Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    09.06.2009
    Ort
    31832
    Beiträge
    242
    Abgegebene Danke
    233
    Erhielt 77 Danke für 48 Beiträge

    Boilies dampfgaren

    hallo zusammen. ich möchte mir in 2 wochen zum ersten mal meine boilies selber machen. ich habe gehört, dass dazu das dampfgaren besser sein solle als das normale kochen. ich habe aber nur einen normalen kochtopf und ein sieb zur verfügung. ich wollte dabei unten in dem topf ein bisschen wasser zum kochen bringen, dann ein sieb oben in den topf hängen und da die boilies reintun. dazu habe ich aber noch 2 fragen:

    - woran erkenne ich, dass die boilies fertig sind, bzw. wie lange muss man 14mm boilies so garen?
    - die boilies werden in dem runden sieb zwangsweise kontakt untereinander haben. ist das ein problem?

    mfg

  2. #2
    Karpfen & Raubfischangler Avatar von Goevertclp
    Registriert seit
    29.12.2009
    Ort
    49661
    Alter
    21
    Beiträge
    75
    Abgegebene Danke
    20
    Erhielt 71 Danke für 26 Beiträge
    Koch die Bolies und nach einiger Zeit kommen die dann nach oben !

    1-2 Minuten dann noch kochen lassen nach dem sie hochgekommen sind !

    mfg





  3. #3
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    09.06.2009
    Ort
    31832
    Beiträge
    242
    Abgegebene Danke
    233
    Erhielt 77 Danke für 48 Beiträge
    Zitat Zitat von Goevertclp Beitrag anzeigen
    Koch die Bolies und nach einiger Zeit kommen die dann nach oben !

    1-2 Minuten dann noch kochen lassen nach dem sie hochgekommen sind !

    mfg
    mhm ich will die aber nicht kochen sondern dampfgaren

  4. Der folgende Petrijünger sagt danke an lorn für diesen nützlichen Beitrag:


  5. #4
    Kaulbarschangler Avatar von Andreas_s
    Registriert seit
    07.08.2005
    Ort
    17
    Beiträge
    893
    Abgegebene Danke
    1.634
    Erhielt 503 Danke für 269 Beiträge
    Hallo
    Boili ist so ähnlich aufgebaut wie eine Eiernudel. Kann sein, dass die Feuchtigkeit zum Quellen der Stärke und zur Verkleisterung der Stärke nicht reicht. Teste doch einfach mal ne Hand voll und berichte.
    Kann passieren, dass die Boilies bischen zusammenkleben. Weil die aber noch relativ weich sind einfach schütteln.
    dampfgaren & nudeln bei goggle eingeben und bischen mehr zeit einplanen (sind ja dicker als Nudeln)

    MfG Andreas

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Andreas_s für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Nash
    Registriert seit
    09.04.2008
    Ort
    16540
    Beiträge
    639
    Abgegebene Danke
    1.290
    Erhielt 1.449 Danke für 474 Beiträge
    Hallo lorn

    Der Nachteil beim Dampfgaren im Topf ist das Du nicht eine dauerhaft gleichbleibende Temperatur erzielst.

    Da wäre ein Dampfgarer besser da er geschlossen ist,die Temperatur hält und Du die Köder auch über mehrere Etagen befüllen kannst.

    Eine hohe gleichbleibende Temperatur ist bei dieser Art der Garung wichtig,damit die Köder gleichmäßig ausgaren.

    Eine genaue Zeit zu nennen ist zu pauschal,da es da auf mehrere Faktoren ankommt.

    Boiliegröße/Durchmesser,verwendete Zutaten, denn nicht jeder Mix gart gleich schnell aus.

    Zum garen ist es ratsam die Boilies schön zu verteilen das sie nicht an/aufeinander liegen und schnon von Beginn an auf eine hohe Ausgangstemperatur zu achten.

    Nach etwa 5min kannst Du mal einen entnehmen ihn aufschneiden und schauen,wie er aussieht.

    Ist der Mantel hart aber der Kern noch teigig verlängere die Garzeit um 2-3min.

    Die Boilies sind fertig wenn sie nach dem aufschneiden/brechen eine gleichbleibende feste Konsestens aufweisen.


    MfG Nash
    Geändert von Nash (19.03.2010 um 19:58 Uhr)

  8. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei Nash für den nützlichen Beitrag:


  9. #6
    bayrischer Berliner Avatar von Red Twister
    Registriert seit
    23.02.2008
    Ort
    92637
    Alter
    47
    Beiträge
    1.473
    Abgegebene Danke
    5.418
    Erhielt 4.697 Danke für 916 Beiträge
    Servus!

    Kann mich Nash nur anschließen!
    Wir haben bei ebay Dampfgarer für 12 € bekommen.
    Wenn wir 22 mm Boilies machen, dann müssen sie gute 10 Minuten garen.
    Aber da kommt es auf die Zusammensetzung und natürlich auf die Größe der Boilies an.

    Der Dampfgarer hat den Vorteil, dass nicht so viele Nährstoffe verloren gehen, man eine Menge Wasser spart und ich meiner Frau nicht mehr die großen Töpfe klauen muss!


    Gruß Stefan
    _______________________________
    Am Wasser lernt man Freunde kennen

  10. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Red Twister für den nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Steve1969
    Registriert seit
    16.06.2006
    Ort
    47798
    Beiträge
    500
    Abgegebene Danke
    7
    Erhielt 510 Danke für 182 Beiträge
    Das selbe Thema wie ich mit meinen Boilies im Bratschlauch behandelt habe

    Dampfgaren ist um längen schonender und die Aromen werden auch nicht ausgeschwemmt

  12. #8
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    09.06.2009
    Ort
    31832
    Beiträge
    242
    Abgegebene Danke
    233
    Erhielt 77 Danke für 48 Beiträge
    kann man hartmais und andere partikel dann auch dampfgaren, oder nutzt das da nichts? weil wenn man z.b. gemüse dampfgart, bleibt ja auch mehr geschmak übrig...

  13. #9
    Carphunter Avatar von X-Blade
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    66440
    Alter
    24
    Beiträge
    182
    Abgegebene Danke
    3
    Erhielt 62 Danke für 35 Beiträge
    das Problem ist das der Mais ne harte Schale hat und wahrscheinlich inerhalb von 10 min oder länger nicht aufquellt ,...

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen