    Erhielt 839 Danke für 282 Beiträge
    Ich habe 2009 einmal nen Tag gezwungenermaßen mit Dosenerbsen geangelt weil ich keinen Mais für meinen spontanen Angeltrip bekommen habe,
    und muss sagen das sie gar nicht schlecht sind.
    Ich habe mit ner leichten Posenmontage geangelt, Gewaltwürfe halten sie
    ja nicht aus wie das Bernd schon sagte.
    Gefangen habe ich mehrere schöne Karauschen und Giebel,
    Beifang war ein Hecht von ca. 40cm der die Erbse wohl irgendwie mochte.
    Werde das dieses Jahr wieder probieren.

    Gruß, T.G.84

  8. Der folgende Petrijünger sagt danke an T.G.84 für diesen nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Karpfenangler Avatar von Carp Hunter 94
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    91341
    Beiträge
    101
    Abgegebene Danke
    19
    Erhielt 27 Danke für 18 Beiträge
    wenn würde ich sog karpfenbohnen verwenden

  10. #7
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi Leute ,

    für mich sind sie ein Notköder , sie haben mir aber an Fließgewässern schon schöne Barben , Döbel , Alande , Brachsen , Güstern und gelegentlich karpfen und Schleie gebracht , an Stillgewässern ging komischerweise nix oder fast nix .
    Wie einige schon schrieben ging hierbei allerdings ohne Anfutter nichts .

    Als Notköder gut , als Dauerköder finde ich gibt es besseres .
    Habe ich keinen Mais zu Hause greife ich als Partikelköder/Hakenköder darauf zurück ansonsten eher andere Köder .

    mfg Jack the Knife
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  11. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Jack the Knife für den nützlichen Beitrag:


  12. #8
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von heiko140970
    Registriert seit
    06.02.2007
    Ort
    01796
    Alter
    47
    Beiträge
    589
    Abgegebene Danke
    528
    Erhielt 356 Danke für 187 Beiträge

    Guter Universalköder !

    Die gelben harten Erbsen aus der Tüte ne Weile einweichen und dann den Haken unter die Haut ziehen.
    Wie gesagt, Gewaltwürfe sind damit nicht machbar, aber mit etwas Gefühl ein echt guter Friedfischköder.
    Ich fische die Erbsen gern an einer leichten Grundmontage und hab die Erfahrung gemacht
    das wenn mit Mais nichts mehr geht die Erbsen oft eine erfolgreiche Alternative gerade auf Karpfen sind.
    Auch konnte ich, bei entsprechendem Besatz, den einen oder anderen Stör beim Karpfen angeln mit Erbsen überlisten.
    Ich glaub, die Störe mögen die Dinger auch.

    Gruß heiko140970
    Ein Fischlein schwamm in einem Bach und freute sich des Lebens, da kam der Angler mit nem Wurm, die Freude war vergebens!

  13. #9
    Profi-Petrijünger Avatar von Kero
    Registriert seit
    05.01.2009
    Ort
    48607
    Beiträge
    190
    Abgegebene Danke
    59
    Erhielt 137 Danke für 82 Beiträge
    moin

    jo sehr guter köder bei mir knallen die rotaugen drauf wie verückt.
    versuch diese jahr auf karpfen und probiere sie mal aus.

    gruss kero

  14. #10
    SchleienSchreck Avatar von Euli
    Registriert seit
    04.12.2009
    Ort
    15806
    Alter
    26
    Beiträge
    1.803
    Abgegebene Danke
    443
    Erhielt 1.492 Danke für 523 Beiträge
    Ein Bekannter hat bei Brassenangeln mit Erbse nen 140cm Wels gefangen^^

  15. #11
    Profi-Petrijünger Avatar von michi887
    Registriert seit
    09.07.2009
    Ort
    84085
    Beiträge
    107
    Abgegebene Danke
    85
    Erhielt 190 Danke für 54 Beiträge
    Mit "normalen" Erbsen hab ich es noch nie versucht, aber schon ein paar mal mit den Kidneybohnen aus der Dose im Supermarkt, die sind größer wie die Erbsen und schön rot und ausprobiert hab ich sie auch nur, weil sie viel billiger als der Dosenmais sind (ist ja der Mais schon billig).
    Damit hab ich im Vereinsteich einige Karpfen und eine Schleie erwischt, die Fische waren voll verrückt nach den Bohnen, ohne vorher anzufüttern und obwohl sie wahrscheinlich hier noch nie jemand gefüttert hat. Aber sie sind sehr sehr weich und halten gar nicht gut am Haken, aber für einen sanften Wurf halten sie bis zum Biss. Hab sie mit der Feederrute und leichtem Durchlaufblei gefischt.
    Gruß
    Michi

  16. Der folgende Petrijünger sagt danke an michi887 für diesen nützlichen Beitrag:


Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen