Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1
    Profi-Petrijünger Avatar von carphunter12
    Registriert seit
    21.07.2009
    Ort
    2541
    Beiträge
    159
    Abgegebene Danke
    87
    Erhielt 63 Danke für 37 Beiträge

    Gezielt auf größere Bachforellen

    hey,
    Bei uns wurden vor zwei wochen die Bachforellen gesetzt und ich war auch schon mal habe aber nur welche bis 40cm gefangen. Wie kann ich gezielt mit naturködern und auch ohne Köderfisch auf die größeren Forellen angeln?

    Lg carphunter12

  2. #2
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    42
    Beiträge
    6.078
    Abgegebene Danke
    6.323
    Erhielt 10.798 Danke für 3.756 Beiträge
    Hi carphunter12 ,

    mit Naturködern , ich denke du meinst Maden , Würmer , Mais usw , auf große Bachforellen ist ziemlich aussichtslos .
    Ich meine damit , daß du mit diesen Ködern mehr kleine Fische fangen wirst evtl auch untermaßige Bafo´s und diese dadurch verangelst weil sie tief geschluckt haben .

    Große Bachforellen fange ich meistens mit kleinen Wobblern , kleinen Kopytos oder anderen Gummiködern , gelegentlich mit Spinnern und Blinkern , sehr gerne verwende ich Mühlkoppen und Gründlinge (nicht überall erlaubt , gesetzlich haben beide keine Schonzeit) am System oder an der normalen Grund-oder Posenmontage .
    Wo es erlaubt ist nehme ich auch die Tiroler Hölzl-Montage , die beste Montage für tiefe Gumpen .

    mfg Jack the Knife
    mfg Jack the Knife

    Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.

    Henry Ford, amerikanischer Industrieller

    Pessimisten sind Optimisten mit negativer Erfahrung !

  3. #3
    Petrijünger Avatar von Petri-Jünger94
    Registriert seit
    09.03.2008
    Ort
    38446
    Beiträge
    48
    Abgegebene Danke
    5
    Erhielt 10 Danke für 6 Beiträge
    40 cm sind ja schonmal nicht schlecht.
    Wenn du willst kannst du es ja auch mal mit nem fetten Tauwurm versuchen

  4. #4
    Profi-Petrijünger Avatar von T.G.84
    Registriert seit
    17.02.2010
    Ort
    09427
    Alter
    33
    Beiträge
    426
    Abgegebene Danke
    1.308
    Erhielt 839 Danke für 282 Beiträge
    Alle Bachforellen über 40cm die ich bis jetzt gefangen habe sind bis auf zwei Stück alle mit der Fliegenrute und größtenteils auf Nymphe gefangen worden.
    Spinnköder gehen natürlich auch aber die Fliege ist meiner Meinung nach viel erfolgreicher. Gerade in den Gewässern in denen die Forellen schon jeden Kunstköder kennen ist die Fliege der Bringer!
    Von Naturködern bin ich überhaupt kein Fan und eigentlich auch dagegen, weil man damit nur die kleinen Forellen verangelt da sie meist zu tief schlucken.

    Gruß, T.G.84

  5. Folgende 4 Petrijünger bedanken sich bei T.G.84 für den nützlichen Beitrag:


  6. #5
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    05.03.2010
    Ort
    51536
    Beiträge
    133
    Abgegebene Danke
    72
    Erhielt 100 Danke für 54 Beiträge
    40 cm finde ich auch nicht schlecht
    ich habe früher viel an einem kleinen Forellenfluss geangelt. Die größte biss auf einen kleinen Wobbler (die war bestimmt 60cm -ging aber leider ab ) der ca 4-cm lang war.
    Auch bissen viele schöne Bachforellen auf Würmer (stimmt, kleine Forellen schlucken die oft) und Spinnfliegen z.B. so ähnlich wie diese hier:
    http://perca.de/pages/productPage.js...c-spinnfliegen

    Grüße Barbenschreck

  7. #6
    Petrijünger Avatar von wobbler68
    Registriert seit
    24.07.2009
    Ort
    37639
    Alter
    49
    Beiträge
    79
    Abgegebene Danke
    38
    Erhielt 42 Danke für 32 Beiträge
    Hallo
    wenn du einenn 1-2er Wurmhaken mit 1-2 Tauwürmern wie einen Twister führtst sollte es schon klappen.Gewicht hat der Wurm genug.
    Die Methode hat den vorteil das der Wurm stark duftet.

    Beim Biss nicht sofort anschlagen,besser ist es die Rolle so ein zustellen das beim geringsten widerstand Schnur genommen werden kann.1-2meter schnur nehmen lassen dann erst anschlagen.
    Der Fisch muß den aufgezogenen Wurm erst richtig im Maul haben ,zu 80% nehmen sie erst flatternden teil ,deshalb etwas Zeit lassen.

    Falls es zu einem fehlbiss kommt ,sofortwider anwerfen.Durch die kleine "kostprobe" fassen sie oft noch mal zu.

    Mfg
    Alex

  8. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei wobbler68 für den nützlichen Beitrag:


  9. #7
    Petrijünger
    Registriert seit
    25.02.2009
    Ort
    58675
    Beiträge
    5
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    hallo

    gerade jetzt, wo das wasser noch recht kalt ist, stehen die forellen noch sehr tief im wasser...
    hierzu würde ich dir zu tief schwimmenden wobblern und auch dementsprechend tief laufenden blinkern raten....
    das bringt oft schöne exemplare ans ufer ;-)

  10. #8
    dark shade
    Gastangler
    die meisten großen forellen fange ich entwede auf Spinnköder, nymphe oder streamer.

  11. #9
    Fischjäger Avatar von perik
    Registriert seit
    30.11.2008
    Ort
    70949
    Alter
    40
    Beiträge
    409
    Abgegebene Danke
    891
    Erhielt 501 Danke für 234 Beiträge

    Smile Bachforellen fangen

    Zuerst mal: Mit Sicherheit sind "größere" Spinnköder top! (vor allem in kleineren Gewässern)

    Wie hier auch schon erwähnt, haben ich und meine Kollegen die meisten großen Bafos auf Tauwurm in Grundnähe gefangen.
    Meine Epfehlung fürs Angeln im Fluß (nicht Bach!): Eine Grundmontage mit kleinem Birnblei, gerade so schwer, dass du es rollen lassen kannst. Rutenspitze nach oben, Blei rollen lassen oder immer wieder kurz liegen lassen und kurz darauf wieder anheben, ein Stückchen vorzupfen. Mit dieser Methode kriegst du normal die Bachforellen ganz gut. Kann auch mal ne Rebo, Barbe oder ein Döbel kommen. Seltener Äsche oder Barsch.

    Bedenke auch: Große Fische stehen nur an bestimmten Stellen im Fluß, große Fische haben oft eingeschränktere Beißzeiten (früh morgens, Abenddämmerung!)

    Viel Erfolg beim

    MfG
    Fische fangen, Fische verwerten --> Das Ziel ist der Fisch!

  12. #10
    FliFiNoob Avatar von flynoob
    Registriert seit
    04.02.2009
    Ort
    17291
    Alter
    43
    Beiträge
    60
    Abgegebene Danke
    149
    Erhielt 88 Danke für 36 Beiträge
    Hi

    Würde Dir auch eher die Nymphe emphehlen oder einen streamer. Solltest du dich doch eher für einen kunstköder entscheiden, dann nimm eher einen kleinen gummifisch da dieser einen einzelhaken besitzt. Bitte vergiss aber nicht den wiederhaken anzudrücken das wäre Fischschonender.

    Herzlichst Sven
    Man kann noch so Dumm sein, man muß sich nur zu helfen wissen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  13. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei flynoob für den nützlichen Beitrag:


  14. #11
    Fischjäger Avatar von perik
    Registriert seit
    30.11.2008
    Ort
    70949
    Alter
    40
    Beiträge
    409
    Abgegebene Danke
    891
    Erhielt 501 Danke für 234 Beiträge

    Exclamation Zur Erinnerung

    @flynoob; Hier nochmal die Frage:
    Zitat Zitat von carphunter12 Beitrag anzeigen
    hey,
    Wie kann ich gezielt mit naturködern und auch ohne Köderfisch auf die größeren Forellen angeln?
    MfG,
    Perik
    Fische fangen, Fische verwerten --> Das Ziel ist der Fisch!

  15. #12
    Profi-Petrijünger
    Registriert seit
    19.07.2008
    Ort
    9
    Beiträge
    349
    Abgegebene Danke
    682
    Erhielt 985 Danke für 272 Beiträge
    Ein Tauwurm im Fluss mit Bafobestand ist schon erste Wahl.
    Hatte im Mai 2008 die obere 53 cm Bafo mit dem Tauwurm verführt.
    Verwundert war ich über den Fischschwanz , der aus dem Maul schaute.
    Fang versorgt und dann nachgeschaut. Staunte über eine Äsche von 28 cm.
    Der Kopf war schon anverdaut, mein Tauwurm sollte wohl das Dessert werden.
    Nebenbei hab ich die Vereinsbegrenzung - Fang von 2 Salmoniden/Tag- gebrochen.
    Und die Äsche war untermaßig.
    Und das passiert zu allem Überfluss dem Gewässerwart.
    Naja , wedele seit letztem Jahr die Fliegenschnur.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Gruß

    Albert

  16. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei albigud für den nützlichen Beitrag:


  17. #13
    Fischjäger Avatar von perik
    Registriert seit
    30.11.2008
    Ort
    70949
    Alter
    40
    Beiträge
    409
    Abgegebene Danke
    891
    Erhielt 501 Danke für 234 Beiträge

    Arrow Vorlieben der Bachforellen

    Das dürfte keine Seltenheit sein!
    Denn ich habe beim Drill untermaßiger Äschen schon öfters Bachforellen als Nachläufer gehabt.

    Grüße
    Fische fangen, Fische verwerten --> Das Ziel ist der Fisch!

  18. #14
    FliFiNoob Avatar von flynoob
    Registriert seit
    04.02.2009
    Ort
    17291
    Alter
    43
    Beiträge
    60
    Abgegebene Danke
    149
    Erhielt 88 Danke für 36 Beiträge
    Hi Perik

    Wenn dieses Gewässer wo der Carphunter auf Forelle fischen möchte ,ein Salmonidengewässer ist, dann sollten Naturköder sowieso verboten sein,was ich sehr begrüsse. Also hätte sich die frage dann eh erledigt.

    Herzlichst Sven
    Man kann noch so Dumm sein, man muß sich nur zu helfen wissen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  19. Der folgende Petrijünger sagt danke an flynoob für diesen nützlichen Beitrag:


  20. #15
    Gesperrt
    Registriert seit
    07.03.2009
    Ort
    38458
    Alter
    31
    Beiträge
    123
    Abgegebene Danke
    75
    Erhielt 25 Danke für 16 Beiträge
    hey ich habe schon mehrere bachforellen auf wobbler gefangen ich bevorzuge die illex tiny frey max 5cm laufen top auf bachforellen sehe foto beim tehma hakermoos

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen